Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Wir haben derzeit umzugsbedingt ein Problem mit den Maildomänen @fvlw.de und @waffen-online.de. Mails von und an diese Adressen  werden aktuell nicht ausgeliefert.

Beere

Es gibt keine "Sportwaffen" in Deutschland

Recommended Posts

Aus einem einfachen Grund gibt es schon seit vielen Jahren keine Sportwaffen mehr : Eine "Waffe" ist ein Gegenstand der zum Angriff oder zur Verteidigung, also um Menschen zu verletzen oder gar zu töten, verwendet wird.

Sowas hat mit Sport nichts zu tun. Die letzten "Sportwaffen" gab es zu einer Zeit als mit Flinten noch auf lebende Tauben statt auf Wurftauben aus Ton geschossen wurde.

Daher beschreibt das Wort "Waffe" böse Gegenstände mit denen Verbrechen, Leid und Elend erzeugt werden.

Das hat mit unseren friedlichen SPORTGERÄTEN nichts zu tun.

Unsere Sportgeräte sollten also IMMER als "Schiesssportgerät" (lang oder kurz) bezeichnet werden.

Es gibt also folgende Schiesssportgeräte:

Sportbüchsen, Sportflinten, Sportrevolver in verschiedenen Kalibern und Sportpistolen in 45 acp oder 22lfb oder,oder....

Auch sollten die Politiker und Lobbiisten, die bisher als "Waffengegner" bezeichnet werden, zukünftig als "Sportschützengegner" oder "Jägerhasser" bezeichnet werden, da das Wort "Waffengegner" sich so zusammen setzt:

" Waffe" = böses Mordgerät und "Gegner" von so etwas Bösem = der GUTE; d.h das Wort "Waffengegner" beinhaltet gleich eine Wertung = "so einer ist der Gute".

Wenn solche Leute künftig nur noch als "Sportschützengegner oder Jägergegner" bezeichnet werden dann passiert folgendes beim Zuhörer: Das Wort "Sportschützengegner" wird zerlegt in " Sport"= gesund, gut und machen alle gerne, "Schütze" wird ignoriert und Gegner von sowas gutem wie Sport = so jemand irrt sich.

Bei extremen Sportschützengegnern kann man dann schon von "Sportschützenhassern" oder "Jägerhassern" sprechen

Bitte werdet diesem Umstand in Zukunft gerecht indem Ihr zukünftig die RICHTIGEN Bezeichnungen für unsere Sportgeräte und deren Gegner verwendet, nur wenn diese neuen Wörter häufig verwendet werden, finden sie Verbreitung - AUCH bei Menschen die nichts mit schiessen zu tun haben, aber an der Bundestagswahl über unser hobby entscheiden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bitte werdet diesem Umstand in Zukunft gerecht indem Ihr zukünftig die RICHTIGEN Bezeichnungen für unsere Sportgeräte und deren Gegner verwendet, nur wenn diese neuen Wörter häufig verwendet werden, finden sie Verbreitung - AUCH bei Menschen die nichts mit schiessen zu tun haben, aber an der Bundestagswahl über unser hobby entscheiden.

Gibst du mir was ab von dem Stoff den du da geraucht hast?

Meine Waffen bleiben Waffen...

Manchmal auch Knarren oder Donnerstöcke.

Seltenst mal "Susi" oder "das kleine Schwarze".

Waffengegner in "faschistische Waffenhasser" umbennen... das könnt ich fast gut heissen.

Grüße,

Peter

Share this post


Link to post
Share on other sites

:contra:

Anlage 1 zum Waffengesetz

Abschnitt 1:

Waffen- und munitionstechnische Begriffe, Einstufung von Gegenständen

Unterabschnitt 1:

Schusswaffen 1.

Schusswaffen im Sinne des § 1 Abs. 2 Nr. 1

1.1

Schusswaffen

Schusswaffen sind Gegenstände, die zum Angriff oder zur Verteidigung, zur Signalgebung, zur Jagd, zur Distanzinjektion, zur Markierung, zum Sport oder zum Spiel bestimmt sind und bei denen Geschosse durch einen Lauf getrieben werden.

übrigens kann ich das Wort "Sportgerät" nicht mehr hören/lesen...Waffe ist Waffe, warum verstecken?

Edited by Raiden

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und über die Hälfte meiner Waffen sind keine Sportwaffen! Sondern Teil einer kulturhistorisch-bedeutsamen Sammlung. Wie soll ich die politisch korrekt in Zukunft nennen? kult-bed-Sammelstücke? Nein danke. Ich habe Waffen, und keine "Sportgeräte", und das ist gut so.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aus einem einfachen Grund gibt es schon seit vielen Jahren keine Sportwaffen mehr ...

Grün nicht gefunden?

Auf der Seite findest Du Sportgeräte.

In meinen Tresoren findest Du Waffen, denn Sportgeräte muß man heutzutage gottlob noch nicht wegschließen.

Edited by Speedshooter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hm, komme gerade aus meinem Keller und konnte auch kein einziges Sportgerät entdecken.

Aber....und jetzt haltet Euch fest....ALLES VOLLER WAFFEN!!!

Auch auf meinen SBK (Sportgerätebesitzkarten) sind nur Waffen eingetragen.

Da stimmt doch was nicht!!

Muss Montag mal aufs Amt! :peinlich:

Share this post


Link to post
Share on other sites

"This is my rifle,

this my gun,

this one for combat,

that one for fun"

(Gunnery Sergeant Hartmann)

Ich will meinen Sport nicht von Gutmenschen verteufelt sehen,

habe es aber auch nicht nötig mich hinter verniedlichenden Begriffen zu verstecken.

Eine Waffe ist was sie ist.

Der Verwendungszweck ist ein anderer Schnack.

Das Pack stört sich einen Dreck daran welche Begriffe wir verwenden, ihren wirren Verbotsphantasien tut das keinen Abruch.

Für die müssen die Dinger weg, für mich müssen die (politisch) weg.

Pickett

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auf meinen Waffen steht zum Teil sogar Waffenfabrik drauf - was nun?

post-255-1325763885_thumb.png

Ausserdem sind in diesem Forum nicht nur Sportler, sondern auch Jäger.

Wie willst deren Waffen nennen, Beere?

Statt Waffe dann halt Großwildbüchse, Drückjagdhalbautomat und Nachsuchen-Desert Eagle?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Gibst du mir was ab von dem Stoff den du da geraucht hast?

Hier, hier ich auch was haben wollen. :ridiculous:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Statt Waffe dann halt Großwildbüchse, Drückjagdhalbautomat und Nachsuchen-Desert Eagle?

Fleischverwertungszuführgerät!

Ferntierbetäubungsgerät!

Schallemissionsjagtbegleiter!

Leute... ich habs... die Lösung aller Probleme... wir haben keine Waffen... wir haben:

METALLURGISCHE LINEARBESCHLEUNIGER!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Daher beschreibt das Wort "Waffe" böse Gegenstände mit denen Verbrechen, Leid und Elend erzeugt werden.

Das hat mit unseren friedlichen SPORTGERÄTEN nichts zu tun.

Das schlägt doch genau in die Kerbe, mit der wir uns mittlerweile seit Jahrzehnten in die Enge treiben lassen.

Wer das Wort "Waffe" nicht in den Mund nehmen will, der soll halt Sportgerät dazu sagen.

Sollte sich aber auch nicht wundern, wenn er in 5 Jahren so sein "Lichtgewehr" oder seine IPSC-Softair nennen darf, als das was ihm der Staat noch zugesteht.

Waffen sind nicht das Problem. Bis Anfang der 70er Jahre gab es einige GK-Langwaffen ab 18 bei Quelle und Neckermann im Katalog, ohne das etwas damit passiert ist. Damals war es in der BRD sicherer als heute.

Die Parteien, die heute am lautesten gegen Legalwaffenbesitzer hetzen, schreien auch am lautesten wenn echte Kriminelle mal härter angefasst oder (wenn es Auländer sind) gar abgeschoben werden sollen.

Also geht es diesen Parteien nicht um die innere Sicherheit, Rote und Grüne wollen den Bürger aus anderen Gründen waffenlos sehen.

Wer vor diesen Parteien zurück steckt, anstatt das bei jeder Gelegenheit deutlich anzusprechen, kann sich irgendwann ein anderes Hobby suchen.

Aber nicht Angeln oder Motorradfahren, dass ist nämlich irgendwann auch verboten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die von Sportschützen benutzten (Schieß)Gegenstände sind Waffen.

Zumindest in den nächsten 150 - 200 Jahren. Vielleicht werden es dann mal Sprtgeräte wenn sich das Prinzip der Schußwaffe als "Waffe" überholt hat.

Niemand wird heute den Speer der Speerwerfers oder den Bogen des Bogenschützen noch wirklich als Waffe bezeichnen. Gut - einige z.B. afrikanische Völker mögen das noch anders sehen, wenn sie mit so einem Ding ihr Mittagessen "fangen".

Klarer wird es wenn man sich die "Kriegsmaschinen" unserer Vorfahren betrachtet. Dieses Ding im Vorgarten

http://homepage.rub.de/moritz.gopon/bilder/kata.jpg

verstößt heute gegen nichts mehr - war aber ursprünglich mal eine Waffe.

Manfred

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke, Beeres Vorschlag ist eine ernsthafte Überlegung wert. Ist es doch in diesem, unserem Staate zztl. wirklich so weit gekommen, dass wir Sportschützen unser "Wording" im Sinne einer erhofften Verbesserung der allgemeinen Akzeptanz in der Bevölkerung durchaus überdenken sollten. Es kostet nichts, die Silbe "Sport" vor das jeweilige Gerät zu setzen, was das ganze Thema für den einen oder anderen Außenstehenden vielleicht etwas weniger "martialisch" klingen lässt. Wir bezeichnen uns ja auch aus gutem Grunde als Sportschützen.

Genau deswegen spreche ich grundsätzlich auch von einem Vorderschaftsrepetierer und nicht einer "Pumpgun" (auch wenn's viel besser klingt), wenn ich hier oder anderswo von meinen Plänen, eine Benelli M3 Super 90 betreffend, erzähle. In diesem speziellen Falle sollte sich das Präfix "Sport" erübrigen, da mit dem Begriff VRF ohnehin der Laie nichts anfangen kann. B)

Gruß

Camouflage

Edited by Camouflage

Share this post


Link to post
Share on other sites
Es kostet nichts, die Silbe "Sport" vor das jeweilige Gerät zu setzen

eben deshalb habe ich SPORTWAFFEN, aber keine Sportgeräte!

Wir bezeichnen uns ja auch aus gutem Grunde als Sportschützen und nicht als Scharfschützen.

Ja, weil wir uns im sportlichen Wettkampf messen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und hier sitz ich und versuche Begriffe wie Sport, Training, Wettkamp, Leistung, Sportgerät, Ergebnisse und so weiter zu vermeiden damit man die Leute nicht mit dem Bild des typisch deuschen "Stock im Arsch Sportschützen" verschreckt.

Oder noch schlimmer an Schützenfeste gedacht wird...

Ich glaub ich hab halt die komplett falsche mentalität für nen deutschen Sportschützen, ich buckel nich, vorrauseilenden Gehorsam kenne ich nicht, ich scheiss auf political correctness.

Ich benehme mich ordentlich, bleib "ernst" dabei aber ich will erstmal Spaß an der Sache haben und den allen andern auch vermitteln.

Und das ist bis jetzt auch bei jedem angekommen...

Recrational shooting for the win! :-)

Hier hier etwas Musik :-)

http://www.youtube.com/watch?v=JJdzm9h6rfI

Greetings,

Peter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Woran erinnert mich dieser krampfhafte Versuch nur das Wort "Waffe" zu vermeiden? Hmmm... nachdenken... *BINGO* Kenne ich aus verschiedenen Verlautbarungen eines großen Schützenverbandes. Gewehr, Pistole, Revolver, Bogen- alles Waffen. Im letzteren Fall sogar einige zehntausend Jahre recht erfolgreich. Wie wäre es damit eine Analogie zum Auto zu ziehen? Das grundlegende Prinzip ist immer gleich, nur gibt es zig unterschiedliche Ausführungen für unterschiedliche Anwendungszwecke.

Share this post


Link to post
Share on other sites
eben deshalb habe ich SPORTWAFFEN, aber keine Sportgeräte!

Ja, weil wir uns im sportlichen Wettkampf messen.

Sehe ich auch so.

Auch wenn wir jettz statt Waffe eben Sportwaffe dazu sagen.........bei der nächsten Gelegenheit werden Gegner trotzdem von Waffen sprechen, und jeder

verdummte Bürger weiß, was damit gemeint ist.

Auch wenn er in der Zeitungsüberschrift ließt, das jemand mit einer Waffe getötet wurde, wird er zuerst an einer Schusswaffe denken. Im Artikel steht erst, das es ein Brotmesser war.

Das denken ist in der Bevölkerung vorhanden. Waffe= Schusswaffe.

Wenn wir es jetzt anders benennen, wird es ewig dauern, bis das alle so verstehen (wenn überhaupt).

Beispiel gefällig?

Die Generation, die den Mauerfall erlebt hat, wird zum Großteil aufteilen zwischen Wessis und Ossis.

Die nächste Generation sagt z.T. West- und Ostdeutsche.

Ich vermute das es weietre 3-4 Generationen dauern wird, bis man gesamtheitlich von "Deutschen spricht".

Trotzdem ist der (sicherlich gutgemeinte) Grundgedanke des TE eine Überlegung wert, wenngleich auch das Vorhaben in meinen Augen

keine Verbesserung bringen wird.

Just my 2Ct´s

Share this post


Link to post
Share on other sites

Über das Thema kann man bestimmt einen ganzen Buchband verfassen;-)

Fakt ist: Der Gesetzgeber, und sicher auch die Mehrheit der Menschen in diesem Lande, sind der Ansicht, dass auch Sportwaffen Waffen im Sinne des WaffG sind und als solche einzustufen sind.

Damit sollten wir uns abfinden und nicht "verharmlosend" von "Sportgeräten" sprechen...auch wenn hier ein sportlicher Verwendungszweck sicherlich im Vordergrund steht und auch so vom Gesetz vorgegeben ist.

Ihr solltet dran denken: Wir dürfen die Dinger nur haben, weil wir quasi darauf "vereidigt" worden sind, diese Waffen nur zur Sportausübung einzusetzen. Ansonsten erlischt sofort das Bedürfnis!

Wir machen für den Besitz von Waffen also lediglich eine Ausnahmesituation geltend.

Edited by JDHarris

Share this post


Link to post
Share on other sites
....Ihr solltet dran denken: Wir dürfen die Dinger nur haben, weil wir quasi darauf "vereidigt" worden sind, diese Waffen nur zur Sportausübung einzusetzen. Ansonsten erlischt sofort das Bedürfnis! .....

Genau DAS ist der Grund, warum ich meine Schiesssportgeräte NICHT als Waffen bezeichne. Ich habe 2 Schränke voll mit langen und kurzen Schiesssportgeräten. Ich werde meine Sportgeräte ganz sicher NICHT dazu missbrauchen Menschen zu verletzen oder zu töten.

Es geht NICHT darum irgendwelche fanatischen Sportschützengegner vom Unrercht ihres Handelns zu überzeugen, es geht nur darum in der Durchschnittsbevölkerung ( WÄHLER ) den Sprachgebrauch so zu ändern das Sportschützen und Jäger NICHT mit MÖRDERN in einen Topf geworfen werden.

Hunnnter hat ganz richtig gesagt: ..sobald von Waffen die Rede ist, denken die Leute sofort an Schusswaffen --- Dieses DENKEN ist Teil unseres Problems.

Nun wurde angemerkt: .. es kann Jahrzehnte dauern bis sich der Sprachgebrauch ändert . Das kann gut sein, ist aber kein Grund NIE damit zu beginnen.

Manchmal geht es aber auch ganz schnell wie man hier sehen kann:

Der Slogan " Keine Mordwaffen als Sportwaffen" kam erst ab 2009 so richtig auf und ist seit dem allgegenwärtig.

So zu tun als wäre nichts gewesen, bedeutet nur das bald gar nix mehr geht !!

Der Sprachgebrauch muss geändert werden! Wir müssen weg vom Mörder und Arschlochimage das uns die Sportschützenhasser verpasst haben!

Also gut, weil ein mod es gerade editiert hat: da habe ich einen Link zu einer Sportschützenhasser Seite gepostet , da gehts um " keine Mordwaffen zu Sportwaffen" - der slogan wurde innerhalb von 2 Jahren gut bekannt - hat nicht Jahrzehnte gedauert!

Edited by Beere
Link entfernt- Keine Werbung für R.Grafe in diesem Forum

Share this post


Link to post
Share on other sites
Teil "unseres" Problems sind Leute wie du.

So groß kann ich die Anführungszeichen garnicht schreiben wie ich möchte...

..dann möchtest Du also von den Grünen und iwelchen Bürgerinitiativen weiterhin zusammen mit Mördern und Arschlöchern in den selben Topf geworfen werden?

Warum denn????? Damit die Wähler 2013 rot/grün wählen?

Ich verstehe deine Logik leider nicht, bitte um Erklärung, wenn möglich ohne Beleidigungen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, Beere- du versuchst den Anschuldigungen aus dem Weg zu gehen in dem du das Kind anders taufst. Das einzige was dann nicht mehr greift ist deren Slogan.

In Wirklichkeit sind die Anschuldigungen aber aus der Luft gegriffen und üble, haltlose Stimmungsmache gegen uns. Warum also hinter anderen Namen für unsere Waffen verstecken?

Das Versteckspiel muß enden!

Share this post


Link to post
Share on other sites

herrje Beere,

alle welt weiss, daß wir mit waffen schiessen. wie armselig wirkt es dann, wenn man versucht, dies durch die einführung des wortes "sportgerät" verbergen zu wollen?

Edited by brotfried

Share this post


Link to post
Share on other sites
Genau DAS ist der Grund, warum ich meine Schiesssportgeräte NICHT als Waffen bezeichne. Ich habe 2 Schränke voll mit langen und kurzen Schiesssportgeräten.

Es ist aber nunmal völlig egal, wie Du Deine Waffen nennst - es SIND Waffen!

Ich werde meine Sportgeräte ganz sicher NICHT dazu missbrauchen Menschen zu verletzen oder zu töten.

...

Das hat aber mit der Bezeichnung nichts, gar nichts zu tun.

Niemand käme auf die Idee, einen Sport-Speer zur Jagd zu benutzen. Trotzdem ist es ein Speer, und er wird auch so bezeichnet.

Niemand fährt mit einem Formel1-Wagen auf einer öffentlichen Straße. Trotzdem ist es einfach nur ein Auto.

Es nützt GAR NICHTS, hier auf Begrifflichkeiten abzustellen, und zu versuchen, neue Sprachregelungen einzuführen. Im Gegenteil! Es wirkt nur noch lächerlich, wenn der DSB z. Bsp. versucht, hier besonders harmlos zu wirken, indem die Standaufsicht bei Wettkämpfen nur noch "Sportgeräte auspacken" anordnet. Ich suche dann immer verzweifelt meine Hanteln im Waffenkoffer ... :rolleyes:

Unsere Gegner sind leider NICHT blöd! Schön wärs ja, aber nein, die sind doch tatsächlich in der Lage, das zu durchschauen, und werfen uns diese verbale Verharmlosung bei nächster Gelegenheit vor.

Ich bleibe dabei: Es SIND Waffen! Entscheidend ist, was wir damit machen - wir betreiben einen Sport oder gehen auf die Jagd, oder interessieren uns als Sammler für die Technik oder Geschichte von Waffen. Dabei gehen wir sorgsam und verantwortungsvoll damit um.

DAS müssen wir öffentlich klar machen, und nicht versuchen, Waffen verschämt als ominöse Sportgeräte zu verbrämen.

Gruß

Sigges

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.