Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
FloTheBrain

Tactical Pen's

Recommended Posts

Moin,

mit den Thread wollte ich keinen vorauseilenden Gehorsam dikutieren. Aber wenn man drüber nachdenkt, dann muss ich steven Recht geben: "Wie weit sind wir gekommen wenn wir über soetwas nachdenken"?

Traurig eigentlich. Aber als LWB ist man ganz schnell kein LWB mehr, wenn man noch so lasch gegen vielleicht sinnlose Vorschrifften verstößt was Waffen angeht. Siehe den Visier-Beitrag, wo ein LWB entwaffnet wurde weil er seinen Tresorschlüssel sicher bei einem anderen LWB gelagert hatte, um ihn vermeintlich sicher zu deponieren und vor Verlusst zu schützen. Schutz vor Verlusst ist eben nicht vom Bedürfnis gedeckt, in diesem Fall!

Was bei Nicht-LWBs vielleicht ein kleines Bußgeld bedeutet, bedeutet für uns den Wertverlusst von mehreren tausend Euro und ein drastischer Einschnitt in unsere Freiheit.

Daher war es doch richtig den Sachverhalt zu klären(?) Logisch betrachtet finde ich es auch daneben, sich in diesem Land über Unwichtigkeiten Gedanken zu machen, da sie sonst große negative Folgen haben könnten!

Jemand aus der sozialen Unterschicht schlägt in der Berliner U-Bahn jemanden halb tot und ist nach 2 Tagen wieder in Freiheit und fühlt keine Einschränkung in seinem Leben. Selbst dann vielleicht wenn er eine kurze Weile in den Knast muss. Da hat er Internet, PS3 und Vollpension.

Jemand der seinen Waffenschrankschlüssel vor Verlusst schützen will wird entwaffnet und dürfte sich in seiner Lebensqualität erheblich eingeschränkt fühlen.

.... so sieht Gerechtigkeit in Deutschland im Jahr 2011 aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gab es nicht bereits ein Thema bzgl. der sogen. tactical Lamps da ging es um Taschenlampen, die mit einem Zackenring und der Bezeichnung "DEFENDER" evtl. als Waffe eingestuft werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also, dann führe ich vielleicht doch lieber einen "Dachdecker-Nagel", Kal. .22...........

Dann ist die Argumentation leichter.... "baue gerade meinen Achstuhl um" !

Was für ein Quatsch !

Mal wieder "SCHLAND" ...

BFP

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Bewerbung des Herstellers tritt ebenfalls in den Hintergrund. Der ganzen Ausgestaltung nach ist dies keine Waffe.

Darüber kann hier jetzt wieder trefflich diskutiert werden, ist aber so.

Ich sehe das auch so. Nur weil irgendwann irgendein Hersteller sein stabiles, mattschwarz gestaltetes Schreibgerät mal mit dem

Zusatz "Tactical" versehen hat, werden sie noch lange nicht zur zweckbestimmten Waffe. Sie bleiben vorrangig ein Schreibgerät.

Auf den meisten der entsprechenden Schreiber selbst ist übrigens gar kein martialischer "Tactical"- oder sonstwie -Aufdruck enthalten.

Höchstens vielleicht auf irgendeiner Packung oder in einer Werbung, die schon zwei Jahre nach Kauf sowieso niemand mehr auftreiben kann.

Wer soll oder will da auf welche Weise eine "Waffen"-Zweckbestimmung eines (nochmal) SCHREIBERS belegen bzw. beweisen?

Leute - wenn man keine Probleme hat, kann man sie sich auch selbst herbeireden...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hätte die größte Angst bei diesen Tactikulis, dass es ihnen so ergeht wie meinen anderen Kulis.

Irgendwann sind sie einfach verschwunden!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab im Dienst immer n stabilen Alu Kugelschreiber dabei.

Erfüllt im Zweifel seinen Zweck und wenn der mal weg ist

tut es nicht so weh.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dass die BKA Bescheide selten Bestand vor Gerichten haben dürfte schon lange bekannt sein!

Wird ein Gegenstand irgendwann und irdendwo beschlagnahmt und eine Waffeneigenschaft bejaht, wird es auch einen Gutachter geben, der das vor Gericht so vertritt und ich gehe jede Wette ein, dass das Gericht der Einschätzung des Gutachters folgt.

Ich ziehe jedoch meine Wette zurück, falls dieser Gutachter erkrankt, oder in den Urlaub geht!

Nein, das erläutere ich nicht weiter!

Ich persönlich würde mich als "bekloppt" bezeichnen, wenn ich mit irgendeinem der genannten Gegenstände die Flugsicherungskontrollen verwirren sollte!

Wer denkt dass er es besser weiß, soll es tun, ich nicht!

Schade um meinen verpaßten Flieger und den versauten Urlaub!

Nur weil ich denke dass ich alles besser weiß?

Nene!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wird ein Gegenstand irgendwann und irdendwo beschlagnahmt und eine Waffeneigenschaft bejaht

Kann ja bei bestimmten Gegenständen sein....

Aber hier geht es um Schreibstifte (Kugelschreiber, Gelschreiber, was auch immer).

Wo um Himmelswillen soll denn da die "Waffeneigenschaft" herkommen?

Aus der schwarzen Oberflächenfarbe? Aus einer qualitativ guten, stabilen Bauweise?

Ich glaube langsam, ich bin im falschen Film.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wo um Himmelswillen soll denn da die "Waffeneigenschaft" herkommen?

Was meinst Du was ich schon für Begründungen gelesen habe?

Ich glaube langsam, ich bin im falschen Film.

Ja, das denke ich neuerdings fast täglich, es früher war es weit aus weniger!

P.S.: Stichwort: Hieb- und Stoßwaffe!

Edited by uwewittenburg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja gut, wenn wir vor JEGLICHEN "Begründungen" bezüglich Waffeneigenschaft von Alltagsgegenständen eine solche Angst haben müssen,

dann bewegen wir uns alle nur noch splitternackt in der Öffentlichkeit.

Denn mit Schuhen kann ich zutreten und mit dem Pullover jemanden erwürgen...

Wie gesagt, "falscher Film".

Share this post


Link to post
Share on other sites
..................dann bewegen wir uns alle nur noch splitternackt in der Öffentlichkeit.

Wie gesagt, "falscher Film".

Ja, aber auch dann kann es Ärger geben! :ridiculous:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Und auf welcher Grundlage??? Und für solche Miesepeter gibts auch nur eins-Rechtsanwalt! :peinlich:

Das Problem ist einfach dass es zu wenig Anwälte auf diesem Sachgebiet gibt, die sich tatsächlich auskennen..

Die meisten die ich erlebt habe, haben ihrem Mandanten den schlechtesten Gefallen getan.

Naja, verdient haben sie immer, ob gewonnen, oder verloren!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dass die BKA Bescheide selten Bestand vor Gerichten haben dürfte schon lange bekannt sein!

.....

Moin,

Warum haben BKA Feststellungsbescheide vor Gerichten keinen Bestand???

Wozu benötigt man dann sie überhaupt?

Oder geht es nur um solche Fälle wo ein Gegenstand als Waffe missbraucht wurde und man den Täter zusätzlich noch wegen "bewaffneten Angriffs" oder so dran kriegen wollte?

In den USA werden ja angeblich Angriffe von Kampfsport-Kundigen prinzipiell als bewaffnete Angriffe eingestuft, da ihr "Körper" dann als Waffe gewertet wird.

Edited by FloTheBrain

Share this post


Link to post
Share on other sites
Moin,

Warum haben BKA Feststellungsbescheide vor Gerichten keinen Bestand???

Wie war es damals mit den Soft-Air-Waffen?

Mir fällt noch mehr ein!

Habe aber noch nicht erlebt, dass es gegen einen "Normalo-Waffenbesitzer" ging!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gab es nicht bereits ein Thema bzgl. der sogen. tactical Lamps da ging es um Taschenlampen, die mit einem Zackenring und der Bezeichnung "DEFENDER" evtl. als Waffe eingestuft werden.

Es gibt eine Lampe, die als Waffe eingestuft wurde. Bei dieser sind die Zacken ausfahrbar, mehrere Zentimeter lang und scharf geschliffen.

Hallo Falleen

der TP im unteren Foto ist ja heiss. Wo bekommt man denn sowas her? Genaue Bezeichnung zum Googeln wäre schön.

Steven

Neue Entwicklung: Böker hat den .45er CID als Serienversion angekündigt.

http://www.boker.de/tactical-defense-pen/09BO080.html

http://www.boker.de/tactical-defense-pen/09BO081.html

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Falleen

danke für den Tip. Werde ich mir kaufen.

Steven

Share this post


Link to post
Share on other sites
danke für den Tip. Werde ich mir kaufen.

Hat einen recht "massiven" Preis (der mich abhält), aber für repräsentative Schreiber geben manche ja auch einiges aus...

Gut finde ich, dass Böker offen (fast spaßig/kokettierend) darstellt, dass die pure Emotion den Großteil des Reizes

solcher Schreibgeräte - aus Sicht des entsprechend geneigten Publikums - ausmacht:

"Mindestens genauso wichtig im zivilen Einsatz ist die garantierte Befriedigung des männlichen Spieltriebs

durch die Betätigung des hochwertigen Bajonettverschlusses. Dem nervigen Klicken bei nervösen Nutzern

von Plastikkugelschreiber können Sie nun den satten Klang des komplett aus Metall gefertigten

Bajonettverschlusses entgegensetzen."

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.