Jump to content
IGNORED

"Norwegen" - Auch auf EU-Ebene ist etwas im Busch


reini

Recommended Posts

Nach dem Amok in Norwegen sind scheinbar auch auf EU Ebene neue Verschärfungen geplant.

Auszugsweise - Wichtige Aussage rot markiert:

Zitat:

"Als Lehre aus dem Doppelanschlag von Norwegen wollen die 27 EU-Staaten den Zugang zu Chemikalien beschränken, aus denen Bomben gebaut werden könnten. Auch über striktere Regeln für den Waffenkauf wird diskutiert. Zudem soll ein europaweites Netzwerk an Psychologen und Fahndern künftig Einzeltäter wie den Attentäter von Oslo möglichst früher aufspüren, teilten EU-Diplomaten nach einem Treffen von Anti-Terrorexperten am Donnerstag in Brüssel mit."

Quelle - Letzter Absatz:

http://www.gmx.net/themen/nachrichten/pano...chlaege-geplant

Link to comment
Share on other sites

...

Zudem soll ein europaweites Netzwerk an Psychologen und Fahndern künftig Einzeltäter wie den Attentäter von Oslo möglichst früher aufspüren,

...

:rolleyes: und wie soll das funktionieren? Wird es in Zukunft Massen-MPU's geben? Oder werden jährliche Zwangs-MPU's nur bei LWB und Landwirten (wegen der Kunstdünger-Erwerbserlaubnis) eigeführt?

Welche Quallität solche Gutachten haben sieht man ja in regelmäßigen Abständen in Form von freigelassenen Vergewaltigern und Kinderschändern!

:ridiculous: mehr fällt mir dazu nicht ein...

Gruß

Hunter

Link to comment
Share on other sites

Zunächst müßte ja mal der Verkauf von Kunstdünger reglementiert werden...

:rolleyes: darüber denkt man ja schon nach... bei gewissen Pflanzenschutzmitteln ist das schon länger der Fall und somit dürfte es bis zur Künstdünger-Erwerbserlaubnis nicht mehr weit sein :lol:

Gruß

Hunter

Link to comment
Share on other sites

Wird nicht lange dauern, bis man sich dann bei seinem SB den Munitionserwerbschein holen muss, damit man sich 100 Schuß im halben Jahr kaufen darf. Natürlich jedes mal mit Gebühr. Wer Wettkämpfe nachweisen kann, der darf dann vielleicht was mehr kaufen, auch wieder mit extra Gebühr.

Da gibt es noch genug Dinge um einem das Hobby noch schwerer zu machen.

Link to comment
Share on other sites

Das wäre doch mal eine neue Einnahmequelle Millionen Garten (Rasenbesitzer) kaufen im Frühjahr Blaukorn um ihren Rasen zu pflegen Sprengstofferlaubnisschein, Mengenbegrenzung nach Rasenfläche, Gültigkeit ein Jahr usw. :peinlich: ( hoffentlich habe ich jetzt keine schlafenden :lazy: Hunde geweckt)

Wolfgang :bad::traurig_16:

Link to comment
Share on other sites

Dann lasst uns Brot verbieten. MIndestens 95 % der Amokläufer haben in den 24 Stunden vor der Tat Brot gegessen.

Von Wasser wollen wir besser nicht reden.

Die Zukunft, in der unsere Nachfahren leben werden, wird begleitet sein von einer allumfassenden staatl. Überwachung. Diktatoren vergangener Epochen wären neidisch über solch ein perfektioniertes totalitäres System, so sie denn noch die Möglichkeit gehabt hätten es zu bewundern.....

Link to comment
Share on other sites

Die Zukunft, in der unsere Nachfahren leben werden, wird begleitet sein von einer allumfassenden staatl. Überwachung. Diktatoren vergangener Epochen wären neidisch über solch ein perfektioniertes totalitäres System, so sie denn noch die Möglichkeit gehabt hätten es zu bewundern.....

Ich sag dazu nur eins: 1984 ...

Link to comment
Share on other sites

Die Zukunft, in der unsere Nachfahren leben werden, wird begleitet sein von einer allumfassenden staatl. Überwachung. Diktatoren vergangener Epochen wären neidisch über solch ein perfektioniertes totalitäres System, so sie denn noch die Möglichkeit gehabt hätten es zu bewundern.....

Dazu wird es nicht kommen.

Link to comment
Share on other sites

Zum Thema legaler Waffeenerwerb und -besitz:

Es wird die Bewohner/LWB vieler relativ liberaler Staaten zwar nicht trösten, aber in D gibt es - wenn einheitlich auf einen

"schärferen europäischen Durchschnitt" gegangen werden soll - wohl kaum noch nennenswert etwas zu verschärfen...

Und dazu:

"Zudem soll ein europaweites Netzwerk an Psychologen und Fahndern künftig Einzeltäter wie den Attentäter von Oslo

möglichst früher aufspüren, teilten EU-Diplomaten nach einem Treffen von Anti-Terrorexperten am Donnerstag in Brüssel mit."

Ich bin nun kein ausgesprochener "Fan" von Überwachungsnetzen, aber eines wundert mich doch:

Konnte der Täter A. Breivik wirklich, nachdem er im Netz doch z.T. auch mit Klarnamen seine Haß- und Endkampfparolen

verbreitet hatte, anstandslos über den Schießsport bzw. über den Erhalt eines Jagdscheins Waffen erwerben?

Haben da nicht irgendwann mal Alarmglocken geläutet?

Wenn in Norwegen selbst irgendeine Waffenrechts-Verschärfung kommen sollte, dann ist dies m.E. am ehesten

noch im letzteren Sektor wahrscheinlich. Auf Extremismus wird künftig mehr "gescannt", und als Extremisten Indentifizierten

wird der legale Waffenerwerb unmöglich gemacht.

Wohlgemerkt, der legale....

Link to comment
Share on other sites

Dazu wird es nicht kommen.

:rolleyes: Richtig, die Überwachung wird nicht mehr erforderlich sein... die heutige Jugend übt sich schon fleissig darin ihr gesamtes Leben im Internet und per Handy zu verbreiten.. da gibt's nichts mehr zu erschnüffeln :lol:

Gruß

Hunter

Link to comment
Share on other sites

Weil...!?

Es bedarf sehr vielem Spezial-Fachwissen um informationstechnisch aufgezeichnete Daten auszuwerten. Dazu kommt die ENORME Datenmaenge die taeglich entsteht. Weltweit sind es z.B. zw. 5.000.000.000 - 7.000.000.000 NUR Emails die versendet werden! Vorausgesetzt jede email hat 1KB sind allein diese 5-7 TB (Terrabyte) an Daten. Hinzu kommen noch Foreneintraege und sonstige Kommunikationsmittel wie Handys, etc. plus Videoueberwachungsdaten.

Wir wissen ja alle wie effektiv das Ganze ablaeuft und wieviel die Vorratsdatenspeicherung und Videoueberwachungen bisher gebracht haben.

Link to comment
Share on other sites

Man stelle sich jetzt noch zusätzlich vor es gäbe Leute die sich einen Spaß draus machen in jeder Mail und auch sonst absichtlich laufend irgendwelche "Böse" Begriffe zu nutzen.

Man muss das System nur gezielt zumüllen.

Der nächste Schritt wird dann sein bestimmte Begriffe bei Strafe zu verbieten.

Link to comment
Share on other sites

Leute bitte... Blödeleien sind bei dem Grund für diesen Vorstoß nicht gerade angebracht.

Das nennt sich Galgenhumor und daran ist nichts anstössig, solcherart Gehirnfürze kann man nur mittels durch den Kakao ziehen der offensichtlichen Lächerlichkeit preisgeben. ;)

Link to comment
Share on other sites

:icon14:

Aber selbst amerikanische Politiker(-innen) greifen diesen Vorfall jenseits des großen Teichs (also in der "alten" Welt) auf, um die alte Leier los zu lassen:

http://www.conservativeactionalerts.com/20...to-us-gun-laws/

Besonders gut gefallen hat mir dieser Kommentar dazu:

"Let a pygmy kill a rabbit with a wooden spear in a remote spot in Australia, democrats would want to ban trees. It is so blatantly obvious that liberals have an irrational thinking process so terribly ingrained in their minuscule minds, we shouldn’t even address their grievances."

:appl:

Link to comment
Share on other sites

teilten EU-Diplomaten nach einem Treffen von Anti-Terrorexperten ...

Sind das die gleichen Experten, die kurz nach dem Anschlag schon wussten, dass es wieder der Moslem war.

Und sind das auch die Experten, die 15 Jahre nach der Oklahomabombe rausgefunden haben, dass Kunstdünger

auch gefährlich sein kann.

Link to comment
Share on other sites

Was wäre denn gewesen, hätte einer der Betreuer auf der Norwegischen Insel seine Legale Kurzwaffe dabei gehabt und könne noch dazu damit umgehen.

Ich denke der Breikopf wäre nicht so weit gekommen.

Gruss

Link to comment
Share on other sites

Was gerne übersehen wird: Es bräuchte gar keiner auf der Insel tatsächlich eine Waffe dabei gehabt haben. Alleine die Möglichkeit, dass einer eine dabei haben könnte, würde in vielen Fällen einen Täter von seinem Vorhaben abstand nehmen lassen.

Was in diesem Fall konkret in Norwegen passiert wäre, ist Spekulation. Vielleicht hätte er es trotzdem gemacht (würde eigentlich seiner Taktik zu überleben widersprechen), vielleicht hätte er mehr und größere Bomben gebaut. Schwer zu sagen.

bye knight

Link to comment
Share on other sites

Moin

Leuts !! es ist doch ganz einfach !!!!

Die EU verbietet ganz einfach das allgemeine Verbrechertum inkl. Maffia, Cosa Nostra, Triaden den Terrorismus inkl der Wirtschaftskriminalität und gut isses......... :eclipsee_gold_cup:

Zur allgemeinen Aufheiterung könnte Ötti die Eingangsrede halten.

Dann klopft man sich gegenseitig auf die Schultern und geht einen Capu trinken, natürlich auf den Steuerzahler.

Man könnte noch den Boris einladen, kostet nur 150000 €, da er am Ring nicht mehr gebraucht wird, dürfte er momentan frei sein, denn die Ringbesenkammern sind abgeschlossen bzw. die Feuertreppen.

Link to comment
Share on other sites

Dann lasst uns Brot verbieten. MIndestens 95 % der Amokläufer haben in den 24 Stunden vor der Tat Brot gegessen.

Von Wasser wollen wir besser nicht reden.

Manche gehen auch vorher Bowlen!

Link to comment
Share on other sites

Die einzig wirklich wichtige Erkenntniss die hier gewonnen wurde, ist das fast 600 Menschen sich fast 60 Minuten wie die Hühnchen auf der Stange haben beschießen lassen! Es hätte nur 20 oder 30 beherzter Personen bedurft die alle auf einmal auf den Attentäter zugerannt wären und das ganze wäre innerhalb von Sekunden beendet gewesen! Das ist das wirklich tragische an dieser Geschichte! Wären diese Menschen entsprechend trainiert worden, wäre die Situation wesentlich realistischer einzuschätzen gewesen und der Täter hätte niemals soviele Menschen ermorden können! Mitverantwortlich ist die mitlerweile in unsere Köpfe eingehämmerte Passivität und das Desinteresse gegenüber solchen Ereignissen. Und dafür ist alleine der Staat verantwortlich!

just my 2 centavos

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.