Jump to content

Das hätte ich nicht geglaubt! Hätte ich doch nur was dagegen getan!


GunTalker

Recommended Posts

Man muss die Situation mit den Nachbarländern vergleichen. Dort geht die Welt nicht unter, trotz liberaler Bestimmungen. Es herrscht weder Anarchie noch gibt es chaotische Zustände.

Die deutsche Regulierungswut ist das Problem zuzüglich die Trägkeit der Waffenbesitzer.

Im Prinzip sollte erlaubt sein, was der persönlichen Interessenslage entspricht. Mit Sachkunde und eine behördlichen Registrierung sollten die Erwerbsgrundlagen ziviler Waffen abgegolten sein.

Link to comment
Share on other sites

Dann sollen sie eben dichtmachen. Mein Lebensglück hängt nicht davon ab.

Das wäre nicht gut, man würde damit die deutsche Schützentradition und alles was damit verbunden ist zerstören, unwiederbringlich reichhaltige Geschichte zerstören, Kulturgut vernichten und einen ganzen Berufszweig wie Bümas etc. die Existenzgrundlage entziehen. Schlussendlich würde ein so interessantes bzw. abwechslungsreiches Hobby aussterben, dass in seiner Vielfalt und Reichhaltigkeit seinesgleichen sucht.

Nein ganz ehrlich es wäre jammerschade wenn es soweit kommen würde. Ich hoffe es wird in Deutschland nie soweit kommen und deshalb gibt es zurecht die Interessenverbände der Waffenbesitzer die sich dagegen wehren um der noch nachfolgenden Generation in Deutschland das Schützenhobby zu ermöglichen bzw. die Möglichkeit zu haben, Waffen zu besitzen. Sei es zur Jagd, Sammeln oder eben als Schützen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

die meisten Antworten zeigen mir doch ganz offensichtlich, worum es den Schreibern wirklich geht... labersülz...

*Gähn* Wie oft denn nun noch ? Du bist die Beste, du hast alles richtig gemacht, du hast einen Jagdschein, der dich für immer schützen wird vor Drangsalierung und Regelungswut, dich interessieren andere Leute und ihre Interessen nicht usw usf... wissen wir ja nun, alle doof ausser dich.

Alle anderen Leute haben einfach nur kleine Testikel und brauchen die Waffen nur zum kompensieren dieser kleinen Testikel. Wissen wir inzwischen auch... :eclipsee_gold_cup:

Die bösen Menschen hacken hier nur auf dir rum usw usf... :heuldoch:

Oder gibts in deinem kleinen Mini-Universum doch noch was neues ?

Link to comment
Share on other sites

So, so, es ist also "schwachsinnig" was ich hier geschrieben habe. Nun gut. Bleibt Dir ungenommen dies so zu sehen.

Die ganze Diskussion ist schwachsinnig!Wortverdreher

Deine unstrukturiert vorgebrachten Punkte überzeugen mich ebensowenig.

Wozu auch, DU hast ja deine Überzeugung auf der sicheren Seite zu sein

Ich mache mich hier sicher nicht zur Anwältin der Sport- und Jagdwaffen-Industrie. Wozu auch?

Ebensowenig kümmert mich der Umsatz der Munitionshersteller. Warum auch? Weil ich irgendwann keine Waffen und keine Munition mehr habe bzw. diese unerschwinglich werden? Situation erkannt!

Und?

Sollte es deswegen nicht eher die genannten Unternehmen interessieren, welches Waffengesetz wir hier in Deutschland haben? Kommt von dieser Seite ein nennenswerter Be(i)trag?Welche Reaktion kämen von der vermeintlich freien Presse???

Dann sollen sie eben dichtmachen. Mein Lebensglück hängt nicht davon ab. Aber in anderen Lebensbereichen ist hoffentlich mehr Ehrgeiz vorhanden die eigenen Ziel, Wünsche und Lebensvorstellungen zu erreichen vorhanden?!

Nebenbei: Patronen kann man "für die Zeit danach" in ausreichendem Umfang bevorratenGuter Gag, das bleibt dann natürlich dir überlassen!!, der Wiederladeschein ist darüberhinaus keine Intellektuelle HerausforderungSicher, hab ja selbst ich geschafft, gute Jagdwaffen halten JahrzehnteOrdonannzen noch wesentlich länger - und ausserdem: Es steht jedem frei sich ein Land zu suchen, in welchem die Waffengesetze liberaler sind als hier in Deutschland.

Jeder muss schließlich wissen, was für ihn im Leben wirklich wichtig ist.

Was dir definitv recht wenig wichtig ist, ist wohl jedem Mitleser klar

Link to comment
Share on other sites

Wer ist denn mit der gegenwärtigen Situation unzufrieden?

Ich!

Ich finde es eine Unverschämtheit, dass mir der Staat vorschreibt, wie oft ich mein Eigentum zu nutzen habe, und dass mir ansonsten immer die Enteignung droht.

Die Obrigkeit soll mich in Ruhe lassen, solange ich Nichts und Niemanden real (nicht abstrakt) gefährde.

Viele Grüße

@ddi

Link to comment
Share on other sites

Mach´ den Jagdschein und schon brauchst Du keine Nachweise mehr liefern wie oft Du schiessen gehst.

LG

Tasha

Nein, den hab ich schon.

Es geht mir um das Prinzip. Warum muss ich mein Eigentum hergeben, wenn ich z.B. keinen Jagdschein löse und ein paar Jahre pausieren will.

Reichte es nicht, wenn der Munitionserwerb gestrichen würde (ich weis, dass man den mit Jagdschein nicht für LW-Mun bracht)?

Warum werde ich in diesem Fall schlechter gestellt, als meine zukünftigen Erben?

Gruß @ddi

Link to comment
Share on other sites

das hat mich als Sportschützin nie interessiert und interessiert mich als Jägerin jetzt erst recht nicht mehr.

Diese Einstellung finde ich anhand der deutschen Gesetzgebung eher unangebracht. Was ist mit den Sportschützen die aus welchen Gründen auch immer wie bsp. gesundheitliche Gründe, nicht mehr regelmässig schiessen können, vielleicht sogar die geforderten 18 Trainingstermine pro Jahr nicht mehr einhalten können? Die dürfen dann ihre teuer erworbenen Sportwaffen gegebenfalls auf egun verscherbeln, weil sie ihr Hobby nicht mehr weitermachen können. Selbst wenn alles OK ist, schwebt ständig über dem deutschem Sportschützen das Damoklesschwert, wo einem jederzeit das Bedürfnis weggenommen werden kann vom Staat, sobald man dem Bedürfnis nicht mehr gerecht wird. Ausserdem kann und will längst nicht jeder deutsche Sportschütze so nebenher noch einen Jagdschein machen. Nicht zu vergessen, die unzähligen Waffensammer die je nach Fall nicht schiessen aber mit Leidenschaft Waffen sammeln, die dürfen auch nicht vergessen werden. Auch diese Zielgruppe will Waffen besitzen und sammeln und nicht jeder von denen will noch zusätzlich im Schützenverein schiessen und/oder jagen gehen.

Link to comment
Share on other sites

Ich!

Ich finde es eine Unverschämtheit, dass mir der Staat vorschreibt, wie oft ich mein Eigentum zu nutzen habe, und dass mir ansonsten immer die Enteignung droht.

...

@ddi

:rolleyes: es zwingt dich keiner in Deutschland zu leben... allerdings wirst du kein Land finden das unterm Strich gesehen besser ist und dich aufnehmen wird.. also nicht immer jammern wie schlecht hier alles ist, es könnte wesentlich schlechter sein und war auch schon wesentlich schlechter!

Vor 15 Jahren hätte ich nicht einmal davon geträumt jemals halbautomatische Nachbauten von G3, MP5, G36, AK47, Dragunov, AUG, StGw 90, AR15 und Tommy-Gun im Schrank zu haben.. heute könnte ich mir sogar einen MG-42 und UZI Klon kaufen...

Und auch Abseits vom WaffG geht es uns nicht schlecht.. vieleicht wird es einfach nur Zeit für richtig schlechte Zeiten damit wir vom Anspruchsdenken und Dauerjammern wieder auf den Boden der Tatsachen zurück finden!

Gruß

Hunter

Link to comment
Share on other sites

...

Man sollte schon noch erkennen, wie gut wir es im Vergleich mit anderen Ländern haben. Auch was das Waffengesetz angeht.

LG

Tasha

:rolleyes: ich habe den Eindruck das viele der Dauerjammerer hier noch nie über die heimischen Grenzen gekommen sind und wenn dann nur in sterile Touristenbereiche mit Rundum-Sorglospacket.. anders kann ich mir das ständige meckern über das ach so schechte Deutschland nicht erklären..

Ich lebe gerne hier und kann mit den paar Nachteilen sehr gut leben B)

Gruß

Hunter

Link to comment
Share on other sites

:rolleyes: ich habe den Eindruck das viele der Dauerjammerer hier noch nie über die heimischen Grenzen gekommen sind und wenn dann nur in sterile Flüchtlingslager mit Rundum-Sorglospacket.. anders kann ich mir das ständige meckern über das ach so schechte Somalia nicht erklären..

Ich lebe gerne hier und kann mit den paar Nachteilen sehr gut leben B)

Es kommt auf die Perspektive an

Gruß @ddi

Link to comment
Share on other sites

das hat mich als Sportschützin nie interessiert und interessiert mich als Jägerin jetzt erst recht nicht mehr.

Bernhard hast du eine Totaloperation hinter dir oder hast du deine feminine Seite an dir entdeckt?.......Sonst warst du immer Sportschütze bzw. Jagdscheinanwärter.

Link to comment
Share on other sites

Es kommt auf die Perspektive an

Gruß @ddi

:rolleyes: aus welcher Perspektive ist es wo anders und vor allem wo so viel besser? Ich darf hier mit meinem Schnauferl und dem 8-Zylinder aus dem Schwabenländle auch mal etwas Gas geben wenn ich will.. Ich kann mich im Notfall auf eine gute medizinische Versorgung verlassen. Es gibt Ausbildung und Arbeit (zumindest wenn man will).. ich kann meinen Freizeitbeschäftigungen nach gehen und kann auch sonst machen was immer ich will, ich kann auch aus und ein reisen wann immer ich will..

Natürlich muß ich dafür eine Gegenleistung bringen... ich muß arbeiten um mir meine Hobbys leisten zu können und evtl. auch gewisse Vorausetzungen erfüllen..

Ich muß auch dafür bezahlen um im Notfall vom System geschützt und gerettet zu werden.. von nichts kommt halt nun mal nichts..

:rolleyes: Würde ich die Garantie haben für immer jung und gesund zu bleiben, niemals in die Lage kommen für den eigenen Lebensunterhalt selbst sorgen zu müssen und auch sonst keine sozialen Bindungen hier haben könnte ich mir auch vorstellen in der Welt herum zu reisen.. da dies aber nicht der Fall sein wird bleibe ich lieber hier und schau mir die anderen Länder als Besucher an <_<

Gruß

Hunter

Link to comment
Share on other sites

es zwingt dich keiner in Deutschland zu leben... allerdings wirst du kein Land finden das unterm Strich gesehen besser ist und dich aufnehmen wird..

- USA

- Kanada

- Schweiz

- Österreich

- Frankreich

- Schweden

- Finnland

- Norwegen

- Niederlande

- Dänemark

- Tschechische Republik

- ...

Diese Liste kann beliebig verlängert werden, will ich meinen... ;)

also nicht immer jammern wie schlecht hier alles ist, es könnte wesentlich schlechter sein und war auch schon wesentlich schlechter!

Das Bessere ist immer des Guten Feind. ;)

Vor 15 Jahren hätte ich nicht einmal davon geträumt jemals halbautomatische Nachbauten von ... im Schrank zu haben...

Das ist nun wieder etwas, was manch anderem völlig abgeht, wer zB nur ZG schiesst, braucht das alles nicht. Soll der sich jetzt auch dahin stellen: Was ich nicht brauche, braucht auch kein Anderer (haben). Und die Uzi wäre für dich als Sporti eh tabu, Lauf zu kurz... ;)

geht es uns nicht schlecht.. vieleicht wird es einfach nur Zeit für richtig schlechte Zeiten damit wir vom Anspruchsdenken und Dauerjammern wieder auf den Boden der Tatsachen zurück finden!

Nunja, sicher "jammern" die Deutschen noch auf hohem Niveau, aber mal ehrlich, warum muss man sich rückwärts/zum schlechten orientieren ? Warum nicht schauen, obs nicht doch noch besser geht, siehe oben. ;)

Link to comment
Share on other sites

Lustige Einstellung hast Du da Tasha....

"Und wenn die Mehrheit es so will, dann isses so... trallali".

Genau. Die Mehrheit will dies- Tasha macht mit, auch wenn es Unrecht ist.

Die Mehrheit will das- Tasha macht auch da mit.

Die Mehrheit hat was gegen das Kaufen bei Bevölkerungsschicht xyz- Da macht Tasha auch mit....die mehrheit will's ja so.

Die Mehrheit hat was gegen das Zusammenleben von Bevölkerungsschicht xyz- Auch das nimmt Tasha auf sich, denn so will es die Mehrheit.

Die Mehrheit hat was gegen das Dasein von Bevölkerungsschicht xyz- Und Tasha ist mit dabei.

Jaja.... Manchmal ist das "WARUM", jene oft erschrocken gestellte Frage auf schreckliche Ereignisse der Geschichte, ganz einfach zu beantworten...

Anfangen tut's immer mit dem Bürger, der sich einen scheiß um Recht/Unrecht schert und Ausreden (er)findet, warum ihm etwas egal sein kann.

Nebenbei mal ein kleiner Tip, damit Du auch weißt, was ich meine Tasha:

Also. Und jetzt mach Dir mal ne Birne darum, warum es eben NICHT "Mal eben so" in Ordnung ist, wenn hier einfach Waffenbesitz generell verboten wird.

Link to comment
Share on other sites

...

Und die Uzi wäre für dich als Sporti eh tabu, Lauf zu kurz...

...

obs nicht doch noch besser geht, siehe oben.

...

Die Uzi ist für mich nicht tabu B)

Und in den von dir aufgeführten Ländern war ich schon und sehe keinen Grund dahin zu ziehen.. so toll ist es da unterm Strich auch wieder nicht!

Gruß

Hunter

Link to comment
Share on other sites

Und wenn die überwiegende Mehrheit in unserem Land ihr legitimes Interesse an körperlicher Unversehrtheit politisch gegen die Interessen der Schützen auf "Freie Entfaltung der Persönlichkeit" durchsetzt, dann akzeptiere ich das, auch wenn ich es sehr schade fände, dieses Hobby nicht mehr ausüben zu können.

Wer ist denn die „überwiegende Mehrheit“?

In BaWü regiert jemand den gerade mal 16% der Wahlberechtigten gewählt haben.

Aber sei es drum. Ich würde mich auch einem Totalverbot fügen.

Aber dann sollen diese Weltverbesserer auch dafür bezahlen.

Nicht nur für die Waffen. Sondern für jede Patrone, jeden Putzstock, jeden Tresor und jedes Tröpfchen Ballistol!

Link to comment
Share on other sites

Aber ich persönlich engagiere mich nicht dafür, dass irgendjemand mir völlig unbekannter Waffen besitzen kann. Meine Entscheidung.

Recht hast du. Abschaffung des Bedürfnisprinzips, dafür Einführung einer MPU für jeden unbescholtenen potentiellen Waffenbesitzer.

Wie schon oben geschrieben: Es gibt Wichtigeres im Leben.

Genau!

Link to comment
Share on other sites

....

Wer in einer Demokratie lebt oder leben will

Wir leben in keiner ordentlichen Demokratie

, dem muss auch klar sein, dass die Entscheidung der Mehrheit auch dann zu respektieren ist, wenn sie nicht der eigenen Vorstellung entspricht.

In Deutschland entscheidet keine Mehrheit (Stichwort Wahlbeteiligung).

Frank

Link to comment
Share on other sites

Hallo Frank,

wie hoch war die Wahlbeteiligung in der "DDR" noch gleich? Schön, dass es damals noch eine "ordentliche Demokratie" gegeben hat, nicht wahr?

LG

Tasha

Was hat das mit der DDR zu tun?

Du redest hier von Mehrheiten, diese entscheiden jedoch in dem heutigen Deutschland definitiv nicht.

Frank

PS: Falls Dir nichts mehr einfällt, kannst Du ja auch noch die Statisiken des 3. Reiches bemühen

Link to comment
Share on other sites

Hi,

nachdem ich diese Diskussion verfolgt habe, komme ich zu dem Schluss, dass sie einfach fruchtlos ist. Viele wollen eine/einen davon überzeugen, dass seine/ihre Meinung nicht die Richtige ist. Jeder hat das Recht auf seine Meinung. Wenn er diese sachlich vertritt, ist das in Ordnung. Warum also jemand unbedingt überzeugen wollen, der nur ein einziges Argument hat: "Dass es ja seine Meinung ist" Dagegen kann man nicht argumentieren. Das ist meine Meinung. Schade um die Zeit.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.