Jump to content
IGNORED

FWR - für den, den's interessiert. Und nur für den.


GunTalker

Recommended Posts

Anscheinend hat mein Artikel zur Vernetzung beim FWR ganz schön Staub aufgewirbelt, man bequemte sich eine "aktuelle Mitteilung" (von vor 8 Wochen) herauszugeben, gleichzeitig wurde ein bischen bashing gegen Katja und mich getrieben.

Konnte natürlich nicht unwidersprochen bleiben...... B)

Aber seht selbst: Meine Reaktion auf das FWR-gebashe.

Wer mit dem gesagten einverstanden ist - warum sollte er es nicht dem FWR mitteilen? Fühlt euch frei, es zu tun.

Dem einen oder anderen Mitdiskutanten hier bei WO empfehle ich diese Ausarbeitung zur Desinformation vorher zu studieren, damit er weiß, wie er in diesem neuen thread zu argumentieren hat.

Link to comment
Share on other sites

Anscheinend hat mein Artikel zur Vernetzung beim FWR ganz schön Staub aufgewirbelt, man bequemte sich eine "aktuelle Mitteilung" (von vor 8 Wochen) herauszugeben, gleichzeitig wurde ein bischen bashing gegen Katja und mich getrieben.

Konnte natürlich nicht unwidersprochen bleiben...... B)

Aber seht selbst: Meine Reaktion auf das FWR-gebashe.

Wer mit dem gesagten einverstanden ist - warum sollte er es nicht dem FWR mitteilen? Fühlt euch frei, es zu tun.

Dem einen oder anderen Mitdiskutanten hier bei WO empfehle ich diese Ausarbeitung zur Desinformation vorher zu studieren, damit er weiß, wie er in diesem neuen thread zu argumentieren hat.

Kommentar hinterlassen :chrisgrinst:

Gruß Michael

Link to comment
Share on other sites

"Besonders erfreulich für mich ist in diesen Tagen, dass nun seit kurzem auch der Bund der Bayerischen Gebirgsschützen-Kompanien mit der Hauptmannschaft im Forum Waffenrecht vertreten ist, ein weiterer, wichtiger Schritt in der Vernetzung der Interessenvertretungen des legalen Waffenbesitzes im FWR."

Das ist bemerkenswert! Wenn nicht die Gebirgsschützen-Kompanien aus Bayern, wer soll denn dann das Ärschle sanftmöglichst bewegen ?

Alles andere käme einem Werteverfall gleich und muss mit Kasernierung nicht unter vier Dekaden im Wald belegt werden.

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich's mir so recht überlege, dürfte dieser thread:

http://forum.waffen-online.de/index.php?showtopic=335019

der Beginn der Graswurzelarbeit auf WO gewesen sein. Und zwar sehr erfolgreich. Damals schon.

Und daß diese mittlerweile fast perfekt funktioniert, auch außerhalb WO, sieht man ganz klar an der gestrigen Reaktion von Herrn Keusgen.

Man sollte ihn wirklich weiter unter Zugzwang setzen.......

Damit er lernt, wie heutzutage, 2011, Lobbyarbeit gemacht wird.

Link to comment
Share on other sites

Dann vergleiche mal die konkreten Ergebnisse des FWR gegen alle anderen Orga. Da stehts wieviel zu null? Druck muss gemacht werden. Dagegen arbeiten ist jedoch sinnlos.

Es gilt zu erkennen, dass man nicht seine wirkungsvollste Waffe zerstören soll, sondern diese schärfen muss.

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Machst Du richtig gut. Erst jemandem mit Anlauf in die Eier treten und dann jammern wenn man nicht länger mitspielen darf. :rolleyes:

Hoffentlich hast Du Dir ob Deiner Fäkalsprache selbst eine Verwarnung mit Prozenten und Schreibsperre ausgesprochen?

Aber schön, daß Du Dich mit dieser Antwort verraten hast.

Das könnte der Beweis dafür sein, daß die FvLW mit dem FWR heimlich küngelt......

Und zwar nicht im Sinne einer sauberen Lobbyarbeit.

Würde auch die Anfeindungen mancher Kettenhunde hier erklären.

Aber nun back to topic! :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Aber schön, daß Du Dich mit dieser Antwort verraten hast.

Das könnte der Beweis dafür sein, daß die FvLW mit dem FWR heimlich küngelt......

Und zwar nicht im Sinne einer sauberen Lobbyarbeit.

Würde auch die Anfeindungen mancher Kettenhunde hier erklären.

Aber nun back to topic! :rolleyes:

Geht's noch?

Was willst Du hier provozieren?

Link to comment
Share on other sites

Aber schön, daß Du Dich mit dieser Antwort verraten hast.

Das könnte der Beweis dafür sein, daß die FvLW mit dem FWR heimlich küngelt......

Und zwar nicht im Sinne einer sauberen Lobbyarbeit.

Würde auch die Anfeindungen mancher Kettenhunde hier erklären.

Aber nun back to topic! :rolleyes:

Ich erkenne Desinformation

Link to comment
Share on other sites

In nicht ganz drei Jahren steht voraussichtlich Rot/Grün (oder umgekehrt) an.

Hierfür hat offensichtlich keine der Interessenvertretungen ein Konzept. Im Prinzip müsste man Öffentlichkeitsarbeit betreiben. JETZT, nicht erst in zwei Jahren, wenn die Bude wieder lichterloh brennt und man der nächsten Verschlimmbesserung wieder hinterherhinkt.

Link to comment
Share on other sites

Aber schön, daß Du Dich mit dieser Antwort verraten hast.

Das könnte der Beweis dafür sein, daß die FvLW mit dem FWR heimlich küngelt......

Und zwar nicht im Sinne einer sauberen Lobbyarbeit.

Leute, Leute,

fragt euch doch mal vor jeder Aktion, jedem Posting, jeder Konfrontation: Wem nutzt es und dient es unserer Sache?

Unbestritten sollten sich das die Newsletterschreiber des FWR und die Pressemitteilungsschreiber verschiedener Verbände auch fragen <_<

Ich wäre jedenfalls froh, wenn FWR, Pro-Legal, WO und wer nicht sonst noch alles sich mal zusammen fragen würden: Wie können wir gemeinsam füreinander arbeiten? Welches Potenzial steckt in einer Arbeitsteilung? Wer kann was am Besten?

Statt dessen wird gefragt und in die Öffentlichkeit posaunt: Ich bin hier derjenige, der wichtig ist (alternativ: der richtig liegt) und nicht die anderen.

bye knight

Link to comment
Share on other sites

Ich wäre jedenfalls froh, wenn FWR, Pro-Legal, WO und wer nicht sonst noch alles sich mal zusammen fragen würden: Wie können wir gemeinsam füreinander arbeiten? Welches Potenzial steckt in einer Arbeitsteilung? Wer kann was am Besten?

Amen!

Danke für den Beitrag.

Link to comment
Share on other sites

Jetzt kommen die Gebirgsschützen ... Alles wird gut!

Kommt ROT/GRÜN im Bund können wir einpacken, mit oder ohne FWR, PROLEGAL oder sonst wem.

10 Jahre nach Erfurt ist im Grunde nichts passiert, was unsere Position irgendwie gestärkt hätte, und

ausser Fritz Gepperth hat niemand (dauerhaft) was Vernünftiges von sich gegeben.

Link to comment
Share on other sites

Ich wäre jedenfalls froh, wenn FWR, Pro-Legal, WO und wer nicht sonst noch alles sich mal zusammen fragen würden: Wie können wir gemeinsam füreinander arbeiten? Welches Potenzial steckt in einer Arbeitsteilung? Wer kann was am Besten?

Ich auch, das ist das Ziel. Schrieb ich ja auch so.

Link to comment
Share on other sites

Ich wäre jedenfalls froh, wenn FWR, Pro-Legal, WO und wer nicht sonst noch alles sich mal zusammen fragen würden: Wie können wir gemeinsam füreinander arbeiten? Welches Potenzial steckt in einer Arbeitsteilung? Wer kann was am Besten?

AMEN!

:appl:

Link to comment
Share on other sites

, gleichzeitig wurde ein bischen bashing gegen Katja und mich getrieben.

Ja Michael, hast Du von dieser "Rentnertruppe" was anderes erwartet? Hier gehts nur um den kläglichen Machterhalt einzelner bedauerlicher Zeitgenossen. Aber damit passen Sie gut in das hiesige Gesamtbild.

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Wenn die SPD so weiter macht wird es eher was mit schwarz/grün.

Was auch kein großer Unterschied wäre.

Da aber alle Parteien aus Einzelpersonen bestehen, wäre nur etwas zu machen, wenn man in den uns feindlich gegenüber stehenden Parteien einzelne Personen sucht, die nicht mit der offiziellen Line übereinstimmen (solche Leute soll es bei den Grünen wie bei der SPD durchaus geben) und die man eventuell als Verbündete gewinnen könnte. Man soll ja die Hoffnung nie aufgeben. Das Problem ist nur die Parteidisziplin aufzubrechen. Das ist in Deutschland ein großes Problem.

Link to comment
Share on other sites

Ja Michael, hast Du von dieser "Rentnertruppe" was anderes erwartet? Hier gehts nur um den kläglichen Machterhalt einzelner bedauerlicher Zeitgenossen. Aber damit passen Sie gut in das hiesige Gesamtbild.

Noch ein Wort zu meinem Posting. Grundsätzlich habe ich keine Zweifel, dass das FWR an der gemeinsamen Sache arbeitet und die Verantwortlichen genauso wie viele andere einen großen Teil ihrer Freizeit dort einbringen. Es liegt mir also fern diese Interessenvertretung pauschal zu diffamieren. Die Bezeichnung "Rentnertruppe" bezog sich flappsigerweise auf ältere Menschen und war nicht beleidigend gemeint. Es ist auch keine Schande älter oder Alt oder Rentner zu sein. Sollte dass so verstanden worden sein, bedauere ich dies und bitte dies öffentlich zu entschuldigen.

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Greifen wir mal einen Fritz Gepperth raus aus dem FWR. Hier kann man ihm immer weiter verbal schön zwischen die Beine treten, bis er keine Lust mehr hat. Dann hat man sicher richtig was gewonnen?

Anstatt seinen Frust an den Gegener abzuarbeiten, macht man sich lieber über die eigenen Leute her. Komische Veranstaltung.

Gruß

P.S.: Erinnert mich an Schwarzwälder. Seine rote Klientel will den Waffenbesitz abschaffen und er greift die FDP an, weil sie das nicht verhindert.

Fangt an mal nachzudenken!

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.