Jump to content
IGNORED

FRAU-TV im WDR: Jungs & Waffen


edegrei

Recommended Posts

Vielleicht aber auch ein Erfolg vieler Zuschriften an die Medien, betreffs einseitiger (negativer) Berichterstattung. Es besteht noch Hoffnung, dass der Krawalljournalismus wieder etwas zurückgeschraubt wird. Übliche Die Zeitung mit den vier Buchstaben und verschiedene quotengeile Fernsehsender natürlich ausgenommen!

Link to comment
Share on other sites

Naja, ich würde dem Beitrag jetzt keine Goldmedaille verleihen wollen. Schon gar nicht den beiden letzten Abschnitten des Textes dazu.

Aber Bronze hat der Beitrag verdient. Wohl das Beste und Realistischte, was ich in deutschen Massenmedien bisher zum Thema gesehen habe.

PS: Auch der Link auf den Wikipedia-Artikel ganz am Ende ist positiv, weil da Fakten gebracht werden. Und das Gesamtbild der Fakten ist bei vernünftiger, demokratischer, freiheitsliebender Auswertung nunmal auf der Seite der LWB.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Feunde,

war ein sehr interessanter Beitrag:

http://www.wdr.de/tv/frautv/sendungsbeitra....jsp?mid=365095

Wie rettet man diesen Beitrag, er wird ja aufgrund der Vorgaben bald verschwinden

Man kann sich im Gästebuch eintagen OHNE Anmeldung:

http://www.wdr.de/tv/frautv/gaestebuch_2.jsp

/quote]

Und die Beträge werden in 14 Tagen wieder gelöscht (siehe Info)

BBF

Link to comment
Share on other sites

Ich finde es bedenklich wenn sowas überhaupt in einem TV-Magazin vorkommt als sei es unnormal. Früher zu meinen Kindheitstagen war dies ganz selbstverständlich und niemand hat sich darüber aufgeregt, geschweige mag ich mich an betreffende Zeitungsartikel oder sogar Beiträge im TV erinnern wo dies thematisiert wurde. Aber scheinbar ist es in unserer Zeit offensichtlich sowas von abwegig wenn Jungs mit Spielzeugknarren spielen, das darüber im TV berichtet wird. Wir leben in einer verrückten Welt, in Libyen, Afghanistan, Elfenbeinküste etc. herrscht Krieg bzw. kriegsähnliche Zustände deren Bilder wir tagtäglich in den News sehen und dann wundern sich einige Leute wieso Kinder/Jungs wohl Krieg, Indianerlis, Räuber und Gendarme etc. mit Spielzeugwaffen nachspielen! Gut wir können vornehmlich die Buben auch im übertragenden Sinne in Zuckerwatte einpacken oder eintüten aber ob das wirklich sinnvoll ist, steht auf einem anderen Blatt.

Link to comment
Share on other sites

Der Beitrag ist gut und sollte irgendwie gesichert werden.

Zum Thema Kinderpistolen und Co kann ich schon ein Liedchen singen.

Ich habe als Kind schon angefangen alte Kinderpistolen, Knallkorkenpistolen und alles was Knallt zu sammeln. Ich habe oft genug Luftgewehre, Gaspistolen und sonstiges was so ab 18 war mit nach Hause gebracht und abgegeben. Das lag aber an der Erziehung. Ich wusste wenn ich es wieder will bekomme ich es auch wieder unter Aufsicht. Wenn ich es benutzen will fahren wir in den Verein.

Bei vielen Freunden hingegen war das anders die haben nur Drohungen erfahren. Wenn die Eltern dann etwas gefunden haben gab es ne tracht Prügel und das Luftgewehrchen, die Gaspistole,... wurde zerstört.Wer was hatte hat es irgendwo gut versteckt und hat es dann gerne mal im Wald ausprobiert. Nun war die dann sehr sehr unkontrolliert. Es kam zu einigen Verletzungen und dies nur weil man es nicht durfte. Dann schoss man unüberlegt und unwissentlich z.B. in eine Hecke schoss hinter der ein Freund stand. Genau die Leute die es strengstens verboten bekommen haben waren absolut besessen von. Von denen ich weiss das der Vater sie ab und an mal auf ihrem Grundstück mit einem Luftgewehr hat schießen lassen war keiner besessen von.

Meine Sammlung Kinderpistolen und alles rund um den Knallkorken wollte ich schon des öfteren für ein zwei Jahre einem Museum leihen. Ich nenne jetzt kein Museum hier aber nur ein einziges hätte prinzipiell kein Problem mit gehabt und hatte damals geprüft wo sie ausstellen könnten. Der Mann war sogar begeistert von, nur leider war der Platz in dem kleinen Museum zu klein. Er hatte sich richtig mühe gegeben und überlegt was er wie schieben könnte um platz zu bekommen. Zwei stunden sind wir mit einem Meter hin und her aber der Brandschutz war hatte es dann untersagt. Alle anderen haben sich schlicht weg distanziert von.

Link to comment
Share on other sites

Ein guter Beitrag.

Positiv finde ich vor allem die Angaben zu den registrierten Waffen, den illegalen Waffen und den tatsächlichen Straftaten.

Wie im Beitrag gesagt wird: Die Tatsache entspricht keinesfalls der Wahrnehmung.

Nur leider wird das, dank den Medien und gewisser Parteien, immer wieder genau ins Gegenteil gestellt.

Link to comment
Share on other sites

Guter Beitrag, aber in einer Sendung, die natürlich keine grosse Zuschauerschaft hat. Es geht ja hier letztlich eher um pädagogische Aspekte.

"Macht" bezüglich Waffenumgang ist für mich eher eine populärpsychologische Ansicht, die ich gern ausmerzen möchte, da sie imho nur für die Halbstarken oder Menschen in ihrer "Findungsphase" Geltung hat.

Der Aspekt "Schutz", hier korrekterweise beispielhaft auf einen normalen Polizisten gemünzt, ist wichtig.

Das wurde explizit erwähnt und das ist gut. Olympia ist eben nicht alles ;)

@ mühli : Ein Haufen Menschen unterschiedet leider nicht zwischen Genozid mit Macheten oder Landminen und Deinem/meinem Gewehr im Schrank. Ich wünschte, es wäre anders. Ich bin auch eher durch Winnetou, Karl May, John Wayne, Errol Flynn und James Bond zum Hobby und zur Leidenschaft gekommen. Miami Vice, Hemingway und Co. und technische Details kamen dann später :ridiculous:

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.