Jump to content
IGNORED

Alkolocks und Generalverdacht


IT-Sniper

Recommended Posts

Heute Mittag um 14 habe ich zufällig in den Nachrichten (ich glaube es war auf RPR1) die Nachrichten eingeschaltet und da ging es um o.g. Dinger.

Ein Minister (Name habe ich nicht verstanden) meinte dazu, dass sowas nicht ginge da man damit die Autofahrer alle unter Generalverdacht stellen würde.

Hat noch jemand der Beitrag gehört und vielleicht den Namen des Ministers verstanden?

Denke diese Aussage sollte man auf auftreiben zwecks Diskussionen zu Generalverdacht bei Sportschützen.

Um Fragen vorzubeugen: Es ist keine Ente ich habe den Namen wegen schlechtem Empfang nicht verstanden.

Link to comment
Share on other sites

Das ist ja mal interessant.

30.000 Unfälle

800 Tote, davon 55 Kinder, durch Alkohol am Steuer in nur einem Jahr. Und da kann man die Autofahrer nicht unter generalverdacht stellen?

Aber bei den Soprtschützen geht sowas bei statisitschen 1,6 Toten pro Jahr?

Die deutschen Gesetze taugen bestenfalls noch als Klopapier.

Link to comment
Share on other sites

Dann kommt wohl Alkmartix fürs Auto? Wer hätte gedacht das es sowas gibt :ridiculous:

ja , kann aber bestimmt mit ner rüttelplatte entfernt werden ....muahhahhhahha :ridiculous:

Link to comment
Share on other sites

Dann kommt wohl Alkmartix fürs Auto? Wer hätte gedacht das es sowas gibt :ridiculous:

Das Alkmatrix kommt in den Rachen u. nur jeder lizenzierte Wirt hat den Schluessel.

Spass beiseite, das ist ja wohl der absolute Bloedsinn, als wie wenn jeder da besoffen rumrennt. Wer regelmasiig trinkt, sollte gar nichts anderes mehr machen u. nur noch saufen.

"Alkohol macht gleichgueltig - mir doch egal."

Michael (Zeugwart BY)

Link to comment
Share on other sites

Das ist ja mal interessant.

30.000 Unfälle

800 Tote, davon 55 Kinder, durch Alkohol am Steuer in nur einem Jahr.

..................

Aber bei den Soprtschützen geht sowas bei statisitschen 1,6 Toten pro Jahr?

Wie kommst Du auf diese Zahlen?

Ich habe andere, dafür wahrscheinlich zuverlässige.

Link to comment
Share on other sites

30.000 Unfälle

800 Tote, davon 55 Kinder, durch Alkohol am Steuer in nur einem Jahr.

Tja, bei der Schadensbilanz kann es nur eine Lösung geben. Alkohol komplett verbieten.

Und jetzt bitte keinen Aufschrei, Alkohol ist wie Waffen, kein Mensch braucht sie wirklich.

Im übrigen kann's mir egal sein, ich trink ja keinen.

Link to comment
Share on other sites

Tja, bei der Schadensbilanz kann es nur eine Lösung geben. Alkohol komplett verbieten.

Und jetzt bitte keinen Aufschrei, Alkohol ist wie Waffen, kein Mensch braucht sie wirklich.

Im übrigen kann's mir egal sein, ich trink ja keinen.

Ich auch nicht, aber dein grün ist wohl alle???

Is okay, dann machen wir Biosprit draus, also erst mal Wodka, Slivowitz und Whisky abgeben, über eine Amnestie wird noch beraten :ninja:

Link to comment
Share on other sites

Ein Minister (Name habe ich nicht verstanden) meinte dazu, dass sowas nicht ginge da

man damit die Autofahrer alle unter Generalverdacht stellen würde.

Meine "Schaltungen" im Hirn haben dabei auch sofort entsprechend geklickt.

Der Mann hat ja so recht, und diese Linie ist auch konsequent durchzuhalten...

Link to comment
Share on other sites

Welch besseres Beispiel kann es geben: "Waffensperren sind wie Alkolock für alle", "Heute Biometrie an der Waffe, morgen Alkolock im Auto - WOLLEN SIE DAS?".

Leider wird es eine nicht kleine Anzahl von Leuten geben, die ja nichts zu verbergen haben und "Ich fahre ja sowieso nicht unter Alkohol" einfach kein Recht auf Privatsphäre haben wollen. Diese gilt es aufzuwecken.

Link to comment
Share on other sites

Das ist ja mal interessant.

30.000 Unfälle

800 Tote, davon 55 Kinder, durch Alkohol am Steuer in nur einem Jahr. Und da kann man die Autofahrer nicht unter generalverdacht stellen?

Aber bei den Soprtschützen geht sowas bei statisitschen 1,6 Toten pro Jahr?

Die deutschen Gesetze taugen bestenfalls noch als Klopapier.

Gebe dir absolut recht!

Link to comment
Share on other sites

Leider wird es eine nicht kleine Anzahl von Leuten geben, die ja nichts zu verbergen haben und "Ich fahre ja sowieso nicht unter Alkohol" einfach kein Recht auf Privatsphäre haben wollen. Diese gilt es aufzuwecken.

Darauf könnte man aufbauen.

Warum nur sicherstellen dass keiner mit Alkohol fährt?

Kann ja gleich noch sichergestellt werden dass auch nur die im Versicherungsschein angegebenen Personen fahren!

Wenn zu Alkolock noch ne biomtrische Fahrerkennung hinzukommt ist das der gleiche Zustand wie wir den schon haben.

Wäre mal gespannt was die Biometriebefürworter bei Waffenschränken dazu sagen würden wenn sie das Zeugs in ihren Fahrzeugen auch aus eigener Tasche zahlen müssen.

Bin mir sicher dass die dann exakt die gleichen Argumente wie wir dagegen haben werden.

Es tut immer erst weh wenn man selbst betroffen ist...

Link to comment
Share on other sites

Wie kommst Du auf diese Zahlen?

Ich habe andere, dafür wahrscheinlich zuverlässige.

Bundesamt für Statisitk für 2009. War aber wenn ich mich recht erinnere noch nicht zum Jahreabschluß, der ja immer erst im folgenden Jahr kommt.

Ich seh mir die auf deiner Seite mal an. Das sie besser (niedriger) sind würde mich überraschen.

Link to comment
Share on other sites

Tja, bei der Schadensbilanz...........
Gebe dir absolut recht!

Ihr bezieht euch auf nicht zutreffende Zahlen. Ich hatte diese bereits vor euren postings auf Nachfrage veröffentlicht.

Meine Frage an euch: Weshalb lest Ihr nicht, was man euch anbietet? Mir fällt auf, daß solche Situationen immer öfter auftreten. Dadurch entstehen falsche Meinungen, falsche Fährten werden gelegt, auch zu anderen Themen.

Das ist keine Diskussionskultur, das ist ein semantisches Problem.

Schade.

Ein bischen mehr Mühe mit Lesen und Verstehen wäre das Forum schon wert.

Bundesamt für Statisitk für 2009.

Meine auch! Letzter Stand 2010.

Link to comment
Share on other sites

Das beste Argument gegen die Alkolock-Alkmatix-Systeme ist doch wohl, daß 2009 nur etwa 1 Promille aller Führerscheininhaber in einen alkoholbedingten Unfall verwickelt waren, mit 312 vorsätzlich getöteten Opfern.

Bei den Waffen sieht's schon anders aus, alleine die Zahl der Waffenbesitzer zu eruieren ist schwierig. Aber gehen wir mal von den amtlichen Schätzungen aus, da wären es dann etwa 20 Millionen. Diese waren für 88 Tote verantwortlich, 92% davon mit illegalen Waffen erschossen. Fragen, Kienzle?

Link to comment
Share on other sites

ja , kann aber bestimmt mit ner rüttelplatte entfernt werden ....muahhahhhahha :ridiculous:

Nein, da brauchts keine Rüttelplatte für. Das Ding fällt nach der 2. Kurve und dem 27. Schlagloch von alleine ab! :ridiculous:

MfG

LWB

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.