Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
sts_diskus

Messinghülsen, wo verkaufen im Raum Mannheim

Recommended Posts

Hallo Alle,

ich suche vergeblich nach einem Buntmetallhändler in der Umgebung von Mannheim, Heidelberg, Weinheim wo ich unsere gesammelten KK-Messinghülsen für den Verein verkaufen kann. Das Geld kommt unserer Jugendarbeit zugute. Vielleicht kann mir jemand einen Händler nennen, der Ankauft.

gruß

sts

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Rohstoffpreise sind momentan noch ziemlich im Keller. Habt ihr keine Möglichkeit, die Hülsen noch eine Weile einzulagern und bei besserem Kurs zu verkaufen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

klar können wir diese noch einlagern, ist kein problem. Aber ich suche momentan zumindest einen Händler mit dem ich Kontakt aufnehmen kann und der seriös ist, vielleicht kennt jemand einen.

sts

Share this post


Link to post
Share on other sites

du solltest hier mal die preise checken -> http://www.schrott.de/schrottpreis.php

dann weißt du was die messinghülsen wert sind (derzeit runtergerechnet 26,35€ für 10 kilo) wenn ihr 100kg zusammenhabt und du dem schrottonkel sagst wofür das geld ist gibt es ja vielleicht noch was oben drauf!

wiege vorher genau ab wieviel es ist dann kann dich auch keiner bescheixen.

der derzeitige preis ist ganz ok, du kannst natürlich drauf hoffen und warten das er besser wird, dann mußt du halt warten und dir das zeug in die ecke legen und auf den tag x warten.

sprich die lokalen großen händler an, manchmal machen auch die "fliegenden" schrottis 'nen guten kurs-> manchmal, wenn man genau aufpasst und die preise kennt!

Edited by stubenwurm

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mannheimer Hafen, ich glaube das ist die Rheinkaistraße. Direkt hinter der Nesca.

Gruß Meiner

P.S. Rohstoffpreise im Keller?

Edited by Meiner

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

der Verkauf leerer Patronenhuelsen ist aeusserst problematisch, da bescheinigt werden muss, dass die Lieferung keine Explosivstoffe enthaelt. Falls also nicht zu 100% sichergestellt ist, dass keine scharfe Patrone dabei ist, laeufst Du Gefahr, wegen der Ueberlassung dieser Patronen an einen Unberechtigten in Schwierigkeiten zu kommen.

Das Ganze ist ein ziemlich komplexes Thema. Wenn der Schrotthaendler sich genau an die Gesetze haelt, wird es sehr schwierig.

SchwarzerKrauser

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest solideogloria
der Verkauf leerer Patronenhuelsen ist aeusserst problematisch,

Das Ganze ist ein ziemlich komplexes Thema. Wenn der Schrotthaendler sich genau an die Gesetze haelt, wird es sehr schwierig.

In welchem Land? Beziehungsweise wie meinst du das? Altmessing sind ausschließlich leere Patronenhülsen. Wenn du die sonst in die Mülltonne wirfst und da ist noch ne scharfe dabei hast du im Zweifelsfall denselben Ärger oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites
In welchem Land? Beziehungsweise wie meinst du das? Altmessing sind ausschließlich leere Patronenhülsen. Wenn du die sonst in die Mülltonne wirfst und da ist noch ne scharfe dabei hast du im Zweifelsfall denselben Ärger oder?

Richtig. Was wäre, wenn eine delaborierte KK im Schrott landet, die sich nicht zünden ließ?

Soll ja mal vorkommen. Wobei das dann im Schmelzkessel sicherlich nur pfft machen würde.

Aber Gesetz ist halt Gesetz. So hammers ja gelernt in Täuschland......

Tante Edit bedenkt: Bei delaboriert ist natürlich nur Hülse mit Zündmasse ohne Pulver gemeint.

Edited by Hunnnter

Share this post


Link to post
Share on other sites
Richtig. Was wäre, wenn eine delaborierte KK im Schrott landet, die sich nicht zünden ließ?

Soll ja mal vorkommen. Wobei das dann im Schmelzkessel sicherlich nur pfft machen würde.

Der Schmelzkessel würde sich wahrscheinlich auch nicht von einem größeren nicht delaboriertem Kaliber beeindrucken lassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo,

der Verkauf leerer Patronenhuelsen ist aeusserst problematisch, da bescheinigt werden muss, dass die Lieferung keine Explosivstoffe enthaelt. Falls also nicht zu 100% sichergestellt ist, dass keine scharfe Patrone dabei ist, laeufst Du Gefahr, wegen der Ueberlassung dieser Patronen an einen Unberechtigten in Schwierigkeiten zu kommen.

Das Ganze ist ein ziemlich komplexes Thema. Wenn der Schrotthaendler sich genau an die Gesetze haelt, wird es sehr schwierig.

SchwarzerKrauser

Dann zeig uns bitte die Gesetze, in denen DAS so steht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dann zeig uns bitte die Gesetze, in denen DAS so steht.

Es steht im Waffengesetz, dass man mit Munition nur als Berechtigter umgehen darf. Die Paragraphen suche ich Dir jetzt nicht heraus - das solltest Du aber als Legalwaffenbesitzer wissen. Und das man durch das Ueberlassen von Waffen oder Munition an Unberechtigte seine Zuverlaessigkeit verliert, steht dort ebenfalls drin. Aber das ist hier nicht der springende Punkt.

Das Problem liegt unter anderem darin, jemanden zu finden, der bestaetigt, dass sich in diesem Huelsenkonglomerat keine Explosivstoffe befinden. Das kann nicht jeder und die Verantwortung ist immens. Das geht auch schon beim Transport los, da, wenn auch nur eine scharfe Patrone bei der Lieferung dabei ist (ob die funktionsfaehig ist, spielt keine Rolle), die gesamte Lieferung als Munition betrachtet wird und die entsprechende Gefahrenklasse annimmt. D.h. 60Kg Huelsen plus ein Schuss 22lfb ist 60 Kg 1.4S. Und das darf nicht jeder einfach so transportieren. Und der Schrotthaendler darf es ohne entsprechende Erlaubnis nicht besitzen.

Auch wenn der Empfaenger die Huelsen spaeter in einem Ofen delaboriert, hilft Dir das nicht wirklich weiter. Der Schaden fuer Dich ist schon vorher eingetreten - falls eine scharfe Patrone dabei ist.

SchwarzerKrauser

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das man Munition nicht überlassen darf ist, klar. Aber es mir hierum:

der Verkauf leerer Patronenhuelsen ist aeusserst problematisch, da bescheinigt werden muss, dass die Lieferung keine Explosivstoffe enthaelt.

Ich hätte die Frage besser herausarbeiten sollen. Wo steht das, das man bescheinigen muss, das es keine Explosivstoffe enthält?

Das möchte ich gerne wissen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo beisammmen,

habe heute morgen einen Händler im mannheimer Hafen ausgemacht, der zahlt 2,-- € pro kilo. Zu dem Thema Überlassung von Munition kann ich sagen, dass wir nur abgeschossene Hülsen sammeln und ich es noch nicht erlebt habe dass da ne nicht abgeschossenen Patrone darunter sein soll.

Zum Ablauf: Die Hülsen werden zusammengekehrt, gesiebt und dann in einen sep. Mülleimer geleert. Ich leere dann den Mülleimer in eine sep. Tonne.

Gruß

sts

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das man Munition nicht überlassen darf ist, klar. Aber es mir hierum:

Ich hätte die Frage besser herausarbeiten sollen. Wo steht das, das man bescheinigen muss, das es keine Explosivstoffe enthält?

Das möchte ich gerne wissen.

Wenn Du die Moeglichkeit und Erlaubnis hast, Explosivstoffe regelkonform zu besitzen, zu transportieren, zu lagern etc. und das gleiche auf den Schrotthaendler zutrifft, musst Du das nicht machen (so handhaben wir das - wir behandeln leere Huelsen wie scharfe Munition). Wenn das aber nicht der Fall ist (und etwas anderes kann ich dem Ursprungsbeitrag nicht entnehmen), darfst Du als Normalsterblicher ohne besondere Erlaubnis nicht mit Explosivstoffen umgehen. Einzelheiten stehen im Sprengstoffgesetz, den zugehoerigen Verordnungen, BGV B5 und es wird da noch weitere Quellen geben.

SchwarzerKrauser

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich hätte die Frage besser herausarbeiten sollen. Wo steht das, das man bescheinigen muss, das es keine Explosivstoffe enthält?

Sehe ich genauso!

Und wo steht, dass abgeschossene Patronenhülsen überhaupt im rechtlichen Sinne irgendetwas anderes sind als Messingspäne oder alte Hosenknöpfe?

Munitionsschachtel tut man doch auch ins Altpapier - Oops! da könnte ja noch eine scharfe Patrone drin sein! Patronenschachtel also am besten immer wie scharfe Munition behandeln?

Neulich habe ich einen gebrauchten Kleintransporter von Hermes gekauft - Oops! da könnte ein Frankonia-Paket mit Patronen unter den Sitz gerutscht sein! Muss ich das Fahrzeug jetzt wie einen beladenen Gefahrgutransporter behandeln?

Hmm ... Unter den abgeschossenen Hülsen darf sich einfach keine "volle" befinden.

Und wenn doch läuft auf dem Stand was falsch!

Im übrigen kenn ich mehre Mitarbeiter eines Altmetallgroßhändlers, und die haben weniger Angst vor eine bösen KK-Patronen als vor dem, was da regelmäßig und ein wenig heftiger "knallt": alte Gasflaschen oder andere undefinierbare "Merkwürdigkeiten", die die Leute wohlweislich in anderem Schrott versteckt haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

sind das nur KK-Hülsen, die nicht wiederladbar sind.

Oder wären auch Zentralfeuerhülsen dabei?

Die wären doch eventuell für Wiederlader interessant, sofern einigermaßen sortiert.

Klar, so wie es sich anhört wird alles durcheinander in einer Tonne gekehrt worden sein.

Nur für die Zukunft:

Eventuell KK-Hülsen in eine extra Tonne.

Wiederverwerdbare Hülsen in eine andere. Die dann an Wiederlader oder via Egun vertickt.

Gibt vielleicht noch mehr Erlös für den den Schützenverein.

Grüßle

stefan911

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schätze mal dass eine mit Butangas gefüllte Spraydose mehr Respekt verschafft als eine Patrone auch dürfte da mehr Energie drin stecken.

Gasflaschen müssen korrekt mit ausgeschraubten Ventil abgegeben werden ( was glaubt ihr wie das stinkt was da noch rausläuft :17: )

Aber dass keine volle Hülse mit durchrutschen kann glaube ich nicht, schon mal eine Revolvertrommel entleert ? ....und ... upsss da war noch eine Volle dabei.Nicht richtig mitgezählt - weg ist sie.

Da hilft nur einem ,der seinen Stand nicht gereinigt hat zur Strafarbeit verdonnern und Hülsenkisten durchsortieren lassen. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Da hilft nur einem ,der seinen Stand nicht gereinigt hat zur Strafarbeit verdonnern und Hülsenkisten durchsortieren lassen. :D

Hilft auch nicht. Selbst mit speziell fuer diesen Zweck gebauten Sortiertischen und geschultem Personal rutschen Dir da volle Patronen durch. Soll man nicht fuer moeglich halten, ist aber so.

SchwarzerKrauser

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein Schrotthändler den ich kenne schreddert unsere Hülsen immer. Aus 2 Gründen: 1.kann eben mal die ein oder andere scharfe Patrone drunter sein und 2. da der Messingschrott ja ggf. exportiert wird sind Militärisch verwendbare Zentralfeuerhülsen wie .223, .308, .30/06 exportgenehmigungspflichtig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
- wir behandeln leere Huelsen wie scharfe Munition).

Na, hoffentlich sammelt dann nur der jeweils Berechtigte die Hülsen des Kalibers auf, für die er die Berechtigung hat. Wäre doch arg böse, wenn ein "nur KK-Schütze" auch die 9 Para aufsammeln würde?

Oder hab ich da jetzt was falsch verstanden?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Na, hoffentlich sammelt dann nur der jeweils Berechtigte die Hülsen des Kalibers auf, für die er die Berechtigung hat. Wäre doch arg böse, wenn ein "nur KK-Schütze" auch die 9 Para aufsammeln würde?

Oder hab ich da jetzt was falsch verstanden?

:grlaugh::rotfl2::021:

der war geil!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vor vielen Monaten hatte ich mal eine 50BMG-Hülse und ein einzelnes Geschoss im Büro dabei, ...., dann sagte einer der Kollegen doch im bitter ernsten Ton "Also so gefährliche Gegenstände sollten sofort verboten werden und erst recht gehören Waffen und Munition nicht in die Hände von Bürgern. Nur die Polizei und das Militär dürfte so etwas besitzen! ".

Also, immer schön aufpassen dass man auch die gültige Messing- und Blei-Besitzkarte hat.

Gruß,

Harald

Share this post


Link to post
Share on other sites

§ 42 b WaffG Strafbarkeit des Besitzes von Hülsen in Kalibern, für das keine Munitionserwerbsberechtigung vorliegt.

§ 42 c WaffG Abgrenzung zum Besitz von Messingrohrabschnitten (Anscheinshülsen).

Und aufpassen, in D ist alles möglich !!

BTT:

Wäre eigentlich ein schöner Thread, um weiter Messinghülsenpreise zu posten, so als Marktübersicht und Verlaufsübersicht ?

Ach was, klappt eh nicht. Ich hab nen Extra-Thread dafür aufgemacht. Da ich leere Hülsen nicht selbst sammle, sondern in den Tonnen auf dem Stand lasse, habe ich so immerhin meinen Beitrag leisten können. :eclipsee_gold_cup:

Edited by piffpaff

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.