Jump to content
IGNORED

Bundespräsident fordert GK Verbot


MichaelDa

Recommended Posts

In der Oberbadischen Zeitung (Landkreis Lörrach) vom 12.03.2010 findet sich auf der Titelseite folgendes:

Köhler will hartes Waffenrecht

Bundespräsident kritisiert in Winnenden, dass Großkaliber nicht verboten werden

....CDU und FDP geraten mit ihrer Liberalität zu 9mm-Geschossen zunehmend unter Druck....

....Die CDU/FDP-Regierung will weder im Land noch im Bund großkalibrige Faustfeuerwaffen in Privatbesitz verbieten ....

....Bernd Carstensen vom Bund Deutscher Kriminalbeamter fordert: "Großkalibrige Waffen mit ihrer schrecklichen Wirkung haben in Privathaushalten nichts zu suchen"

...

Nachdem ich zuerst einen dicken Hals hatte, kam ich ins Grübeln und kaufte mir zuerst noch eine Badische Zeitung. Da stand das nicht drin!

Außerdem machte mich stutzig, dass

  • der Bundespräsident (angeblich) so etwas von sich gibt, wo doch in diesem Punkt seine Aufgabe darin besteht, zwischen den Fronten zu vermitteln
  • ich diesen Text sonst nirgendwo im Internet gefunden habe
  • mal wieder der BDK zitiert wird

Nach intensiver Suche konnte ich den Beitrag noch genau ein einziges Mal wieder finden. Und zwar in den Stuttgarter Nachrichten:

http://content.stuttgarter-nachrichten.de/...affenrecht.html

Es scheint sich also allem Anschein nach um einen gezielt lancierten Bericht zu handeln. Dafür spricht auch, dass der gute Mann allem Anschein nach bei den Stutgarter Nachrichten arbeitet und in der Gegend wohnt:

http://content.stuttgarter-nachrichten.de/...ieter-obst.html

Offensichtlich wird hier auch nicht davor zurückgeschreckt, das Ansehen des Bundespräsidenten zu beschädigen, um das Ziel "Waffenverbot" zu erreichen.

Ich nehme an, dass gegenwärtig im Bundespräsidialamt die Telefone und Computer heißlaufen.

Ich bitte zu beachten, dass die Redaktion der Oberbadischen keinesfalls schützen- und jägerfeindlich eingestellt ist. Sie sind hier wohl Opfer einer Zeitungsente geworden (Autor des Beitrags: Wolf-Dieter Obst aus dem Stuttgarter Raum). Falls also jemand anrufen und sich beschweren möchte, bitte ich eindringlich darum, freundlich zu bleiben und sie nur darauf hinzuweisen, dass sie einem lancierten Bericht aufgesessen sind.

Anschrift des Oberbadischen Volksblatts:

Oberbadisches Verlagshaus · Georg Jaumann GmbH & Co KG

Am Alten Markt 2

79539 Lörrach

Telefon: 0 76 21 / 40 33 - 0

Fax: 0 76 21 / 40 33 - 80

Link to comment
Share on other sites

Wenn man den Wortlaut der entsprechenden (nicht allzu langen) Passage aus der Rede

von Bundespräsident Köhler liest, so ist dies definitiv eine Presseente.

Die (auch unsinnige) Differenzierung GK-/KK-Waffenbesitz hat er mit keinem Wort erwähnt.

Genauso wenig wie er irgendwelchen spezifischen Verbote erwähnt hat.

Ich gehe davon aus, dass hier seitens der betreffenden Zeitungen

gezielt Meinung und Stimmung (auch im Politikerlager) gemacht wird.

Wer immer kann, soll jetzt Leserbriefe schreiben, und auch richtigstellende Informationen

an seinen Wahlkreisabgeordneten senden. Diese Lügen dürfen nicht so unkommentiert stehenbleiben.

Gruß,

karlyman

Link to comment
Share on other sites

In der Oberbadischen Zeitung (Landkreis Lörrach) vom 12.03.2010 findet sich auf der Titelseite folgendes:

Köhler will hartes Waffenrecht...

Besser kanns doch nicht laufen!

Dann können wir ja auf der Titelseite eine Richtigstellung fordern!

Ob es allerdings schlau ist, nochmal eine Titelseite mit dem GK Thema zu beanspruchen ist die andere Frage.

Link to comment
Share on other sites

Besser kanns doch nicht laufen!

Dann können wir ja auf der Titelseite eine Richtigstellung fordern!

Ob es allerdings schlau ist, nochmal eine Titelseite mit dem GK Thema zu beanspruchen ist die andere Frage.

IMI, wen meinst du mit wir?

Die meisten Leute die ich kenne, die in so einem Kontext "wir" benutzen, meinen jemand anders soll das für sie machen. Das dürfte auch in deinem Fall so sein.

Wer soll den hier als einzelner, konkret Betroffener eine Richtigstellung fordern? Der einzige der hier in Frage käme wäre der Herr Bundespräsident, aber nicht wir.

Deshalb mein Vorschlag, schreib einen Beschwerdebrief an die Zeitung oder noch beser, nimm dir die Zeit und schreib eine Beschwerde an den Deutschen Presserat - kannst du sogar online im Internet machen: http://www.presserat.info/

Dazu ist folgendes notwendig:

1. Der zurügende Artikel als gesicherte Datei oder Ausdruck.

2. Die Rede des Bundespräsidenten als Abdruck - ist auch im Netz zufinden

Dann beschwerst du dich beim Presserat über die mangelnde journalistische Sorgfalt des Verfasers oder ggf. über die manipulierende Darstellung.

Also, lass uns das machen - fang an. Du, ja du! Nein nicht nur IMI auch du, der das gerade hier liest - wir sind die Waffenlobby. Nicht ich, du und du und du.

LG

SWJ

Link to comment
Share on other sites

1. Der zu rügende Artikel als gesicherte Datei oder Ausdruck.

Aber nur in der Druckfassung.

Reine Onlineversionen werden nicht anerkannt, eigene bittere Erfahrung.

Krähen hacken nur sehr ungern in den Augen anderer Nebelkrähen rum.

Link to comment
Share on other sites

Er hat einfach nur gesagt! man muß noch mal nachdenken,über den Zugang zu Waffen ! ! !-

Für "gefährdete Menschen" ! ! !----ob das wohl Schüler???-sein könnten ???

Da steht nichts, von überprüften LWB,s

Das hat er gesagt! ! !-und den Rest? ?

drehen sich die Medien----wie sie wollen.

Da kam nichts-von Verschärfungen.

Ich war dabei---zumindest per TV.

Link to comment
Share on other sites

Ich konnt mir im LKW auch den ganzen Tag die Nachrichten anhören. Immer wurde berichtet, das der Bundespräsident ein schärferes Waffenrecht fordert und der BDK ein Verbot von Waffen in Privathaushalten. (1LIVE)

Auch auf WDR2 wurde berichtet, das Köhler ein schärferes Waffenrecht fordert.

Ich gehe davon aus, das es noch sehr viel mehr Anstalten genau so berichtet haben.

Link to comment
Share on other sites

Was unser Herr Bundespräsident in dieser Angelegenheit auf jeden Fall geäußert hat ist folgendes:

"Zunächst müssen wir uns eingestehen, so schwer das auch fällt: Es gibt keine endgültigen Antworten, keine letzte Sicherheit vor solchen Gewalttaten.

Aber wir wollen uns sicher sein, dass wir alles, wirklich alles Menschenmögliche tun, um diese Gefahr so gering wie möglich zu halten.

Dazu sind wir zuallererst auf die Hilfe der Medien angewiesen. Denn wir haben gelernt, und es ist wissenschaftlich erwiesen: Detaillierte Berichterstattung über die Täter, ihre Motive, ihre Planungen, ihre Vorgehensweise, auch Tatablauf, Kleidung, Waffen: Das ist es, was Nachahmer auf den Plan ruft. Wir müssen also verstehen: Intensive Berichterstattung, die den Täter in den Mittelpunkt stellt, kann ein Anlass zur nächsten Tat sein.

Es gibt keinen Grund, der es wert wäre, diesen Anlass zu schaffen.

Ich bitte die Medien deshalb an diesem Tag eindringlich um Aufgeschlossenheit für dieses Anliegen."

Recht schonend dürfte den Medien damit doch auch mitgeteilt worden sein, dass sie durch ihr eigenes Benehmen also alles bis ins Detail ausschlachten zu wollen, selbst Schuld auf sich geladen haben!

Diese wahnsinnigen Mörder wollen nämlich namentlich genannt werden, diese Irren wollen, dass Fotos von ihnen überall verbreitet werden und Sie wollen auch, dass Ihre Beweggründe der Öffentlichkeit mitgeteilt werden!

Genau das gilt es aber zu verhindern, denn einerseits versinken die Taten dieser Wahnsinnigen dann in Vergessenheit und andererseits dürften Nachahmer dann erkennen, dass ihre Tat zwar zur Kenntnis genommen wird, sie selbst aber in der Bedeutungslosigkeit untergehen.

Ich wage zu behaupten, dass eine Vielzahl dieser Verbrechen niemals geschehen wären, wenn die Medien sich in den vorhergehenden Berichterstattungen zu solchen Verbrechen etwas zurückgehalten hätten!

Link to comment
Share on other sites

Bremer Nachrichten vom12.03.10:

mittendrin die Überschrift

"Schärferes Waffenrecht gefordert"

Hr.Köhler möchte auf jeden Fall den

Zugang zu Waffen erschwert wissen..

Konkret gefordert hat er`s nicht..

Medien halt..fischen sich das Beste raus..

und geben es verzerrt wieder...

kriegerlein :00000733:

Link to comment
Share on other sites

Auch in meiner Regionalzeitung, der LVZ, stand nur etwas über die Passage in der sich Horst Köhler zur Novellierung des Waffengesetzes äußerte. Über den größeren Teil in dem er etwas zur Verantwortung der Medien sagte wurde nichts geschrieben.

Ich kann da nur sagen „ein Schelm wer arges denkt“!

MfG

Rennstädter

Link to comment
Share on other sites

...

Deshalb mein Vorschlag, schreib einen Beschwerdebrief an die Zeitung oder noch beser, nimm dir die Zeit und schreib eine Beschwerde an den Deutschen Presserat - kannst du sogar online im Internet machen: http://www.presserat.info/

Dazu ist folgendes notwendig:

1. Der zurügende Artikel als gesicherte Datei oder Ausdruck.

2. Die Rede des Bundespräsidenten als Abdruck - ist auch im Netz zufinden

Dann beschwerst du dich beim Presserat über die mangelnde journalistische Sorgfalt des Verfasers oder ggf. über die manipulierende Darstellung.

Also, lass uns das machen - fang an. Du, ja du! Nein nicht nur IMI auch du, der das gerade hier liest - wir sind die Waffenlobby. Nicht ich, du und du und du.

LG

SWJ

:appl:

Link to comment
Share on other sites

So, ich habe gerade eine Beschwerde an den Presserat losgeschickt. Mal sehen was passiert.

SGM16

Auf welche Stelle im Presserecht beziehst du dich?

Dann schick ich auch gleich eine Beschwerde raus.

Ja ich weiß, bin ein fauler Hund. :traurig_16:

Link to comment
Share on other sites

Auch in meiner Regionalzeitung, der LVZ, stand nur etwas über die Passage in der sich Horst Köhler zur Novellierung des Waffengesetzes äußerte. Über den größeren Teil in dem er etwas zur Verantwortung der Medien sagte wurde nichts geschrieben.

Ich kann da nur sagen „ein Schelm wer arges denkt“!

MfG

Rennstädter

Bei uns stands geschrieben!

War relativ neutral bis auf o.g....

Auf jeden fall forderte er wohl nicht, explizit,

ein GK-Verbot... :peinlich:

Es muss auch jeder/s Kriminelle gleich

einen Namen bekommen...

"Schulamok", "RAF", "Mafia", "Famile XYZ"...

Sie sind einfach nur: Verbrecher, warum auch immer..

Gruß, kriegerlein

Link to comment
Share on other sites

Auf welche Stelle im Presserecht beziehst du dich?

Dann schick ich auch gleich eine Beschwerde raus.

Ja ich weiß, bin ein fauler Hund. :traurig_16:

ich habe mich auf Punkt 2 und 3 bezogen. Als Begründung habe ich mir folgendes ausgedacht:

DemBundespräsidenten wird in seiner Rede in Winnenden vom Verfasser des Artikels, Herrn Wolf-Dieter Obst, unterstellt, er hätte sich für ein Verbot von Großkaliberwaffen ausgesprochen und damit die regierenden Parteien CDU/FDP unter Druck gebracht. Das ist eine klare Lüge des Verfassers Herrn Obst, denn an keiner Stelle der Rede des Herrn Bundespräsidenten wird derartiges gesagt. Stattdessen wendet sich Herr Köhler im Hauptteil seiner Rede klar gegen die Art und Weise der in Deutschland mittlerweise üblichen sensationellen und oft wahrheitsfernen Berichterstattung der Medien, beispielsweise der von Herrn Obst. Die Forderung nach einem Verbot von Großkaliberwaffen ist ausschließlich eine persönliche Meinung des Verfassers.

Die Aussage des Verfassers: "Bundespräsident kritisiert bei Gedenkfeier, dass Großkaliber in Privatbesitz nicht verboten werden" stellt eine klare Fälschung bei der Berichterstattung über die Gedenkfeier dar. Die Trauer der Angehörigen der Opfer von Winnenden für derartige medienwirksame Propaganda zu missbrauchen, stellt einen nicht hinnehmbaren ethischen Missbrauch dar. Ich verlange, dass Herr Obst als Verfasser und die Zeitschrift als Herausgeber zu einer Richtigstellung gezwungen werden.

Dazu habe ich dann noch den Link zum Artikel der Stuttgarter Nachrichten und die Rede von Köhler drangehängt.

Link to comment
Share on other sites

Dazu habe ich dann noch den Link zum Artikel der Stuttgarter Nachrichten und die Rede von Köhler drangehängt.

Mal sehn, wie lange der Link den "Originaltext" noch ausweist.

Hier fehlt nämlich schon die entsprechende Textstelle:

http://www.stuttgarternachrichten.de/conte...affenrecht.html

Hier ist sie noch drin!

http://content.stuttgarter-nachrichten.de/...affenrecht.html

Die Frage ist nur, wie lange noch! Sende mal besser noch einen Screenshot dem Presserat hinterher.

Link to comment
Share on other sites

Mal sehn, wie lange der Link den "Originaltext" noch ausweist.

Hier fehlt nämlich schon die entsprechende Textstelle:

http://www.stuttgarternachrichten.de/conte...affenrecht.html

Hier ist sie noch drin!

http://content.stuttgarter-nachrichten.de/...affenrecht.html

Die Frage ist nur, wie lange noch! Sende mal besser noch einen Screenshot dem Presserat hinterher.

Leider habe ich auf meinem Laptop keinen PDF-Writer. In meiner Not habe ich eine .xps erzeugt und an die Beschwerde drangehängt. Leider wurde dieses Format abgelehnt und so habe ich nur den Link eingefügt. Kannst Du mir eine .PDF erzeugen? Einfach die Druckfunktion auf der Zeitungsseite nutzen und in den PDF-Writer drucken. Sonst muss ich es am Montag machen.

Link to comment
Share on other sites

Leider habe ich auf meinem Laptop keinen PDF-Writer.

Hi,

öffne WORDPAD. Einen Screenshot des Artikels mit der Drucktaste anfertigen und dann über STRG-V in Wordpad einfügen. Fertig. Ich habe einen PDF-Writer, aber auch nur auf dem Firmenrechner. D.h. muss auch bis Montag warten. Zur Sicherheit habe ich selbst auch mal die Seiten genauso gesichert.

Gruß M.

Link to comment
Share on other sites

Hi,

öffne WORDPAD. Einen Screenshot des Artikels mit der Drucktaste anfertigen und dann über STRG-V in Wordpad einfügen. Fertig. Ich habe einen PDF-Writer, aber auch nur auf dem Firmenrechner. D.h. muss auch bis Montag warten. Zur Sicherheit habe ich selbst auch mal die Seiten genauso gesichert.

Gruß M.

Bei einem screenshot habe ich leider nicht den ganzen Artikel drauf.

aber ich hab ja noch die .xps vom originalen Zeitungsartikel. Da kann ich am Montag die Beschwerde noch mal neu einreichen.

Hat schon jemand aus dem Forum an Bundespräsident Köhler eine Mail über die Unterstellung geschickt????

Ich werde mich sonst morgen darum kümmern.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.