Jump to content
IGNORED

Einem Jäger hats die Waffe zerissen


7.62x54R

Recommended Posts

Vor etwa zwei Wochen war in den Nachrichten zu hören, dass es einem Jäger aus Ebensee den Schaft zerissen hat. Es wurde ausserdem gesagt, dass besagter Jäger im Garten geschossen hat und durch den Krepierer Verletzungen im Gesicht und Kopfbereich davongetragen hat.

Mich würde interessieren: Kaliber?, Waffenart?, im eigenen Garten schiessen, darf man das? Wer weiss was dazu?

Dazu möcht ich nochwas loswerden. Ich möchte nicht im Garten des Mietshauses schiessen! Darf das trotzdem jeder, wenn er sicherstellen kann, dass das Projektil das eingefriedete Grundstück nicht verlässt. Da gibts nämlich was, den genauen Wortlaut kenn ich leider nicht. Oder ist das für einen Jäger legal weil er einen Kontrollschuss machen musste? Die rechtlichen Aspekte interessieren mich, weil ich mit einem Arbeitskollegen darüber diskutierte. Derjenige wollte eigentlich Polizist werden, aufgrund eines Unfalls kam es nicht dazu. Er sagt sinngemäss "Dahoam gibts koa schiassn", zumindest der Passus mit dem eingezäuntem Grundstück und dem Nichtverlassen des Projektils ist mir da im Hinterkopf.

Waffenart, am ehesten ein Repetierer wo die Patronenhülse im Boden gerissen ist. 98er scheidet aus wegen der Gasentlastungsbohrungen, oder sind die gar nicht soo sicher? Ich kenne da nur meine Schweizer bzw meine Russen.

Kaliber spielt da nicht so die grosse Rolle, ineressant wärs aber trotzdem.

Ich möchte da keine Front gegen Blaser eröffnen, spontan fiel mir aber die R93 ein. Weiss jemand was? Gerne per PN

Link to comment
Share on other sites

Mich würde interessieren: Kaliber?, Waffenart?, im eigenen Garten schiessen, darf man das? Wer weiss was dazu?

§ 12 Ausnahmen von den Erlaubnispflichten

.....

(4) Einer Erlaubnis zum Schießen mit einer Schusswaffe bedarf nicht, wer auf einer Schießstätte (§ 27) schießt. Das Schießen außerhalb von Schießstätten ist darüber hinaus ohne Schießerlaubnis nur zulässig

1. durch den Inhaber des Hausrechts oder mit dessen Zustimmung im befriedeten Besitztum

a) mit Schusswaffen, deren Geschossen eine Bewegungsenergie von nicht mehr als 7,5 Joule (J) erteilt wird oder deren Bauart nach § 7 des Beschussgesetzes zugelassen ist, sofern die Geschosse das Besitztum nicht verlassen können,

B) mit Schusswaffen, aus denen nur Kartuschenmunition verschossen werden kann,

2. durch Personen, die den Regeln entsprechend als Teilnehmer an genehmigten Sportwettkämpfen nach Absatz 3 Nr. 3 mit einer Langwaffe an Schießständen schießen,

3. mit Schusswaffen, aus denen nur Kartuschenmunition verschossen werden kann,

a) durch Mitwirkende an Theateraufführungen und diesen gleich zu achtenden Vorführungen,

B) zum Vertreiben von Vögeln in landwirtschaftlichen Betrieben,

4. mit Signalwaffen bei Not- und Rettungsübungen,

5. mit Schreckschuss- oder mit Signalwaffen zur Abgabe von Start- oder Beendigungszeichen im Auftrag der Veranstalter bei Sportveranstaltungen, wenn optische oder akustische Signalgebung erforderlich ist.

....

und zur SV, aber das ist wohl ein anderes Thema .....

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Schießen ist nirgends verboten, theoretisch darfst du dort auch schießen wo du die Waffe innehaben darfst. Musst halt nur aufpassen dass du niemanden gefährdest.

Gruß Georg

Braucht Ihr noch Einwohner???

Link to comment
Share on other sites

Entschuldigt, wenn ich so unvermittelt zum Thema zurückkomme:

Nach allem, was sich mit "jäger" und "ebensee" auf die Schnelle ergoogeln lässt, ist dem Jäger der Schaft gebrochen, er (der Jäger) wurde im Gesicht verletzt [spekulation] hat das ZF auf die Nase gekriegt [/spekulation].

Also nichts, was nur mit der eingangs erwähnten Waffe passieren kann. :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

hallo

gaaaaanz so isses jetzt auch wieder ned

FUEHREN darf ich jede waffe die ich auch besitzen darf zuhause und auch im garten immer

schiessen ist was anderes

es muss sichergestellt sein dass das geschoss die EINGEFRIEDETE grundflaeche nicht verlassen kann

es gibt dazu auch ausjudizierungen:

ein steinbruch der an drei seiten von einer mehr als 5meter hohen boeschung umgeben ist und auf dem auf der vierten seite die verwaltungs- und geraetecontainer eine "einfriedung" bilden ist ausreichend sicher um darin zu ballern

also einfach so im garten ist nicht

der jaeger kann halt noch sagen dass der angrenzende wald ein revier war und er ein tier schiessen wollte

lg

g

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.