Jump to content
IGNORED

Erfurt, Emsdetten, Winnenden mit illegalen Waffen?


Katja Triebel

Recommended Posts

Fragwürdige Plattform, aber lesenswerter Artikel:

Gastbeitrag von PI-Leser "Die reine Wahrheit" über Populismus und Lobbyismus und der Versuch der Aufklärung über von den Medien verbreitete Factoids

Die Kommentare sind z.T. weit unter der Gürtellinie

Drum hebe Dein Fähnlein in den Wind

Ein fragwürdiger Artikel mit Kommentaren auf gleichem Niveau, ein Bild unserer Medien.

Karl

Link to comment
Share on other sites

ich dachte immer hier wäre es jedem klar gewesen das die waffen immer alle illegal waren

wenn ich als führerscheinloser nen auto klaue und wen ueberfahre ist das ja auch nicht mit einem legal erworbenen kfz gewesen - oder??????

Link to comment
Share on other sites

ich dachte immer hier wäre es jedem klar gewesen das die waffen immer alle illegal waren

wenn ich als führerscheinloser nen auto klaue und wen ueberfahre ist das ja auch nicht mit einem legal erworbenen kfz gewesen - oder??????

Was an dem Artikel stimmt nicht?

Fakten die uns klar waren oder?

Link to comment
Share on other sites

Guest sanngetall

Ich bin ja erst durch WO auf PI aufmerksam geworden, nicht alles, was da steht findet immer meine Zustimmung. Aber diesen Artikel nebst der Anmerkung in der Kopfzeile "Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte" würde ich sofort unterschreiben! Nur den Zusatz "Islamisierung" würde ich durch "religiösen Fundamentalismus" ersetzten. Aber das weiter zu thematisieren wäre hier off topic

Ansonsten stimmt doch alles in diesem Artikel!

Gruß sanngetall

Link to comment
Share on other sites

Hm,

etwas langatmig und unscharf - ein eher typischer pi-Artikel.

Zu den Fakten:

  • wird eine Schußwaffe zu einer unerlaubt besessenen Schußwaffe, wenn die Erlaubnis zum Besitz hätte widerufen werden müssen aber nicht wurde?
  • wird eine freierwerbare Schußwaffe zu einer unerlaubt besessenen Schußwaffe, wenn gegen SprenG, WaffG und StGB verstoßen wird?
  • kannte jemand die Politikeraussagen?

Link to comment
Share on other sites

Was an dem Artikel stimmt nicht?

Fakten die uns klar waren oder?

Sicher doch der toitsche Waffenmichel schafft sich seine eigenen Wahrheiten.

Sicher war die Pistole in Erfurt nicht legal, ich stelle mir mal unsere Entrüstung von wenn man einem Waffenbesitzer die Waffen nimmt wil er einen Kauf nicht rechtzeitig gemeldet hat.

In Winnenden war die Waffe natürlich auch entwendet. Viel kriminelle Energie hats dazu aber auch nicht gebraucht.

Natürlich haben die anderen Unrecht wenn sie gegen die Aufbewahrung zu hause sind, die Waffen sind ja immer gut gesichert.

Karl

Link to comment
Share on other sites

Ein fragwürdiger Artikel mit Kommentaren auf gleichem Niveau, ein Bild unserer Medien.

Karl

?????

das ist doch ein Artikel wie er sein soll, genau das versuchen wir doch so an den Mann zu bringen.

Und GANZ WICHTIG:

Definitiv ist das (leider) nicht ein Bild unserer Medien, sondern eine löbliche Ausnahme

Ahoi

Link to comment
Share on other sites

PI bringt nicht oft, aber immer wieder Mal Beiträge zum Thema Waffenbesitz/Waffenrecht. Teilweise wurden die (auch von mir) hierher verlinkt, z. B.

http://forum.waffen-online.de/index.php?showtopic=344281

Nach "Winnenden" gabs auch einen Beitrag zu diesem DDR-Liedermacher Gerhard Schöne mit seinem Schulboykott, den finde ich auf die Schnelle nicht.

Gutmenschenseits ist "PI" natürlich eine ganz böse Nazi- und Rassistenseite, das kann man ja unschwer am pro-israelischen bzw. pro-amerikanischen Selbstverständnis der PI-Macher erkennen. Wenn man den Statistiken über Seitenabrufe etc. trauen darf, gibts danach ziemlich viele pro-israelische-Nazis in Deutschland...

Link to comment
Share on other sites

?????

das ist doch ein Artikel wie er sein soll, genau das versuchen wir doch so an den Mann zu bringen.

Und GANZ WICHTIG:

Definitiv ist das (leider) nicht ein Bild unserer Medien, sondern eine löbliche Ausnahme

Ahoi

Das ist mir schon klar, dass die Waffenbesitzer dieses Bild an den Mann bringen wollen, würde ich auch gerne wenn es den Tatsachen entsprechen würde.

Karl

Link to comment
Share on other sites

Hm,

etwas langatmig und unscharf - ein eher typischer pi-Artikel.

Zu den Fakten:

  • wird eine Schußwaffe zu einer unerlaubt besessenen Schußwaffe, wenn die Erlaubnis zum Besitz hätte widerufen werden müssen aber nicht wurde?
    Nein. Auch "falsche" Behördenentscheidungen entfalten Gültigkeit. Wird von einer Behörde "vergessen" eine Genehmigung zu widerrufen, hat diese Gültigkeit bis sie widerrufen wurde!

  • wird eine freierwerbare Schußwaffe zu einer unerlaubt besessenen Schußwaffe, wenn gegen SprenG, WaffG und StGB verstoßen wird?
    Nein. Dann wurde ein zu ahndender Verstoß gegen die aufgeführten Rechtsvorschriften begangen.
    Andere Frage: Wird ein Führerschein ungültig, d.h., liegt auch Fahren ohne FE vor, wenn gegen § 316 StVG (Suff) verstoßen wurde oder hat jemand eben "nur" gegen diese Rechtsnorm verstoßen?
  • kannte jemand die Politikeraussagen?

Wir sollten uns hüten, von hinten über das Knie durch die Schulter eine niemls haltbare Konstruktion als Grundlage für eine bessere Darstellung der Waffenbesitzer zu benutzen. DAS gibt auf jeden Fall einen Rohrkrepierer - die "anderen" sind auch nicht blöder als wir.

Link to comment
Share on other sites

Beantworte Dir mal Mausebaers Beitrag Nr. # 7 und wenn Du dann noch Fragen hast kann ich Dir auch nicht helfen.

Zu 1. Ich kenne die genauen Abläufe nicht. Unter welchen Umständen die Pumpgun erworben wurde, ist mir nicht bekannt und ich kann daher schwer abschätzen, ob er sie legal erworben hat oder nicht. Anscheinend hätte er sie aber wohl nicht erwerben dürfen.

Zu 2. Es ist von den illegalen KK-Waffen die Rede; mit diesen wurde die Tat begangen. Ansonsten wurde diesbezüglich nur darauf hingewiesen, daß hinsichtlich der frei erwerbbaren VL-Waffen gegen u. a. das Sprengstoffgesetz verstoßen wurde

Zu 3. Was hat die Frage "Kannte jemand die Politikeraussagen" mit der "Unschärfe" des Artikels zu tun? Abgesehen davon ist Bosbachs Aussage sicherlich einigen bekannt. Ich meine, er hat sie in einer Talkshow von sich gegeben.

Auch wenn man PI nicht mag (ich lese es auch nur, wenn hier darauf hingewiesen wird), muß man nicht unbedingt das Haar in der Suppe suchen. In den Medien habe ich schon schlechtere Artikel mit weitaus mehr falschen Aussagen gelesen.

Ich denke, daß dies die Kernaussage des Artikels ist/sein soll: "Wie soll ich mein Fähnlein bloß hängen, damit es ordentlich im Wind flattert? Schließlich ist doch Superwahljahr…"

Link to comment
Share on other sites

Zu 1. Die VRF war zweifelsfrei unerlaubt besessen und das war der Waffenrechtsbehörde auch bekannt. Die fragliche Waffe ist die Glock.

Zu 2. Auch wenn das KK unerlaubt bessen und gegen das SprenG verstoßen wurde, so bleiben die frei ab 18 Jahren erwerbbaren VL Schußwaffen legal besessen.

Lobo hat recht, auch wenn es nicht gefällt.

Was nicht oft genug kommuniziert werden kann, ist

  1. die völlig fehlende Relevanz der rechtlichen Stati der Tatmittel. Die Tatmittel sind beliebig ersetzbar - ob Schußwaffe, Schwert, Rohrbomben, Mollies, Messer oder Autos, alles kann als Tatmittel mißbraucht werden.
  2. Auch die Täter sind unterschiedlich - jung und alt, männlich und weiblich
  3. Die möglichen Tatorte sind durch die möglichen Opfer bedingt.
  4. Denn die Opfer sind die, die nicht austauschbar sind. Es wird zwingend immer eine Ansammlung wehrloser oder sich für wehrlos haltender Opfer gebraucht. - Bisher konnte und wollte mir noch niemand erläutern, wie eine ganze Schulklasse von 25 bis 30 Personen, die sich mit Stühlen, Tischen und ggf. weiteren improvisierten Waffen versehen hat, keine Chance gegen einen nervösen, schlechten Schützen mit einer Beretta 92 FS Inox haben soll, außer dass sie sich als wehrlose Opfer verhält. :closedeyes:

Euer

Mausebaer

Link to comment
Share on other sites

Tja --könnte auch mit der Erziehung zu fehlendem "Mut", dafür mit der eingetrichterten Ansicht, alles was sich wehrt oder nicht stupide duldend verhält, ist böse. Sehr böse. Sonst würden solche Menschen ja nicht regelmäßig, obwohl sie den § 32 StGB für sich reklamieren, nicht unerheblich bestraft wegen übertriebener Härte oder fehlender Sensibilität gegenüber dem Aggressor. Dieser wird dann, weil er ja von einem bösen, sich wehrenden Menschen verletzt wurde, mit einer geringeren Strafe ob seines an sich rechtswidrigen/kriminellen Verhaltens bedacht.

Wenn ich Kindern/Jugendlichen lange genug eintrichtere, zur angemessenen Begrüßung muss man aus Solidarität mit der leidenden Tierwelt bellen, dann machen die das irgendwann automatisch.

Link to comment
Share on other sites

So böse deutlich hätte ich es nun nicht formuliert. :rolleyes:

[Zynismus]Ob wir es noch erleben werden, dass ein Massaker dadurch verübt wird, dass eine größere Ansammlung bis zur Selbstaufgabe zur devoten Submission erzogener Menschen zum Suizid genötigt wird? :huh:[/Zynismus]

Link to comment
Share on other sites

Ich stimme dir und Lobo-s ja zu. Nur, meines Erachtens sollten wir uns aber auch davor hüten, jeden Artikel auf irgenwelche Fehler und juristische Feinheiten abzuklopfen und dann zu sagen "DER ARTIKEL" und "DAS Medium" ist schlecht. Das könnte dann irgendwann auch zu einer Art "Wahn" werden.

Die Angst vor dem Beifall von der falschen Seite kann auch irgendwann dazu führen, daß selbst Wahrheiten nicht mehr wahrgenommen werden.

So böse deutlich hätte ich es nun nicht formuliert. :rolleyes:

[Zynismus]Ob wir es noch erleben werden, dass ein Massaker dadurch verübt wird, dass eine größere Ansammlung bis zur Selbstaufgabe zur devoten Submission erzogener Menschen zum Suizid genötigt wird? :huh:[/Zynismus]

Nimm das Beispiel von Sekten und dann kannst du den Zynismus weglassen

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.