Jump to content
IGNORED

Konzertierte Aktion gegen das Aktionsbündnis


Escusel

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich bin der festen Überzeugung, das wie jetzt mal ALLE gemeinsam, in einer konzertierten Aktion gegen das AB vorgehen sollten!

Die Zeit des Meckern und staunend Zuhören was die da so machen, muss endgültig vorbei sein, sonst graben die uns das Wasser ab.

Das sollte eigentlich jedem klar sein!

Wir müssen jetzt genauso scharf gegen die vorgehen, wie die gegen uns.

Ich schlage vor, das wir gemeinsam einen Artikel verfassen, in dem wir die Öffentlichkeit über die wahren Ziele des AB aufklären.

Wir müssen den Leuten z.B. klar machen, wie das AB jetzt mit der Mitleidsmasche Geld schinden will, damit ein bezahlter Vorstand angenehm leben kann...

WIR MÜSSEN DAS AB IN DER ÖFFENTLICHKEIT UNGLAUBWÜRDIG MACHEN!

Lasst uns unsere Feinde mit ihren eigenen Waffen schlagen, bevor es zu spät ist.

Wenn dann jeder den von uns gemeinsam verfassten Artikel in der Tageszeitung seines Heimatortes veröffentlichen lässt, erreichen wir schon eine breite Bevölkerung.

Schaffen wir es nämlich, eine öffentliche Empörung gegen das AB zu initiieren, dann sind die Buhmänner.

Wir sind nicht das Schlachtvieh das stumm zum Schlachthof geht. Wir haben ein reines Gewissen und dürfen uns wehren.

Gegen das AB brauchen wir wohl auch jetzt nicht mehr zimperlich sein, wo die sich ständig neu entlarven!

Also, auf zu den Federn und lasst uns schreiben bis zum letzten Hauch von Tinte und Papier...

Ich habe das Zitat etwas abgewandelt, weil ich wirklich der ehrlichen Überzeugung bin, das wir hier auch einen Schicksalskampf zu führen haben.

Es ist nicht 5 Minuten, sondern Sekunden vor 12.

Grüße aus dem Bergischen Land

Escusel

Link to comment
Share on other sites

Die Buhmänner sind sie doch bereits. Aber Du hast recht. Es muß bekannter werden.

Unverschlossene Tresortüren in einem Rathaus, die zum Klau von Waffen einladen sind eine Sache. Aber warum sind denn die Waffen dort aufbewahrt worden?

Das wäre ein Punkt, an dem man ansetzen könnte.

Dann dieses ewige Herbeireden des nächsten A-Laufs. Insbesondere Frau M. ist da besonders aktiv. Ihre Sprüche habe ich hier mal reingestellt. Siehe hierzu den Bericht auf ZDF-Reporter:

http://reporter.zdf.de/ZDFde/inhalt/14/0,1...1000046,00.html und dann rechts auf "Donnerstag, 23.07.2009 21:05 - 21:45 Uhr"-Livestream gehen.

Darüber hinaus sind den Herrschaften die Expertengutachten und -sprüche nur wichtig, wenn es um das Waffenverbot geht. Wenn es darum geht, den Ball flach zu halten und sowohl Tätern als auch Opfern KEIN Gesicht zu Verhinderung der nächsten Tat zu geben, kommen sie aus dem Sabbeln nicht heraus.

Link to comment
Share on other sites

Blabla.

Sehr produktiv! Mit Blaba kommt man nicht weit...

Wie konkret soll denn das aussehen, bitteschön ?

Darum habe ich es ja gepostet, damit wir zusammen uns Gedanken machen, und dann etwas konkretes produzieren.

Wir müssen einerseits die finanziellen Interessen des Grüppchens darstellen, und andererseits den Leuten z.B. klar machen, dass das AB sich insgeheim schon den nächsten Amoklauf herbeiwünscht!

Klingt hart, ist aber so!

Ich bin für jede Anregung dankbar.

Gruß

Escusel

Link to comment
Share on other sites

Guest Ken Smith

Ich bin bei Dir und dafür.

Nur wird sich das ganze genauso wie die anderen Vorschläge zerlaufen und gemacht wird doch nichts.

Link to comment
Share on other sites

Hi Escusel,

meiner Meinung nach müssten wir darauf abziehlen, das der Schießsport die 4 belibteste Freizeitbeschäftigung/Hobby in Deutschland ist.

Auch hilfreich ist die Google Karte von den ganzen Schützenvereinen in Deutschland (habe ich hier im Forum mal gesehen finde sie jetzt auf die schnelle aber nicht).

Weiterhin sollte der Wirtschaftliche Teil beleuchtet werden, wie viele Arbeitsplätze an unserm Hobby hängen (Hersteller, Büchsenmacher usw. da könnte man mal bei der IHK nachfragen, ich denke die haben bestimmt ein paar Daten)

Dann natürlich der Ehrenamtliche Teil, wie viele ihre Zeit in den Verein/Verband investieren, die integration der Jugend, halt alles was so um unser Hobby an "arbeit" anfällt.

Gruß Elli

Link to comment
Share on other sites

Nur wird sich das ganze genauso wie die anderen Vorschläge zerlaufen und gemacht wird doch nichts.

Hallo Ken

ich hoffe mal nicht. Wenn wir einen guten und fundierten Artikel hinbekommen, und wenn wir dann mal unsere Mitstreiter kräftig in den Arsch treten, sollte es doch eigentlich klappen.

Mal ehrlich, jeder hier weiß doch worum es geht. So lethargisch kann doch keiner sein, das er selbst dann nicht ißt, wenn er es schon vorgekaut bekommt...

Ich meine, wenn wir schon einen Artikel fertig bekommen, dann soll es doch für keinen mehr schwer zu beschwerlich sein, den bei seiner Zeitung einzureichen...

Gruß

Escusel

Link to comment
Share on other sites

Guest Ken Smith

Ich will mich mal wiederholen und ganz plump aufzeigen:

ABW

- Medial präsent - In der Öffentlichkeit bekannt

- Von Politikern gehört

- Räumlich dicht beisammen da alles aus einem Büro läuft

LWB

- Medial nicht präsent

- Durch Verbände vertreten (oder auch nicht)

- In der Öffentlichkeit kein Ansehen, daher unbekannt

- Von Politikern nicht gehört

- Räumlich üebr das gesamte Bundesgebiet verstreut, daher lange Kommunikationswege

Also, wer hat die besseren Karten?

Link to comment
Share on other sites

Als Lehrerin (oder sogar Direktorin?) der Schule sollte sie sich doch daran erinnern, dass nach "Erfurt" den Schulen seitens der Politik zusätzliche Vertrauenslehrer und Schulpsychologen versprochen wurde. Vielleicht sollte Sie daran erinnert werden, ihre Aktivitäten vor allem in dieser Richtung zu gestalten....

Link to comment
Share on other sites

Hi Escusel,

meiner Meinung nach müssten wir darauf abziehlen, das der Schießsport die 4 belibteste Freizeitbeschäftigung/Hobby in Deutschland ist.

Auch hilfreich ist die Google Karte von den ganzen Schützenvereinen in Deutschland (habe ich hier im Forum mal gesehen finde sie jetzt auf die schnelle aber nicht).

Weiterhin sollte der Wirtschaftliche Teil beleuchtet werden, wie viele Arbeitsplätze an unserm Hobby hängen (Hersteller, Büchsenmacher usw. da könnte man mal bei der IHK nachfragen, ich denke die haben bestimmt ein paar Daten)

Dann natürlich der Ehrenamtliche Teil, wie viele ihre Zeit in den Verein/Verband investieren, die integration der Jugend, halt alles was so um unser Hobby an "arbeit" anfällt.

Gruß Elli

Hallo Elli,

das ist ein ausgezeichneter Vorschlag! Danke! Das sollten wir mit reinnehmen.

Gruß

Escusel

Link to comment
Share on other sites

Guest Ken Smith
Nur wird sich das ganze genauso wie die anderen Vorschläge zerlaufen und gemacht wird doch nichts.

Hallo Ken

ich hoffe mal nicht. Wenn wir einen guten und fundierten Artikel hinbekommen, und wenn wir dann mal unsere Mitstreiter kräftig in den Arsch treten, sollte es doch eigentlich klappen.

Mal ehrlich, jeder hier weiß doch worum es geht. So lethargisch kann doch keiner sein, das er selbst dann nicht ißt, wenn er es schon vorgekaut bekommt...

Ich meine, wenn wir schon einen Artikel fertig bekommen, dann soll es doch für keinen mehr schwer zu beschwerlich sein, den bei seiner Zeitung einzureichen...

Gruß

Escusel

Ich glaube Du möchtest es nicht verstehen.

Die LWB`s sind aus Sicht der Regierung ein ungewolltes Übel.

Die Politiker wissen das die Gesetzesänderungen wie auch die Forderungen des ABW reinster Bullshit sind, aber es interessiert sie nicht.

Link to comment
Share on other sites

@ Ken Smith

was ist denn dagegen einzuwenden wenn ein paar Mitglieder was ausarbeiten ????

Ich denke die verantwortlichen sind froh wenn sie einen Vorschlag bekommen.

Die machen das ja schließlich nicht Hauptberuflich, sondern müssen sich das ja auch von ihrer Zeit abzweigen.

Gruß Elli

Link to comment
Share on other sites

Ich will mich mal wiederholen und ganz plump aufzeigen:

ABW

- Medial präsent - In der Öffentlichkeit bekannt

- Von Politikern gehört

- Räumlich dicht beisammen da alles aus einem Büro läuft

LWB

- Medial nicht präsent

- Durch Verbände vertreten (oder auch nicht)

- In der Öffentlichkeit kein Ansehen, daher unbekannt

- Von Politikern nicht gehört

- Räumlich üebr das gesamte Bundesgebiet verstreut, daher lange Kommunikationswege

Also, wer hat die besseren Karten?

Das kann man natürlich nicht wegdiskutieren, aber es ist doch für uns kein Grund zur Resignation.

Ich mag eine "da kann doch nichts machen Menatlität" eigentlich nicht so sehr :rolleyes:

Wenn wir es tatsächlich schaffen, in allen, oder wenigsten den wichtigsten Tageszeitungen unseren Artikel zu plazieren, dann sind wir bekannt. Glaube mir!

Gruß

Escusel

Link to comment
Share on other sites

Was ebenso herausgestellt werden muss, ist die Tatsache, dass auch großkalibrige Sportwaffen zum Schießsport gehören und deren Nutzung überhaupt nichts mit Amokläufen zu tun hat.

Wobei ich mich weiterhin dagegen wende, dass Winnenden oder auch Erfurt Amokläufe waren. Da war nämlich nix spontan und in blinder Wut wie es für den echten Amoklauf charakteristisch ist. Diese Fälle waren durch die Täter geplant und vorbereitet. Insofern sollte man eher von Anschlägen sprechen.

Gruss

Kirrmeister

Link to comment
Share on other sites

Ich mach mal einen Vorschlag:

Stellt Eure Insider-Informationen über das Aktionsbündnis hier rein und dann gucken wir mal, was sich daraus machen lässt.

Ich habe keine. Was habt Ihr ? Bitte nur belegbare Fakten.

Gruß,

Coltfan

Link to comment
Share on other sites

Hi Escusel,

Schießsport die 4 belibteste Freizeitbeschäftigung/Hobby in Deutschland,

Google Karte von den ganzen Schützenvereinen in Deutschland

Arbeitsplätze, die an unserm Hobby hängen,

Ehrenamtliche , Integration der Jugend usw.

Na schön - und warum glaubt Ihr, werte Lady und andere Poster hier in WO, dass diese Argumente (und weitere!) noch nicht in Gesprächen mit den Politikern, in Interviews und Talkrunden in den Medien, Leserbriefen an die Presse usw. angebracht wurden?

Und was hat das alles mit dem "Aktionsbündnis" zu tun?

Wen interessiert eigentlich das Letztere noch?

Selbst in Winnenden und Umgebung schwindet die Resonanz auf die Medienauftritte der beiden Hauptprotagonisten in erheblichen Maße. Nur hier in WO wird das permanent aufs Neue zum Thema, was in keiner Relation zum tatsichlichen Wirkungsgrad des AB steht.

Mir tun diese Leute nur leid - und damit hat es sich.

Link to comment
Share on other sites

Na schön - und warum glaubt Ihr, werte Lady und andere Poster hier in WO, dass diese Argumente (und weitere!) noch nicht in Gesprächen mit den Politikern, in Interviews und Talkrunden in den Medien, Leserbriefen an die Presse usw. angebracht wurden?

Und was hat das alles mit dem "Aktionsbündnis" zu tun?

Wen interessiert eigentlich das Letztere noch?

Selbst in Winnenden und Umgebung schwindet die Resonanz auf die Medienauftritte der beiden Hauptprotagonisten in erheblichen Maße. Nur hier in WO wird das permanent aufs Neue zum Thema, was in keiner Relation zum tatsichlichen Wirkungsgrad des AB steht.

Mir tun diese Leute nur leid - und damit hat es sich.

Dann dürfte wohl Ignoranz des AB die beste Verhaltensweise sein!

Gruss

Kirrmeister

Link to comment
Share on other sites

Ich mach mal einen Vorschlag:

Stellt Eure Insider-Informationen über das Aktionsbündnis hier rein und dann gucken wir mal, was sich daraus machen lässt.

Ich habe keine. Was habt Ihr ? Bitte nur belegbare Fakten.

Gruß,

Coltfan

Belegbar ist ja wohl, dass der Vorstand des AB's selbiges zum Lebensunterhalt mißbraucht. Sehr moralisch, bei den angeblich so hehren Zielen dieser "Gesellschaft"!

Aber Du hast Recht, es müssen natürlich belegbare Fakten sein, billige Polemik hilft uns nicht.

Jedoch, suche und Du wirst finden! Vergiß nicht, ich bin Detektiv...

Gruß

Escusel

Link to comment
Share on other sites

Es geht darum das jedes Kind in Deutschland weiß was das Aktionsbündis ist, aber mit den Begriffen BDS, DSB DJV etc

nichts anfangen kann.

Wir sollten auch für die Zukunft, nicht nur wegen des Aktionsbündis daran arbeiten eine Akzeptanz in der Gesellschaft zu erreichen, bekannt werden und nicht wie Aussätzige behandelt werden wenn die Sprache auf unser Hobby kommt.

Wie Sie sind Sportschütze, dann sind Sie ja ein potenieller Amokläufer.

dieser Kommentar habe ich vor ein paar Tagen um die Ohren gehauen bekommen.

Gruß Elli

Link to comment
Share on other sites

Na schön - und warum glaubt Ihr, werte Lady und andere Poster hier in WO, dass diese Argumente (und weitere!) noch nicht in Gesprächen mit den Politikern, in Interviews und Talkrunden in den Medien, Leserbriefen an die Presse usw. angebracht wurden?

Und was hat das alles mit dem "Aktionsbündnis" zu tun?

Wen interessiert eigentlich das Letztere noch?

Selbst in Winnenden und Umgebung schwindet die Resonanz auf die Medienauftritte der beiden Hauptprotagonisten in erheblichen Maße. Nur hier in WO wird das permanent aufs Neue zum Thema, was in keiner Relation zum tatsichlichen Wirkungsgrad des AB steht.

Mir tun diese Leute nur leid - und damit hat es sich.

Eine sehr gefährliche Einstellung!

Die werden jedenfalls sowohl in der Öffentlichkeit als auch im Verborgenen weiter gegen uns agieren, und schwuppdiwupp sind Deine Waffen nur noch Geschichte...

Begreife doch bitte, DIE geben keine Ruhe!!!

Gruß

Escusel

Link to comment
Share on other sites

Guest solideogloria

Hallo Leute, ich will hier auf gar keinen Fall irgendetwas zerreden, aber ich denke eine öffentliche Diskussion (und nichts anderes ist das Forum) bringt nichts. Falls es so etwas wie "Insiderinformationen" gibt, falls es effektiv verwertbares gegen das ABW gibt, dann sollte so etwas in einem geschlossen Forum diskutiert und ausgearbeitet werden und erst fix und fertig an die Öffentlichkeit gebracht werden.

Andererseits, das ABW erweckt so langsam den Eindruck eines permanent kreischenden Kindes, welches seinen Willen nicht bekommt. Hat aber durch dieses permanente Kreischen ein Vehikel erschaffen, auf dem nun dritte versuchen ins Ziel zu reiten. Somit sollte nicht das ABW Primärziel sein, sondern das Vehikel.

Hierzu ist die mediale Präsenz in unserem Sinne sicherlich erforderlich. Und genau hier würde ich als medial unbegabter gerne mitwirken.

Link to comment
Share on other sites

Es geht darum das jedes Kind in Deutschland weiß was das Aktionsbündis ist, aber mit den Begriffen BDS, DSB DJV etc

nichts anfangen kann.

Wir sollten auch für die Zukunft, nicht nur wegen des Aktionsbündis daran arbeiten eine Akzeptanz in der Gesellschaft zu erreichen, bekannt werden und nicht wie Aussätzige behandelt werden wenn die Sprache auf unser Hobby kommt.

Wie Sie sind Sportschütze, dann sind Sie ja ein potenieller Amokläufer.

dieser Kommentar habe ich vor ein paar Tagen um die Ohren gehauen bekommen.

Gruß Elli

Tja und was nu - erstens kennt nicht jedes Kind in Deutschland das AB, im Gegenteil - das ist die nur von uns hier gefühlte Realität.

Zweitens gibt es ja wohl genügend Argumente gegen den Sportschützen-Amokläufer Schwachsinn.

Und das eine hat mit dem anderen recht wenig zu tun. Und wenn Herr Schober meint, seine Zukunft liegt im Geschäftsführerdasein für eine von ihm selbst initiierte Stiftung, so what. Man kann sich auch selbst ins Knie schießen...

Ist nicht meine Sorge.

Und die IANSA-Kiste ist auch nicht gerade neu. Laßt es gut sein. Um die kümmern sich schon die richtigen Experten von der NRA, wir haben andere Betätigungsfelder, die uns etwas mehr auf den fingernägeln brennen...

Leutz: Zum AB ist alles in WO gesagt worden und fast von jedem - irgendwann muß Schluß sein. Oder leidet hier jemand so sehr an langer Weile?

Link to comment
Share on other sites

Wenn was läuft bin ich dabei! Auch wenn eine Demonstration ansteht, würde ich sofort mitmachen. Wichtig ist mir auch in dem Zusammenhang das Argument des staatlichen Gewaltmonopols welches wie hier:

"Schober: Das bedeutet, dass der Staat auf dem Weg ist, auf sein Gewaltmonopol zu verzichten. Ich bin allerdings nicht sicher, ob es wünschenswert sein kann, letzten Endes in Deutschland Wilder Westen zu spielen"

Mal wieder vollkommen falsch verstanden dargelegt wird.

Link to comment
Share on other sites

Tja und was nu - erstens kennt nicht jedes Kind in Deutschland das AB, im Gegenteil - das ist die nur von uns hier gefühlte Realität.

Meiner Meinung stimmt das nicht, leider fehlt mir hier die representative Umfrage. Denn so oft wie die in den Medien sind,

existiert da schon ein bestimmter Bekanntheitsgrad

Zweitens gibt es ja wohl genügend Argumente gegen den Sportschützen-Amokläufer Schwachsinn.

Und das eine hat mit dem anderen recht wenig zu tun. Und wenn Herr Schober meint, seine Zukunft liegt im Geschäftsführerdasein für eine von ihm selbst initiierte Stiftung, so what. Man kann sich auch selbst ins Knie schießen...

Darum geht es mir nicht, dem jenigen habe ich schon 5 Worte gesagt, aber es geht um die allgemeine Akzeptanz

Ist nicht meine Sorge.

Dass muss man nicht kommentieren

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Guest
This topic is now closed to further replies.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.