Jump to content
IGNORED

AB-WN soll 100 Jahre bestehen


Guest Einzellader

Recommended Posts

Guest Einzellader

Quelle: PR-Inside vom 18.06.2009

"Die Unterschriftenaktion des Aktionsbündnisses zum Verbot von Killerspielen und Faustfeuerwaffen

wurde laut Schober wegen der großen Resonanz bis zum 26. September verlängert.

Die Beteiligung nähere sich der 100.000er-Grenze. Anschließend werde man die Unterschriften der

neuen Bundesregierung übergeben - in der Hoffnung auf weitergehende Schritte der Politik.

Dabei denkt Schober durchaus langfristig: Das Aktionsbündnis soll in eine Stiftung

«Gegen Gewalt an Schulen» übergehen.

Schober fügt hinzu: «Stiftungen bestehen ja im Schnitt 100 Jahre»"

H.S. & Co. werden uns also noch einige Jährchen beschäftigen...

Er macht seinen neuen Job ja mit großer Inbrunst.

Die 100.000 Unterschriften sind nicht alle gegen Waffenbesitz, da immer zwei Listen

(Waffenbesitz, Killerspiele) verschickt bzw. ausgehängt werden. Es sind nicht wenige

Unterschriften, aber im Verhältnis zu der Zahl der Legalwaffenbesitzer auch nicht

übermäßig viele.

Jedenfalls sind sie von ihren geplanten 1 Million Unterschriften noch ein großes Stück entfernt.

Bleibt zu hoffen, dass die neue Bundesregierung keine rote und/oder grüne Färbung hat...

Aber daran können wir ja alle aktiv mitarbeiten !

Link to comment
Share on other sites

Guest Robbyb
Quelle: PR-Inside vom 18.06.2009

"Die Unterschriftenaktion des Aktionsbündnisses zum Verbot von Killerspielen und Faustfeuerwaffen

wurde laut Schober wegen der großen Resonanz bis zum 26. September verlängert.

Die Beteiligung nähere sich der 100.000er-Grenze. Anschließend werde man die Unterschriften der

neuen Bundesregierung übergeben - in der Hoffnung auf weitergehende Schritte der Politik.

Dabei denkt Schober durchaus langfristig: Das Aktionsbündnis soll in eine Stiftung

«Gegen Gewalt an Schulen» übergehen.

Schober fügt hinzu: «Stiftungen bestehen ja im Schnitt 100 Jahre»"

H.S. & Co. werden uns also noch einige Jährchen beschäftigen...

Er macht seinen neuen Job ja mit großer Inbrunst.

Die 100.000 Unterschriften sind nicht alle gegen Waffenbesitz, da immer zwei Listen

(Waffenbesitz, Killerspiele) verschickt bzw. ausgehängt werden. Es sind nicht wenige

Unterschriften, aber im Verhältnis zu der Zahl der Legalwaffenbesitzer auch nicht

übermäßig viele.

Jedenfalls sind sie von ihren geplanten 1 Million Unterschriften noch ein großes Stück entfernt.

Bleibt zu hoffen, dass die neue Bundesregierung keine rote und/oder grüne Färbung hat...

Aber daran können wir ja alle aktiv mitarbeiten !

was sagte honecker am ersten mai 1989 - - und die mauer wird auch noch in 100 und in 1000 jahren bestehen

:peinlich::peinlich:

100000unterschriften - damit können sie sich den a....h abwischen - selbst die petition gegen internetsperren hatte nix gebracht und die kamen in 6 wochen auf über 120000unterschriften - abw jedoch auf keine 10000 (inkl kinder) in 6 monaten :00000733:

Link to comment
Share on other sites

Dann sollten die aber sorgsam mit dem Stiftungskapital umgehen. Sonst müssen die irgendwann die Bude zumachen. Und vor allem sollten sie sich überlegen, ob sie es damit verprassen, uns dem Spaß an der Freude zu verderben.

A propos "Spaß", wenn auch OT, was ist aus den Knifften aus Crailsheim geworden?

Link to comment
Share on other sites

Das ist ein sinnvoller Ansatz, darum sollen sie sich gerne und hundert Jahre lang kümmern :

«Gegen Gewalt an Schulen»

Ich wünsche denen dazu von ganzem Herzen auch Erfolg, denn nur kaputte Menschen werden zu Verbrechern

und der Grundstein dazu wird oftmals an Schulen gelegt worden sein.

Vom Thema legale Waffen, Sportschießen, Waffensammeln, Wiederladen und Jagen

aber sollen sie ihre Finger lassen.

Erstens verstehen sie nichts davon

und

zweitens hat das absolut nichts mit Gewalt an Schulen zu tun.

Link to comment
Share on other sites

Wieviel Kinder ( 7, da kann man Schreiben, bis 14 oder 16, da sagen die dann: Laß mich in Frieden, Alllder ) hat Deutschland ?

Wenn sie nur Kiddi-Unterschriften sammeln, dann ist das zwar pervers, aber da man augenscheinlich geneigt ist, diese als vollwertig anzuerkennen, kann das eine immense Zahl werden, oder ?

Und in 100 Jahren gibt es Deutschland nicht mehr, warum soll es da ein AB geben ??

Große Sprüche, Lügen, Phrasen, das hatte Deutschland schon immer, das hielt so 12 bis 40 Jahre und so wie nun, in wenigen Monaten, Frau Stokar mit Herrn Brennecke Kaffee trinken kann ( und vielleicht n Stündchen jammern, ob der pösen pösen LWB ), so werden sich auch verschiedene Grafes hoffentlich bald selbst Absägen, der Erste, sprich jener, hat es ja, mit seinem erbärmlichen Auftritt, bereits geschafft ( Rien ne vaz plus, so hoffe ich ).

Was wir hier machen, trotz aller Streitereien und Differenzen:

Wir schmieden am AB-PW ( Aktionsbündnis-Pro Waffen ).

Und wenn das Werkstück fertig geschmiedet ist ( noch ein Bissel BDS rein, das erhöht die Zähigkeit, ne Prise BDMP, nicht zu viel FWR, das ist ein Weichmacher (( und wir brauchen viele Rockwell )), dafür mehr WO usw. ) dann werden wir sehen, wer am Ende dominiert.

Irgendwann werden die Menschen aufgerissene Augen, Lügen am lfd. Band, satt haben und erkennen, daß sie morgen selbst dran sind.

Der Krug geht so lange zum Wasser, bis er bricht.

Link to comment
Share on other sites

Sie wollen was tun um den Tod ihrer Kinder wenigstens etwas Sinn zu geben.

Dafür haben sie mein Mitgefühl.

Dass sie damit dem Mörder seinen größten Wunsch erfüllen - ewige Berühmtheit - erkennen sie nicht.

Ebensowenig wie sie erkennen dass sie damit den Weg bereiten für Andere die dann auch so vermeintlich groß werden wollen.

Politikern hingegen, die meinen dem Volk Sicherheit vortäuschen zu können indem sie unsachlich, ideologisch verblendet und weltfremd Teile des Wahlviehs scheibchenweise entrechten und enteignen sollte unser ganzes Augenmerk gelten.

Bei allen künftigen Wahlen und sonstigen Möglichkeiten der Einflußnahme muß deutlich werden dass unser WaffG nicht nur nicht weiter verschärft werden darf sondern bereits überzogen ist.

Hört auf Eure Energie an die armen Wichte die ihre Kinder betrauern zu verschwenden und setzt sie lieber politisch ein. Da wird die Energie noch lange und stark gebraucht.

Es ist noch nicht vorbei, es geht erst los. Leider.

Link to comment
Share on other sites

Guest Robbyb
Sie wollen was tun um den Tod ihrer Kinder wenigstens etwas Sinn zu geben.

Dafür haben sie mein Mitgefühl.

dann hoffe ich für die leute das sie eines tages sagen koennen das es schon eine sinnvolle sache war das ihr kinder damal gestorben sind - wenn die das so wollen

Dass sie damit dem Mörder seinen größten Wunsch erfüllen - ewige Berühmtheit - erkennen sie nicht.

Ebensowenig wie sie erkennen dass sie damit den Weg bereiten für Andere die dann auch so vermeintlich groß werden wollen.

Politikern hingegen, die meinen dem Volk Sicherheit vortäuschen zu können indem sie unsachlich, ideologisch verblendet und weltfremd Teile des Wahlviehs scheibchenweise entrechten und enteignen sollte unser ganzes Augenmerk gelten.

Bei allen künftigen Wahlen und sonstigen Möglichkeiten der Einflußnahme muß deutlich werden dass unser WaffG nicht nur nicht weiter verschärft werden darf sondern bereits überzogen ist.

Hört auf Eure Energie an die armen Wichte die ihre Kinder betrauern zu verschwenden und setzt sie lieber politisch ein. Da wird die Energie noch lange und stark gebraucht.

Es ist noch nicht vorbei, es geht erst los. Leider.

ich denke wir sollten dafür sorgen das wir unsere waffen noch haben wenn wir sie wirklich brauchen - denn wie bereits putti schrieb wird es deutschland in 100 jahren nicht mehr geben und ich will nicht unbewaffnet eine revolution erleben oder ihr?

ich denke wir sollten dafür sorgen das wir unsere waffen noch haben wenn wir sie wirklich brauchen - denn wie bereits putti schrieb wird es deutschland in 100 jahren nicht mehr geben und ich will nicht unbewaffnet eine revolution erleben oder ihr?

dann hoffe ich für die leute das sie eines tages sagen koennen das es schon eine sinnvolle sache war das ihr kinder damal gestorben sind - wenn die das so wollen

das hatte ich oben selber eingefügt

Link to comment
Share on other sites

was sagte honecker am ersten mai 1989 - - und die mauer wird auch noch in 100 und in 1000 jahren bestehen

:peinlich::peinlich:

100000unterschriften - damit können sie sich den a....h abwischen - selbst die petition gegen internetsperren hatte nix gebracht und die kamen in 6 wochen auf über 120000unterschriften - abw jedoch auf keine 10000 (inkl kinder) in 6 monaten :00000733:

So sehe ich das auch. Aber man darf die Macht der Gutmenschen nicht unterschätzen, schluchzende Opfer finden immer Gehör. Auch wenn wir in der Überzahl sind.

Aber Winnenden ist übrigens nicht 6 sondern 3 Monate her.

Übrigens, ein Schützenkamerad aus Flensburg meinte kürzlich, auf meine Frage nach H.Sch. und Ab-WN wörtlich: AB-WN was ist das denn? Und der meinte das nicht mal ironisch. Der hatte keine Ahnung, weil die dort oben das gar nicht so mitbekommen. Scheint wohl ein regionales Problem zu sein.

Gruß 1up

Link to comment
Share on other sites

Hört auf Eure Energie ... zu verschwenden und setzt sie lieber politisch ein. Da wird die Energie noch lange und stark gebraucht.

Es ist noch nicht vorbei, es geht erst los. Leider.

 

stimmt genau, meine Rede ...

und womit fangen wir an ???

 

Gruß Klaus

Link to comment
Share on other sites

Guest Einzellader
Übrigens, ein Schützenkamerad aus Flensburg meinte kürzlich, auf meine Frage nach H.Sch. und Ab-WN wörtlich: AB-WN was ist das denn? Und der meinte das nicht mal ironisch. Der hatte keine Ahnung, weil die dort oben das gar nicht so mitbekommen. Scheint wohl ein regionales Problem zu sein.

Da mußt Du nicht einmal bis nach Flensburg reisen. Selbst einige meiner Arbeitskollegen (Stuttgart) hatten zwar von denen gehört, wußten aber nicht genau, was die machen und dass die Unterschriften sammeln. Sie hatten auch keinen der TV-Auftritte von denen wahrgenommen. Die Zeitungsartikel von denen haben sie nach dem Lesen der Überschrift gar nicht weitergelesen. Wenn man sich für die Thematik nicht interessiert, bekommt man da relativ wenig von mit. Es sei denn, man wird in Schulen, Kindergärten oder Firmen direkt mit den Unterschriftenlisten konfrontiert.

Ich gehe immer mit meiner BDS-Tasse auf der Arbeit zum Kaffeeautomaten. Meistens werde ich dann auf mein Hobby angesprochen (ist der Sinn der Tasse). Bisher habe ich nur positive Gespräche geführt, auch mit vielen Eltern. Bislang waren alle der Meinung, dass es nichts bringt, Verbotsforderungen für Waffen oder Computerspiele zu unterschreiben.

Link to comment
Share on other sites

...

Schober fügt hinzu: «Stiftungen bestehen ja im Schnitt 100 Jahre»"

...

Meine Großmutter muß wohl über 1100 Jahre alt geworden sein, sie hat das 1000 jährige Reich überlebt und anschließend noch die 100 Jahre antikapitalistischen Schutzwall. :00000733:

....

Ich gehe immer mit meiner BDS-Tasse auf der Arbeit zum Kaffeeautomaten. ...

wo gibt`s den die, owohl eine vom BdMP wäre mir noch lieber.

Link to comment
Share on other sites

Aber man darf die Macht der Gutmenschen nicht unterschätzen, schluchzende Opfer finden immer Gehör.

Wie unterschiedlich sich Opfer zeigen, konnte man bei Beckmann sehen. Dort war der Vater einer Tochter zu sehen und hören, der seine Tochter durch das Flugzeugunglück der Air France verloren hatte. Es sprach ein ausgewiesener Fachmann; ruhig, bedächtig und seine Worte wohl abwägend. Und er hat die Ursache für den Tod seiner Tochter nicht bei den Flugzeugen gesucht.

Und wer "Unter den Linden" gesehen hat, sah dort den Vorsitzenden der Piratenpartei in der Diskussion mit Rupert Scholz. Er hat ruhig und mit schlagkräftigen Argumenten gegen Internetsperrungen gesprochen und sich m. E. wacker geschlagen. Seine Argumente waren stichhaltig; teilweise so gut, daß Scholz darauf nur mit "Totschlagargumenten" kontern konnte.

Zwei Beispiele, von den wir, aber auch das AB lernen könnten.

Link to comment
Share on other sites

....

Und wer "Unter den Linden" gesehen hat, sah dort den Vorsitzenden der Piratenpartei in der Diskussion mit Rupert Scholz. Er hat ruhig und mit schlagkräftigen Argumenten gegen Internetsperrungen gesprochen und sich m. E. wacker geschlagen. Seine Argumente waren stichhaltig; teilweise so gut, daß Scholz darauf nur mit "Totschlagargumenten" kontern konnte.

...

Wobei sich mir der Minhoff wieder als großer Freund von Verboten darstellte..... Der Herr von der Piratenpartei hatte es echt nicht leicht, zumal beide ihn ständig reingeredet und unterbrochen hatten....

gruß

Link to comment
Share on other sites

Guest Einzellader
wo gibt`s den die, owohl eine vom BdMP wäre mir noch lieber.

Die gab es kürzlich auf der Landesmeisterschaft des LV7 in Philippsburg.

Link to comment
Share on other sites

wo gibt`s den die, owohl eine vom BdMP wäre mir noch lieber.

Schau mal auf der BDMP-Homepage, und dort unter "Shop". Da müsste es auch Tassen geben.

Zum Thema "100 Jahre" AB Winnenden fällt mir nichts ein... und selbst wenn, würde es sich nicht lohnen.

Link to comment
Share on other sites

...

Schober fügt hinzu: «Stiftungen bestehen ja im Schnitt 100 Jahre»"

....

Hmmm... Da war mal was mit 1000 Jahren... Und dann waren es doch nur 12.

Und hier? 100 Jahre. Und dann nur 1,2?

:gaga:

Frage mich, wann die Leute endlich erkennen, daß sie DRINGEND Hilfe brauchen.

Link to comment
Share on other sites

Guest God of Hellfire
Frage mich, wann die Leute endlich erkennen, daß sie DRINGEND Hilfe brauchen.

Das Problem wird sein, daß diese Leute Hilfe bekommen. Nur leider nicht so, wie wir uns das vorstellen.

Link to comment
Share on other sites

Also das seltsame Diskussionsforum des AB hat genau 2 (!) Tage gehalten - ist seit heute Mittag wieder offline. Soviel also zum "offenen Austausch"

hmmm, und was ist das ==>        http://if-aaw.forumprofi.de/index.php

 

Link to comment
Share on other sites

Das Problem wird sein, daß diese Leute Hilfe bekommen. Nur leider nicht so, wie wir uns das vorstellen.

Die zimmern sich ihre Hilfe so zurecht, wie sie meinen, sie zu brauchen.

Aber der Fall kommt noch, und zwar verdammt tief! Und dann? "Vielleicht hätten sie jemanden fragen sollen, der etwas davon versteht - Gelbe Seiten.

Wenn ich eine Blindarmentzündung habe oder Zahnschmerzen, doktore ich auch nicht selber daran herum. Genauso ist es mit Gemütskrankheiten, um mal diesen etwas veralteten Begriff wiederzubeleben. Das ist Chef-Sache!

Link to comment
Share on other sites

100 Jahre Hetze gegen uns? Na, sollen sie doch......hier gab´s mal jemanden, dessen Größenwahn ihn dazu veranlasste, von 1000 Jahren zu sprechen! Nach 12 war Schluss, und zwar restlos.....

Link to comment
Share on other sites

Das ABW hat einen absolut destruktiven Ansatz (Verbote, Hetze, Gesetzesverschärfungen). Ausserdem haben Amokläufe mit dem, was man gemeinhin "Gewalt an Schulen" nennt, soviel zu tun wie Banküberfälle mit Mobbing in der Kreditabteilung.

Wir müssen sowas hier (o.ä.) unterstützen:

http://www.dsj.de/cgi-bin/showcontent.asp?ThemaID=303

Der Schlüssel zu friedlicheren Schulen liegt nicht in Verboten und Talkshows sondern in einem sozialeren Miteinander, und das erreicht man durch z.B. Sport, wo sich die Kids auspowern, die Teamarbeit kennenlernen und das Befolgen von Regeln erlernen können.

Und dabei ist es völlig egal, ob sie nun Leichtathletik machen, Boxen, Segeln oder Schiessen.

Link to comment
Share on other sites

Schau mal auf der BDMP-Homepage, und dort unter "Shop". Da müsste es auch Tassen geben.

Zum Thema "100 Jahre" AB Winnenden fällt mir nichts ein... und selbst wenn, würde es sich nicht lohnen.

Na, vielleicht lohnt es sich monetär für ein paar Personen, die nun als Geschäftsführer und Pressesprecherin fungieren.

Naja, 100.000 Unterschriften in 3 Monaten von geschätzten 80 Mio Bundesbürgern, davon etwa 50 Mio wahlberechtigt, davon 3 Mio LWB's..... :rolleyes:

Doch ich bin beeindruckt

Gruß 1up

Link to comment
Share on other sites

Also das seltsame Diskussionsforum des AB hat genau 2 (!) Tage gehalten - ist seit heute Mittag wieder offline. Soviel also zum "offenen Austausch"

Das Forum ist nicht Offline, konnte eben noch zugreifen, das AB-WN hatte wohl was dagegen im Namen zu erscheinen, da der Betreiber nicht den AB angehört, jetzt sucht er einen neuen Namen für sein Forum, war also entweder ein Art Trittbrettfahrer oder wollte sich vom AB-WN nicht kontrolieren lassen.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.