Jump to content
IGNORED

Samstag bei die Grünen


Flintenweib

Recommended Posts

war ich doch mit meiner Tochter in der Fußgängerzone Oldenburg unterwegs, als ich nicht vermeiden konnte, an einem Wahlstand der Grünen vorbeizukommen. Stellt sich mir eine Polittuse in den Weg und hält mir ihr Pamphlet vor die Nase, mit den Worten, ich müsse doch wählen gehen.

Antwort: sie wollen mich enteignen, ich werde sie mit sicherheit nicht wählen.

Sie: wie ich denn auf so einen Blödsinn käme

Ich: Ich bin Legalwaffenbesitzerin und sie wollen mir mein Eigentum wegnehmen

Sie: oh, das könne sie verstehen, ich müsse aber trotzdem wählen gehen

Ich: hab ich schon, aber mit sicherheit nicht sie.

Link to comment
Share on other sites

...

Antwort: sie wollen mich enteignen, ich werde sie mit sicherheit nicht wählen.

Sie: wie ich denn auf so einen Blödsinn käme

Ich: Ich bin Legalwaffenbesitzerin und sie wollen mir mein Eigentum wegnehmen

Sie: oh, das könne sie verstehen, ich müsse aber trotzdem wählen gehen

Ich: hab ich schon, aber mit sicherheit nicht sie.

:rofl:

:icon14::00000733:

Treffer- Versenkt! :appl:

Link to comment
Share on other sites

mein Erstwohnsitz 20 km vor Oldenburg -

Aaah, tiefstes Binnenland. Also quasi Südstaaten.

Ich hatte letztens in OL die Piratenpartei etwas in Verlegenheit gebracht. Der Mann vom Veganerstand direkt daneben verzog sich anschließend ganz weit weg. Von dem wollte ich aber gar nichts.

Link to comment
Share on other sites

Ich hab mir überlegt nach der Wahl die Parteien anzuschreiben.

Solche Geschehnisse am Wahlstand werden u. U. nicht weitergetragen.

Also kriegen alle Waffenrechtsverschärfer-Parteien Post warum sie meine Stimme nicht gekriegt haben in die Zentrale geschickt.

Link to comment
Share on other sites

Ich hab mir überlegt nach der Wahl die Parteien anzuschreiben.

Solche Geschehnisse am Wahlstand werden u. U. nicht weitergetragen.

Also kriegen alle Waffenrechtsverschärfer-Parteien Post warum sie meine Stimme nicht gekriegt haben in die Zentrale geschickt.

VORHER heißt, m.E.n., die Devise.

Link to comment
Share on other sites

VORHER heißt, m.E.n., die Devise.

Das wollte ich auch gerade schreiben. Du warst schneller... :eclipsee_gold_cup:

VOR der Wahl wäre bedeuten besser - mit anderen Worten JETZT.

Nachher kannst Du Deine Briefaktion ja wiederholen...

Und als Nachsatz:

Auch wenn es dieses Mal noch glimpflich abgegangen ist - die nächste Amoktat wird irgend wann kommen so oder so.

Das ist *leider* so sicher wie das "Amen" in der Kirche...

Deshalb dürfen wir jetzt nicht nachlassen und uns auf dem vermeintlich Erreichten ausruhen.

Erst wenn wir Legalwaffenbesitzer, Sportschützen, Jäger, Sammler usw. in der Öffentlichkeit ein durchweg positives Image haben, erst dann sollten wir die Sektkorken knallen lassen. Meine bescheidene Meinung...

Link to comment
Share on other sites

Auch wenn es dieses Mal noch glimpflich abgegangen ist - die nächste Amoktat wird irgend wann kommen so oder so.

Das ist *leider* so sicher wie das "Amen" in der Kirche...

Deshalb dürfen wir jetzt nicht nachlassen und uns auf dem vermeintlich Erreichten ausruhen.

Ist es das? Glimpflich abgegangen????

Ich habe da, gerade in Bezug auf die Ermächtigungsvollmacht für das BMI, meine erheblichen Zweifel!!

Link to comment
Share on other sites

VOR[/color] der Wahl wäre bedeuten besser - mit anderen Worten JETZT.

Nachher kannst Du Deine Briefaktion ja wiederholen...

Und als Nachsatz:

Auch wenn es dieses Mal noch glimpflich abgegangen ist - die nächste Amoktat wird irgend wann kommen so oder so.

Das ist *leider* so sicher wie das "Amen" in der Kirche...

Deshalb dürfen wir jetzt nicht nachlassen und uns auf dem vermeintlich Erreichten ausruhen.

Erst wenn wir Legalwaffenbesitzer, Sportschützen, Jäger, Sammler usw. in der Öffentlichkeit ein durchweg positives Image haben, erst dann sollten wir die Sektkorken knallen lassen. Meine bescheidene Meinung...

Also, mein Sohn ist 15 und sieht das bestimmt anders als DU, aber ich bin mir sicher ,dass das für Dich nicht schlimm ist.

:016::016::016::016::016:

Ohne Gruß Ice

Link to comment
Share on other sites

Also, mein Sohn ist 15 und sieht das bestimmt anders als DU, aber ich bin mir sicher ,dass das für Dich nicht schlimm ist.

:016::016::016::016::016:

Ohne Gruß Ice

Sorry, wenn ich mich eben nicht deutlich genug ausgedrückt habe...

Mit "glimpflich abgegangen" meinte ich, das in der Politik nicht mehr diskutierte und geplante Totalverbot von Kurzwaffen in privater Hand.

Nur in dieser Hinsicht ist es als "glimpflich" zu sehen.

Die Opfer dieser Amokläufe waren und sind damit in keinster Weise gemeint!!!

Jedes Opfer, was zu beklagen ist - ist eines zuviel!!

Jeder Amoktäter - egal mit welchem "Werkzeug" - ist einer zuviel!!

Und nicht, daß wir uns missverstehen:

Die aktuell bevorstehende Verschärfung des WaffG ist in meinen Augen total überflüssig und in Bezug auf die "Verordnungsermächtigung" des BMI auch extremst gefährlich...

Deshalb habe ich ja auch dazu aufgerufen, die Sektkorken noch nicht zu früh knallen zu lassen...

Wer dazu noch mehr Infos lesen möchte, kann gerne meine Homepage ansteuern:

http://www.axelcgn.de

Da wird auch deutlich, daß ich GEGEN jedwede Verschärfung des Waffenrechts bin!!!

Einen schönen Pfingstmontag.

Link to comment
Share on other sites

OK, aber nicht jeder kennt alle Hintergründe, und von Deiner HP hatte ich keine Ahnung.

Nur Little Ice Bear schießt im BdMP und im NDSB GK und nun darf er es bald nicht mehr.

Das ist für einen heranwachsenden auch nicht besonders förderlich bei der Persöhnlichkeitsbildung, solch ungeheuerliche Ungerechtigkeiten verarbeiten zu müssen. :016::016:

Vor allem, da es für ihn keinerlei Verbindung, zu dieser Bestrafung gibt. :rtfm::treaten::treaten:

MfG Ice Bear

MfG Little Ice Bear

Link to comment
Share on other sites

war ich doch mit meiner Tochter in der Fußgängerzone Oldenburg unterwegs, als ich nicht vermeiden konnte, an einem Wahlstand der Grünen vorbeizukommen. Stellt sich mir eine Polittuse in den Weg und hält mir ihr Pamphlet vor die Nase, mit den Worten, ich müsse doch wählen gehen.

Antwort: sie wollen mich enteignen, ich werde sie mit sicherheit nicht wählen.

Sie: wie ich denn auf so einen Blödsinn käme

Ich: Ich bin Legalwaffenbesitzerin und sie wollen mir mein Eigentum wegnehmen

Sie: oh, das könne sie verstehen, ich müsse aber trotzdem wählen gehen

Ich: hab ich schon, aber mit sicherheit nicht sie.

So hab ICH das gemacht, und siehe die Antwort(en):

Sehr geehrter Herr Schmidt,

zunächst herzlichen Dank daß Sie mir so schnell geantwortet haben!

Bitte belegen Sie Ihre und die Auffassung der Partei Bündnis 90 Die Grünen mit Zahlen und Fakten, damit ich und die 3 Millionen legaler Waffenbesitzer und Wähler verstehen daß sich mit diesem Verbot Amokläufe verhindern lassen!

Bitte nehmen Sie auch Bezug auf die offiziellen Staatlichen Statistiken aus England wo bekanntlich bereits ein TOTAL-Waffenverbot herrscht und staatliche Schweizer Statistiken,wo bekanntlich militärische Sturmgewehre in praktisch JEDEM Haushalt vorhanden sind.

Bitte teilen Sie mir mit warum ich Sie und Ihre Partei wählen soll die mich und alle anderen LEGALEN Waffenbesitzer, Soldaten und Reservisten, Sportschützen und Jäger krininalisieren und SCHLECHTER als KRIMINELLE stellen will!

Die Rechtsposition einer gestohlenen Waffe wie bei bisher ALLEN sog. Amokläufen ist die einer ILLEGALEN Waffe. Vielleicht lesen Sie doch noch die pdf Datei des Bundeskriminalamtes bevor Sie mir antworten. Und nehmen Sie direkten Bezug zur Anzahl von TOTEN pro Jahr in Deutschland infolge des (angeblich gesellschaftlich anerkannten) Rauchens. Ein aktueller Tagesbezug... Frei nach Ströbele: "Gebt das Hanf frei"!

Gerne werde ich Ihre Argumente für meine Wahlentscheidung prüfen und in alle mir zugängliche Medien verteilen!

Mit freundlichen Grüßen!

Xxxx

--------------------------------------------------------------------------------

An: Xxxx

Betreff: Re: Wahlentscheidung zur Europawahl und zum Bundestag

Sehr geehrter Herr XXX,

vielen Dank für Ihre E-Mail und Ihr damit verbundenes Interesse anGrüner Politik.

Wie bereits im PDF-Anhang Ihrer E-Mail stand, so stehen wir Bündnisgrüne, und auch ich, für ein Verbot von Waffen in Privathäusern.Wir sind der Auffassung, dass sich durch dieses Verbot Amokläufeverhindern lassen. Mit dieser Meinung sind wir Grüne aber nicht allein.Klaus Jansen, Bundesvorsitzender des BDK, antwortete auf die Frage, wieein Sinnvolles Waffengesetzt aussehen würde: "Das ist ganz einfach: Wegmit den Waffen. Das sage ich als Experte und auch als Vater. Ich willnicht mit meinen Kindern über Amokläufe in Schulen sprechen müssen.Wenn Erwachsene keine Waffen im Schrank haben, gibt es auch keine Kinder, die damit auf andere Menschen schießen."

Den vollständigen Artikel können Sie aufhttp://www.gruene.de/einzelansicht/artikel/weg-damit.html?tx_ttnews[backPid]=212nachlesen.

Mit freundlichen Grüßen,

Heiko Schmidt

Sehr geehrter HerrSchmidt,

daß Sie am Samstag in der Lohrer Innenstadt Zeit für ein kurzes Gespräch mit mir Zeit hatten Danke ich Ihnen! Auch daß Sie freimütig erklärten vom von mir angesprochenen Thema Waffengesetz-Verschärfung und der Position derBündnis 90 Die Grünen nicht Bescheid zu wissen zeugt von Ihrer Aufrichtigkeit!

Die Position der Parteienkönnen Sie (auch) im Anhang lesen.

Ich habe mir die Freiheit genommen und beim BKA nachgebohrt, wie es um die Statistiken in Sachen Waffenbesitz und -missbrauch steht.

Grundsätzlich sieht es so aus:

"...Die polizeilichen Sondermeldedienste unterliegen alle einer VS-Einstufung, sind daher für Privatpersonen nicht zugänglich."

Die Nachfrage nach dem "warum?" wurde leider nicht beantwortet.

Nichts desto trotz wurde mir ein pdf zugeschickt (welches ich hierangefügt habe), das zumindest einige Fragen beantwortet. http://rapidshare.com/files/229745510/kriminalstatistik.pdf

Es lohnt sich auf jeden Fall, es komplett zu lesen, weiterzuschicken, auszudrucken und weiterzugeben.

Hier mal ein paar wichtige Auszüge:

pdf Seite 2, linke Spalte:

"Im vorliegenden Text ist mit Legalwaffen generell eine erlaubnispflichtige, auf einer Waffenbesitzkarte (WBK) eingetragene Schusswaffe gemeint und nicht eine möglicherweise erlaubnisfrei erhältliche Schusswaffe, wie Gas- und Schreckschusswaffe. Diese Unterscheidung ist erwähnenswert, weil dies in anderen Quellen oft nicht klar getrennt wird."

pdf Seite 3, linke Spalte:

"Des weiteren ist zu erwähnen, dass Straftaten in die eine Schusswaffe involviert war, nur einen Anteil von 0,25% der Gesamtmenge aller festgestellten Straftaten des Jahres 2002 ausmachen."

Anmerkung: Schusswaffe, nicht Legalwaffe. Dies wird hier deutlich unterschieden!!!

pdf Seite 3, mittlere Spalte:

"So bildeten die erlaubnisfreien Gas- und Schreckschuß- und Luftdruckwaffen Waffen mit einem Anteil von 52,4% den Hauptteil der sichergestellten Tatwaffen. Der Anteil erlaubnispflichtiger legaler Schusswaffen betrug 2,6%."

Bedeutet also: Der Anteil an legalen Schusswaffen an Straftaten mit erlaubnispflichtigen Schußwaffen betrug 0,25% mal 2,6%.

Dezimal also 0.0025 mal 0.026 = 0.000065.

0.000065 (dezimal) mal 100 = Prozent = 0.0065%, also nicht einmal ein HUNDERTSTEL PROZENT, weniger als ein Promille.

pdf Seite 3, rechte Spalte:

2005: 31.719 sichergestellte Schusswaffen.

Davon: 62,7% erlaubnisfreie Schusswaffen; 34,8% illegale Schusswaffen;2,5% Legalwaffen.

"Die quasi erlaubnisfreien Schusswaffen machen den Großteil aller Straftaten aus, bei denen Schusswaffen verwendet wurden."

pdf Seite 4, rechte Spalte (Abtippen ist mir jetzt zu mühselig, bitte selber nachlesen):

Der Vertreter des Bundes Deutscher Kriminalbeamter sagte vor dem Innenausschuss des Bundestages aus, dass nicht (...) Legalwaffen von kriminalpolitischer Relevanz seien.

Dieser Aussage schliesst sich auch Wolfgang Dicke von der GdP an: "Der private Waffenbesitz ist aus polizeilicher Sicht (...) überhaupt nichtdas Problem."

Die Rechtsmedizin sieht es ebenfalls so, und verweist mal wieder auferlaubnisfreie Waffen die problematisch wären.

pdf Seite 5, linke Spalte:

Die Frage, ob der legale Waffenbesitz in Deutschland eine konkrete Gefährdung der inneren Sicherheit darstellt wird verneint.

pdf Seite 5, linke Spalte:

Zusammengefasst: Werden Straftaten mit legalen Waffen begangen, so handelt es sich AUSNAHMSLOS um Taten, die im Affekt begangen wurden.

Das BKA sagt dazu: "Hier wird jede verfügbare Waffe, auch die legale Schusswaffe, weil grade zur Hand, zur Tatausführung benutzt. (ProtokollNr. 92, 2002, S.87). Selbst die völlige Abschaffung jeglichen Legalwaffenbesitzes würde demzufolge diese Tötungen nicht verhindern."

pdf Seite 5, mittlere Spalte:

Dort wird gefordert, die gesammelten Daten öffentlich zugänglich zumachen.

Bitte teilen Sie mir als Schriftführer Bündnis90/Die Grünen vom Kreisverband Main-Spessart ihre Meinung dazu mit, denn

davon werde ich meine Wahlstimme abhängigmachen.

Es gibt in Deutschland mehr als 3 Millionen LEGALER Waffenbesitzer plus deren Angehöriger und Freunde! Dieses Anschreiben und ihre Reaktion wird überregional verteilt!

Mit freundlichen Grüßen!

Xxxx

Link to comment
Share on other sites

...Wenn Erwachsene keine Waffen im Schrank haben, gibt es auch keine Kinder, die damit auf andere Menschen schießen...

Aha? So einfach ist das?

Na dann schlage ich vor:

-Weitreichendes Automobilverbot(auch für Politiker) -> keine Verkehrstoten mehr

-Verbot von Seilereiartikeln -> keine Selbstmorde durch Erhängen mehr

-Schwänze ab(auch für Politiker) -> keine Vergewaltigungen mehr, oder noch viel besser

-komplette Kastration aller Männer -> keine Kinder mehr, die Blödsinn machen könnten...

usw, usw....

Ich bitte für meinen übertriebenen Sarkasmus um Verzeihung.

Der Versuch, die Politik mit fachlichen Argumenten von ihrem unsinnigen Tun zu überzeugen, sehe ich als geschietert an!

Ich sehe sogar weitgehend die Demokratie in Deutschland als gescheitert an.

Es wird kein Wert darauf gelegt, daß das betroffene Volk mitdiskutieren will oder darf, merkt das denn keiner?

Es geht auch nicht um das Verhindern von Amokläufen, sondern ausschließlich um parteipolitische Dogmen.

R :s84: MAK

Link to comment
Share on other sites

Der Versuch, die Politik mit fachlichen Argumenten von ihrem unsinnigen Tun zu überzeugen, sehe ich als geschietert an!

Ich sehe sogar weitgehend die Demokratie in Deutschland als gescheitert an.

Es wird kein Wert darauf gelegt, daß das betroffene Volk mitdiskutieren will oder darf, merkt das denn keiner?

Es geht auch nicht um das Verhindern von Amokläufen, sondern ausschließlich um parteipolitische Dogmen.

R :s84: MAK

Doch, ich habs schon lange bemerkt und auch hier bei WO geschrieben!

Die Schere geht immer weiter auf: Ghetto-Bildung etc...

Aus Amerika kommt das Gute ca. 15 Jahre später..

Aufstände usw...

Wenn das Volk nicht mit sich selbst beschäftigt ist und hat noch Waffen..

Politik..........

Hatte ich auch schon angemerkt:Ausbildung beim Bund=hauptsächlich

Objektschutz, Checkpoint....natürlich nur für Auslandeinsätze..oder nicht!!???

Ein Minister möchte die Bw gern im Inneren einsetzen..

Das müsste jeder mitkriegen-aber solange es noch genug BLÖD-Leser gibt,

natürlich nur wegen dem Sportteil...

red mit ner Kuh französisch....

k...........

Link to comment
Share on other sites

Der Versuch, die Politik mit fachlichen Argumenten von ihrem unsinnigen Tun zu überzeugen, sehe ich als geschietert an!

Ich sehe sogar weitgehend die Demokratie in Deutschland als gescheitert an.

Es wird kein Wert darauf gelegt, daß das betroffene Volk mitdiskutieren will oder darf, merkt das denn keiner?

Es geht auch nicht um das Verhindern von Amokläufen, sondern ausschließlich um parteipolitische Dogmen.

R :s84: MAK

Doch, ich habs schon lange bemerkt und auch hier bei WO geschrieben!

Die Schere geht immer weiter auf: Ghetto-Bildung etc...

Aus Amerika kommt das Gute ca. 15 Jahre später..

Aufstände usw...

Wenn das Volk nicht mit sich selbst beschäftigt ist und hat noch Waffen..

Politik..........

Hatte ich auch schon angemerkt:Ausbildung beim Bund=hauptsächlich

Objektschutz, Checkpoint....natürlich nur für Auslandeinsätze..oder nicht!!???

Ein Minister möchte die Bw gern im Inneren einsetzen..

Das müsste jeder mitkriegen-aber solange es noch genug BLÖD-Leser gibt,

natürlich nur wegen dem Sportteil...

red mit ner Kuh französisch....

k...........

Link to comment
Share on other sites

war ich doch mit meiner Tochter in der Fußgängerzone Oldenburg unterwegs, als ich nicht vermeiden konnte, an einem Wahlstand der Grünen vorbeizukommen. Stellt sich mir eine Polittuse in den Weg und hält mir ihr Pamphlet vor die Nase, mit den Worten, ich müsse doch wählen gehen.

Was ich nun nicht so ganz verstehe: Viele der Alt-Grünen fanden eigentlich im Grunde Ihres Herzens die Taten der RAF sagen wir mal "nicht verabscheungswürdig". Tritt-Ihn weigerte sich sogar, seine Aussagen wegen der RAF und die Verteidigung der Taten zurückzunehmen, und sich gegenüber dem Sohn von Sigfried Bubak zu entschuldigen.

Was wäre, wenn die Mehrheit der Schützen nicht, sagen wir mal eher "Bürgerlich-Mitte-Rechts" sondern "Linkslinksliberale Gutmenschen" wären.

Würde es da nicht von den GRÜNEN in jeder Stadt Lichterketten geben? Weil wir Schützen sind ja in der Minderheit, und so wie gegen "uns" seit 2 Monaten gehetzt wird, wie gegen uns eimerweise Gülle ausgekübelt wird, müßten wir nach dem GG eigentlich eine zu schützende Minderheit sein, die besondere Rechte für sich in Anspruch nehmen könnte.

Und für Minderheiten haben die Gutmenschen doch immer ein Herz, oder?

Naja....nur so ein Gedanke.

MfG Oneup

Link to comment
Share on other sites

Was ich nun nicht so ganz verstehe: Viele der Alt-Grünen fanden eigentlich im Grunde Ihres Herzens die Taten der RAF sagen wir mal "nicht verabscheungswürdig". Tritt-Ihn weigerte sich sogar, seine Aussagen wegen der RAF und die Verteidigung der Taten zurückzunehmen, und sich gegenüber dem Sohn von Sigfried Bubak zu entschuldigen.

Was wäre, wenn die Mehrheit der Schützen nicht, sagen wir mal eher "Bürgerlich-Mitte-Rechts" sondern "Linkslinksliberale Gutmenschen" wären.

Würde es da nicht von den GRÜNEN in jeder Stadt Lichterketten geben? Weil wir Schützen sind ja in der Minderheit, und so wie gegen "uns" seit 2 Monaten gehetzt wird, wie gegen uns eimerweise Gülle ausgekübelt wird, müßten wir nach dem GG eigentlich eine zu schützende Minderheit sein, die besondere Rechte für sich in Anspruch nehmen könnte.

Und für Minderheiten haben die Gutmenschen doch immer ein Herz, oder?

Naja....nur so ein Gedanke.

MfG Oneup

Les mal: "Der demokratische Terrorist" und überleg mal,

wer die Banausen unterstützt/finanziert hat bzw. aus

welcher Schicht sie kamen...

................

Link to comment
Share on other sites

weiß ich. Und steinewerfende Außenminister sind auch nicht soo häufig in Demokratien.

Und RAF-Anwälte, die sich danach als Gutmenschen profilieren ...

In den USA würde sich z.B. kein Anwalt um die Verteidigung von Osama Bin Laden reißen.

Hier werden solche Leute noch Minister oder zumindest Abgeordnete.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.