Jump to content
Danke für Euer Verständnis und Eure Geduld!
IGNORED

Gründung einer Partei


A59-1983

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich habe jetzt nicht alle Beiträge durchforstet um zu schauen ob dieses Thema schon mal erörtert wurde. Wenn ja, dann bitte ich um Nachsicht.

Warum lassen wir uns ständig auf der Nase herumtanzen? Wir sind mit die gesetzestreuesten Bürger. Wir sind mindesten 2 Mio Wähler. Warum nehmen wir das Heft nicht in die Hand, und entscheiden selber über unser Schicksal. Die Zukunft wird für uns nicht besser! Nicht nur die EU will den privaten Besitz von Handfeuerwaffen verbieten. Zudem will ich mich einfach nicht an den Gedanken gewöhnen, daß nur die Exekutive allein Waffengewalt ausübt.

Wir haben doch viele hochgestellte Persönlichkeiten in unserer Mitte, die sich den notwendige Respekt verschaffen und uns nach außen hin würdig vertreten könnten.

Warum gründen wir nicht eine Partei????

Ich bitte Euch dies ernsthaft zu überdenken. Sind wir doch mal ehrlich. Die Luft in der Zukunft wird für uns immer dünner. Noch ein, oder zwei dieser Amokläufe, und das war`s. Die Einserschülerin mit Messer und Benzinbomben

ist schon wieder vergessen, Winnenden nicht.

Grüße Michael

Link to comment
Share on other sites

Hast Du Dir auch die anderen Threads zu "Gründen wir doch eine Partei" und Wahrsagers letztes Thema durchgelesen?

EDIT: Ich sehe Du hast extra gesagt, dass Du das nicht gemacht hast. Bitte nachholen....so langsam drehen wir uns im Kreis.

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

...

Warum gründen wir nicht eine Partei????

Gute Idee!

Warum sind wir da nicht schon früher drauf gekommen? Fängst du mal an mit den Vorbereitungen?

Evtl. könnten wir noch einen Werbespot für das TV drehen, eine eigene Zeitung/Zeitschrift oder einen Fernsehsender gründen...

Link to comment
Share on other sites

Gute Idee!

Warum sind wir da nicht schon früher drauf gekommen? Fängst du mal an mit den Vorbereitungen?

Evtl. könnten wir noch einen Werbespot für das TV drehen, eine eigene Zeitung/Zeitschrift oder einen Fernsehsender gründen...

WeißT Du, genau deshalb werden wir in ein paar Jahren hier im Deutschland alles abgeben!!!!

Hast Du Dir auch die anderen Threads zu "Gründen wir doch eine Partei" und Wahrsagers letztes Thema durchgelesen?

EDIT: Ich sehe Du hast extra gesagt, dass Du das nicht gemacht hast. Bitte nachholen....so langsam drehen wir uns im Kreis.

Hallo,

hilf mir bitte, wo muß ich suchen?

Gruß Michael

Link to comment
Share on other sites

WeißT Du, genau deshalb werden wir in ein paar Jahren hier im Deutschland alles abgeben!!!!

Hallo,

hilf mir bitte, wo muß ich suchen?

Gruß Michael

Auf "Suchen" klicken und dann die betreffenden Schlüsselwörter wie "Partei" "Gründung" "Fernsehsender" eingeben. Es gibt auch jetzt ein paar Dinge die man machen kann. Machst Du mit?

Link to comment
Share on other sites

Auf "Suchen" klicken und dann die betreffenden Schlüsselwörter wie "Partei" "Gründung" "Fernsehsender" eingeben. Es gibt auch jetzt ein paar Dinge die man machen kann. Machst Du mit?

Wenn Du mir sagst um was es sich handelt. Von gleichlautenden Massenbriefen halte ich nichts und in den vorhanden Gremien gibt es genug Schwätzer, die sich selbst gut vertreten, nur nicht uns.

Gruß Michael

Link to comment
Share on other sites

Ich denke, der FVLW ist keins dieser Gremien?! Und was spricht gegen persönliche Briefe an "Deine" Abgeordneten? Was spricht gegen nette Gespräche bei den Parteiständen? Ich mache das gerne und zeige selbst Parteien, die ich niemals wählen würde, dass der Waffenbesitzer ein Bürger ist.

Aber Du hast Recht, es ist besser jetzt eine Partei aus dem Hut zu zaubern.

Link to comment
Share on other sites

Ich denke, der FVLW ist keins dieser Gremien?! Und was spricht gegen persönliche Briefe an "Deine" Abgeordneten? Was spricht gegen nette Gespräche bei den Parteiständen? Ich mache das gerne und zeige selbst Parteien, die ich niemals wählen würde, dass der Waffenbesitzer ein Bürger ist.

Aber Du hast Recht, es ist besser jetzt eine Partei aus dem Hut zu zaubern.

H A L L O !

Gibt es schon und nennt sich "Aktive Wähler" - bitte danach mal suchen !

Link to comment
Share on other sites

Ich denke, der FVLW ist keins dieser Gremien?! Und was spricht gegen persönliche Briefe an "Deine" Abgeordneten? Was spricht gegen nette Gespräche bei den Parteiständen? Ich mache das gerne und zeige selbst Parteien, die ich niemals wählen würde, dass der Waffenbesitzer ein Bürger ist.

Aber Du hast Recht, es ist besser jetzt eine Partei aus dem Hut zu zaubern.

Wenn ich jetzt richtig gelesen habe, dann hat "reini" eine Partei gegründet. Nur hebt sich das Programm nicht wesentlich von den anderen ab, bis auf unser Thema.

Man müßte sich auch in anderen Themen abheben. z. B. kein Kindergeld mehr ausbezahlen, sondern dafür freie Kindergartenplätze, ganztags. Schulen, ganztags mit Mittagessen. Alle zahlen in eine Krankenkasse ein. wer mehr will soll sich zusätzlich versichern. Dann sparen die Kassen mindestens 8 Mrd € Werbungskosten plus Verwaltung, etc. Du weißt was ich meine.

Gruß Michael

Link to comment
Share on other sites

Man müßte sich auch in anderen Themen abheben. z. B. kein Kindergeld mehr ausbezahlen, sondern dafür freie Kindergartenplätze, ganztags. Schulen, ganztags mit Mittagessen.

Wow... du hast ja richtig gute Ideen!

War das nicht in der DDR 1.0 so? "Kindertagesabgabestellen", Partei...

... ich habe übrigens 4 Kinder - und würde diese zusammen mit meiner Frau ganz gerne selbst erziehen und nicht in irgendwelchen Abgabestellen tagsüber verwahren und auf Gedeih und Verderb irgendwelchen unterbezahlten, überarbeiteten und gefrusteten Erziehern überlassen...

Link to comment
Share on other sites

Gibt es schon und nennt sich "Aktive Wähler" - bitte danach mal suchen !

Wenn man die erst suchen muß, dann habe ich wenig Hoffnung... die bewirken noch weniger als der berühmte Sack Reis.

Waffenbesitz alleine reicht als Thema nicht aus, und über die anderen politischen Inhalte wären wir doch nach ein paar

Tagen hoffnungslos zerstritten. Selbst wenn alle Waffenbesitzer zu 100% eine solche Partei wählen, wäre nicht mal die 5% Hürde zu schaffen, und selbst damit erreicht man nicht mal den Fraktionsstatus.

Link to comment
Share on other sites

Der Ansatz zu parteipolitischer Aktivität muß ja nicht zwangsläufig verkehrt sein, doch wer sich die parteipolitische Entwicklung der letzten ca. 20 Jahre innerhalb dieses Staates ansieht, wird rasch die relative Erfolgsaussichtslosigkeit eines solchen "single-issue-Anliegens" erkennen.....Augenblicklich scheint es sinnvoller zu sein, etwaigen Kurzschlusshandlungen der BRD-"Politiker" zuvorzukommen, "Ermächtigungsgesetze", "Nachschau", "Anlassgesetzgebung" etc., das klingt doch schon alles sehr nach dem Vokabular des Unmenschen, der sich jahrzehntelang hier nicht mehr zu Wort meldetete bzw. weitgehend "mundtot" war...Von daher sollten wir überlegen, ob wir nicht lieber den Anschluss an Schützenkreise in freiheitlichen Staaten (Österreich, Tschech. Republik etc.) suchen, um dann Wege zu finden, dort ggfs. über einen Zweitwohnsitz (oder vielleicht sogar Vereins- oder Verbandsgründung, vielleicht gibt es da Möglichkeiten) unser Privateigentum zu retten! Das halte ich für realistischer als auf die Einsicht derer zu hoffen, die niemals Einsicht zeigten.

Link to comment
Share on other sites

Selbst wenn alle Waffenbesitzer zu 100% eine solche Partei wählen, wäre nicht mal die 5% Hürde zu schaffen, und selbst damit erreicht man nicht mal den Fraktionsstatus.

Mathematisch falsch.

Aber würden sowieso nicht. 1000 Gründe. Nix mit: Einigkeit macht stark.

Die Gutmenschen reiben sich die Hände !

Link to comment
Share on other sites

H A L L O !

Gibt es schon und nennt sich "Aktive Wähler" - bitte danach mal suchen !

Das stimmt.

WO-Zugriffe gab es damals, nach Gründung, im 4-stelligen Bereich.

Aber als es dann daran ging, einen Antrag auszufüllen, eine Einzugsermächtigung zu erteilen ( für einen, in der Tat, moderaten Beitrag ), da kam nichts bzw. fast nichts.

Es wäre ein Weg gewesen und vieleicht sähe heute die politische Landschaft anders aus. Aber die Deutschen legalen Waffenbesitzer hofften wohl, es geht auch ohne.

Wie es gekommen ist, haben wir alle, u.a. gestern, erlebt. WO ist keine politische Kraft im Parteien-Sinne. Reini und seine Getreuen sind nicht unterstützt worden, traurig aber wahr.

Link to comment
Share on other sites

Die idee ist vieleicht garnicht so schlecht, wenn soviele Leute Sachen machen, die man definitiv nicht macht, wenn man keine Amokläufe auslösen will, oder Amokläufe einfach dazugehoren Sachen zu machen, die man definitiv nichht macht. Dann wäre ein Partei, die exakt das nicht macht, was man nicht machen soll, völlig richtig. Eine gute zeitgemässe Idee, wenn ich mir den Gesellschaftstacho so ansehe.

Link to comment
Share on other sites

Wie bezeichnet man denn etwas was in der Präambel ein bürgerliches Weltbild hat ? Bürgerlich soll im übrigen nicht heissen, dass da keine Manager oder Aufsichtsräte etwas zu suchen hätten.

Hat einer das schonmal zusammengebaut, keine Schnellschüsse bitte.

Ungünstige Thesen der Zeit:

- Wir leben hier, weil uns alle mögen, würden die uns nicht mögen, dann würden wir die beschimpfen, dann wären die wieder weg.

- Seek & Destroy wäre, ist usw. .....

- Fake ....

- .....

Das war jetzt garnicht so ulkig, die Partei sollte meines Erachtens nicht nur in Schützenfragen in Opposition gehen. Forst, Stadtbegrünung, Fabrikeingrünungen, Parkanlagen, sinnvoller technologischer Fortschritt ohne Fakes. Zukünftige Arbeitsplätze, Infrastrukturen, Zuschüsse, gerade was Unsinn betrifft, wie Strom, Miete, sollten für Firmen völlig normal sein. Kleine Wasserstoffversorgungsnetze an den Wasserkraftwerken sollten in Betrieb genommen werden usw. Seniorenheime mit Niveau, Textilien für Bürger, Selbstversorgung für Arme, Küchen etc., staatliche Küchen, Renovierkolonnen, Baukolonnen, Putzkolonnen usw. die das Budget schonen, durch Ausleihe von Arbeitslosen. Die Uhr tickt immer !

So würde ich das plazieren, ohne das ich selber einen Lodenhut trage, ich z.B. trage gern Turnschuhe in der Freizeit, Jeans. Mit Ledersohlen würde ich nach der Abeit nie weggegehen ausser zu kulturellen Anlässen. Das ist keine Kleinigkeit !

Link to comment
Share on other sites

Das stimmt.

WO-Zugriffe gab es damals, nach Gründung, im 4-stelligen Bereich.

Aber als es dann daran ging, einen Antrag auszufüllen, eine Einzugsermächtigung zu erteilen ( für einen, in der Tat, moderaten Beitrag ), da kam nichts bzw. fast nichts.

Es wäre ein Weg gewesen und vieleicht sähe heute die politische Landschaft anders aus. Aber die Deutschen legalen Waffenbesitzer hofften wohl, es geht auch ohne.

Wie es gekommen ist, haben wir alle, u.a. gestern, erlebt. WO ist keine politische Kraft im Parteien-Sinne. Reini und seine Getreuen sind nicht unterstützt worden, traurig aber wahr.

Tja - aber man sieht es ja. Statt einfach mal, auch mit einem mehr oder weniger stark überarbeitungswürdigen, auf jedem Fall aber noch nicht endgültig manifestiertem Programm loszulegen und es zu versuchen, will fast jeder erst mal alle Punkte (die IHM wichtig sind) bis ins kleinste regulieren.

Bei der FDP stimmen für viele auch nicht alle Punkte, bei keinr Partei. Aber gewählt wird.

Die Chance mit FvLW und einer Partei gemeinsam!!! versuchen etwas zu erreichen, ist noch nicht gänzlich gescheitert. Aber icj bezweifele, dass wir in die Pötte kommen. Leider - Lebenserfahrung

Link to comment
Share on other sites

Um als Partei gewählt zu werden, muss man nicht zwangsläufig zu allen Punkten des menschlichen Lebens seinen Senf abgeben.

Der Radiomoderator Howard Stern hat sich mal für die Wahl zum Gouverneur des Staates New York aufstellen lassen. Er lag in allen Umfragen vorne, bis er kurz vor der Wahl seine Kandidatur zurückzog. Sein Programm bestand nur aus drei Punkten:

1. Wiedereinführung der Todesstrafe

2. Baustellen auf öffentlichen Strassen nur noch nachts

3. Wenn er 1. und 2. erreich hat, tritt er zurück.

Übrigens würde ich mich als Experte für Gesundheitspolitik melden :)

Link to comment
Share on other sites

Um als Partei gewählt zu werden, muss man nicht zwangsläufig zu allen Punkten des menschlichen Lebens seinen Senf abgeben.

Der Radiomoderator Howard Stern hat sich mal für die Wahl zum Gouverneur des Staates New York aufstellen lassen. Er lag in allen Umfragen vorne, bis er kurz vor der Wahl seine Kandidatur zurückzog. Sein Programm bestand nur aus drei Punkten:

1. Wiedereinführung der Todesstrafe

2. Baustellen auf öffentlichen Strassen nur noch nachts

3. Wenn er 1. und 2. erreich hat, tritt er zurück.

Übrigens würde ich mich als Experte für Gesundheitspolitik melden :)

Gute Idee- ich mache in der Waffenrechtsecke mit :bud:

Link to comment
Share on other sites

War im französichen Parlament in den 90ern nicht einmal eine Partei Jäger, Angeler und Traditionen im Parlament?

Das ganz noch um praktikablen Naturschutz erweitert.

Wäre schon eine Idee.

Gruß

Vincenzo

Link to comment
Share on other sites

War im französichen Parlament in den 90ern nicht einmal eine Partei Jäger, Angeler und Traditionen im Parlament?

Ja, aber wenn man überlegt, das die Franzosen ansonsten 10-mal eher ihren Hintern hochkriegen und es trotzdem nicht richtig geklappt hat......

Link to comment
Share on other sites

Wow... du hast ja richtig gute Ideen!

War das nicht in der DDR 1.0 so? "Kindertagesabgabestellen", Partei...

... ich habe übrigens 4 Kinder - und würde diese zusammen mit meiner Frau ganz gerne selbst erziehen und nicht in irgendwelchen Abgabestellen tagsüber verwahren und auf Gedeih und Verderb irgendwelchen unterbezahlten, überarbeiteten und gefrusteten Erziehern überlassen...

Das bedeutet, daß Du sehr gut verdienst, und Deine Frau zu hause bleiben kann; mit allen Konsequenzen.

Wenn Du mal über den Tellerrand hinaus schaust, dann siehst Du sofort, daß man in Schweden nicht schlecht damit fährt.

Meines wissens ein Sozialstaat.

Zudem wären die Erzieherinnen ja nicht unterbezahlt, denn das Kindergeld käme ja dazu. Die Kinder hätten auf jeden Fall täglich eine warme Mahlzeit, und, und, und,....

Das Kindergeld käme zu 100% den Kindern zu gute. Und Mitbürger mit Migrationshintergrund wären gezwungen Ihre Kinder zum Kindergarten und zur Schule zu schicken. Kein abkassieren von Kindergeld mehr für Kinder die nicht hier leben, oder falsch angemeldet sind.

Aber wir sind hier in einem Waffenforum.

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Das wäre doch die Idee: Wir machen ein Internetforum, wo sich die Waffenlobby trifft und sich die Waffenhasser aus erster Hand informieren können, wen sie als Erstes verhaften lassen wollen ....

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.