Jump to content
Das System am Donnerstag im Laufe des Vormittags kurzfristig wegen Wartungsarbeiten abgeschaltet. Wir bitten um Euer Verständnis
IGNORED

23-Punkte-Plan


Flintenweib

Recommended Posts

Hallo zusammen,

der Widerstand muß durch Gesetze gedeckt sein. Denkt bitte immer daran, wenn ihr was tut.

1 - Austritt aus den Parteien

2 - Austritt aus dem Reservistenverband

3 - Kriegsdienstverweigerung

4 - Sofortige Einstellung von Spenden an die Parteien, die uns drangsalieren

5 - sofortige Niederlegung der ehrenamtlichen Tätigkeit bei den Parteien

6 - sofortige Einstellung von Blutspenden beim DRK, etc - frei nach dem Motto: wir sind gesellschaftlich nicht erwünscht, also tun wir auch nix

7 - sofortige Niederlegung sämtlicher ehrenamtlichen Tätigkeiten in Altenpflege, Feuerwehr, Johanniter, Malteser, THW, Katastrophenschutz, DLRG, DGzRS, etc

mit gleichem obigen Verweis

8 - sofortigen Geld - und Vermögenstransfer im legalen Rahmen nach Schweiz/Österreich/Liechtenstein und Spende der Zinsen an freundlich gesonnene Partei

gegen Spendenquittung (für die steuerliche Absetzbarkeit)

9 - bei Grenznähe: Verlegung des Wohnortes in das Ausland und min. 181 Tage dort sein => Steuern werden je nach Doppelbesteuerungsabkommen dort bezahlt.

Vorher aber mit dem AG abklären. Hinweis an die Kreispolitiker, daß man für die Lösung Werbung macht. Gilt insbesondere für High Tech-Unternehmen. Freiburg liegt doch glaub ich nah an der Schweiz

10 - Einschalten von Verfassungsrechtlern, die medienwirksam positioniert werden müssen

11 - Strafanzeige gegen Körting, etc wegen Rechtsbeugung und Verhöhnung von Opfern (vergewaltigten Frauen).

12 - Asylanträge im benachbarten Ausland wegen Verstößen gegen das Recht auf Eigentum (das nach EU-Recht garantiert ist)

13 - Strafanzeige gegen Rech und Co. wegen Verdachts des Amtsmißbrauchs und Verdacht auf Korruption im Amt

14 - Einschalten der Steuerfahndung wegen Prüfung auf Korruption im Amt bei einigen Politikern

15 - Der Dr. Tauss von der SPD hatte doch Kinderpornos. Läßt sich das nicht entsprechend ausnutzen ? Ich mein, so Leute treten als Internet- und Medienexperten der SPD auf. Wenn die sich sogar Kinderporno-Konsumenten für solche Jobs leisten können, was ist dann mit den anderen Experten der SPD ?

(Ich weiß, daß das unter der Gürtellinie ist. Das ist die Beschneidung der Freiheitsrechte allerdings auch)

16 - Strafanzeige gegen Armatix wegen Betruges

17 - für Unternehmer: Firmensitz ins Ausland verlagern. Das Steuerniveau ist hier eh zu hoch. Ob man dann die Mitarbeiter raussetzt, ist mit dem Gewissen zu vereinbaren. Warum und wieso an die zuständigen Politiker schicken.

18 - Wenn machbar, Strafanzeige gegen die Bundesregierung wegen Missachtung des Grundgesetzes – das geht aber nur über Verfassungsbeschwerde

19 - aus der Kirche austreten. Kirchensteuer sparen. Die Kirche rennt in massive Finanzierungsprobleme, wenn plötzlich ne Million Kirchensteuerzahler wegbricht.

Das hat Auswirkungen auf die von der Kirche geförderten Einrichtungen.

Abgesehen davon sollte man diesen Verein aus Gewissensgründen schon nicht unterstützen. Mir tun die vielen mißbrauchten Kinder viel zu leid, als daß ich da noch Geld hin überweisen würde.

20 - Streikaufruf bei den Herstellern von Rüstungsgütern. An denen profitiert der Staat.

21 - Bestreiken der Polizei, Bundeswehr- und Grenzschutz-Waffen und -Ausrüstungshersteller.

22 - Abziehen der Gelder von Landesbanken

23 - Kündigung von Zeitungs-und Zeitschriften-Abonnements bei einseitiger Berichterstattung

24 - Brief an die Abgeordneten: http://forum.waffen-online.de/index.php?sh...id=1215289&

25 - Wobei zu prüfen wäre, in wie weit nicht die 3 Mio Legalwaffeninhaber ein rechtlich nicht angreifbares Tauschhandelsystem etaiblieren könnten.

26 - Fernseher auf den Müll, GEZ abmelden.

27 - (für Jäger) Wildschweinbejagung (speziell um und in Berlin) reduzieren (wenn nicht sogar einstellen), kein Fallwild mehr entsorgen.

28 - (Für alle in Grenznähe) Den wöchentlichen Lebensmitteleinkauf im Ausland tätigen.

29 - Sternfahrt wie die Landwirte nach Berlin - zum Verdruß von Hr. Körting und Hr. Schäuble - mit Jeeps und Bussen. Feldgottesdienst, Abschlußkundgebung! Wenn wir 100.000 Schützen, Sammler und Jäger dazu motivieren könnten...

Leute, 3 Mio Konsumenten, die konsequent nach außen hin vertreten, daß sie sich von ihrem Land verraten fühlen und im wesentlichen auf Importe und Subsistenzwirtschaft zurückgreifen, hinterlassen eine Spur. Und zwar eine deutliche.

Link to comment
Share on other sites

Finde ich teilweise etwas merkwürdig und klingt eher nach einem trotzigen Kind, dem man das Spielzeug wegnehmen will, als nach einem mündigem Bürger.

Ein guter Anfang wäre, wenn alle Waffenbesitzer zur Europawahl ihre Familien aktivieren und wählen gehen würden.

Da mir die FDP nicht zusagt, und ich keiner der etablierten Parteien meine Stimme geben möchte, (auch nicht durch Nichtwählen!) werde ich aus Protest mein Kreuz bei den Republikanern machen. Die haben von den Splitterparteien am ehesten die Chance über die 5% Hürde zu kommen und würden ein Zeichen für die Bundestagswahl setzen.

Link to comment
Share on other sites

Finde ich teilweise etwas merkwürdig und klingt eher nach einem trotzigen Kind, dem man das Spielzeug wegnehmen will, als nach einem mündigem Bürger.

Ein guter Anfang wäre, wenn alle Waffenbesitzer zur Europawahl ihre Familien aktivieren und wählen gehen würden.

Da mir die FDP nicht zusagt, und ich keiner der etablierten Parteien meine Stimme geben möchte, (auch nicht durch Nichtwählen!) werde ich aus Protest mein Kreuz bei den Republikanern machen. Die haben von den Splitterparteien am ehesten die Chance über die 5% Hürde zu kommen und würden ein Zeichen für die Bundestagswahl setzen.

Ist braun wählen nicht noch trotziger ?

Ziviler Widerstand hat schon in Indien geholfen.

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht bin ich unsensibel, aber: Warum soll man denn aus dem Reservistenverband austreten?

Weil es prinzipiell eine Organisation ist, die dem Staat nahesteht und der uns nicht traut. Wenn ich mir vorstelle, daß ich selbst 8 Jahre für diesen Staat meinen Hintern hingehalten hab, wird mir schlecht.

Link to comment
Share on other sites

Also mal kurz meine Meinung:

Flintenweib - ja es nervt, dass wir drangsaliert werden. Es nervt, dass wir als quasi Kriminelle gesehen werden, obwohl wir nichts getan haben. Es nervt, dass wir Sündenböcke sind. Es nervt, dass hier nur noch Aktionismus und Einschaltquoten etwas gelten.

Mit all dem hast Du recht.

ABER:

Es kann nicht sein, dass wir genauso reagieren. Warum soll es die treffen, die sich nicht wehren können??? Sind wir dann besser??? NEIN!!!

Warum den Alten die Hilfe absprechen? Sie können für den Sch.. am wenigsten und haben dieses Land aufgebaut. Ich bin nicht Braun angemalt aber wenn man an den Trümmerhaufen von 1945 denkt haben die Alten wirklich was draus gemacht. Und denen sollen wir jetzt die ehrenamtliche Hilfe absprechen? So nun sicher nicht. Erstens hilft es uns nicht und trift die Falschen.

Desgleichen bei KatSchutz, DRK, etc. Einem Unfallopfer dürfte es recht egal sein ob seine Blutkonserve von einem Schützen oder einem Grünen kommt. Hauptsache Er lebt. Und ich denke das ist auch gut so.

Mit dem Rest bin ich im großen und ganzen bei Dir, wenn sich auch nicht Alles umsetzen lässt.

Etwas Ironie:

Mal sehen wann wir Männer verboten oder A..Tix gesichert werden. Immerhin sind wir pot. Vergewaltiger die Ihre Waffe immer dabei haben

Ironie aus

Etwas traurig ist dass alles schon.

Just my 2 Cents

IT

Link to comment
Share on other sites

Mit dem Rest bin ich im großen und ganzen bei Dir, wenn sich auch nicht Alles umsetzen lässt.

Etwas Ironie:

Mal sehen wann wir Männer verboten oder A..Tix gesichert werden. Immerhin sind wir pot. Vergewaltiger die Ihre Waffe immer dabei haben

Ironie aus

Etwas traurig ist dass alles schon.

Just my 2 Cents

IT

Als immerhin zweifaches Opfer von sexuellen Übergriffen verlange ich trotzdem nicht die präventive Kastration der Männer. Das wäre über das Ziel hinausgeschossen. Ich verlange nur, daß mir ein Mittel gegeben wird, mich gegen solche Typen wehren zu können und nicht noch um die Nutzung eines

Kondoms betteln zu müssen.

Aber abgesehen davon: natürlich trifft es die falschen. Was erwartest du ? Die Kinder und Angehörigen von Winnenden sind auch nur Opfer des Nichtstuns unserer Regierung, die seit Erfurt nichts gegen Gewaltprävention an den Schulen getan hat. Wir müssen den Scheiß ausbaden.

Mit brav und artig erreichen wir gar nichts. Wir müssen sehen, daß die merken, daß es eine Lobby von Waffenbesitzern gibt, die sich nicht länger verarschen und entrechten läßt. Und das merkt man nur durch Aktionen, die anderen wehtun. Jeder Streik funktioniert übrigens auch so.

Link to comment
Share on other sites

[...] Sind wir dann besser??? NEIN!!!

[...]

Just my 2 Cents

IT

wir stehen mit dem hintern an der wand....

wie lange können wir es uns "leisten" moralisch "besser" oder "erhaben" zu sein?

wenn wir nicht langsam mit was anderem als "bitte" u "seit doch so lieb" petitionen und bittstellungen kommen

werden wir moralisch hoch erhobenen hauptes untergehen....

Link to comment
Share on other sites

Guest Joe Dakota
Als immerhin zweifaches Opfer von sexuellen Übergriffen verlange ich trotzdem nicht die präventive Kastration der Männer. Das wäre über das Ziel hinausgeschossen. Ich verlange nur, daß mir ein Mittel gegeben wird, mich gegen solche Typen wehren zu können und nicht noch um die Nutzung eines

Kondoms betteln zu müssen.

Aber abgesehen davon: natürlich trifft es die falschen. Was erwartest du ? Die Kinder und Angehörigen von Winnenden sind auch nur Opfer des Nichtstuns unserer Regierung, die seit Erfurt nichts gegen Gewaltprävention an den Schulen getan hat. Wir müssen den Scheiß ausbaden.

Mit brav und artig erreichen wir gar nichts. Wir müssen sehen, daß die merken, daß es eine Lobby von Waffenbesitzern gibt, die sich nicht länger verarschen und entrechten läßt. Und das merkt man nur durch Aktionen, die anderen wehtun. Jeder Streik funktioniert übrigens auch so.

Leute...hier zeigt Euch mal eine Frau wie es geht! :00000733:

Flintenweib hat vollkommen recht...was hat uns das ganze brave und artige gebracht? Wenn ich an all die "Artigen und Höfflichen" Briefe der letzten Zeit an Parteien, Bundestag, Abgeordnete, usw. denke....es war den Zeitaufwand nicht wert...und schon gar nicht das "brave" Papier auf dem es geschrieben wurde!

Link to comment
Share on other sites

Also bevor ich die Braunen wähle, geb ich meine Waffen ab und geh freiwillig ins gulag...

ich würde eher die Piratenpartei wählen...

Gruss

D

Punk 25? http://forum.waffen-online.de/index.php?sh...id=1215289&

Das wäre mein worst case scenario---> Wahlplakat: Waffenbesitzer würden NPD wählen! (Oder DVU oder REP) :peinlich:

Dann wäre sogar bei mir Schulz mit lustich!

Also, auch mir gefällt nicht alles bei der FDP, da sie aber tradionell aus dem Ländle stammt, wählen wir sie. Meine ganze Familie auch. Die habe ich schon überzeugt.

Gruß oneup

Link to comment
Share on other sites

Bravo Flintenweib!

Ich kann nur sagen, wenn ich auch nicht denke, das man alle Punkte durchsetzen und/oder tatsächlich realisieren kann, so ist das der richtige Weg!

Zeigen, das WIR Schützen, Jäger, Waffensammler per se eine Säule dieses Staates sind und wichtig sind. Nicht wie viele von unseren linken und rechten Freunden oder der Pöbel, der eh nur vom Geld und der Wehrlosigkeit Anderer gedeiht, sind die meisten von uns gesellschaftlich integriert und engagiert!

Es wird Zeit für jeden Einzelnen von uns sein Engagement zu überdenken und sich zu fragen, ob es sich noch lohnt einen Staat zu unterstützen, der uns offen den Kampf angesagt hat, uns, die wir eigentlich durch unsere Rechtstreue und gesellschaftliche Verantwortung der größte Freund unseres Staates sind.

Die Zeiten, in denen wir es uns leisten konnten, mit "political correctness" oder logischen und faktischen Argumenten zu kämpfen sind endgültig vorbei! Ich kann nicht glauben, das viele das hier immernoch nicht begriffen haben...

Ich fordere jeden von uns Legalwaffenbesitzern auf, genauso wie es Flintenweib im Kern ja auch meint, seine politischen, sozialen und gesellschaftlichen Engagements komplett niederzulegen.

In Zeiten in denen uns mit viel Blut erkämpfte Grundrechte entzogen werden sollen und wir schlechter gestellt werden sollen, als der Schwerkriminelle, der im nächsten Stadtteil wohnt, ist es an der Zeit dem Staat Contra zu geben, mit allem was wir an legalen Mitteln zur Verfügung haben und sei es einfach dadurch, das wir diesen Staat nicht mehr unterstützen, so weit dies eben geht!

Und alle die uns lieben sollten wir davon ebenso überzeugen.

Das dabei natürlich auch Menschen betroffen sein werden, die uns nichts getan haben, das muß einfach in Kauf genommen werden, es kann nicht angehen das Deutschland von uns fordert, fordert, fordert, im Gegenzug uns aber nicht einmal unsere GRUNDRECHTE zugestehen will.

Wir sollten niemanden, der unschuldig ist an unserer Misere treffen wurde hier gepostet, nur bei uns soll das eben anders ein? Oder sind wir jetzt mit schuldig?

Ich kann mich nicht daran erinnern auf jemanden geschossen zu haben bei dem Amoklauf und trotzdem macht man mich moralisch, faktisch und rechtlich dafür nun mitverantwortlich!

Im Gegenzuge sage ich: Nun sind auch die Anderen mitverantwortlich an unserer Misere!

Wenn wir jetzt BESSER ALS DIE ANDEREN sein wollen, dann werden wir gnadenlos rechtlich niedergemacht werden.

Die Leute, welche uns dann in den Dreck getreten haben, werden dann auch noch nach unserem gesellschaftlichen Engagement rufen?

Nein, nicht mit mir! Nicht mehr...

Und an Flintenweib direkt:

...Wenn ich mir vorstelle, daß ich selbst 8 Jahre für diesen Staat meinen Hintern hingehalten hab, wird mir schlecht...

Ich war freiwillig beim Wehrdienst, wenn auch nur ein Jahr und wollte sogar dort bleiben, weil ich von unserem Staat überzeugt war. Heute sage ich, nicht einmal wenn ich nochmal einen Einberufungsbescheid bekäme.

Ich stimme Dir also im Kern Deiner Aussage, Flintenweib absolut zu!

Link to comment
Share on other sites

Punkt Nr. 26:

Fernseher auf den Müll, GEZ abmelden.

Bis auf die jüngsten Beiträge, die das Versagen der Armatix-Produkten gezeigt haben, kann ich der Flimmerkiste schon seit langem nichts mehr abgewinnen, und habe entsprechend meinen Fernseher vor Jahren entsorgt.

Propaganda bekomm' ich auch so schon genug mit.

Und ich sage euch, es ist erstaunlich wie viel Zeit man auf einmal für andere Sachen (Familie, Hobbys,...) hat.

Oder emails und Briefe an Abgeordnete schreiben... :D

Edit:

Punkt Nr. 27: (für Jäger)

Wildschweinbejagung (speziell um und in Berlin) reduzieren (wenn nicht sogar einstellen), kein Fallwild mehr entsorgen.

Punkt Nr. 28: (Für alle in grenznähe)

Den wöchentlichen Lebensmitteleinkauf im Ausland tätigen.

Wem fällt noch was ein?

Link to comment
Share on other sites

Also bevor ich die Braunen wähle, geb ich meine Waffen ab und geh freiwillig ins gulag...

.......davon abgesehen, daß kein Mensch, der bei Verstand ist und weiß, was er sagt, freiwillig in einen GULAG gehen würde, wird sich, wenn die Faschisten (und zwar egal, ob braun oder rot) hier einmal mehr zur Macht gekommen sein sollten, die Frage nicht mehr stellen: Die bringen Dich dann schon dahin! Auch ohne Deine Einwilligung, die jetzige Aktivität in diesem Forum dürfte dann als Grund reichen!

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

der Widerstand muß durch Gesetze gedeckt sein. Denkt bitte immer daran, wenn ihr was tut.

....

:eclipsee_gold_cup: Bravo Mädel!

Ca. 2/3 deiner Liste hab ich bereits abgehakt. Die Punkte 10-16 hab ich mir geschenkt.

Link to comment
Share on other sites

Bravo Flintenweib !

Du hast mal Luft abgelassen, die ganze Palette aufgezählt, die sogar noch ergänzt werden konnte.

Natürlich, wie immer im Leben, alles wird nicht gehen. Um den Wohnsitz z.B. zu verlegen, bedarf es mehr, als nur der Staatsverdrossenheit. Es geht auch gar nicht, daß Jeder alles macht. Wenn aber ganz Viele Einiges machen, dann wird der Staat sich schon wundern.

Hat jemand, vor ca. 3 Wochen, den Film gesehen, als in einer fiktiven deutschen Stadt alle Ehrenamtlichen die Ämter niedergelegt haben ( weil nämlich der Staat immer mehr wollte, alles auf die Unentgeldlichen abgewälzt hat, das spart so schön ) ? Das ging in unsere Richtung und der Landrat hat Blut und Wasser geschwitzt.

Fakt ist Eines: Ich schrieb letztens: Demo. Antwort von Einigen: Das geht nicht, weil ... Flintenweib schreibt heute diesen Plan. Antwort von Einigen: Das geht nicht, weil ... Es gibt immer Gründe, etwas nicht zu tun. Und wenn 5 Mann kein Blut mehr spenden, merkt das niemand.

Es geht um viel viel mehr und in den letzten Tagen und Wochen wurde viel von Einigkeit geschrieben. So lange wir nicht endlich begreifen, daß die Sache mit uns Schützen nur die außen sichtbare Eiterbeule auf einem innerlich total verfaultem Körper ist, so lange haben wir keine Chance und alle verlogenen Gutmenschen / gutmenschenhaften Lügner können sich genüßlich zurücklehnen.

Das, in einem anderen Beitrag angesprochene Austauschsystem untereinander, wird, lt. Buch DDP, in einer Gegend schon praktiziert, bin noch nicht dazu gekommen, das zu überprüfen. Stichwort: Währung Engel.

Aber versteht doch, nicht nur wir Schützen haben die Faxen dicke, auch die Hartz-IV-Empfänger, Steuerzahler, GEZ-Vergewaltigte, IHK-Zwangsmitglieder ( ich bin so einer, ich zahle Jahr für Jahr, habe noch nie das schwarze unter dem Fingernagel von denen gesehen, einfach asozial ), Rentner, von den Energieriesen Ausgeplünderte ( egal ob Strom, oder flüssige Energie ), Lebensmitteleinkäufer ...

Flintenweib, Du stehst absolut auf der richtigen Seite ! :s75:

Link to comment
Share on other sites

Es_reicht___Aufruf.docIch habe die Punkte einmal überarbeitet. Wenn jetzt noch ein Grafiker das Ganze überarbeitet und es noch medial aufgearbeitet wird, könnte daraus eine 1/4 - 1/2seitige Anzeige werden, wenn denn irgendwo noch eine Kriegskasse zu finden ist. Ich denke, daß eine derartige Anzeige kein schlechtes Zeichen wäre, vor allem würde aufgezeigt, wo sich die legalen Waffenbesitzer engagieren und - im Falle der Vereinsarbeit mit Jugendlichen - welche Auswirkungen die Einstellung solcher Tätigkeiten hätte.

Im ersten Beitrag waren einige Tippfehler - kann ich leider nicht löschen - Mod?

Es_reicht___Aufruf.doc

Link to comment
Share on other sites

2 - Austritt aus dem Reservistenverband

Nach der Stellungnahme denke ich verschärft drauf rum. Jedenfalls haben die im Moment bei den DVAGs einige Funktioner aus den RAGs weniger. Das nächste ROE-Schießen wird wohl platzen.

6 - sofortige Einstellung von Blutspenden beim DRK, etc - frei nach dem Motto: wir sind gesellschaftlich nicht erwünscht, also tun wir auch nix

erledigt

7 - sofortige Niederlegung sämtlicher ehrenamtlichen Tätigkeiten in Altenpflege, Feuerwehr, Johanniter, Malteser, THW, Katastrophenschutz, DLRG, DGzRS, etc

mit gleichem obigen Verweis

erledigt

19 - aus der Kirche austreten. Kirchensteuer sparen.

schon länger erledigt

23 - Kündigung von Zeitungs-und Zeitschriften-Abonnements bei einseitiger Berichterstattung

schon länger erledigt

24 - Brief an die Abgeordneten

ständig

Was sollen wir Autos kaufen, die in einem Land produziert werden, das uns unseren Sport verbieten will.

Lass mir wenigstens meinen Caddy. Da kann man so viele Gewehrkoffer unterbringen.

Link to comment
Share on other sites

Guest 33689
Ich habe die Punkte einmal überarbeitet. Wenn jetzt noch ein Grafiker das Ganze überarbeitet und es noch medial aufgearbeitet wird, könnte daraus eine 1/4 - 1/2seitige Anzeige werden, wenn denn irgendwo noch eine Kriegskasse zu finden ist. Ich denke, daß eine derartige Anzeige kein schlechtes Zeichen wäre, vor allem würde aufgezeigt, wo sich die legalen Waffenbesitzer engagieren und - im Falle der Vereinsarbeit mit Jugendlichen - welche Auswirkungen die Einstellung solcher Tätigkeiten hätte.

Habe den Text auf meiner Seite eingebunden und den Flyer zum Download angeboten. Auch kann die Seite im Format durch anklicken des Druckesymbols 1:1 ausgedruckt werden.

http://www.pro-schiesssport.de/index.php?o...3&Itemid=16

Link to comment
Share on other sites

Habe den Text auf meiner Seite eingebunden und den Flyer zum Download angeboten. Auch kann die Seite im Format durch anklicken des Druckesymbols 1:1 ausgedruckt werden.

http://www.pro-schiesssport.de/index.php?o...3&Itemid=16

Bitte nochmal durchlesen, ich habe noch einige Fehler gefunden, z.B. 2) 2b ---> ein "w" zuviel oder in 7) 7a ein "weiterhin" zuviel.

Auch wenn ich keine scharfen Waffen besitze, ich bin bei den legalwaffenbesitzern.

Und werde jetzt noch aus der Kirche austreten, nachdem ich einige andere Punkte auf euerer Liste schon durch hab...

MFG Jens

P.S.: Was würde eigentlich passieren, wenn 20 oder 30.000 leute nach Berlin fahren und ihre Autos einfach rund ums Kanzleramt stehen lassen? Wer hat die möglichkeiten 20.000 Fahrzeuge abzuschleppen? Was würde eigentlich passieren, wenn dieselbe anzahl menschen an einem bestimmten Tag um eine bestimmte Uhrzeit gleichzeitig eine Mail ans Kanzleramt schicken würden? Jede Woche, selber Tag, selbe Zeit? ect....Ich glaube es würde GAR KEINE rechtlichen konsequenzen für die Teilnehmer haben, wenn nur die Masse der Teilnehmer stimmt.

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

der Widerstand muß durch Gesetze gedeckt sein. Denkt bitte immer daran, wenn ihr was tut.

Mit Wegbrechen von Geldern (mittelbar und unmittelbar) trifft man die am härtesten. Man stelle sich vor, 3 Mio Legalwaffenbesitzer benötigen neue Autos. Was sollen wir Autos kaufen, die in einem Land produziert werden, das uns unseren Sport verbieten will. Es gibt doch EU-Fahrzeuge ausländischer Marken.

Leute, 3 Mio Konsumenten, die konsequent nach außen hin vertreten, daß sie sich von ihrem Land verraten fühlen und im wesentlichen auf Importe und Subsistenzwirtschaft zurückgreifen, hinterlassen eine Spur. Und zwar eine deutliche.

Großes Programm! Aber mit Deinen Vorschlägen zur Pauschaldiffamierung aller anderen Gesellschaftsgruppen bist net wirklich viel besser dran wie die AWL'er selber. Nun lasst doch mal wenigstens ein bisschen die Kirche im Dorf. Was kann denn ein Unfallopfer dafür, wenn kein Krankenwagen mehr fährt, weil alle die Ehrenamtliche Tätigkeit bei den Rettungsdiensten niederlegen. Der alte Grundsatz Denken - Drücken - Sprechen ist vielleicht manchmal doch angebracht.

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.