Jump to content
IGNORED

FDP tritt für Zentrales Waffenregister ein


Wabep

Recommended Posts

Nachdem man ja hier inzwischen den Eindruck erhält, daß das Forum ganz ungeniert von ein paar FDP-lern zur unwidersprochenen Wahlwerbung genutzt wird, sollte darauf hingewiesen werden, daß entgegen der Aussage des hier downloadbaren Flyers die offizielle Position der Fraktion klar folgende ist:

"Entscheidend ist, den Vollzug des bestehenden Waffenrechts zu verbessern. Hier kann ein zentrales Waffenregister helfen."

(FDP-Presseerklärung 517, 7.5.09)

Link to comment
Share on other sites

Das zentrale Waffenregister ist von der EU beschlossen worden, nur noch nicht in nationales Gesetz umgesetzt.

Das wird kommen, so oder so. Sich dagegen zu wehren ist sinnlos.

Das weis die FDP genauso wie alle anderen Parteien. Ist eh' das kleinere Übel.

Link to comment
Share on other sites

Das Waffenregister ist eine EU-Vorgabe und muss erfüllt werden.

Die Frage ist nur WANN.

Die FDP ist nun mal das kleinste Übel unter den Volksbetrügern und Verfassungsfeinden.

Blast

Link to comment
Share on other sites

Taktik. Das Waffenregister ist eine EU Forderung, die ohnehin umgesetzt werden muss. Die anderen verkaufen das als "Verschärfung" und gar nichts ändern, damit kann die FDP nur bei uns ernten, nicht aber dem Rest ihrer Wähler.

Fakt ist, mit den Linken und den "grossen" Volksparteien können wir den Koffer zumachen!

Link to comment
Share on other sites

"Entscheidend ist, den Vollzug des bestehenden Waffenrechts zu verbessern. Hier kann ein zentrales Waffenregister helfen."

(FDP-Presseerklärung 517, 7.5.09)

Da ich mich als FDPler angesprochen fühle:

Wo ist bei der Aussage das Problem?

Das Waffenregister muss lt EU eh bis 2014 eingeführt sein.

Kannst aber gern auch was anderes Wählen, noch haben wir hier keine Einheitspartei.

Link to comment
Share on other sites

Nachdem man ja hier inzwischen den Eindruck erhält, daß das Forum ganz ungeniert von ein paar FDP-lern zur unwidersprochenen Wahlwerbung genutzt wird, sollte darauf hingewiesen werden, daß entgegen der Aussage des hier downloadbaren Flyers die offizielle Position der Fraktion klar folgende ist:

"Entscheidend ist, den Vollzug des bestehenden Waffenrechts zu verbessern. Hier kann ein zentrales Waffenregister helfen."

(FDP-Presseerklärung 517, 7.5.09)

Wo ist das Problem mit dem Zentralen Waffenregister???

Wir legale Waffenbesitzer sind doch eh registriert....

...und haben somit natürlich auch nichts zu verbergen.. :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Wo ist das Problem mit dem Zentralen Waffenregister???

Wir legale Waffenbesitzer sind doch eh registriert....

...und haben somit natürlich auch nichts zu verbergen.. :rolleyes:

Ist nicht Dein Ernst, oder?

Außerdem stehe ich überhaupt nicht auf das SEK wenn ich die Musik lauter hatte und der Nachbar sich gestört fühlt. Auch nicht auf Messer-Mecki, der sich in Knarren-Karl umbenennen möchte und glaubt bei mir einkaufen zu können. Und erst recht stehe ich nicht auf eine schnelle, unkomplizierte Entwaffnung des Volkes. Und und und...

Achja....zu verbergen habe ich nichts aber auch nichts zu zeigen!

Link to comment
Share on other sites

@ dkp3011:

Schon. Die Datenschutzsache ist in der Tat nicht unproblematisch, und ein hundertprozentig gutes Gefühl habe ich bei der Sache auch nicht.

Aber mal rein "taktisch" gedacht:

- das zentrale Waffenregister ist ein Punkt, bei dem wir nicht mehr viel gewinnen können

- innerhalb der WaffG-Verschärfungs-Diskussion gibt es hingegen viele Punkte, auf denen wir deutlich VERLIEREN können.

Konzentrieren wir uns doch auf letztere.

Link to comment
Share on other sites

Ist nicht Dein Ernst, oder?

Außerdem stehe ich überhaupt nicht auf das SEK wenn ich die Musik lauter hatte und der Nachbar sich gestört fühlt.

Das Problem hast du heute schon.

Nähere Ausfürhungen spar ich mir mal, aber denk doch mal nach wie deine Zuverlässigkeit geprüft wird. ( Und mind. im 3 Jahres Rhytmus kontolliert)

MfG Scorpio2002

Link to comment
Share on other sites

...

"Entscheidend ist, den Vollzug des bestehenden Waffenrechts zu verbessern. Hier kann ein zentrales Waffenregister helfen."

(FDP-Presseerklärung 517, 7.5.09)

Leute lest doch den ganzen satz und versucht dann dochmal den zusammenhang zu erfassen in dem das zentrale waffenregister gefordert wird!

... ich habs extra mal hervorgehoben!!...

darum gehts und um nix anderes! zentrales waffenregister kommt! und die FDP will dieses um den Vollzug des BESTEHENDEN Waffengesetzes zu verbessern!

schaltet mal n gang zurück und verfallt nicht gleich in maßlose hysterie nur weil ihr EIN wort lest. der kontext ist wichtig!

.. lesen..... gründlich nachdenken... und dann klappt das auch mit dem "AHAAAAAAAA......"

gruß alzi

Link to comment
Share on other sites

@ Scorpio

Schon klar.

Aber nur weil ich nichts gegen das Waffenregister mehr machen kann, bedeutet es ja nicht, dass ich auch dafür sein muss bzw. die Problematik nicht verstehe!

Es ist keine schlechte Idee der FDP das Register zu befürworten (weil es nicht mehr zu verhindern ist) um so potentiellen Wählern zu zeigen, dass man sich mit dem Thema auseinandersetzt und Raum schafft, andere Gesetze abzulehnen.

Ich wähle sowieso seit Jahren FDP von daher bin ich immun gegen die Wahlwerbung hier :D

Link to comment
Share on other sites

Wo ist das Problem mit dem Zentralen Waffenregister???

Wir legale Waffenbesitzer sind doch eh registriert....

:rolleyes:

  1. Weder die rechtliche noch die faktische Situation der legalen Waffenbesitzer wird dadurch tatsächlich geändert. Im Melderegister gibt es schon längst ein Flag und die lokalen Waffenrechtsbehörden geben auch fleißig Auskunft über das WAS.
  2. Eine Auswertung von der Waffe zu den Besitzern wird auch künftig praktisch nur zufällig möglich sein. Die Datenqualität ist einfach zu schrottig. Da gibt es die kreativen Einträge gem. §34 Abs. 2 WaffG und Arbeitsanweisungen, dass statt Hersteller und Modell die Namen der Konstrukteure einzutragen sind und Datenbanken, die auch bei der Seriennummer nur lateinische Buchstaben annehmen, und und und ...
  3. Das zentrale Waffenregister ist "nur" eine von der EU beschlossene riesige Steuergeldverschwendung.

Link to comment
Share on other sites

Wo ist das Problem mit dem Zentralen Waffenregister???

Wir legale Waffenbesitzer sind doch eh registriert....

...und haben somit natürlich auch nichts zu verbergen.. :rolleyes:

Naja, ich kenn eine ganze Reihe von Waffenbesitzern, die durchaus Probleme mit dem zentralen Waffregister haben...

Mir ging es aber um den Widerspruch zu der FDP-Wahlwerbung, die hier verteilt wird und in der der Eindruck erweckt wird, die FDP sei gegen das Register.

Dem ist aber nicht so. Möglicherweise gibt es ja auch noch andere Punkte, in denen die offizielle Aussage von der hier wahrgenommenen abweicht.

Link to comment
Share on other sites

...

Mir ging es aber um den Widerspruch zu der FDP-Wahlwerbung, ...

Es gibt keine Partei, die für uns ist.

Die FDP zeigt sich bisher nur als das kleinste Übel,

auch zur Alternative, eventuell nicht zu wählen.

Link to comment
Share on other sites

Zu "Ist EU - Gesetz und kommt sowieso. Kann man nichts gegen machen.":

Viele Gesetze, die in den Länderregierungen keine Chance hätten, werden über den Umweg "EU" den jeweiligen Bürgern dann doch aufgezwungen. "Ist EU-Gesetz, können wir nichts machen". Das ist Bullshit. Korrekt wäre: "...da wollen wir nichts machen".

Auch im Europaparlament sitzen unsere feinen Parteien und müssen Abstimmen. Also: Hin zur Europawahl und die einzige Alternative wählen. Die Chancen stehen durch die zu erwartende geringe Wahlbeteiligung gut für kleine Parteien ;-)

Zum "Zentralregister":

Ist letztendlich eine organisatorische Frage. Hätten wir schon längst haben können. Glücklicherweise haben wir es noch nicht.

Das Register selber macht mir keine Bauchschmerzen, aber korrupte oder verantwortungslose Beamte und Verwaltungsangestellte, die diese Daten verlieren, liegenlassen, verkaufen.

(Gerade wieder in den Medien: Verkauf von Krankendaten durch Mitarbeiter zweier GKK an PKK.)

Gruß,

André

Link to comment
Share on other sites

Mir ging es aber um den Widerspruch zu der FDP-Wahlwerbung, die hier verteilt wird und in der der Eindruck erweckt wird, die FDP sei gegen das Register.

Ich warte noch immer auf den Beleg für diese Behauptung. Vielleicht hab ich ja was übersehen.

Link to comment
Share on other sites

Guest Einzellader

Das wird jedenfalls ein großes, komplexes IT-Projekt. Solche Projekte dauern oftmals viel länger als geplant, kosten viel mehr als geplant und ob das Ganze jemals richtig funktionieren wird, weiß auch niemand. Das könnte eine millionenverschlingende Dauerbaustelle werden...

Der IT-Sicherheit muß hier ein sehr hoher Stellenwert eingeräumt werden. Nicht auszudenken, was passieren würde, wenn

Datensätze in kriminelle Hände gelangen würden. Man kann nur hoffen, dass sich die Verantwortlichen dessen bewusst sind.

Link to comment
Share on other sites

Naja, ich kenn eine ganze Reihe von Waffenbesitzern, die durchaus Probleme mit dem zentralen Waffregister haben...

Und ich kenne eine ganze Reihe Waffenbesitzer, die durchaus ein Problem mit Waffenblockiersystemen haben...egal ob biometrisch oder elektronisch verriegelt.

Mir ging es aber um den Widerspruch zu der FDP-Wahlwerbung, die hier verteilt wird und in der der Eindruck erweckt wird, die FDP sei gegen das Register.

Die "Wahlwerbung" sagt folgendes: Auch das zentrale Waffenregister verhindert keine Straftaten. Genauso steht es da und es wird mitnichten der Eindruck erweckt, das die FDP dagegen ist. Es wird nur klargestellt, das dort mit gesundem Menschenverstand gearbeitet wird.

Dem ist aber nicht so. Möglicherweise gibt es ja auch noch andere Punkte, in denen die offizielle Aussage von der hier wahrgenommenen abweicht.

Wenn es welche gäbe, hättest Du uns schon drauf hingewiesen....

Was ist los, funktioniert eure "Lobbyarbeit" bei der FDP nicht richtig, so das ihr nun versucht hier nochmal das "Ruder rumzureissen"?

Ein zweistelliger Prozentzugewinn für die FDP bei der anstehenden Wahl, wird sich vermutlich NICHT Umsatzsteigernd auf eure Produkte auswirken. Dabei hatte alles so schön für euch begonnen...... :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Ein ZENTRALES Waffenregister ist und wird nicht EU Norm. Ein DEZENTRALES geht laut EU Norm auch.

Aber bei dem Wort EU liesst wohl niemand mehr die einschlägigen Texte. Deswegen können sich alles Funktionnäre dann ihr eigenes Süpchen kochen, sich berufend auf die EU.

Joker

Link to comment
Share on other sites

Ein ZENTRALES Waffenregister ist und wird nicht EU Norm. Ein DEZENTRALES geht laut EU Norm auch.

Naja, EIN dezentrales wohl kaum, dann schon eher VIELE dezentrale. Und da wären wir dann wieder bei Kosten, Bürokratie, Aufwand (z.B. bei einem Umzug).

Link to comment
Share on other sites

Guest Harlekin
Das Register selber macht mir keine Bauchschmerzen, aber korrupte oder verantwortungslose Beamte und Verwaltungsangestellte, die diese Daten verlieren, liegenlassen, verkaufen.

(Gerade wieder in den Medien: Verkauf von Krankendaten durch Mitarbeiter zweier GKK an PKK.)

das ist ein Scheinargument!

Im Nationalen Waffenregister werden keine anderen Daten stehen als in den derzeitigen dezentralen Registern. Die Datenmenge ist also schon jetzt vorhanden. Also könnenten die Daten auch jetzt schon mißbräulich verwendet werden.

Ich habe das vor ein paar Wochen schon einmal an anderer Stelle geschrieben: eines der Hauptziele des Registers ist die Möglichkeit umfangreicher statischer Auswertungen, die mit den derzeitigen dezentralen Lösungen nicht oder nur sehr schwer machbar sind. Man bedenke: es gibt tatsächlich noch Waffenbehörden, die die Daten auf Karteikarten stehen haben!

Außerdem schafft man mit zentral vorgeschriebenen Datenumfang, -Format und - Struktur eine größere Qualität der Daten.

Harlekin

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.