Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
Kaiser

Ausziehprobleme mit SIG Sauer Allround

Recommended Posts

@pistolero:

Profil:

Lieblingswaffe:: Glock 17

Wie war das mit den ONS??? ;)

Oh, als ich mich angemeldet habe, hatte ich noch keine eigenen Waffen. Mit dieser GLOCK 17 war damals unsere Vereinswaffe gemeint. Jetzt habe ich meine eigene :wub:

Ich liebe alle meine Waffen und jede darf mal mit mir zum einem Match. :gutidee:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Oh, als ich mich angemeldet habe, hatte ich noch keine eigenen Waffen. Mit dieser GLOCK 17 war damals unsere Vereinswaffe gemeint. Jetzt habe ich meine eigene :wub:

Ich liebe alle meine Waffen und jede darf mal mit mir zum einem Match. :gutidee:

Mal wieder zum Thema zurück.

Wir haben gestern mal den Auszieher etwas mehr gespannt,

um mehr Halt an der Hülse zu gewährleisten. Bis zum Wochenende

können wir die Waffe aber nicht testen. Hat das schon mal jemand ausprobiert?

Kaiser

Share this post


Link to post
Share on other sites
Also, der Mann hat ein Auszieherproblem. Sachdienliche Hinweise sind da gefragt.

Ich hatte sowas auch, so etwa alle 200 Schuß. Nachbiegen des Ausziehers hat das Problem KOMPLETT beseitigt. Seitdem keine Probleme mehr. Aufpassen: Nicht zu stark die Vorspannung erhöhen, sonst klemmt's (war bei 2011, ob's bei der SIG so einfach ist, weiß ich nicht.)

ah, das klingt interessant. wie hast du den auszieher gebogen? (mit welchem werkzeug, an welcher stelle, wie stark...) und wie verträgt sich das damit, dass er durch den tlw. geklemmten einbau ja wieder gerade gebogen wird, also eine art "zwangsposition" hat?

lg

Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe den Auszieher ausgebaut und dann in den Schraubstock eingespannt. Dann ganz sachte gebogen. Ich habe nur mit den Händen daran gezogen. Man darf keine Biegung sehen oder so was, man merkt nur beim Einbauen, dass der Auszieher strammer durch den Tunnel geht.

Ich weiß jetzt leider nicht, wie der Auszieher bei der SIG beschaffen ist und ob das so einfach geht wie bei einem 2011er Auszieher. Viele Dienstwaffen haben ja einen sehr kurzen Ausieher, den kann man mit der Hand sicher nicht biegen...

Bei der 2011er hat man ja hinten das runde Stück, dann in der mitte so eine Auflagefläche. Man muss natürlich die Spannung im vorderen teil erhöhen, also nach der Auflagefläche in Richtung Kralle. Macht man zuviel Spannung, dann kann der Auszieher beim Laden nicht mehr über die Hülse gleiten. Kann man dann deutichen Kratzspuren an der Ausziehrille der Hülse sehen. Es muss einfach alles passen.

Hier gibt es einige ganz gute Tipps. Wie weit sich das auf dei SIG übertragen läßt, kann ich leider nicht sagen:

http://www.brazoscustom.com/magart/ejection%20perfection.htm

Ich habe bei mir nur die Spannung reguliert, die Ecken habe ich nicht abgerundet.

Vielleicht hilft's ja.

Gruß,

Pistolero

(Wer an seiner Waffe was ändert, macht das natürlich vollständig in eigener Verantwortung.)

Edited by Pistolero

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zum erzeugen der Spannung von 1911er Ausziehern gibt es spezielle Werkzeuge. Damit klappt es auch wiederholbar.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zum erzeugen der Spannung von 1911er Ausziehern gibt es spezielle Werkzeuge. Damit klappt es auch wiederholbar.

Oh, das wusste ich nicht. Wie sieht sowas aus?

Bei meinem Fall wusste ich ja, dass nur ganz wenig fehlt. Dass es auf Anhieb geklappt hat, war natürlich auch etwas Glück dabei.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auf jeden Fall ist ein 1911er Auszieher komplett anders aufgebaut als einer für eine X Five Allround. Bei einer SIG-Sauer macht man mit Biegen höchstens was kaputt.

Just my 0,02 €, Jake C.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bei meinem Fall wusste ich ja, dass nur ganz wenig fehlt. Dass es auf Anhieb geklappt hat, war natürlich auch etwas Glück dabei...

Aftec rein und fertig ist die Laube!

Wie Jake Cutlass schon angedeutet hat, funktioniert die Biegerei vielleicht für den Fall, dass der Auszieher nichts anderes darstellt als eine Blattfeder.

Bei anderen Systemen (mit separatem Krallenblock und Spiralfedern) gibt es schlichtweg nichts, was man dort sinnvoller Weise biegen könnte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich weiß jetzt leider nicht, wie der Auszieher bei der SIG beschaffen ist und ob das so einfach geht wie bei einem 2011er Auszieher.

ahja, da habe ich nicht genau genug gelesen. eine sigsauer hat ein ganz anderes system, kein tunnel.

einen auszieher einer 1911/2011 würde ich mich auch noch zärtlich zu verbiegen trauen.

der auszieher der x-five ist praktisch eine gebogene feder in seiner ganzen länge. mit dem hinteren ende ist er drehbar eingehakt, nach etwa 1/3 strecke liegt er an einem widerlager an der schlitteninnenseite an, kurz vorm stoßboden ist nochmal ein widerlager in die andere richtung sodass das ganze system in den drei punkten quasi vorgespannt ist. einfach herumbiegen kann hier leicht einen gegenteiligen effekt haben. wenn die beschreibung nicht klar war bzw wenn es wichtig ist kann ich ja foto einstellen.

scheint aber auch andere bekannte häuser manchmal zu treffen:

http://www.shortnews.de/start.cfm?id=612455

wie gesagt, bei mir machter es der austausch wieder gut....

lg

martin

Share this post


Link to post
Share on other sites
ahja, da habe ich nicht genau genug gelesen. eine sigsauer hat ein ganz anderes system, kein tunnel.

einen auszieher einer 1911/2011 würde ich mich auch noch zärtlich zu verbiegen trauen.

der auszieher der x-five ist praktisch eine gebogene feder in seiner ganzen länge. mit dem hinteren ende ist er drehbar eingehakt, nach etwa 1/3 strecke liegt er an einem widerlager an der schlitteninnenseite an, kurz vorm stoßboden ist nochmal ein widerlager in die andere richtung sodass das ganze system in den drei punkten quasi vorgespannt ist. einfach herumbiegen kann hier leicht einen gegenteiligen effekt haben. wenn die beschreibung nicht klar war bzw wenn es wichtig ist kann ich ja foto einstellen.

scheint aber auch andere bekannte häuser manchmal zu treffen:

http://www.shortnews.de/start.cfm?id=612455

wie gesagt, bei mir machter es der austausch wieder gut....

lg

martin

Klar so Sachen können vorkommen, nur das SIG Sauer nach zweimaligen einschicken

nicht in der Lage ist die Waffe zum Laufen zu bringen, halte ich für "Made in Germany"

schon peinlich...

Kaiser

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

will ich auch mal was zu diesem Thema sagen, habe seit zwei jahren ebenfalls eine X-Five Allround hatte besonders am Anfang ebenfalls die Auszieher Probleme aber vornehmlich mit der MagTech 95 grs., schieße zwischenzeitlich hauptsächlich die S&B Schüttpackung mit 124 grs. seither nicht ein Problem mehr mit der Waffe. Hatte sie übrigens auch schon wegen diesem Problem im Werk gehabt, jedoch in Verbindung mit der 95 grs. gabs keine Abhilfe. Bin aber auch im Besitz eine GLOCK 17 und 22 sind ebenfalls beide prima und sehr präzise Pistolen, jedenfalls hab ich lange Zeit mit der Glock besser als mit der SIG SAUER geschossen mittlerweile hat sich das auch eingependelt und schieße mit beiden in etwa gleich gut. In punkto Zuverlässigkeit, Wartung und für schnelle Schußfolgen ist meiner bescheidenen Meinung nach jedenfalls für mich die GLOCK nicht zu toppen (bin aber vielleicht etwas Parteiisch, habe das Großkaliberschießen mit GLOCK angefangen und mich von Anfang an in den Abzug "verliebt").

Hoffe konnte etwas brauchbares zu diesem Thema beitragen,

und hört auf zu streiten alle Sportgeräte haben Ihre Vor- und Nachteile, egal ob Plaste oder Heavy Metal, liegen oftmals jedoch im Auge des Betrachters bzw. Anwenders.

Gruß,

SierraBravo

Share this post


Link to post
Share on other sites
jedenfalls hab ich lange Zeit mit der Glock besser als mit der SIG SAUER geschossen mittlerweile hat sich das auch eingependelt und schieße mit beiden in etwa gleich gut. In punkto Zuverlässigkeit, Wartung und für schnelle Schußfolgen ist meiner bescheidenen Meinung nach jedenfalls für mich die GLOCK nicht zu toppen (bin aber vielleicht etwas Parteiisch, habe das Großkaliberschießen mit GLOCK angefangen und mich von Anfang an in den Abzug "verliebt").

also ich weiss ja nicht was du für eine handmuskulatur hast. möglicherweise hast du einen abzugsfinger der wie ein hydraulikwerk zieht, dann kann dir die abzugscharakteristik egal sein. und dass jeder mensch anders ist, ist ja auch mal klar. aber den abzug einer glock mit dem einer x-five vergleichen? mit einer x-five schaffe ich durchaus mal 5 10er, abziehen ohne das leiseste zucken, er kommt trocken, weich, überraschend - ideal. von der glock sage ich sie hätte einen abzug "wie ein gummiringerl an dem man anzieht bis es reißt". damit verreisse ich dass ich jeder giesskanne konkurrenz mache. klar, ich habe auch schon leute gesehen die mit den dienst-glöckchen die 10er der reihe nach herausstanzen. aber die sind selten und hatten ihr leben lang nichts anderes... wie göttlich müssten die erst mit einer waffe mit besserem abzug schiessen!?

naja, wo die liebe hinfällt :)

dass die magtech 95 grs besonders anfällig wäre für ausziehprobleme ist mir nicht aufgefallen. wo es am schlimmsten war, habe ich mal 1 pkg von jeder munisorte, die der händler da hatte getestet - nur statistische abweichungen, keine signifikanten.

lg

Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mal wieder zum Thema zurück.

Wir haben gestern mal den Auszieher etwas mehr gespannt,

um mehr Halt an der Hülse zu gewährleisten. Bis zum Wochenende

können wir die Waffe aber nicht testen. Hat das schon mal jemand ausprobiert?

Kaiser

Komme gerade vom Schießstand zurück. Leider hat das mit dem

nachbiegen nicht gefunzt. Ein paar mal ister der Versluss nicht ganz

zugefahren. Die Kralle springt dann nicht über den Hülsenrand.

Wir haben dann noch die letzte verbleibende Kralle eingebaut.

Mit Magtech 95grs, halte ich besonders problematisch, sind die Hülsen

wieder im Lager stecken geblieben. :angry2:

Mein Kumpel ist schon kurz davor sich die "Weltmeisterpistole" zu holen :rolleyes:

Kaiser

Share this post


Link to post
Share on other sites
Komme gerade vom Schießstand zurück. Leider hat das mit dem

nachbiegen nicht gefunzt. Ein paar mal ister der Versluss nicht ganz

zugefahren. Die Kralle springt dann nicht über den Hülsenrand.

Wir haben dann noch die letzte verbleibende Kralle eingebaut.

Mit Magtech 95grs, halte ich besonders problematisch, sind die Hülsen

wieder im Lager stecken geblieben. :angry2:

Mein Kumpel ist schon kurz davor sich die "Weltmeisterpistole" zu holen :rolleyes:

Kaiser

hat die Allround denn keine Garantie mehr drauf?

Share this post


Link to post
Share on other sites
hat die Allround denn keine Garantie mehr drauf?

Leider nicht mehr,sonst hätte man sie vielleicht komplett umtauschen

können.

Kaiser

Share this post


Link to post
Share on other sites

wie kommts? gebraucht gekauft? problem erst mit der zeit aufgetreten?

Share this post


Link to post
Share on other sites
wie kommts? gebraucht gekauft? problem erst mit der zeit aufgetreten?

Die Probleme sind erst nach etwa 3000 Schuss aufgetreten. Mein Kollege

hat durch seinen Hausbau nur wenig Zeit gehabt die Waffe zu bewegen.

Kaiser

Share this post


Link to post
Share on other sites
Klar so Sachen können vorkommen, nur das SIG Sauer nach zweimaligen einschicken

nicht in der Lage ist die Waffe zum Laufen zu bringen, halte ich für "Made in Germany"

schon peinlich...

Kaiser

Was hats denn jeweils gekostet und was stand im Begleitschreiben von Sig sauer?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Was hats denn jeweils gekostet und was stand im Begleitschreiben von Sig sauer?

Waffe überprüft............Rest weiss ich nicht mehr.

Gekostet hat es, außer dem teuren DHL Versand nichts.

Kaiser

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waffe überprüft............Rest weiss ich nicht mehr.

Gekostet hat es, außer dem teuren DHL Versand nichts.

Kaiser

ich würde die Waffe nochmals einsenden oder wenn es möglich ist, einen Termin vereinbaren und direkt vor Ort die Waffe im hauseigenem Schiesskeller testschiessen. Weiss nicht ob das auch geht, würde es aber von einem qualitätsbewussten Hersteller erwarten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

es gibt einen ganz einfachen Trick. Munition leicht fetten!! Versuch's mal.

Gruß Lisa

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo

es gibt einen ganz einfachen Trick. Munition leicht fetten!! Versuch's mal.

Gruß Lisa

Fetten??? :confused:

Kaiser

Share this post


Link to post
Share on other sites

dann pflutschts besser :wub: :wub: :wub:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ganz einfach ein bisschen Öl auf die Hand sprühen, ein paar Patronen auf die Hand, kurz durchmischen und dann die nächste Portion.

Pfff.. klingt wie ein Kochrezept :rotfl2: Hilft aber wirklich, probiers mal aus. Kostet ja nix und macht nix kaputt.

Gruß Lisa

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.