Jump to content
IGNORED

Weiterer Vorschlag


Guest We are Borg

Recommended Posts

Guest We are Borg

Hier noch eine Möglichkeit gegen die aktuellen Waffenverbote vorzugehen, die NICHTS kostet: Eine Petition an den Deutschen Bundestag, in der möglichst viele Betroffene und Sympathisanten darum bitten, das BIM zu veranlassen, großzügige Ausnahmegenehmigungen zu erteilen und hilfsweise das WaffG um eine faire Entschädigungsregelung im Falle von Waffenverboten zu ergänzen.

Formulieren müsste dieses Petitionsschreiben jedoch Leute mit profunderen rhetorischen und juristischen Fähigkeiten als ich sie habe.

Die sollten sich hier aber finden lassen! ;)

Link to comment
Share on other sites

Mir geht da seit Tagen was durch den Kopf ...

Wo der § 42a pauschal von Hiebwaffen spricht: Wie sieht das eigentlich aus, wenn jemand aus womöglich begründeter Furcht einen Knüppel nimmt? Oder wenn er etwa eine Dachlatte einkürzt?

Knüppel oder Dachlatten führt man wohl kaum zu einem anderen Zweck, als zur Verteidigung. Wenn sie vom Tragenden ausdrücklich dazu bestimmt sind und er dies auch eingesteht, müßte der § 42a doch eigentlich greifen - oder??

Da fängt es an besonders unmenschlich zu werden. Denn jeder Mensch kann in eine Situation geraten, wo es um die nackte Existenz geht. Ja, das scheint mir sogar gegen den Tierschutz zu verstoßen - etwa so, als sägte man den Böcken die Hörner ab und stutzte Raubtieren Zähne, Schnäbel und Krallen.

Und dann noch ein Aspekt:

In letzter Zeit werden gern so salbungsgeschwängerte Reden von Zivilcourage gehalten. Wir sollten uns einmischen, mutig sein, keinesfalls wegsehen. Aber Vorkehrungen zum Selbstschutz gestattet man uns nicht.

Wenn man sich hervortut, kann man ja auch ins Fadenkreuz etwa rechter Schläger geraten. Dann steht man mit bloßen Händen da. Die machen ja sogar Hausbesuche und warten womöglich auf einen in der eigenen Wohnung ... - Also wohl besser still sein und denen möglichst nicht auffallen ...

Ich weiß genau, wohin unser strenges Waffengesetz mit führt: Die Leute werden noch ängstlicher, sie werden sich noch weniger einsetzten, sie werden die Demokratie noch geringer schätzen und jeder wird fein auf seine eigene Haut sehen. Und wenn man bedenkt, daß das Volk ja bei uns "Souverän" sein soll: Wie soll eine Demokratie wehrhaft sein, wenn ihre Bürger wehrlos sind und dazu verdammt sich ängstlich zu ducken?

Das geht auf die Dauer nicht gut aus ... Das geht auf die Dauer nicht gut aus ... Das geht auf die Dauer nicht gut aus ...

Link to comment
Share on other sites

Das geht auf die Dauer nicht gut aus ... Das geht auf die Dauer nicht gut aus ... Das geht auf die Dauer nicht gut aus ...

... aber es ist genau das, was beabsichtigt ist.

Link to comment
Share on other sites

Was spricht denn dagegen, die Unterschriften zu den 12 Punkten zu kopieren, und sie sowohl beim Petionsausschuß des Bundes als auch der Länder (ich weiß, nicht wirklich zuständig) einzureichen?

Selbst wenn es als Petion nicht zulässig ist, wird der Kreis der Politiker, die das Ergebnis zur Kenntnis nehmen (müssen), vergrößert. Wenn die Aktion ein Erfolg wird, sollte sie möglichst effektiv genutzt werden, d.h. möglichst viele sollten den Unmut registrieren.

Link to comment
Share on other sites

Guest We are Borg

Ja, eine Massenaktion wie damals 2002 wäre schön, aber bislang ist von der VISIER/CALIBER-Seite aus nur das berüchtigte Schweigen im Walde zu vernehmen.

Schade................ :traurig_16:

Link to comment
Share on other sites

Und hat schon jemand petitioniert ???

Das ganze würde auch nur was bringen wenn ein organisierter Massen-Auftritt stattfinden könnte..... dazu bräuchte man allerdings die Unterstützung der Verbände und Medien..... die bekommt man aber nicht!

Einzel-Aktionen sind Wirkungslos!

Gruß

Hunter

Link to comment
Share on other sites

Meine Petition ging im März raus. Bisher eine kurze Antwort, daß sie in Bearbeitung ist.

Mensch Winzi,

soviel ich weiß, kann man irgendwo die laufenden Petitionen im Web einsehen, oder ?

Und ich glaube mich zu erinnern, dass man diese per Mausklick dann auch unterstützen kann, stimmt´s ?

!!! Wenn das stimmt, dann stell doch bitte unbedingt hier einen Link ein !!!

:s73::s73::s73:

Link to comment
Share on other sites

Guest We are Borg

GENAU!!!

WAS IST DENN NUN MIT DER WAFFENFACHPRESSE??? KOMMT DA NOCH MAL WAS? EINE GROSSAKTION? EIN AUFRUF ZUM MASSENPROTEST? EINE KOORDINIERTE PETITIONSAKTION?

HAAAAAAALOOOOOO!!!

Ist da draußen irgendwer?!? :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Mensch Winzi,

soviel ich weiß, kann man irgendwo die laufenden Petitionen im Web einsehen, oder ?

Und ich glaube mich zu erinnern, dass man diese per Mausklick dann auch unterstützen kann, stimmt´s ?

!!! Wenn das stimmt, dann stell doch bitte unbedingt hier einen Link ein !!!

:s73::s73::s73:

Man kann Petitionen im Web einreichen unter www.bundestag.de. Dort kann man auch den Stand seiner Petition einsehen. Die Bearbeitung/Beratung einer Petition dauert ziemlich lang.

Petitionen zum mitzeichnen müssen explizit als solche gestellt werden. Das hab ich nicht getan.

Es gibt hier im Unterforum Waffenrecht einen thread in dem eine Musterpetition enthalten ist. Diese habe ich leicht abgewandelt gestellt und wurde von vielen anderen hier auch eingereicht.

M. E. ist es sinnvoller viele einzelne Petitionen zu stellen, jeweils mit anderem Wortlaut, als eine Massenpetition. Die Einzelpetitionen sorgen für mehr Beschäftigung beim Petitionsaussschuß.

Vielleicht fühlt sich ja jemand dazu berufen hier einen neuen Mustertext einzustellen. Oder besser mehrere zu verschiedenen Punkten. Steter Tropfen höhlt den Stein.

Link to comment
Share on other sites

Diese Petitionsgeschichte ist in meinen Augen eine Totgeburt. Mitglied im Petitionsausschuss ist u.a. mein MdB Frau Marlene Rupprecht. Gehe ich nach der Bearbeitungszeit, dem geistig verwertbaren Inhalt Ihrer Antworten auf meine Mails und nach dem, was sie sonst noch so in der Presse abläßt, dann wundert mich nichts mehr.

Diese ganze Petitionsgeschichte ist - wie mungal das so schön sagte - eine prima Demokratie-Simulation. Das ist so wie ein Beschwerdebriefkasten ohne Boden direkt über den Papierschredder.

Gruß,

OLEEver

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.