Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
Benjamin Arendt

IPSC-Open mir 9mmPara Major

Recommended Posts

hallo zusammen

möchte mich jetzt auch zu wort melden

kenne einige der mitglieder persönlich, und weiss deshalb, dass die wissen , wovon sie reden.

da ich ja kein büma bin habe ich mir schon einige male von diesen herren tipps geholt oder was richten lassen.

zu der anfänglichen frage :

daten zu einer tanfoglio gold custom mit 3 kammer komp

7,9 grs SP2 ,Win SPM, 124grs geschoss , setzlänge 29,3 faktor 165

daten zu einer SV/Caspian mit Lauf: Schuhmann Freebore mit vierfach Hybrid und Achtkammernkompensator

7,6 grs 3N37, Win SPM, 124grs Speer, setzlänge ca 30,5, faktor ca 165

zum schluss noch ein wort zu dem aftec auszieher, er wurde mir als dass wunderding empfohlen, sei es mit einer oder 2 federn, hatte zum schluss nur mehr probleme, was man auch bei der STM sehen konnte, aber gott sei dank gibt es da einen spezialisten , der mit einem caspian auszieher und viel geschick dass ganze in einer halben stunde zum laufen brauchte.

vielen dank hier noch mal an dieser stelle.

hoffe meinen beitrag geleistet zu haben, viellleicht ist für den einen oder anderen was dabei.

p.s.: rechtschreibfehler sind meine persönliche note, wer welche findet, darf sie behalten :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hole das Thema mal aus der Versenkung...

Gibt es hier schon Neuigkeiten oder neuere Ladedaten oder weitere Erfahrungen mit 9mm Major?

Ich frage weil ich vor habe mir eine Open Waffe zu kaufen allerdings stehe ich noch vor der Entscheidung 9mm Major oder .38sa / .38super oder sogar 9x21...

Wiederladerkurs ist angestrebt, wobei ich gehört habe das scheinbar RUAG an einer 9mm Major Patrone werkeln soll, hat da evtl. auch jemand was gehört bzw. weis mehr?

Share this post


Link to post
Share on other sites

In der Rubrik Wiederladen -> Ladedaten gibt es genug Laborierungen in 9 Major.

Ich habe selber zwei Open in 9 Major, allerdings sollte man bei der Waffenwahl auf die üblichen Verdächtigen festlegen (SVI, STI, HPS etc.), da du fast eine 30er OAL benötigst, damit der Gasdruck noch im grünen Bereich bleibt.

Mit ordentlicher eigener Munition und sauberer Waffe (speziell Rampe) habe ich seit Ewigkeiten keine Probleme/Störungen. Gerüchte über eine Werks 9P+ gibt es schon länger. Ich glaube nicht mehr daran.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen Steffen!

Was für Neuigkeiten erwartest Du? Grundsätzlich hat sich nicht viel geändert, die zumindest auf dieser Seite genannten Pulver gibt es noch immer (SP2, 3N37, 3N38, Accurate No 7, etc. etc.), somit ist die Basis immer noch ident.

Was sich teilweise geändert haben kann sind die Faktoren "Hybrid" und Setzlänge.

Ich selber bin mittlerweile komplett vom Hybrid weg, da die Wirkung bei einem Faktor 160+ (oder in D 150+) in meinen Augen zu wünschen übrig läßt.

Das Zweite, daß sich (bei manchen) geändert hat, ist die Setzlänge, hier wird mittlerweile von Vielen auf die ursächliche Setzlänge der 9Para, also 29,6mm, oder darunter (bis 29,0mm) gesetzt. Grund ist die oben schon erwähnte Pulverdichte, die auch eine Rolle beim Gasdruck, bzw. der Gasdruckentwicklung spielt.

Ich selber bin bislang dem 3N37 "treu" ;) geblieben, einfach weil ich es entsprechend "kenne" und mit den Laborierungen vertraut bin.

An neuem Pulver ist das Reload Swiss (RS24) dazugekommen, daß ich ebenfalls (kurz) getestet habe, bringt für mich(!!!) allerdings bei gleichen Basiskmponenten (Geschoß und Zündern) mehr Nachteile als Vorteile, Stichwort "Verschmutzung". Hier ist m.E. zumindest des Wechsel auf Magnum Zünder erforderlich, um eine sauberere Verbrennung sicher zu stellen. Auch wird von dem wohl bekanntesten Protagonisten ;), der es m.W. auch mitentwickelt hat, eine Setzlänge von 30mm (oder waren es 30,5mm ???) empfohlen.

Das wäre wohl das Einzige, was sich wirklich getan hat, SP4 ist leider immer noch vom Markt verschwunden ;), dem ich bis heute nachtrauere :( .

@RS207, vergiß bitte nicht Tanfoglio und CZ, auch hier kenne ich einige, die sauber funktionierenden Waffen in 9Major haben, die sicher und problemlos laufen.

Ich selbst bin momentan dabei, quasi back to the roots ;), eine Tanfoglio in 9Major zu finalisieren, diesmal mit "large Frame" Griffstück, meine alte P19S mit dem "small frame" Griffstück läuft auch bis heute noch.

Schönen Ostermontag

Roland

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Roland

Schützen mit Tanfoglio kenne ich gerade mal 2, CZ keinen Einzigen. Wohl eher Exoten, da das Gros doch auf eine 2011er Basis zurückgreift.

Zum RS24: Ich habe es auch schon einmal ausprobiert. Um Verschmutzungen zu vermeiden, musst du dich an die Empfehlung von Reload Swiss halten.

Mit Ladeleitern unter 8,5gr. hatte ich die Verschmutzungen auch. Mit 8,5gr./8,6 gr. bei einer OAL von 30 verbrennt es sauber. Magnum Zünder sind für den sauberen Abbrand nicht notwendig.

Ich verwende das SP2 seit Jahren, da günstig und sauber.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nana, einige Top Open Schützen in Europa nutzen Waffen von Tanfoglio, z.B. Eric Grauffel, falls er mal wieder seine Open auspackt, Dominic Meier und CZ, z.B. Nils Nothnagel, Martina Sera oder Martin Kamenicek.

An Pulvern hat sich nicht viel getan, RS 24 ist dazugekommen, es wird auch von einigen Schützen genutzt, z.B. Dominic Meier und Nils Nothnagel, auf der Seite von Reload Swiss gibt es auch einige Ladedaten zur 9mm Major.

Edited by farmer3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir ging es nicht um die gesponserten Werksschützen, sondern um die normalen Open Schützen und da sind die "Exoten" gefühlt unter 5% vertreten.

Ich glaube auch persönlich nicht daran, dass die Werkswaffen out of the box geschossen werden.

Just my 2 Cent

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen!

@RS207, Danke für den Hinweis mit den Pulvermengen ab 8,5grs. Die von mir verwendeten 8,3grs. kamen damals direkt von Dominic und damit "saut" es extrem. Wäre evtl. mal einen Test wert, da noch Pulver vorhanden ist, laß doch bitte (per PN) Deine Ladedaten wissen.

Der Hinweis mit den Ladedaten von Swis Reload ist leider nicht so prickelnd, da auf der Webseite sowohl bei den Daten der .38sa wie auch 9mm (Luger), nur jeweils eine Ladung mit mehr als 8,5grs. als Maximalladung angegeben ist sofern ich von IPSC legalen Geschoßgewichten ausgehe.

Bei dem SP2 bist Du der Erste, von dem ich höre, daß es sauber verbrennt, die meisten, die ich kenne klagen über Verschmutzungen, was sich mit meiner Erfahrung deckt.

Abgesehen davon, daß m.W. Nils kein Werksschütze ist, kenne ich doch noch einige, die in Open entweder Tanfoglios, meist V8 oder V12, oder CZ, Czechmate oder "Eigenbauten", "spazieren führen" aber ich bin bei Dir, die 1911/2011 Systeme überwiegen klar.

Schönen Tag

Roland

P.S. Kennen wir uns eigentlich persönlich? Laß doch mal Deinen Realnamen, gerne auch per PN, wissen, wäre doch auch gut sich mal auf einem der anstehenden Matches persönlich auszutauschen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Roland,

dein Postfach ist leider voll :-(

Meine Ladedaten mit RS24 für 9 Major sind 124gr. Frontier RN, 8,5gr. RS24, OAL 30,0 mit Magtech oder Federal Zünder (normal, kein Magnum). Waffe ist eine HPS Open S Special mit einer Hybridborung im Lauf plus Comp. Faktor sind gemessen 162.

Zur Verschmutzung musst du mal hier im Wiederladebereich schauen. Dort habe ich mal meine Erfahrungen gepostet, als das Pulver noch ganz frisch auf dem Markt war. Dominik hat dann anschließend auch darauf geantwortet mit der von RS empfohlenen Ladeempfehlung.

Mit 8,3gr. hatte ich jede Menge unverbranntes Pulver in der Waffe, die mit 0,2 gr. mehr verschwunden waren.

Ich bin dem SP2 und dem RS24 sehr zufrieden, was die Verschmutzung betrifft. Da fand ich das 3N37 schlimmer.

Mit SP2 sind die Ladedaten fast identisch bis auf die Pulvermenge. Hier verwende ich 8,9 bis 9 gr.

Soweit ich weiß, schießt Nils für das Frankonia Team, die wiederum mit CZ ausgestattet werden. Ist aber auch egal. Open rocks ;-)

Und nun kurz der üblich Hinweis. Jeder Widerlader handelt eigenverantwortlich!

Edited by RS207

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi RS207,

Danke für die Daten, sind von den Grundfaktoren mit meinen Daten gleich bis auf die 0,2grs., die wohl wirklich einen Unterschied machen.

Werde es wohl bei Gelegenheit mal mit 8,5/8,6grs. testen, da ich schon länger von Laufbohrungen weg bin sollte es locker im Faktor reichen, 162 wäre mir international gesehen etwas zu "eng", da man doch immer wieder auf teils größere Abweichungen bei den Messgeräten trifft.

Ist eine gute Gelegenheit dies mit der neuen Tanfoglio zu testen, da ich das Gefühl habe, daß der Komp etwas mehr Druck mag ;).

Der erste Eindruck nach etwa 100 Schuß ist schon mal sehr gut auch wenn die Passungen sehr eng sind.

Beste Grüße

Roland

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Roland,

wenn du keinen Hybridlauf hast, dann sollte dein Faktor eigentlich höher sein als bei mir. Berichte mal, wie der Test gelaufen ist.

Gruß

Rüdiger

P.S. Faktor wurde mit dem Mehl BC-18 gemessen, der ggü. anderen Chronos meist niedrigere Faktoren auswirft.

P.P.S. Vergessen : Meine Hülsen werden final mit Factory Crimp (Lee Matrize) schön eng angelegt.

Edited by RS207

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen Rüdiger!

Bzgl. Faktor sehe ich es auch so, bei der letzten Matrize gehen wir auch konform, nutze die schon ewig.

Bericht folgt sicherlich, Faktor aber erst nach dem SCW am Übernächsten Wochenende, da ich aktuell keine Möglichkeit zum Messen hab, bin aber sicher, daß es passen wird ;).

Mehl war früher auch meine erste Wahl, im Münchener Verein hatten wir den 17er, also den Vorgänger von Deinem.

Melde mich auf jeden Fall.

Beste Grüße

Roland

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen!

Wie versprochen hier die Information nach dem ersten Test mit etwa 200 Schuß.

Munition ist ähnlich der von RS207 "gebaut", genauer 124grs. Alsa Pro RN, knapp 8,6grs. RS24, OAL 30,0 mit Winchester SP Magnum Zündern.

Schußverhalten gefällt mir recht gut, sowohl aus der neuen Tanfoglio, wie auch aus der SPS.

Hülsen sehen von der Zünderseite her auch gut aus, vom Druck her also wohl absolut in Ordnung, was aber auch zu erwarten war, und auch sauber von der Innenseite her.

Was mir weniger gefällt ist, daß die Waffe immer noch sehr stark verschmutzt mit relativ viel unverbrannten Pulverresten. Nach 200 Schuß sieht die Waffe "schlimmer" aus als nach gut 1.000 Schuß mit 3N37.

Werde jetzt mal zu Testzwecken die Ladung auf etwa 8,7grs. erhöhen und dann beobachten, wie es mit der Hülse aussieht, wie es sich schießt und wie es mit der Verschmutzung aussieht.

Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Schönes Wochenende

Roland

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Roland,

versuch doch mal SP ohne Magnum. Wahrscheinlich wird durch Magnum das Zündverhalten geändert und der Druck ist zu früh da. Mit 8,5 gr. und guten Factory Crimp hatte ich absolut null Pulverreste in der Waffe.

Frohes testen :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen!

Ich denke ich habe jetzt so ziemlich alle Kombinationen durch ;).

Die letzten Tage neben verschiedenen Laborierungen (8,4grs. und 8,9grs. RS24) mit Winchester SP Magnum Zündern auch einen Versuch mit "ganz normalen" CCI SP ohne Magnum Zündern gemacht, in dem Fall angeglichen an die Erfahrungen von RS207 mit knapp 8,6grs RS24, alle Ladungen mit 124grs. Alsa Pro RN und einer OAL von 30,0mm.

Fazit, egal welche Ladung, es tritt immer eine gröbere Verschmutzung mit unverbrannten Pulverresten auf, am geringsten (und sehr ähnlich von der Verschmutzung) mit 8,4grs und SPM und mit knapp 8,6grs. und SP (ohne M).

Vom Hülsenboden her betrachtet sehen alle Ladungen durchweg gut aus, der Druck scheint sich in Grenzen zu halten, erwartungsgemäß offensichtlich etwas mehr Druck bei den 8,9grs aber m.E. auch noch nicht kritisch (im Vergleich zur Optik bei anderen mir bekannten Ladungen!), vom Schußverhalten her durchaus angenehm bei allen Ladungen, sowohl aus der Tanfoglio mit BAWO Radical Comp, wie auch mit der SPS, in beiden Fällen Lauf ohne jegliche Bohrungen.

Wenn die Verschmutzung nicht wäre könnte ich mich durchaus mit dem RS24 "anfreunden", leider ist bei mir entgegen anderen Erfahrungen, z.B. von RS207, kein sauberer Abbrand zu erreichen und das ist für mich ein klares "no go".

Da mir für den SCW dies Wochenende eine Alternative fehlt ist wohl häufiges "Schnellreinigen" zwischen den Stages angesagt, um störungsfreie Funktion zu gewährleisten ;).

Schönen Tag

Roland

P.S. Danke an Rüdiger für die Vorschläge und die Empfehlungen, würde Deine Munition gerne mal probieren, leider ist heuer unsere Matchplanung zu unterschiedlich ;).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Roland,

sehr schade, dass es nicht bei dir passt. Zwischenreinigung auf Matches mache ich auch, allerdings nur die Rampe beim offenen Schlitten mit einem Microfasertuch, um Zuführstörungen zu vermeiden. Damit fahre ich seit vielen Matches sehr gut und hatte seitdem keine Störung mehr.

Sollten wir mal auf einem Match zusammen aufschlagen, würde ich mal unterschiedliche Laborierungen mitbringen, die bei mir super funktionieren.

Gruß

Rüdiger

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.