Jump to content
IGNORED

IWÖ-Generalsekretär als Referent


werner beinhart

Recommended Posts

ich leite das ohne Gewähr für die Angaben weiter...vielleicht sieht man einander auf der Veranstaltung...

Liebe Grüße

Werner

Das Institut für Wertewirtschaft (Alberichgasse 5/12, A-1150 Wien u.a. Herausgeber von liberty.li) mit IWÖ-Generalsekretär Dr. Georg Zakrajsek als Referneten lädt zu folgender Diskussionsveranstaltung ein:

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Club für Wertewirtschaft" (http://wertewirtschaft.org/club), Thema: Realistische Ansätze zu persönlicher Sicherheit und Selbstverteidigung (Arbeitstitel)

Termin: Mittwoch, 7. November 2007, 19:00 Uhr

Ort: Seminarzentrum Liechtensteinstrasse 39 - 41, 1090 Wien

Der "Club für Wertewirtschaft" ist ein Abendseminar, das sich an "Lebensunternehmer" richtet: Menschen, die ihr Leben gerne selbst in die Hand nehmen. Übliche Teilnehmerzahl: ca. 50 Personen.

Ziel: Vorstellung und Diskussion von Ansätzen, wie Menschen heute und hierzulande Verantwortung für ihre persönliche Sicherheit übernehmen können.

Dr. Zakrajsek beantwortet in einer kompetenten Runde Fragen des Publikums zum Thema Schußwaffen als Mittel persönlicher Sicherheit. Am Podium werden auch andere Wege der Selbstverteidigung vorgestellt werden.

Die Veranstaltung ist öffentlich und die Teilnahme kostenlos. Um Anmeldung wird bebeten über http://wertewirtschaft.org/club, damit der Veranstalter besser vorplanen kann.

--------------------------------------------------------------------------------

Interessengemeinschaft Liberales Waffenrecht in Österreich (IWÖ)

Der österreichische Verein für nationales und europäisches Waffenrecht

Postfach 190

1092 Wien

Tel: 01/315 70 10

Fax: 01/315 70 104

e-mail: iwoe@iwoe.at

Homepage: www.iwoe.at

Über 168.000 Unterschriften gegen eine Verschärfung und für eine Liberalisierung des Waffengesetzes!

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Also wen´s interessiert...Ich war gestern dort und hatte einen durchaus interessanten Abend.

Von Dr. Georg Zakrajsek kamen ein paar sehr pointierte Anmerkungen zum österreichischen Waffenrecht.

War froh, dass ich diese Möglichkeit wahrgenommen habe.

Liebe Grüße

Werner

PS: Für Frauen war die Veranstaltung genauso interessant (meinte meine Frau)

Link to comment
Share on other sites

Welche Kernthemen wurden denn diskutiert?

Grundsätzlich ging es darum, dass Du selbst für Deine eigene persönliche Sicherheit zuständig bist. Es gibt ja keinen einklagbaren Rechtsanspruch auf "Sicherheit"...Das war so die Einleitung.

Am Podium waren

  • ein ehemaliger Polizist (später mit eigener Sicherheitsfirma aktiv) aus Südafrika.
  • ein Herr, der Schießausbildungen macht und russische Kampfkunst unterrichtet
  • eine Dame, die israelische Kampfkunst unterrichtet
  • Herr Dr. Zakrajsek vom IWÖ

Einen wirklichen "roten Faden" gab´s nicht. Es wurden die Fragen aus dem Publikum durchaus kompetent beantwortet. Bei den Fragen war der Schwerpunkt schon bei "Schußwaffen" und "Notwehr".

In Erinnerung geblieben ist mir

  • den Begriff "Verhältnismässigkeit" gibt es in der Judikatur nicht - "... es sind die notwendigen Mittel um die es geht..."
  • Wenn es zu einer Notwehrsituation kam, bei der der Gegner zu Schaden gekommen ist, sollte man keine Aussage ohne eigenem Anwalt machen (man steht unter Schock und sagt vielleicht etwas "Mißverständliches")
  • Eigentum ist "schutzwürdig"
  • Selbstverteidigung auch für Kinder (lt. Aussage der Dame ist hier hohes Interesse)
  • Selbstverteidigung ist eine Angelegenheit die stets geübt werden muss

lg

Werner

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.