Jump to content
IGNORED

Guten Morgen, guten Morgen!


LUNA01

Recommended Posts

Viele von uns werden es frustrierend finden: wir argumentieren wahrheitsgemäß, sachlich und logisch. Aber während wir um die Existenz unseres Eigentums und unseres Sports kämpfen müssen, feiern unsere Gegner mit Lügen, manipulierten bzw. manipulierenden Statistiken, und dergleichen regelmäßig Erfolge.

Woran das wohl liegt? Vielleicht – vorausgesetzt ich rede hier keinen Blödsinn – lässt sich das sogar einfach erklären:

Wir leben in einer Zeit in der die Gesellschaft ihre Sympatien aufgrund der ihnen erzählten Geschichten verteilt.

Die Geschichten unserer Gegner werden gerne gehört: "Da gibt es unnötige, gefährliche Zeitgenossen mit noch viel unnötigern und gefährlicheren Waffen. Was Waffen anrichten kann man jeden Tag im Fernsehen mitbekommen, und wenn es all diese Waffen nicht mehr gibt, kann es auch diese ganze Gewalt nicht mehr geben. " Schwachsinn pur, - natürlich. Na und? Ist genau die Milchmädchen (sie mögen die mir die Herabsetzung verzeihen) - Logik, auf welche das eingelullte zivilisationskranke Publikum abfährt. Das ist geil! Gruselgeschichte mit Aussicht auf Happy End! Entertainment! Daher die erfolgreiche Geschichte.

Unsere Geschichte will keiner hören. Oft noch nicht einmal wir selber. Sonst wären wir nicht so stumm, wenn es um die Demontage unserer Rechte geht. Unsere Geschichte ist nicht attraktiv. Zu kompliziert! Wer will heute schon mitdenken müssen? Unterhaltung ist gefragt! Unsere Story ist aber nicht unterhaltsam. Überhaupt nicht. Folglich: Keine Unterhaltung - keine Aufmerksamkeit. Keine Aufmerksamkeit - kein Mitdenken. Kein Mitdenken - keine Sympathie. Hier ist der Punkt, an dem wir arbeiten müssen. WIR müssen die Entertainer sein. Alles andere wird uns weder Zuhörer bringen noch uns helfen, selbst wenn wir Millionen Mal recht haben.

Unsere Gegner wissen das natürlich – die haben ja auch ihre sündteuren Public Relations Agenturen zur Beratung. Bloß – die sind unsere Gegner – warum sollten sie uns so etwas also verraten?

Nur 'mal schnell in den Abend überlegt…

Besten Gruß

Werner

Link to comment
Share on other sites

Viele von uns werden es frustrierend finden: wir argumentieren wahrheitsgemäß, sachlich und logisch. Aber während wir um die Existenz unseres Eigentums und unseres Sports kämpfen müssen, feiern unsere Gegner mit Lügen, manipulierten bzw. manipulierenden Statistiken, und dergleichen regelmäßig Erfolge.

Woran das wohl liegt? Vielleicht – vorausgesetzt ich rede hier keinen Blödsinn – lässt sich das sogar einfach erklären:

Wir leben in einer Zeit in der die Gesellschaft ihre Sympatien aufgrund der ihnen erzählten Geschichten verteilt.

Die Geschichten unserer Gegner werden gerne gehört: "Da gibt es unnötige, gefährliche Zeitgenossen mit noch viel unnötigern und gefährlicheren Waffen. Was Waffen anrichten kann man jeden Tag im Fernsehen mitbekommen, und wenn es all diese Waffen nicht mehr gibt, kann es auch diese ganze Gewalt nicht mehr geben. " Schwachsinn pur, - natürlich. Na und? Ist genau die Milchmädchen (sie mögen die mir die Herabsetzung verzeihen) - Logik, auf welche das eingelullte zivilisationskranke Publikum abfährt. Das ist geil! Gruselgeschichte mit Aussicht auf Happy End! Entertainment! Daher die erfolgreiche Geschichte.

Unsere Geschichte will keiner hören. Oft noch nicht einmal wir selber. Sonst wären wir nicht so stumm, wenn es um die Demontage unserer Rechte geht. Unsere Geschichte ist nicht attraktiv. Zu kompliziert! Wer will heute schon mitdenken müssen? Unterhaltung ist gefragt! Unsere Story ist aber nicht unterhaltsam. Überhaupt nicht. Folglich: Keine Unterhaltung - keine Aufmerksamkeit. Keine Aufmerksamkeit - kein Mitdenken. Kein Mitdenken - keine Sympathie. Hier ist der Punkt, an dem wir arbeiten müssen. WIR müssen die Entertainer sein. Alles andere wird uns weder Zuhörer bringen noch uns helfen, selbst wenn wir Millionen Mal recht haben.

Unsere Gegner wissen das natürlich – die haben ja auch ihre sündteuren Public Relations Agenturen zur Beratung. Bloß – die sind unsere Gegner – warum sollten sie uns so etwas also verraten?

Nur 'mal schnell in den Abend überlegt…

Besten Gruß

Werner

da ist was dran:

komplizierte Sachverhalte langweilen das Publikum: Strengen zu sehr an sind nur was für detailversessene Insider bzw. Liebhaber.

Wenn man die Masse erreichen will, muß man sie emotionalisieren, d.h. der Schütze muß als ein sympathischer Zeitgenosse rüberkommen, mit dem sich die Masse identifizieren kann und nicht als ein elitärer Arroganzler mit "Waffenschein" (unsere WBK).

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.