Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

efesis

Die Geschäfte des FWR-Sprechers und was man mit unserem Geld so treibt

Recommended Posts

Hallo Freunde des Schießsports,

ich lese hier im WO seit einiger Zeit eigentlich mehr passiv mit und konnte alleine dadurch schon viel Information für mich herausholen.

In der letzten Zeit bin ich im Forum auf einige Informationen zur bevorstehenden Überarbeitung des Waffenrechts gestoßen. Dort wurde ja bereits von dem einen oder anderen angedeutet, dass einiges nicht so ganz klar aussieht. Es sind da Vorgänge erwähnt, die mich etwas stutzig gemacht haben.

So, ich habe mir mal die Mühe gemach, etwas nachzuforschen, besonders das neue Blockiersystem hat es anscheinend in sich. Hierzu mal ein kurzer Text aus der Armatix Werbung:

"Zwar sind im internationalen Vergleich die Waffengesetze hierzulande sehr streng, doch auch die konventionellen Sicherungen wie Waffenschrank oder mechanisches Waffenschloss können unter bestimmten Umständen keinen ausreichenden Schutz bieten, insbesondere beim Transport von Waffen. Kein Wunder, dass BKA, LKA sowie das Innenministerium, aber auch der Deutsche Jagdschutzverband DJV und der Interessensverband Forum Waffenrecht, schon großes Interesse angemeldet haben. Auch die Stuttgarter Landeskreditbank zeigt sich von den Innovationen überzeugt und beteiligte sich vor kurzem mit 25 Prozent an dem Unternehmen."

Tja, und dann findet man das hier, wenn man mal durch den Bundesanzeiger stöbert (Siehe Anhang).

Seltsam, aber das passt zu dem, was mir ein Bekannter dazu erzählt hat, er hat Herrn Keusgen und Herrn Streitberger sehr häufig auf dem Armatix Stand gesehen und das mit jemanden aus dem IM.

Anderswo in WO schrieb jemand, Andreb war es glaube ich, etwas über die Monopolstellung des FWR, und hier hat wohl einer, der im FWR, im Bundesverband Schießstätten, in der Deva, und wer weiß wo noch wie die Spinne im Netz sitzt, weidlich seine Monopolstellung genützt, um sich eine Goldgrube für die Zukunft zu bauen. Heimlich still und leise. Hat der Herr Keusgen davon nichts gewußt? Schließlich ist der der Präsident vom FWR! Nennt man sowas nicht anderswo Insidertrading? Als sehr aktiver Sportschütze und FWR-Mitglied fühle ich mich vom Sprecher, der ja das Aushängeschild meiner Interessenvertretung ist, mehr als verschaukelt.

Ich habe den Eindruck, dass System soll wohl dafür sorgen, dass man aus dem Schießsport noch mal so richtig gut Geld rausholen kann und wie wichtig Geld ist, wissen wir ja alle.

Die Meinung des FWR und insbesondere andere Mitglieder aus der Führungsriege, würde mich dazu schon mal interessieren. Wie die Betroffenen dazu denken, kann ich mir gut vorstellen.

Efesis

banz.gbi.de.pdf

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Freunde des Schießsports,ich lese hier im WO seit einiger Zeit eigentlich mehr passiv mit und konnte alleine dadurch schon viel Information für mich herausholen. In der letzten Zeit bin ich im Forum auf einige Informationen zur bevorstehenden Überarbeitung des Waffenrechts gestoßen. Dort wurde ja bereits von dem einen oder anderen angedeutet, dass einiges nicht so ganz klar aussieht. Es sind da Vorgänge erwähnt, die mich etwas stutzig gemacht haben.So, ich habe mir mal die Mühe gemach, etwas nachzuforschen, besonders das neue Blockiersystem hat es anscheinend in sich. Hierzu mal ein kurzer Text aus der Armatix Werbung: "Zwar sind im internationalen Vergleich die Waffengesetze hierzulande sehr streng, doch auch die konventionellen Sicherungen wie Waffenschrank oder mechanisches Waffenschloss können unter bestimmten Umständen keinen ausreichenden Schutz bieten, insbesondere beim Transport von Waffen. Kein Wunder, dass BKA, LKA sowie das Innenministerium, aber auch der Deutsche Jagdschutzverband DJV und der Interessensverband Forum Waffenrecht, schon großes Interesse angemeldet haben. Auch die Stuttgarter Landeskreditbank zeigt sich von den Innovationen überzeugt und beteiligte sich vor kurzem mit 25 Prozent an dem Unternehmen."Tja, und dann findet man das hier, wenn man mal durch den Bundesanzeiger stöbert (Siehe Anhang). Seltsam, aber das passt zu dem, was mir ein Bekannter dazu erzählt hat, er hat Herrn Keusgen und Herrn Streitberger sehr häufig auf dem Armatix Stand gesehen und das mit jemanden aus dem IM.Anderswo in WO schrieb jemand, Andreb war es glaube ich, etwas über die Monopolstellung des FWR, und hier hat wohl einer, der im FWR, im Bundesverband Schießstätten, in der Deva, und wer weiß wo noch wie die Spinne im Netz sitzt, weidlich seine Monopolstellung genützt, um sich eine Goldgrube für die Zukunft zu bauen. Heimlich still und leise. Hat der Herr Keusgen davon nichts gewußt? Schließlich ist der der Präsident vom FWR! Nennt man sowas nicht anderswo Insidertrading? Als sehr aktiver Sportschütze und FWR-Mitglied fühle ich mich vom Sprecher, der ja das Aushängeschild meiner Interessenvertretung ist, mehr als verschaukelt.Ich habe den Eindruck, dass System soll wohl dafür sorgen, dass man aus dem Schießsport noch mal so richtig gut Geld rausholen kann und wie wichtig Geld ist, wissen wir ja alle.Die Meinung des FWR und insbesondere andere Mitglieder aus der Führungsriege, würde mich dazu schon mal interessieren. Wie die Betroffenen dazu denken, kann ich mir gut vorstellen. Efesis
Hallo,Da gibts nur eine Konsequenz: AUSTRETEN und somit nicht mehr mitfinanzieren.MfG, P.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Tigr

Irgendein Dummer muss es ja unbedingt publik machen... :peinlich:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Na super, muss das unbedingt jetzt sein? Weiss man schon, wer die Scherben aufkehren darf?

:bad:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo,Da gibts nur eine Konsequenz: AUSTRETEN und somit nicht mehr mitfinanzieren.MfG, P.

Das sehe ich anders! Denn diese würde die Position des FWR schwächen.

Statt dessen den Herren mal zur Rede stellen und ihn fragen, wie sich diese Beratungstätigkeit mit seiner Lobbyarbeit verträgt.

Gruß

Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo,Da gibts nur eine Konsequenz: AUSTRETEN und somit nicht mehr mitfinanzieren.MfG, P.

Erst die Sanierung mit neuen Leuten abwarten. Austreten kann man dann immer noch, sollte es erforderlich sein.

Eine Vertretung brauchen wir und warum sollen wir das bisher Erreichte auf das Spiel setzen.

Eine schlechte Vertretung ist besser als gar keine. Nachdem nur 30.000 von rund 1 Million Schützen im FWR sind kann man

keine Wunderdinge erwarten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Erst die Sanierung mit neuen Leuten abwarten. Austreten kann man dann immer noch, sollte es erforderlich sein.

Eine Vertretung brauchen wir und warum sollen wir das bisher Erreichte auf das Spiel setzen.

Eine schlechte Vertretung ist besser als gar keine. Nachdem nur 30.000 von rund 1 Million Schützen im FWR sind kann man

keine Wunderdinge erwarten.

Ich gebe Reini recht!!

Erst "Sanierung" abwarten.

P.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann sollte doch mal ein Wirtschaftsprüfer sich das FWR anschauen! Dann weiß man wie die Beiträge genutzt werden.

Hallo...... ist hier einer im WO?????

:gutidee:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Statt dessen den Herren mal zur Rede stellen und ihn fragen, wie sich diese Beratungstätigkeit mit seiner Lobbyarbeit verträgt.

Hi Michael,

das hat ganz sicher etwas mit der Geheimdiplomatie zu tun.

Manfred

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Leute.

Mitglied des FWR bin ich schon seit den ersten Tagen. Es war für mich einleuchtend und wichtig einen Interessenvertreter zu haben.

Ich bleibe auch Mitglied im FWR und halte auch die Institution für wichtig und richtig.

Allerdings überkommen mich, da ich da WO aufmerksam verfolge, zunehmend Zweifel, ob es nicht doch nur um Geld geht. Die Einlassung von Streitberger vor ein paar Tagen konnte ich, aus meiner "Nichtinsidersicht", nur in die Schublade "Stutenbissigkeit" ablegen. Das hatte für mich keinen Tiefgang.

Nun gibt es aber auch Menschen, die ich sehr schätze, Menschen, die etwas erreicht haben, die ihren "Stall" sauber haben. Sie raten mir das FWR zu unterstützen. Einzeln krakelen bringt halt gar nichts.

Dennoch Klarheit muss her.

Mich interessieren also auch die Meinungen der Führungsriege des FWR hinsichtlich der erhobenen Vorwürfe.

Geheimpolitik - Quatsch. Eine vernüftige, zeitgerechte Information muss her.

Auch wir können uns wehren --- wenn Geld schon so wichtig ist!

Ladendieb

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Austreten ist sicher das schlechteste, was man tun kann.

Am besten waere gewesen, die Sache still und intern zu loesen, nun fuerchte ich eine Schlammschlacht, die nicht nur das FWR an sich beschaedigt (mal ganz unabhaengig von gewissen oben anklingenden Interessenkollisionen) sondern aktuell so schoen fuer eine Schwaechung der Lobby an sich sorgt, dass es bei allem berechtigten Aerger vielleicht einfach taktisch unklug war, das nun aufzukochen. Ich haette mir diese interne Klaerung zusammen mit allen Betroffenen gewuenscht, auch um nicht boese auf die Schnauze zu fallen, wenn sichs hinterher doch als Luftblase erweisen wuerde.

Naja, der Krug ging zum Brunnen, er brach, holen wir mal den Besen hervor und hoffen, demnaechst nicht noch viel mehr wegkehren zu muessen, als wir jetzt befuerchten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Eine schlechte Vertretung ist besser als gar keine. Nachdem nur 30.000 von rund 1 Million Schützen im FWR sind kann man

keine Wunderdinge erwarten.

Aber ich darf doch erwarten das die Herren (die unsere Interessen vertreten sollen) nicht ihre Finanzen und Ihre Zeit in Firmen investieren, deren Produkte absolut gegen jegliche Interessen von legalen Waffenbesitzern sind.

oder ist das auch zuviel verlangt?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Aber ich darf doch erwarten das die Herren (die unsere Interessen vertreten sollen) nicht ihre Finanzen und Ihre Zeit in Firmen investieren, deren Produkte absolut gegen jegliche Interessen von legalen Waffenbesitzern sind.

oder ist das auch zuviel verlangt?

Nein, das ist nicht zu viel verlangt, es geht nur darum, ob es global gesehen sinnvoll ist, das jetzt und auf diese Weise zu loesen. Ich hab da so meine leichten Bedenken.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sorry, ich vergaß!

Und jetzt ist WO wieder an allem Schuld, wetten?

Da kannst Du Gift drauf nehmen (oder besser nicht).

Zumindest hat die "Geheimdiplomatie" hier nicht funktioniert, vielleicht sollten wir uns in der Hinsicht vom FWR beraten lassen, wer weiß ;).

(well the trick is to keep all the secrets that you keep locked away where even you won't know :chrisgrinst: -

das ist eine Verszeile hieraus:

)

Na ja, war klar, dass es irgendjemand ohne Rücksicht auf Verluste herausposaunen musste.

Share this post


Link to post
Share on other sites

:00000733: MEINE Lobby verdient an Blockierungssystemen die ICH nicht ohne Not will. Nennt man das bei Anwälten nicht "Parteiverrat"?

@admin: danke für die Veröffentlichung, Ende der Gerüchteküche, die Fakten liegen klar auf dem Tisch!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aber ich darf doch erwarten das die Herren (die unsere Interessen vertreten sollen) nicht ihre Finanzen und Ihre Zeit in Firmen investieren, deren Produkte absolut gegen jegliche Interessen von legalen Waffenbesitzern sind.

oder ist das auch zuviel verlangt?

Richtig ! Das ist nicht zuviel verglangt !

Dies hat aber keinen Zusammenhang mit meiner Aussage zur Mitgliederzahl. Fakt ist, dass nur ein Bruchteil der Legalwaffenbesitzer mit einer FWR-Mitgliedschaft und den verbundenen Beiträgen eine Lobbyarbeit unterstützt.

Es ist in der Aussenwirkung ein Unterschied ob man 30.000, 100.000 oder 1.000.000 Mitglieder vertritt.

Und auch eine Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit kostet etwas.

Bei einer sinnvollen Arbeit, bei Transparenz und sinnvoller Verwendung der Mitgliedsbeiträge sollte ein Mitgliederzuwachs möglich sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

S******e, gut was ganz Neues lese ich hier nicht, aber die Deutlichkeit und wie man so was auf seinen eigenen Namen anmeldet, ist schon heftig. Es lässt schlimmstes erwarten.

Ne, Austreten ist wohl jetzt nicht die Lösung! Es muss aber meiner Meinung nach sofort und dauerhaft was passieren. Das Ganze sollte als Warnhinweis auf gewisse Arbeitsweisen sehen.

Ich hoffe das FWR hat ein Kontrollgremium, was hier sofort aktiv wird.

Wenn ich mir das alles so überlege, wird mir immer klarer, wie Brenneke damals auf diese Idee gekommen ist. Als Lebensbeamter kann das nicht von alleine auf ihn gefallen sein.

Als Mitglied des FWR erwarte ich hier schnellstens gewichtige Aktionen. Ich habe hier nicht jahrelang Betrag bezahlt, um dann so ein Schwachsinnssystem zu kaufen. Wenn einer das unter Unterstützung der Legalwaffenbesitzer versteht, dann möchte ich erst mal sehen, was abgeht, wenn einer sich auf die Fahnen schreibt, die Freiheit des Deutschen Volks zu verteidigen.

Ich trete auch nicht aus einem Verein aus, wenn der Vorsitzende S******e baut, aber ich erwarte Lösungen für das Problem und hier haben wir nicht nur ein Problem, dass ist der absolute Überhammer, eigentlich das heftigste, was ich in den letzten Jahren aus dem Bereich Korruption gehört habe.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendjemand ernsthaft erwartet hat, dass sowas vertuscht wird! Alleine so ein Ansinnen dient der falschen Sache.

Wir sind das FWR, nicht die beiden!

Gruß

Makalu

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wir sind das FWR, nicht die beiden!

:icon14::appl:

und genau das sollte auch der weg sein dieses problem zu lösen.

nicht die mitglieder sollten jetzt konsequenzen ziehen sondern die personen die offensichtlich vergessen haben auf welcher seite sie stehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Sry wenn ich nuby mal dazwischenfrage, aber war bitte schön ist mit dem ständig wiederholten WO gemeint ?

Waffen Online.

Share this post


Link to post
Share on other sites

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.