Jump to content
IGNORED

Steyer


Piet

Recommended Posts

Was ist ein Steyer HS 50?

Lang oder Kurz?

Kaliber?

Sinn oder Zweck?

Schäftung?

Preis?

Allgemeines zur Anfrage?!

MfG Piet

Es heißt: STEYR und nicht Steyer

Kaliber: Nomen est omen 12,7x99mm NATO

Sinn oder Zweck: Demobilisieren von Menschen und Fahrzeugen auf große Entfernungen (2000m).

Ein trainierter Präzisions-Schütze kann mit einem solchen Gewehr auf einen Kilometer Distanz unter optimalen Bedingungen einen Kopftreffer landen, bevor der Schuss für die beschossene Person zu hören ist. Ein Körpertreffer ist so auch noch bei über zwei Kilometern Entfernung möglich.

Preis: Frage ist sinnlos, da dieses Ding unter das Kriegsmaterialgesetz fällt und somit in Ö. für

Privatpersonen nicht erwerbbar ist.

Link to comment
Share on other sites

Moin Geraldo.

Die Frage wurde einem befreundeten Waffenhändler in D gestellt.Es gibt Leute die über das

nötige Kleingeld verfügen für solch Spielzeug.:D Einen kenn ich,der hatte 6 Stück in dem Kaliber.

Danke dir Piet

Link to comment
Share on other sites

...

Preis: Frage ist sinnlos, da dieses Ding unter das Kriegsmaterialgesetz fällt und somit in Ö. für

Privatpersonen nicht erwerbbar ist.

Nach verschiedenen Gerüchten wird daran gearbeitet, eine Version in .460 in Österreich zuzulassen. Halten wir die Damen, dass es klappt. :D

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Moin,

das Projekt HS 50 in .460 STEYER wurde aufgegeben.Die Entwicklung wurde nur Halbherzig betrieben und nach wenigen Schusstets abgebrochen.

Das habe ich von Einem den ich bei der Geschäftseröffnung getroffen habe und der die Tests durchgeführt hat.Der hat mich in Bezug auf Wiederladen gut Geprüft.:D

MfG Piet

Link to comment
Share on other sites

Sinn oder Zweck: Demobilisieren von Menschen und Fahrzeugen auf große Entfernungen (2000m).

Ein trainierter Präzisions-Schütze kann mit einem solchen Gewehr auf einen Kilometer Distanz unter optimalen Bedingungen einen Kopftreffer landen, bevor der Schuss für die beschossene Person zu hören ist. Ein Körpertreffer ist so auch noch bei über zwei Kilometern Entfernung möglich.

Preis: Frage ist sinnlos, da dieses Ding unter das Kriegsmaterialgesetz fällt und somit in Ö. für

Privatpersonen nicht erwerbbar ist.

Ist es nicht nach Genfer Konvention verboten mit so starken Kalibern auf Menschen zu schiessen ?

Ansonsten zieht zu uns in die Schweiz, da kann man sowas (noch) kaufen !

(Ich würd es wieder tun... :D)

Link to comment
Share on other sites

Ist es nicht nach Genfer Konvention verboten mit so starken Kalibern auf Menschen zu schiessen ?

Ich kenn zwar nicht die neueste Fassung derselben, gehe aber davon aus, daß es dem Getroffenen ziemlich wurscht ist, ob er aus einer 300WinMag oder einer 50BMG einen Treffer in die Rübe ausfasst .... Ausschuß werden beide haben.

Es ist aber ein klassisches Zeichen des paranoiden österr. Waffengesetzes, daß die 50er verboten worde, weil Ahnung steckt hinter diesem Verbot typischerweise nicht gar so viel.

Wobei sowieso zu sagen wär, daß die 50BMG nicht per definitionem als Präzisionspatrone konstruiert wurde. Woher kommt sonst wohl das "BMG" ... ?

Sie tut aber offensichtlich auch im Präzi-Bereich einen brauchbaren Job. Wie übrigens auch die 308, die auch für alles andere konstruiert wurde als zum Präzisionsschießen.

Gruß von einem, der, selbst wenn erlaubt, keine 50er kaufen würde - weil sie mir einfach viel zu viel Pulver schlucken tät ...

Link to comment
Share on other sites

Ist es nicht nach Genfer Konvention verboten mit so starken Kalibern auf Menschen zu schiessen ?

Sowas steht wenn schon in der Haager Landkriegsordnung, aber ich denke nicht daß die gute alte .50 Browning Machine Gun verboten wäre, denn es gibt ja noch wesentlich größere Kaliber (Ari) mit denen im Ernstfall auf Soldaten geschossen wird. Ob einem eine .50BMG durch den Kopf geht oder eine 15cm Haubitzen-Sprenggranate ein paar Meter vor den Füssen einschlägt ist ziemlich gleich, man merkt in beiden Fällen nicht viel davon....

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...
Sowas steht wenn schon in der Haager Landkriegsordnung, aber ich denke nicht daß die gute alte .50 Browning Machine Gun verboten wäre, denn es gibt ja noch wesentlich größere Kaliber (Ari) mit denen im Ernstfall auf Soldaten geschossen wird. Ob einem eine .50BMG durch den Kopf geht oder eine 15cm Haubitzen-Sprenggranate ein paar Meter vor den Füssen einschlägt ist ziemlich gleich, man merkt in beiden Fällen nicht viel davon....

wie sieht bei sowas eigentlich die Trefferwirkung aus? bei der Masse und der extremen Geschossenergie auch noch auf 2000m bleibt da von besagtem Körperteil denn überhaupt noch viel bzw. etwas übrig? Klingt jetzt grauslig aber aus kriminologischer Sicht ist das durchaus interessant.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.