Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'hausbesuch'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Waffen - Fachpresse
    • Waffenlobby
  • Waffen (Allgemein)
    • Allgemein
    • Schießsportverbände & Vereine
    • Waffenrecht
    • IPSC
    • Steelshooting
    • Messer & Blankwaffen
    • Handicap
    • Waffen Wiki
    • Böller
    • Training
  • Lang und Kurzwaffen
    • Präzisionsschützengewehre (PSG) - Benchrest
    • Halbautomaten
    • Flinten praktisch
    • Flinte jagdlich
    • Kleinkaliber
    • Ordonnanzgewehre
    • Vorderlader
    • Westernschießen
    • Unterhebelrepetierer
    • Kurzwaffen (allgemein)
  • Ausrüstung & Zubehör
    • Ausrüstung & Zubehör allgemein
    • Optik und Visierungen
    • Nachtsichttechnik
    • Reinigen - Pflegen - Konservieren - Basteln
    • Schalldämpfer
    • Taschenlampen
  • Munition und Wiederladen
    • Munition
    • Wiederladen
  • Sammeln
    • Waffensammeln (Allgemein)
    • Munitionsammeln
  • Jagd
    • Jagd
    • Jagdhunde-Hunde Forum
    • Jagdrevierforum
  • Suchen & Finden
    • Marktplatz - Schottenzentrum
    • Termine
    • Kurzzeitwerbung
    • Usertestberichte
  • Freie Waffen, Survival, Bücher und mehr
    • Frei ab 18
    • Paintball
    • Bogensport
    • Survival
    • Buchforum
    • Literatur
  • International
    • Waffenrecht Österreich
    • Kaffeehaus Österreich
    • Schweiz
    • English Language Forum

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests


Lieblingswaffe

Found 2 results

  1. Hallo zusammen, ich habe vor kurzem einen Antrag auf den KWS persönlich bei der zuständigen Polizeibörde gestellt und abgegeben. Kurze Zeit später rief mich eine Polizistin an und erklärte mir, dass sie sich ein "Bild von mir machen wolle und deshalb zu mir in die eigenen vier Wände kommen müssen. Ein Angebot meinerseits, dass ich auch gerne zu ihr in die Dienststelle kommen könnte, wurde sehr bestimmt abgelehnt. Gut, zugesagt und Termin gemacht. So, der große Tag war gekommen, der Termin war um 14 Uhr und die Dame kam nicht. Um 14.30 rief ich in der Dienststelle an um in Erfahrung zu bringen, ob und wann die Kollegin denn kommen werde. Man war am Telefon sehr zuvorkommend, erkundete sich und rief mich anschließend zurück, die Kollegin hätte sich verspätet, wäre aber gleich bei mir. Soweit so gut. 5 Min später fuhr ein Streifenwagen vor und eine Polizistin in voller Montur stieg aus näherte sich unserem Haus. Prima dachte ich mir, geht es nicht noch unauffälliger, die Nachbarn haben ja keine Ahnung warum sie zu uns kommt. Hätte man ja auch in Zivil erledigen können. Nun gut, Ich öffnete die Tür und das erste was die Dame in einem launische Ton zu mir sagt ist "Das ist ja schön, dass Sie sich über mich beschweren." Ich lasse Sie in den Flur eintreten und erwiedere, dass ich mich bloß erkundet habe, ob und wann Sie den kommen werde und mich nicht beschwert habe. Sie erwähnte dann als nächstes, dass die Polizei ja auch wichtigeres zu tun hätte, als wegen KWS Hausbesuche zu absolvieren. Dem stimmte ich zu und erwähnte, dass ich ihr genau aus diesem Grund angeboten habe, aufs Revier zu kommen. Das ginge aber nicht, erwiederte Sie, es sei gesetzlich vorgeschriebenen, das sie sich ein Bild in den Privaträumen des Antragsstellers zu machen habe. Nun war ich wegen der zur Schau gestellten Arroganz der Polizistin leicht genervt und bat diese mir doch bitte einmal die Rechtsgrundlage für den Hausbesuch, auf den sich bezieht zu nennen oder zu zeigen. Nun kamen natürlich die Standardfloskeln wie, kenne nicht alle Gesetze auswendig,können Sie im Waffenrecht selber nachlesen etc. Auf meine Nachfrage, ob es nicht ein wenig seltsam sei, dass sie sich auf ein Gesetz/Vorschrift beruft, das sie dann laut eigener Aussage aber gar nicht kennt und sie diesen Wiederspruch nicht bemerkt, antwortete sie nur mit, "OK, damit hat sich das ja erledigt" und ist gegangen.. Wie gehe ich jetzt weiter vor ? VG
  2. Heute haben zwei Herren vom Landramtsamt bei mir geklingelt und um Einlass gebeten zwecks Kontrolle der Waffen am Aufbewahrungsort. Nun ist es so, dass sich meine Waffen nicht in der Wohnung befinden in der ich mich gerade aufhalte. Darauf hin wurde keine Kontrolle gemacht und mir ein Zettel gegeben mit der Bitte ich solle einen Termin vereinbaren. Auch nach mehrmaligen lesen ist mir immer noch nicht ganz klar was die eigentlich von mir wollen. Zitat aus dem Schreiben: " Sehr geehrter Waffenbesitzer, das LRA kontrolliert die Aufbewahrung, sowie den Zustand und die Eintragung von Waffen im Waffenregister direkt am Aufbewahrungsort in regelmäßigen Abständen. Leider konnten Sie nicht angetroffen werden. Es wird um Terminvereinbarung gebeten. MfG..." Wieso wollen die die Eintragung ins Waffenregister bei mir kontrollieren? Müssen die das Register nicht selber haben? Aber mal Spass beiseit, was geht die der Zustand meiner Waffen an? Oder hab ich was verpasst? Muss ich regelmäßig Putz- und Instandhaltungsnachweise bereit legen? Oder soll gar geprüft werden, ob die Waffen regelmäßig geschossen werden? Um die Kontrolle kommt man ja wohl nicht herum. Es ist doch so, dass Kontrollen nach Terminvereinbarung erfolgen sollen. Sollte ich auch einen Zeugen dazu bitten? Wie sieht es mit dem Begehen der Räumlichkeiten aus? Nur die Räume in denen sich die Tresore befinden? Auch die Munition? Benötige ich rechtlichen Beistand? Vielen Dank für hilfreiche Antworten. Kurze Hintergrundinfo: -Bayern -Sportschütze - unbescholtener Bürger ohne YoutubeChannel
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.