Jump to content

Fridolin Freudenfett

Mitglieder
  • Posts

    757
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

Fridolin Freudenfett's Achievements

Mitglied +500

Mitglied +500 (6/12)

1.2k

Reputation

  1. Auf die Idee sind sie schon vor mehreren Jahren gekommen, ohne dass du es anscheinend bemerkt hast.
  2. Das Tempolimit ist mehr oder weniger vom Tisch. Das dürfte die Frage beantworten. Ist das Waffenrecht tatsächlich Verhandlungsmasse bei den Koalitionsgesprächen? Das ist doch so unwichtig für die, das regelt man später, wenn die Posten verteilt sind. Das Ansinnen ist echt witzig: wegen uns Schützen riskiert die FDP doch keinen Krach.
  3. Wenn nur die armen Opfer auch so eine gehabt hätten. Mittlerweile ist es wohl erwiesen, dass der Attentäter seine Opfer wohl allesamt mit dem Messer ermordet hat. Von wegen Pfeil und Bogen... Damit hat er nur rumgeballert. Wahrscheinlich wollte man nicht noch ein Messerattentat mit islamistischem Hintergrund wahr haben. https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2021-10/norwegen-anschlag-kongsberg-pfeil-bogen-messerattacke-polizei-pressekonferenz
  4. @Sgt.Tackleberry Es geht hier doch nicht um ein Bashing der Polizei. Aber generell irritiert es, dass gewisse "kleine" Delikte mit unerbittlicher, ja fast boshafter Akribie verfolgt werden. Auch Polizisten haben einen Ermessensspielraum. Und das abgebildete Spielzeuggewehr erfüllt ganz bestimmt nicht die Anscheinsmerkmale. Das ganze war eine lächerliche, peinliche Geschichte.
  5. Es ist wirklich besorgniserregend. Nicht das Verhalten des Jungen, sondern die Tatsache, wie weit sich unsere Polizeiorgane innerlich von der Bevölkerung entfernt haben. Wie unsouverän anscheindend heute Polizisten sein müssen, dass sie ein Ermittlungsverfahren wegen einem Spielzeuggewehr einleiten. Aber nach den Bildern von Polizeiautos, die mit Blaulicht Jugendliche im Park verfolgten, weil sie gegen das Maskengebot verstoßen haben und Polizisten, die mit dem Zollstock Abstände zwischen Spaziergängern überprüften, ist das die logische Konsequenz.
  6. Theoretisch vielleicht, praktisch gibt es ja auch Steuern wie z.B. die Tabaksteuer, wo diese Wirkung ja ganz offen diskutiert wird.
  7. Ach komm, da muss man nur 5 Minuten überlegen, dann fällt einem sicher noch mehr ein. Außerdem sind es ja jetzt noch mehr Abgeordnete, die müssen sich ja auch mit irgendwas beschäftigen.
  8. Ich denke, dass es gerade um Gebühren gehen wird. Wie bei vielen anderen Sachen, die "nur" Freude machen und den Ökobetbrüdern ein Dorn im Auge sind, wird man es einfach irr verteuern. Also z.B. nicht nur teure Kontrollen, sondern vielleicht eine Sondersteuer auf Munition, also ähnlich wie bei Strom... Dann kostet das Päckchen 9mm nen 50er, du musst aber mindestens 100 Schuss machen, damit es fürs Bedürfnis zählt
  9. Die Behörden haben es verbockt. Zumindest bei einer Regelüberprüfung der Waffenbehörde hätte man rausfinden können, dass er eine Zwangseinweisung in die Geschlossene hinter sich hatte. Das ist laut Waffengesetz ein Versagungsgrund für eine WBK. Und jetzt wird so getan, als ob man mehr Vorschriften bräuchte, nur um von dem tödlichen Behördenversagen abzulenken. Und einige LWB klatschen anscheinend auch noch dazu, da es uns anscheinend noch zu gut geht und wir nicht genug drangsaliert werden. Da kann man nur den Kopf schütteln. Apropos "Signallämpchen LWB": ein Schützenkamerad hat unlängst nächtlichen Besuch von der Polizei bekommen, da es in seiner Nachbarschaft einen Vorfall mit einer Schreckschusswaffe gegeben hatte, man wollte seine Waffen kontrollieren... Von daher, zumindest in Bayern muss es irgendein der Polizei zugängliches LWB Register geben.
  10. Was ist eigentlich aus dem ähnlichen Tröt geworden, mit dem Waffenbesitzer, der ebenfalls gewalttätig sein sollte? Ist der auch von dir? https://forum.waffen-online.de/topic/467673-aggressiver-waffenbesitzer-umgang/?tab=comments#comment-3210116
  11. Ich habe einen Dienstrevolver von Colt aus den 60ern, der in den USA jahrelang im Lederholster geführt und auch darin gelagert wurde. Das hat dem Revolver nicht geschadet, außer dass er natürlich die typischen Polierspuren hat. Abgesehen davon gibt es modernere und strapazierfähigere Holstermaterialien, die ich bevorzugen würde, außer natürlich, man steht auf Leder...
  12. Lustiger Tröt. Der TS lässt es erst zu, dass wegen einem KWS für eine Gasplempe eine Polizeibeamte seine Wohnung betritt, um sich ein Bild von ihm zu machen. Tiefer bücken geht eigentlich nicht mehr. Als sie dann da ist, nöhlt er rum und bekommt - nichts. Tolle Geschichte, scheint ein echt erfolgreicher Zeitgenosse zu sein
  13. Für eine ganz normale und einfache Schießbrille mit Korrekturgläsern, wenn man z.B. die Kimme altersbedingt nicht mehr richtig scharf sehen kann, reicht auch der normale Optiker. Müller Manching ist schon recht teuer. Und seine Schießbrille lohnt sich eigentlich nur, wenn man ein Titangestell braucht ( z.B. Allergie) oder will und auch verschiedene Gläser einklippen möchte, z.B. wenn man mit der Brille Präzision und später z.B. Trap schießen will.
  14. Kann man das wirklich so pauschal sagen? Das hängt doch von der Behörde ab, ob sie dies anerkennt? Einen Rechtsanspruch bzw. automatische Anerkennung gibt es doch nicht.
  15. Manche Leute haben eine Lernkurve. Und realisieren, wenn sie immer wieder von einer Partei, die außer leeren Versprechungen LWBn nichts liefert, verarscht werden. Bei dir scheint das irgendwie nicht der Fall zu sein.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.