Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

2stroke

Mitglieder
  • Content Count

    184
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

310 Excellent

About 2stroke

  • Rank
    Mitglied +100

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Blödsinn, zu dem Zeitpunkt der Erstellung des Textes war die Aussage 100%ig korrekt. Was tust du um es besser zu machen als die GRA? wie ist der Name deiner Waffenvereinigung, dann spende ich der was..
  2. Total falsch. Darauf zusteuern würde bedeuten man könnte das Riff gerade eben noch umschiffen wenn man das Steuer nun rum reisst. Ich würde eher sagen wir sind hinterm Ereignishorizont und sofern wir jetzt nicht gerade Hawking Strahlung werden kommen wir da nicht mehr raus aus dem schwarzen Loch.
  3. @wietschorke Also jeder darf eine Meinung haben, aber eventuell ist es nicht klug wenn du hier direkt so rum polterst mit deiner gegenläufigen Meinung. Es gibt leider immer wieder Leute die keine Waffen mögen und dann hier erscheinen um Streit zu provozieren. Wenn du sachlich darüber diskutieren willst ob Sturmgewehre in Deutschland erlaubt sein sollten dann musst du dich erst mal genau mit dem Waffengesetz beschäftigen. Sturmgewehre und so genannte vollautomatische Waffen sind in Deutschland generell verboten. Jeder Sportschütze, Jäger, Sammler muss bei der ersten Waffe und auch Jahre später noch nachweisen das er befähigt ist und auch einen Grund hat eine Sportwaffe zu besitzen. Die Zahl der Straftaten mit diesen legalen Waffen ist marginal gering. Grob geschätzt 99% aller Straftaten werden mit illegalen Waffen begangen. Dein Argument dass du es jemandem vorhalten wirst was er hier schrieb weil jemand mit einer (nur illegal zu besitzenden) Kalaschnikov (Da Vollautomat) seine Familie niedermetzelt kann daher bei Sachkundigen Leuten nur belächelt werden weil es sachlich und fachlich falsch ist und die ganz große Runde durch den Polemiktopf geschwommen ist. Vom guten Anstand mal ganz zu schweigen, denn dieses Niveau ist nunmal unterste Schublade, auf diesem Niveau kann man nicht diskutieren. Die Gefahr in Deutschland 6 Richtige im Lotto zu bekommen ist größer als die Gefahr erschossen zu werden von einer legalen Waffe (Suizid mit eingerechnet). Durch illegale Schusswaffen ist die Gefahr wohl geschätzt 100mal höher. Als Autofahrer / Fußgänger müsstest du statistisch erst knapp 250mal tödlich verunglücken bevor du durch eine legale Waffe getötet wirst oder dich selbst richtest. Im Zuge der Maxima wäre ein Verbot von Autos, Fahrrädern, elektrische Maschinen, Küchenmessern und Fäusten sinnvoller um möglichst viele Menschen zu retten, danach können wir auch über die Waffen reden wenn es dich stört. Alle Zahlen sind auf Deutschland bezogen und in kurzer Zeit grob überschlagen. Sie müssten für nachhaltige Argumentationen validiert werden. Die Größenordnungen sollten aber passen.
  4. Wenn die Grünen irgendwas durchsetzen wollen müssen wir ihren Gesetzentwurf eigentlich nur auf Sinnhaftigkeit im Bezug auf Genderneutralität prüfen. Die größten Erfolgsaussichten hätten wir damit das irgendwo ein Transgendersternchen*innen fehlt und die zerfleischen sich gegenseitig bis der Entwurf obsolet ist.
  5. Entschuldigung aber selten so einen Schwachsinn gelesen. Was bitte passiert denn wenn da mal eingebrochen wird. Da sind dann 1.000 Waffen auf einmal gestohlen. Passiert nie? Genau wie in Banken? 1.000 Gewehre mal 1.000€ sind schon sehr lukrativ für die Nachtarbeiter. Jeder vernünftig denkende Mensch möchte seine Besitztümer dezentralisieren (Gold, Immobilien, Aktien, etc.) um die Gefahr des Verlustes zu minimieren. Und wir legen alle unsere Waffen in ein Fach. Man kann die Tage zählen bis das nach hinten los geht. Möchte ich mit meinen Waffen was anstellen fahre ich zu einer Meisterschaft und kann zwischendurch immer noch was anstellen. Der "Sportschütze" der was anstellen will findet einen Weg. Der Mitbürger der sich illegal eine Waffe besorgen will und was anstellen will findet einen einfacheren Weg weil er überhaupt nicht kontrolliert wird wie ein LWB. Warum klappt das in der Schweiz so gut, ohne staatlichen Eingriff, ohne Kontrolle? DAS heraus zu finden und zu verbessern schafft Sicherheit. Und nun ehrlich, schreib mal welche Waffen du hast, welche Visierung, wie ist das absehen? Welche moa haben die Visiere? Welchen Drall die Läufe? Welche Munition und Gewicht nutzt du? Welche Disziplinen schiesst du? Ich ahne du kannst darauf keine Antworten geben denn auch ich befürchte langsam du bist nur ein Uboot.
  6. @bema-hh Ich denke du bist auf dem Holzweg. Wenn der WBK Inhaber eine Waffe unter dem Kopfkissen hat dann handelt er illegal. Es wäre ihm egal wie stark das Waffenrecht verschärft wird, er handelt weiterhin illegal. W0rdest du alle Waffen verbieten würde er sich zum Selbstschutz mindestens eine Waffe kaufen auf dem Schwarzmarkt da er der Meinung ist er braucht das zur Selbstverteidigung. Die Geisselung der legal agierenden ist dabei nur reine Propaganda, Schaumschlägerei und Futtertrogerhaltung. Wofür man 17 Waffen benötigt? Weil man Spaß an den Unterschieden hat, weil verschiedene Techniken und Kaliber sich ganz anders verhalten, weil man gerne sammelt oder für jede Disziplin die beste Waffe hat... Warum haben andere Leute 5 Autos? Wie Fussel Dussel schon schrieb, ist er mit 17 KW wirklich gefährlicher als mit 5 oder 2? Da du meine Frage ja ignoriert hast hier noch mal: Wie würdest du das Waffengesetz umgestalten damit du denkst es würde besser passen? Wie willst du es besser machen? Du sagst aktuell es ist so nicht gut genug bringst aber keine Lösungen mit. Stell uns mal dein Ideales Waffengesetz vor.
  7. Was wäre denn dein Vorschlag wie es funktionieren könnte? Aktuell sehe ich nicht das mehr verschärft werden muss, es müsste mehr eingehalten werden auf der Behördenseite ( was wieder rum zu mehr Einhaltung beim LWB führt).
  8. Ja vorallem wenn die Waffe mit SN 12345 in irgendwas verwickelt ist und fälschlicherweise bei mir gelistet ist statt meine SN 12346. Wozu reklamieren, wenn GSG9, SEK und mindestens 2 Atombomben auf mich gerichtet sind sitzen wir nach der morgendlichen Verhaftung und Demütigung alle lachend am Frühstückstisch. Bin zwar immer noch nackt, aber Hey ich bin Waffenbesitzer, das ich den kleinen Penis hab wissen doch eh alle. Und der übereifrige SB der beim Hausbesuch eine andere SN findet als im NWR... Ja der wird sicher auch nur mitlachen und NICHT oben genanntes Kommando rufen...
  9. @bema-hh bei den meisten von dir genannten Straftaten hätte das bestehende Waffenrecht gereicht wenn dieses eingehalten und kontrolliert wurden wäre. Dies ist mindestens 2 mal auf Versagen/ Teilversagen der Behörden zurück zu führen und einmal hat ein LWB die bestehenden Gesetze nicht eingehalten. Dies ist ohne Frage einmal zu viel, aber der Konsens hier wäre die strikte Überwachung der bestehenden Gesetze und nicht die Medientaugliche Verschärfung eines Waffenrechtes was nicht kontrolliert wurde. Ich denke dass ist auch was den meisten hier stinkt. Keiner (ok die wenigsten) hätten Probleme damit wenn die bestehenden Gesetze von Behördenseite kontrolliert und überwacht werden. Die erneute Verschärfung ist aber nur Beruhigung der Massen an nicht Waffenbesitzer weil man sich ja schlecht hinstellen kann und sagen kann "Wir haben es ordentlich verbockt, wir müssen die bestehenden Gesetze einhalten, wir sind mit schuld" Der zweite Punkt ist die illegale Waffenbeschaffung. Ich bin überzeugt ich kann mir in Hamburg schneller eine ganze Ausrüstung an Waffen (sogar günstiger) kaufen als legal. Möchte ich jemanden schädigen dann ist es kein Problem für mich. Dies bekommt man mit schärferen Waffengesetzen doch niemals in den Griff. Von daher auch hier nur politische Schaumschlägerei und blinder Aktionismus. Ja, wir müssen was tun, wir müssen den Wähler darüber informieren dass eine Verschärfung des Waffengesetzes nur dann sinnvoll wenn das bestehende trotz penibler Einhaltung der Behörde und LWB nicht funktioniert und das alles andere nur versuchte Verdummung des Wählers ist der sich nicht verschaukeln lassen sollte.
  10. Ich glaub mit Statistik ist es keine schlechte Idee. Das Problem, beim Baden ertrinken meist die Leute die auch schwimmen gehen. Ein Fehlgeleiteter LWB nimmt aber unter Umdtänden komplett unbeteiligte Personen mit ins Grab. Dies ist ein Problem das man bedenken muss bei so einer Diskussion.
  11. Es ist aber was anderes wenn du durch einen Wald gehst um einen Rentner zu suchen oder ob da jemand mit mindestens 4 Pistolen jeden Moment auf dich schiessen kann. Das ist psychisch und auch physisch (Schutzausrüstung) schon ein anderes Kaliber. Denn ich halte ich das was einem da an Aussagen präsentiert wird nur als Konstrukt um das Versagen nicht noch zu bescheinigen. Ist aber menschlich, wer geht auf seiner Arbeit zum Chef und sagt er hat da aber mal voll daneben gelangt. Jeder versucht sich und seine Situation immer besser da zu stellen.
  12. Naja zwischen ich jag den Zug hoch als Drohung und das richten einer Waffe auf Polizisten ist schon noch ein "Kleiner" Unterschied. Auch wenn ich persönlich die Strafe für den ZugPsycho doch zum kotzen niedrig finde.
  13. Du redest dir die Welt wie sie dir gefällt. Wenn du es nicht verstehen willst kann ich das nicht ändern. Ich muss dich auch nicht kennen um deine Aussage als "suboptimal" zu bezeichnen. Es ist mir schlicht zu müßig dir die Grundlagen von Kettenreaktionen zu erklären. Anscheinend ist das in Österreich anders.
  14. Wie man sich total bloss stellt 1. Lass 4 Kollegen von einem Dorf-proll entwaffnen 2. Nutze 1500 Leute, Hightec Kameras, Helikopter und finde nichts ausser 2 rammelnde Eichhörnchen. 3. Lass einen Kollegen der seine Waffe noch nicht verlegt, verloren oder verschenkt hat aus Versehen einen Schuss abgeben. 4. Stell dich vor die Kamera und behaupte man habe die Lage unter Kontrolle und alle Kollegen haben korrekt gehandelt.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.