Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

EzLord

Mitglieder
  • Content Count

    589
  • Joined

  • Last visited

About EzLord

  • Rank
    Mitglied +500
  • Birthday 04/01/1983

Recent Profile Visitors

605 profile views
  1. EzLord

    Restriktionen wirksam gegen Waffengewalt

    Für die USA gilt weiterhin: "Was ist 13% aber gleichzeitig 50%?"
  2. EzLord

    Tresore transportieren

    Das mit dem günstig hat sich sobald du ein solches spezialisiertes Unternehmen beauftragst. Auch darauf achten wo du den hinstellst, gibt da einige DIN zur Statik des Gebäudes, eine bestimme Last darf pro Quadratmeter nicht überschritten werden, ansonsten muss die Decke gestützt oder der Tresor auf eine die Stellfläche vergrößernde Bodenplatte gestellt werden. Oft geht deshalb nur Keller. Danke an die unnütze Waffenrechtsverschärfung, die einen jeden zwingt sich mit so einer S******e auseinander zu setzen und die obendrein auch noch Kosten für diesen Mist verursacht.
  3. EzLord

    Referenten Entwurf Änderung Waffg. ?

    Du täuschst dich in Seehofer gewaltig. Er weiß welches Spiel gespielt wird uns spielt trotzdem mit: https://www.youtube.com/watch?v=19asrm-S4i0 Er hat schon oft genug gezeigt, dass er genau weiß was los ist, er ist nur eben nicht in der Lage mit dem System zu brechen und spielt letztendlich doch immer mit. Seehofer weiß, dass "die Mutter aller politischen Probleme in diesem Land" die Migration ist. Seehofer wusste schon damals als Merkel ihre Millionen rief, dass er eigentlich die Koalition aufkündigen und die Grenzen eigenmächtig schließen müsste, verpflichtet nur seinem Volk und nicht der Partei. Du hast wahrscheinlich Recht, dass Seehofer gewiss anders wäre, würde ihn nicht irgendetwas so sehr daran binden wider besseren Wissens gegen das eigene Volk zu handeln, obwohl er genau weiß was vor sich geht. Er unterscheidet sich dahingehend gewiss von den anderen Systemlingen, denen es nicht mal gelingt die Probleme zu sehen. Dennoch gilt: An ihren Taten sollt Ihr sie messen und Seehofer ist niemand der sich als Bollwerk gegen irgendwelche linken Utopien stellt. Er macht mit, vielleicht widerwillig, vielleicht auch nur nicht ganz freiwillig, aber er macht mit. Insofern habe ich keine Hoffnung, dass er uns schützt. Im Gegenteil, jemand wie er kann sehr viel schlimmer sein, eben weil man viel Vertrauen in ihn setzt. Man kann mit Horst sicher gut beim Bier am Stammtisch reden, er wird all die Einstellungen vertreten, all die Dinge sagen die man schon immer höhren wollte. Um am nächsten Tag das komplette Gegenteil zu beschließen. Warum? Er ist Politiker. Das ist sein Job.
  4. EzLord

    Referenten Entwurf Änderung Waffg. ?

    Ich verstehe auch nicht was das die letzten 4 Seiten sollte. Man sollte in der Tat nicht auf die Idee kommen, dass dort nur Stümper und Vollidioten arbeiten, nur weil deren oberste Repräsentanten oft einen schwachsinnigen Eindruck machen. So langsam müsste einem doch klar werden, dass man eben doch Absicht vermuten sollte, wo man Dummheit zu erkennen glaubt. Es zieht sich doch durch alle Politikfelder bei denen man die Hände über dem Kopf zusammen schlägt und schreiend fragen will wie jemand das alles nur zulassen kann. So dumm kann ein Mensch ja nicht sein, richtig? Aber was wenn er genau die Folgen will bzw. bereit ist diese in Kauf zu nehmen? Dann macht es natürlich plötzlich Sinn. Ich hab hier schon über mein Gespräch mit einem Insider geschrieben, Ziel ist letztendlich ein totales Verbot. Das geht aber nicht sofort und niemand(außerhalb einiger Extremer) aber ist so dumm das direkt zu fordern. Schaut euch doch die Sache mit den Enteignungen der Mieter derzeit an: Niemand fordert einfach alle Mieter zu enteignen, sondern erst einmal nur, dass man bei denen mit über 3000 Wohneinheiten anfängt. Dann hat man ein Gesetz, die Zahl 3000 lässt sich dann in Zukunft nach Bedarf anpassen. Bringt das etwas die Mieten zu senken? Natürlich nicht, seit wann sinken Mieten für belegte Wohnungen? Selbst wenn der Staat die Mieten in diesen Wohnungen senkt ändert sich absolut nichts auf dem restlichen Markt. Er stellt einige Mieter besser, die Wohnungen bleiben aber belegt. Sinkt durch die Verstaatlichung die Nachfrage nach Wohnraum, so dass die Preise sinken können? Absolut nicht, so lange das Kernproblem der Massenmigration nicht angegangen wird werden wir weiterhin steigende Mieten durch steigende Nachfrage haben. Wenn dann sogar die FDP(!), die FDP, in der Hoffnung das Beste aus einer derartigen Katastrophe zu machen fordert, dass man die Wohnungen nach der Verstaatlichung an die Mieter veräußern soll und sich die Linken mit Händen und Füßen dagegen verwehren, dass das Eigentum ins Volk gelangt statt in die Hände des Staates, dann sollte auch dem letzten irgendwann klar werden, dass hier keine völlig Bekloppten rumdilettieren, sondern eine feste Agenda haben, die zielführend umgesetzt wird. Ich weiß auch gar nicht wieso man dem Staat, der Regierung und seinen Institutionen immer Ideologieferne und Pragmatismus unterstellt. Das sind Menschen wie du und ich, oftmals nur auf ihrem Posten wegen ihrer ideologischen Treue. Die Beaufsichtigen ganze Heerscharen von Juristen, Beratern und allem anderen Gesocks welches sich mit der Umsetzung von deren Wünschen in die Realität exzellent auskennt. Auch sollte man nicht vergessen, dass immer auch wirtschaftliche Interessen enormen Einfluss auf alle Parteien nehmen, auch die Verwirrten von Links und Grün. Die Überlegung, dass kein klar Denkender zu den heutigen Marktpreisen 50 000 Wohnungen kauft, die im Unterhalt zunehmend teurer werden während die Umgebung zusehends verslumt und die Mieter immer weniger den Anforderungen glücklicher Mieter entsprechen, dass sich da also irgendein Idiot finden lassen müsste, der 7 Milliarden für Immobilien zahlt die man vor einigen Jahren für 400 Millionen erstanden hat, ist dann plötzlich nicht mehr so abwegig. Es ist keine Verschwörungstheorie, dass durch die extrem linke und grüne Politik der letzten Jahre insbesondere die Konzerne massiv Gewinne einfuhren, welche die Deutschen zusätzlich zahlten. Das linke Projekt Atomausstieg? Der wurde lange vor den Prozessen um die Brennelementesteuer vergoldet, Merkel sicherte Milliarden dafür zu. Die Endlagerung sagte die Regierung Merkel ebenfalls für Peanuts zu, selbst Trittin trat dafür ein. Die Konzerne wickelten ihre AKWs exakt zum Ende des Lebenszyklus ab, mit satten Zahlungen aus den Taschen der Steuerzahler. Das linke Projekt Energiewende? Den Unternehmen ist doch scheiß egal wie der Strom erzeugt wird, Hauptsache die verkaufen den mit Gewinn. Dieser vervielfachte sich dank der Ökoabgabe. Zahlt einzig der deutsche Steuerzahler, Ausnahmen gibt es nur für die Industrie, nicht für Familien. Das linke Projekt Massenmigration? Wer hat denn am meisten davon, dass Arbeitskräfte in unbegrenzter Zahl auf den Arbeitsmarkt strömen und für Lohnkonkurrenz sorgen? Wer hat am meisten davon, dass diese die Mieten nach oben treiben? Dass diese ihr von den Deutschen abgegriffenes Steuergeld in den Läden der Konzerne verkonsumieren? Urlinkes Denken trifft in dieser Ära auf neoliberales Gewinnstreben, alles zu Lasten des Volkes. Das wird nicht von Idioten irgendwie durchgewunken, oder ohne Ziel und Verstand durchgesetzt. Das System kennt klare Profiteure, klare Feinde. Dass wir zu den Feinden gehören, in Mehrzahl deutsche, im Leben stehende Männer mit finanziellem Rückhalt, eher liberal oder konservativ, dem Staat gegenüber kritisch, der linken Ideologie gänzlich abgeneigt, wen wundert das? Es ist auch nicht so, dass wir diesen Weg nicht schon vorher gegangen wären. Alle Regime des letzten Jahrhunderts hatten jeweils Feindbilder denen das Leben schwer gemacht wurde, ganz legal, mit begleitender Propaganda, mit durchschaubaren Rechtfertigungen, eben genau so wie wir es heute erleben. War in der DDR nicht anders, war in der BRD nicht anders, war im Reich nicht anders, war unter dem Kaiser nicht anders, unter den Fürsten wahrscheinlich auch nicht. An diesen Projekten arbeiten keine Idioten und man sollte wirklich nicht den Fehler machen zu glauben das sei so. Wärmt euch an dem Gedanken, dass all diese Systeme der Durchsetzung einer bestimmten Ideologie stets gescheitert sind. Das wird auch diesem hier nicht anders ergehen und wie immer wird es noch viel, viel schlimmer kommen bevor es endlich so weit ist.
  5. EzLord

    Referenten Entwurf Änderung Waffg. ?

    Micky bitte, du widersprichst dir innerhalb der beiden Punkte selber. Der Regierung ist es scheiß egal wie viele illegale Waffen im Umlauf sind. Die scheißt auf jede Slamgun die sich jemand zusammenzimmert genau so wie auf jede AK die hier über den Balkan reinkommt. Ihr geht es darum den Legalwaffenbesitzer seine Waffen zu entziehen. Es geht der Regierung zu keiner Sekunde um "mehr Sicherheit", sondern nur darum diese zu suggerieren und nebenbei das Hauptziel zu verfolgen, nämlich das Volk zu entwaffnen. Machen wir uns nichts vor, es geschieht hier das selbe wie in allen anderen Ländern in der Vergangenheit die sich auf dem Weg in einen totalitären Herrschaftssysteme befanden. Wir gehen diesen Weg auch. Unsere Meinungsäußerung wird massiv eingeschränkt, wir werden entwaffnet, der Staat reguliert immer tiefer in selbst hochprivate Lebensbereiche, der Grundrechteabbau ist alltäglich und es gibt mittlerweile so viele Gesetze und Verordnungen, dass man ständig gegen irgendwas verstößt, der Staat aber entscheidet wen er mit welcher Härte verfolgt. Der eine bekommt seinen Mops eingezogen und durchs Amt verkauft weil er Steuerschulden hat, geht wegen GEZ-Verweigerung ins Gefängnis oder gilt als unzuverlässig, weil er im Internet unangenehme Meinungen vertreten hat, der andere hat ein Telefonbuch als Vorstrafenakte, kam illegal ins Land, läuft auch nach schweren Straftaten noch frei herum und bekommt jetzt das Taschengeld um einen höheren Betrag erhöht, als das jemals bei Hartz 4 der Fall gewesen ist. Versteht bitte, dass das alles nicht mehr in den normalen Korridor eines Rechststaates passt. Recht wird in Deutschland heute nur noch selektiv angewandt. Bestimmte Personengruppen die ideologisch abgelehnt werden bekommen es hinten und vorne, auch wenn sie maßgeblich dazu beitragen das System zu finanzieren und in der Kriminalität keine Rolle spielen, während andere massiv privilegiert werden, obwohl sie das System ausbeuten und hochkriminell sind. Sowas ist nicht normal. Die Waffenbesitzer gehören zu der Gruppe die es aus ideologischen Gründen dicke bekommen soll. Also passiert das auch. Medien schießen die Bevölkerung sturmreif, die Regierung erledigt den Rest, gerne auch über den Umweg Brüssel. Die Begründung muss heutzutage nicht mehr stichhaltig sein. Es reicht zu sagen Waffen seien Ausdruck toxischer Männlichkeit und damit ist die Messe gesungen.
  6. EzLord

    So schnell kann es gehen

    Dein Problem ist, dass du der Lügenpresse überhaupt noch irgendwas glaubst. Diese ominösen "Vielen" von denen die Lügenpresse da redet, ergeben sich aus 37 freiwillig aufgegebenen Waffen. Und das bei 1.200.000 Waffen im Land. Wie viele "Viele" werden es also sein? Und kann man da tatsächlich überhaupt noch von Zustimmung sprechen, wenn der überwältigende Großteil von 99,997% der Waffen einfach bei seinen Besitzern verbleibt? Merke: Die Lügenpresse lügt! Ebenfalls Lügenpresse aber mit Zahlen die einem erlauben sich selbst ein Bild zu machen: https://www.buzzfeednews.com/article/tasneemnashrulla/new-zealand-gun-owners-surrender-guns-christchurch-attack
  7. EzLord

    So schnell kann es gehen

    So einfach werden heutzutage in demokratischen Staaten die Rechte der Bürger ausgelöscht. Gestern noch gesetzestreuer, unbescholtener Steuerzahler, morgen per Anweisung von oben Krimineller, potentieller Amokläufer, der kein Recht auf Eigentum mehr hat. Und es gibt nichts was man dagegen tun kann. Das würde hier nicht anders laufen. Unsere Regierungen hatten nach Paris nur das Problem, dass die Täter Migranten waren und ihre Waffen mitbrachten. Sobald desintegrierte Migranten hier mal den Jagdschein machen oder sich sportlich eine Waffe zulegen und ein Massaker begehen, wird die Regierung innerhalb von Stunden die Pläne durchgesetzt haben, die sie schon längst in der Schublade liegen hat. Noch schlimmer wenn mal ein Einheimischer durchdreht. Geben wir uns also nicht länger der Illusion hin, unsere Rechte wären in der heutigen Zeit irgendwas wert oder dadurch geschützt, dass es hohe rechtliche Hürden für deren Abschaffung gibt. Im Falle des Falles geht das alles mit einem Fingerschnippen des Chefs. Man sollte sich auch genau anschauen was dort alles verboten wird. Semiautomatische Schusswaffen mit Magazinen. Das trifft alles bis hin zu Pistolen.
  8. EzLord

    Referenten Entwurf Änderung Waffg. ?

    Stell dir ein Referat wie eine Rechtsabteilung in einem großen Unternehmen vor. Es ist nichts anderes als eine auf einen bestimmten Zweck ausgelegte, spezialisierte Fachabteilung die durch den jeweiligen Staatssekretär zur Ausarbeitung von Einschätzungen, Abwägungen, Lagebildern bis hin zu Gesetzesentwürfen eingesetzt wird. Dort arbeiten in der Regel Menschen die einen langen Bildungsweg hinter sich haben, zumeist aber Juristen, Politk- und Sozialwissenschaftler bzw. auf das jeweilige Fachgebiet spezialisierte, unversitär gebildete Mitarbeiter. Diese recherchieren, erarbeiten, werten aus, was immer es auch braucht um dem Auftrag gerecht zu werden. Der hohe Bildungsgrad ist meines Erachtens nach auch oft der Grund für die völlige Realitätsferne in den Entwürfen. Würden dort im Schützenverein organisierte Handwerker sitzen, käme da oft was ganz anderes aus. Wie immer ist das Problem, dass die Gruppe um die es geht überhaupt nicht vertreten ist. Leider sind mitunter aber auch Fakten kein Grund von der Zielvorgabe abzuweichen. Wenn bspw. das BKA die Deliktrelevanz von Vorderladerwaffen auf 0 taxiert, dann sollte es eigentlich keinen Grund geben irgendwas zu diesen Waffen in den Entwurf zu schreiben. Da aber das Verbot bzw. die Aufgabe des Hobbys durch überbordende Regulierung das Ziel ist, werden eben auch Vorderladerwaffen entsprechend behandelt. Zu Herrn Fischer kann man nichts Positives sagen. Der Mann ist stark verblendeter Anhänger des Wahns der die Eliten dieses Landes befallen hat: Jemand der derart simpel denkt ist in diesem Land am BGH unterwegs, das muss man sich einmal vorstellen.
  9. EzLord

    Referenten Entwurf Änderung Waffg. ?

    Die Entscheider sollten eigentlich auch alle wissen, dass die Migranten für die Kriminalitätsexplosion verantwortlich sind, dennoch tut man nichts um den Zustrom zu verhindern. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass unsere Regierung die Sorgen und Nöten der Menschen schon irgendwie mitbekommt, was ja auch der Grund für das klassische linke Halbjahr vor jeder Wahl bei der SPD ist, sich aber einen Dreck darum schert, ob man mit den geplanten Maßnahmen das Ziel erreicht. Schau dir Herrmann an, dessen Rede auf der IWA ein absoluter Schlag ins Gesicht der Schützen war. Jeder weiß, dass Reichsbürger und andere Spinner die legal Waffen besitzen nicht diejenigen sind, die hier in Europa tausende Menschen getötet haben. Dennoch nimmt man die immer wieder als Begründung für weitere Drangsalierung. Es geht meines Erachtens nach nur darum Handlungsfähigkeit vorzugaukeln. Das machen die mit uns schon seit Ewigkeiten. Die wahren Probleme indes bleiben unberührt. Gesetz dem Fall seine Darstellung entspricht der Wahrheit, dann kam dort die Bundesregierung und fragt an was die Verbände denn für Vorschläge für ein Verbot von Halbautomaten hätten. Welchen Vorschlag soll man jetzt bitte machen? Welcher Vorschlag mit dem Ziel eines Verbotes von Halbautomaten wäre für dich akzeptabel? Für mich gibt es dort keinen, weil das ganze Verbot inakzeptabel ist. Wie soll denn ein Verband vernünftig mitarbeiten, wenn der Gesetzgeber gleich sagt, dass jeder Vorschlag nur in einem Verbot münden kann? Stell dir einfach vor, der BDS hätte ein Verbot aller AR15 ins Spiel gebracht, der DSB mit ein Verbot aller Waffen mit einem Kaliber unter 50 mm Hülsenlänge und das FWR ein Verbot von Waffen die militärischen Vorbildern nachempfunden sind. Größer könnte ein Verrat an den eigenen Mitgliedern ja kaum aussehen. Weil das Ziel immer das Totalverbot war und ist. Die Regierung interessiert es einen Scheiß ob es Sinn macht, die wollen unser Eigentum.
  10. EzLord

    Referenten Entwurf Änderung Waffg. ?

    Ich hab das Reden mit Politikern und deren Helfershelfern ja schon länger aufgegeben, aber ich saß eben beim Mittag mit einem Bekannten, der an der Erstellung des Referententwurfs beteiligt war. Man sollte einfach aufhören Dummheit anzunehmen wo Intention sinniger ist. Es ging immer nur um ein Verbot, das Wie war nur die Frage. Das ist auch so typisch. Nicht wegen den Sportschützen stehen nun schwerbewaffnete Polizisten an jedem Weihnachtsmarkt, nicht wegen den Sportschützen fühlt sich die Bevölkerung unsicher. Dann noch die Bertelsmann-Stiftung mit einer Umfrage beauftragen, die schon in der Frage suggestiv die Antwort mitschwingen lässt und schon bekommt man was man will. Es ist zu zynisch. Das mit den Messern ist ohnehin ein Hohn. Jemand merkte mal an, dass die Bundesregierung plötzlich sehr viel erfolgreicher im Einsammeln illegaler Messer ist, Grund war aber nur, dass nun jedes Multitool mit Einhandöffnung eingezogen wurde. So lassen sich natürlich auch Ergebnisse produzieren. Bald heißt es wahrscheinlich auch, dass die Polizei jedes Jahr mehrere tausend illegale Waffen einzieht und immer mehr schwere Verstöße gegen das Waffenrecht ahndet, weil man bei irgendeiner Kontrolle einen Magazinkörper gefunden hat, der mehr als 10 Schuss aufnehmen kann. Schließlich werden die Waffen mit Besitz eines solchen Magazins ja automatisch illegal. Damit kann man dann natürlich in der Presse hausieren gehen, guckt wie sicher wir das Land machen. Ich werte das schon fast als Ehrenrettung für unsere Verbände. Man hat immerhin keinerlei Vorschläge für ein Verbot gemacht. Wäre ja auch noch schöner, wenn sich einer von denen für ein Verbot ausgesprochen hätte. Man muss sich aber auch mal die Frechheit vorstellen, an die Verbände ranzutreten und nachzufragen welche Lösungsvorschläge sie für ein Verbot haben. Wie einen unschuldig Hinzurichtenden die Methode wählen zu lassen und sich dafür als Gönner zu feiern. Allein die Blockade eines Magazines zu gestatten wäre schon eine kleine Änderung. Die Hoffnung habe ich zwar nicht aber vielleicht hat ja dort doch noch irgendjemand einen Restfunken Verstand.
  11. Bereite dich auf die größte Enttäuschung deines Lebens vor. Ich habe das alles schon einmal durch, bei der DSGVO. Ich habe gemacht was man auch nur tun kann um auf diese Leute einzuwirken. Die sind alle(!) gekauft bzw. profitieren alle davon die Entscheidung so zu treffen wie sie ihnen präsentiert wurde. Kein einziger hat ein Interesse daran dich anzuhören, niemand wird dort seine Meinung ändern, geschweige denn heimlich für das bessere Argument stimmen. Politiker halten sich für etwas besseres. Sie sehen sich als jene die den Sachverstand und die Expertise haben. Für sie bist du der Pöbel der sich anmaßt eine andere Meinung zu haben. Ich verachte Politker nur noch. Demographie ist Schicksal.
  12. EzLord

    Blutbande

    Nimmst du nur die europäischstämmige Bevölkerung der USA und betrachtest deren Schusswaffenkriminalität, dann liegen die irgendwo zwischen Belgien und den Niederlanden, obwohl es dort 40 Millionen mehr Waffen als Menschen, gemeinhin die höchste Waffendichte pro Einwohner gibt. Den Rest überlass ich aus Angst vor Strafverfolgung in unserem von Meinungsfreiheit geprägten, von der Führerin der freien Welt geleiteten Land deiner Fantasie. Aber Achtung: Auch Fakten können strafbar sein.
  13. EzLord

    Blutbande

    Darüber zu sprechen ist mittlerweile verboten. Deshalb einfach weiterhin glauben, dass in der Schweiz weniger Menschen durch Schusswaffen sterben, weil es da die leckere Toblerone gibt.
  14. EzLord

    Waffenrecht Verfassungskonform?

    Hoffnungsloser Fall von Optimismus.
  15. EzLord

    Waffenrecht Verfassungskonform?

    Es dürfte mittlerweile jeder Wissen, dass sich der Gesetzgeber einen Dreck um die Verfassung schert wenn es ihm genehm ist. Erinnert sich noch jemand an die bis heute legalen Briefbeschwerer die über egun vertrieben wurden? Die in Nebenfunktion eine Glock zur vollautomatischen Pistole durch Wechsel der Backplate machen konnten? Auch die waren und sind alle legal, dennoch ritten die Staatsanwaltschaften bei Käufern und Verkäufern ein, beschlagnahmten illegalerweise den legal erworbenen Besitz und zogen auch fröhlich die Waffenerwerbsberechtigungen ein. Das war auch alles verfassungswidrig, nur interessiert sich niemand dafür wenn der Staat das Gesetz bricht. Es verhält sich bei dem Beispiel aus dem OP nicht anders. Der Staat traut euch eben nicht, was in der Verfassung steht ist ihm scheiß egal. Deshalb ist die Totalüberwachung nie abgeschafft worden, deshalb werdet ihr auch in Zukunft doppelt und dreifach besteuert auf Dinge die schon längst besteuert wurden. Die Verfassung ist Klopapier für die Regierenden und mittlerweile auch immer öfter für die Verfassungsrichter.
×

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.