Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

EzLord

Mitglieder
  • Content Count

    683
  • Joined

  • Last visited

About EzLord

  • Rank
    Mitglied +500
  • Birthday 04/01/1983

Recent Profile Visitors

706 profile views
  1. Selbst das würde ich mittlerweile in Abrede stellen. Wäre eben eine Demo der Falschen, da würde die Staatspresse wie zu DDR Zeiten von vereinzelten, verwirrten Waffennarren sprechen, die ihrem gefährlichen Hobby zum Nachteil aller praktisch ohne Regeln nachgehen wollen. Daneben würden noch ein, zwei Laiendarsteller interviewt werden, die keinerlei Verständnis für einen solchen "Marsch der Besitzer von Mordwaffen" haben und am Ende würde dann erklärt werden, dass bei den 1,x Millionen Waffenbesitzern in Deutschland eh nur eine kleine Minderheit hier steht und der Rest diese Müllgesetze frenetisch bejubelt. Einspieler eines Interviews von irgendeinem Sprecher der Polizei über Prepper, Reichsbürger und Walther Lübcke. Abgerundet wird das Segment durch einen Slomka-Kommentar über den geringen Frauenanteil bei den Demonstranten, alte, weiße Männer und natürlich die Klimaschädlichkeit durch Schmauch oder irgendeinen anderen Tünnes. Perfekt geframed sind dann auch wieder die Wählerschichten eingenordet, die es zur Durchsetzung weiterer Verschärfungen bei der nächsten Wahl braucht. Es ist nicht einmal die Politik, die hier versagt, es ist das System, die Demokratie. Sie ist zur Diktatur der Dummgehaltenen verkommen. Jener Dummgehaltenen, die aufgrund des nunmehr völlig zerstörten Bildungswesens, der ständigen Agitprop auf allen Medienkanälen und der konstanten Abhängigkeit von ihren Infotainmentgeräten zu keinem kritischen Gedanken mehr fähig sind. Freuen tut es jene, die damit ihre Milliarden machen und die maßgeblich diese Politik allen anderen aufzwingen.
  2. Leute, hört auf euch darum Gedanken zu machen, wie ihr diesen Mist umgehen könnt. Einige denken hier immer noch es ginge den Regierenden darum eure Magazine zu begrenzen. Da scheißen die drauf. Was die wollen ist ein weiterer Schritt zum Verbot, euch Tretminen in die Wohnung legen wenn wieder kontrolliert wird, genau solche Murksmagazine finden, die mit Epoxy oder anderem Müll verkleinert wurden, damit man euch die Waffen wegnehmen kann. Es geht hier um nichts anderes. Auch möchte ich sehen, wie ihr dann unweigerlich vor einem Richter steht und ihm das dann erklären wollt. Den selben Richtern die Jägern die Schalldämpfer verboten haben, den selben Richtern die 12/18 für jede Waffe vorsehen, den selben Richtern die alles über 2 Schuss als illegal ansahen. Denen erklärt ihr dann, dass euer Magazinkörper wirklich nur 10 Schuss fast? Glaubt mal, der Sachverständige presst den elften da genau so rein wie Rekruten den 31 in ihre Standardmagazine. Hört endlich auf davon auszugehen, dass der Gesetzgeber das aus völliger Inkompetenz beschließt und sich ähnlich übertölpeln lässt wie in den USA mit Ihren Bumpstocks, Shoulder Braces oder anderem Quatsch. Ihr habt hier keine Verfassung hinter euch, die euch schützt. Ihr habt hier keine Richter, die auch Waffenbesitzer sind. Es gibt hier keine Interessenvertretung, die diesen Namen verdienen würde. 2021 wird Kanzler Habeck die Schrauben noch weiter anziehen, das "großartige" kanadische Waffenwesen loben, in welchem Langwaffenschützen auch mit 5 Schuss auskommen. Auch dürfen Waffen dann nicht mehr böse aussehen und zur Vermeidung von Plastemüll ist Kunststoff an Waffen abzuschaffen. Irgendwann steht dann die Evaluation der EU-Waffenrichtlinie an und die deutsche Regierung wird dann wieder richtig hart für das Schärfste lobbyieren was man so bekommen kann. Dann rühmt man sich wieder, dass man nun endlich noch mehr Sicherheit schafft. Kommt es zwischendurch noch zu einem Terroranschlag, dann spart man sich die ganze Rumeierei und wie in Neuseeland wird einfach alles von heute auf morgen verboten. Der Weg ist vorgezeichnet und es gibt derzeit maximal eine politische Partei, die daran etwas ändern könnte. Je mehr ich mich allerdings mit den Positionen der AfD dazu befasse, umso mehr stelle ich fest, dass es sich bei den meisten nur um die selben, bekloppten CDU'ler handelt, denen ich mein ganzes Leben lang schon versuche zu erklären, dass Waffen nicht gefährlicher werden nur weil Teile davon aus Polymer sind. Es ist nahezu hoffnungslos, Politiker scheinen durch die Bank weg alles Minderbemittelte zu sein, die rein gar keine Ahnung von den Themen haben für welche sie als Experten gelten.
  3. Was für ein lächerlicher Quatsch. Die Leute sollten sich bitte einmal ehrlich machen und erklären warum man sich früher mit noch weniger Polizei trotzdem sicherer fühlte. Das gesunkene Sicherheitsempfinden hat doch nichts mit der Anzahl der Polizisten zu tun. Wie jeder einfach nicht sagen will woran es liegt, aus Angst er lande dann in der rechten Ecke. Es verhalten sich zunehmend alle wie in religiös verblendeten Zeiten, in denen selbst die Kritiker nicht mehr sagen was ist, aus Angst die Inquisition kommt vorbei. Mittlerweile redet ja selbst die AfD davon Gesetze unsinnigerweise weiter zu verschärfen, mehr Polizisten einzustellen und mehr Plätze mit Videokameras zu überwachen. Was genau wird damit sicherer? Genau, nichts.
  4. Wieder ein Beitrag bei dem die linken Produzenten schwitzend hoffen, dass niemand mal nachguckt wer in den USA die meisten Morde mit Schusswaffen begeht und dass es vielleicht einen Grund gibt, warum Afrika und Latein-Amerika auf ähnliche Zahlen kommen. Dann muss auch keiner mehr fragen warum das mit dem (vormals) liberalen Waffengesetzen in der Schweiz klappt.
  5. Das Lächerlichste was ich je gehört habe. Dient der Beschäftigungstherapie und dem LWB, der seine Safe Queen mal alle Jubeljahre dem Stand präsentiert, zur besonders entspannenden und meditativen Haltung an arbiträre Regeln. Da befriedigt das obrigkeitshörige, den Waffenbesitz als Privileg empfindende Bildungsbürgertum die eigene Regeltreue, was zu einem leichten Dopaminausstoß führt. Gerade genug das Verhalten weiter zu fördern, mitunter auch zu viel, so dass dieser Unsinn anderen empfohlen wird. Absoluter Quatsch. Falls das jemand hier praktiziert, lasst euch nicht von jemandem erwischen der Ahnung von Materialwissenschaft hat.
  6. Mir wird langsam klar warum in Deutschland jede politische Ideologie immer bis zur Katastrophe und totalem Zusammenbruch gelebt werden muss. Dieses Denunziantentum ist ja nicht mehr feierlich. Das wirklich Schlimme ist, dass genau dieses Denken auch auf Seiten der linksgrünen Inquisition vorherrscht. Jeder, der nicht die Regeln einhält, und seien die Verstöße noch so lächerlich, wird verpetzt. Deshalb stellen die auch so freudig immer neue Regeln auf, irgendein obrigkeitshöriger Deutscher, der eigentlich ein ganz netter Mensch ist, wird sich schon finden und den eigenen Nachbarn verraten. Mach dir mal klar wie peinlich das ist. Mit so einem Kameraden, der wie die Stasi jeden folgenlosen Fehltritt an die Führung meldet, würde ich nichts zu tun haben wollen.
  7. So läuft das in totalitären Staaten. Man macht nichts falsch und landet, einer sich nach links radikalisierenden Regierung sei Dank, auf Listen des Verfassungsschutzes. Wir stehen jetzt auf einer Stufe mit Terroristen, Spionen, Saboteuren und Staatsfeinden, die der Staat vorsorglich aussieben möchte, bevor er sie in sicherheitsrelevante Bereiche lässt. NADIS existiert genau aus diesem Grund, zur Datensammlung über alle Personen die sich einer Sicherheitsüberprüfung unterziehen müssen, weil man ihnen nicht traut. Das auch noch mit INPOL vernknüpfen zu wollen ist absoluter Wahnsinn. Derweil fährt der Verfassungsschutz muslimische Terroristen zu ihren Anschlagsorten, hilft rechtsextremen bei ihren jahrelangen Mordanschlägen, schützt die Verfassung nicht gegen den Bruch durch die Regierung. Der einzige der es immer härter bekommt ist der Idiot, der sich hier noch an die Gesetze hält. Was für eine Schande!
  8. Ja. Die Verbände sind politische Nutznießer dieser Politik und nicht selten strenge CDU'ler. Dein Geld wird für anderes gebraucht, sicher nicht für Werbung in eigener Sache. Weil sie wissen, dass es sinnlos wäre. Ich spende keinen einzigen Cent an diese Baggage, die mich jedes Mal zuverlässig verrät, wenn mal wieder irgendein Grüner meint jetzt müsse das Waffenrecht verschärft werden, weil Gefühle. Weil diejenigen, die ins Hinterzimmer dürfen, speziell sind und allerlei Boni genießen. Da kommt dann auch mal ein Selfie mit dem Innenminister zu Stande, das schmeichelt dem eigenen Ego und man ist gleich ein viel besserer Mensch als der Untertan da draußen, den man ja eigentlich vertreten sollte. Frau Triebel und andere Initiatoren sind Überzeugungstäter, mit solchen will man bei dem herrschenden, linksgrünen Zeitgeist nicht gesehen werden. Könnte sich nachteilig auswirken. Tja, Hatespeech ist es eben nur, wenn es gegen privilegierte, protegierte Gruppen wie Migranten oder Politiker geht. Dich darf man verleumden bis du dir das Leben nimmst. NetzDG, Hasssprache, etc. Denk nur an die Headlines in Spiegel und Co. "Waffennarren begehren auf!" Unter den Postings ist dann auch wieder irgendein Eingeschleuster, der zu Gewalt aufruft und schon sitzen wieder alle im selben Boot auf welches die Regierung mit Raketen schießt. Schau dir doch einfach die S******e an, die derzeit mit den Reichsbürgern oder Preppern läuft. Plötzlich ist jeder Waffenbesitzer ein potentieller Staatsfeind, obwohl man nichts gemacht hat. Die Regierung kann doch nicht mal definieren was ein Reichsbürger ist. Jeder, der die jetzige Regierung kritisiert? Jeder, der sich eine andere Zukunft als den multiethnischen, multikulturellen Vielvölker Superstaat EU wünscht? Und was ist ein Prepper? Bereits jeder, der den von der Regierung herausgegebenen Notfallbroschüren folgt und Vorräte parat hält? Jeder, der zu viel Campinggeschirr zu Hause hat? Mittlerweile auf dem selben Weg wie unsere Verbände. Das frage ich mich auch ständig. Welche Maßnahme hätte denn irgendeinen Erfolg gehabt? Die Regierung will das explizit so, die EU selbst hat viel größeren Spielraum eingeräumt.
  9. Ich hoffe ich irre mich, aber laut diesem Entwurf ist jetzt jede Langwaffe Kategorie A, die ein Magazin mit mehr als 12 Schuss aufnehmen kann, oder?
  10. https://www.hkparts.net/shop/pc/B-T-G3-91-33-93-MP5-94-Universal-Scope-Mount-118p16878.htm https://www.hkparts.net/shop/pc/Cocking-Handle-Extended-HK-91-G3-PTR-C308-p199.htm Zwei Teile die ich auf jeden Fall mitbestellen würde. Preis ist fast nicht entscheidend.
  11. Während Allah Akbar mit Schusswaffen und Schalldämpfer auf freien Fuß gesetzt wird, sind die Polizeibeamten festgesetzt worden. Wieso funktioniert Rechtsdurchsetzung immer nur gegen weiße, deutsche Männer?
  12. Mein Gott Schwarzwälder, werd wach! Es bringt nichts irgendwelche Petitionen zu zeichnen. Auch das Tara von irgendwelchen alten, fetten Funktionären bringt nichts. Das hat es schon 2003 nicht, das wird es in 2019 nicht und in 2021 wenn Habeck den Thron besteigt auch nicht. Schau dir doch an wie das mit der Petition zum Migrationspakt lief. Es gibt Dinge, die wollen die durchsetzen. Da lassen die sich nicht von abbringen und dazu gehört die Entwaffnung der Deutschen.
  13. Ich lache nur noch über diejenigen die hier von Grün-Rot-Rot fantasieren und dies als einzige Gefahr sehen. Es wird Grün-Schwarz geben und alle Waffen werden eingezogen. Die CDU/CSU hat uns nicht das erste Mal verraten. Jetzt zu hoffen sie würden es nicht wieder tun sobald 2022(?) die nächste Evaluierung ansteht ist pures Wunschdenken. Dieser Wahn endet erst wenn dieses System ein Ende findet. Bis dahin haben wir die Waffen längst abgeben müssen und die Merkelpartei wird es möglich gemacht haben.
  14. Hatte den selben Fall. Die Post ist anhand der Sendungsnummer von DHL in der Lage die PÜB-Nummer zu diesem Vorgang mitzuteilen. Das ist eine simple Abfrage über die Hotline. Wenn dir dort jemand sagt er könne nicht helfen, dann tut er das weil er keine Lust hat. Habe also mit der DHL Trackingnummer bei der Deutschen Post angerufen und mir die PÜB zu der Sendungsnummer geben lassen. Das ging, abgesehen von der 20 Minuten Hotline-Warteschleife, ziemlich schnell. Beim Anruf hatte ich Reklamation ausgewählt. Die Dame bei der Post teilte mir die PÜB direkt mit, sandte mir dazu noch eine Email sowie wenige Tage später einen Brief mit dieser. Die Email bekam ich, den Brief wie auch zuvor, nicht. Eine Folge der Entdeutschung im Logistikgewerbe.
  15. Dann ist deine Argumentation noch unsinniger. Es gibt Waffen, die machen weder jagdlich noch sportlich Sinn, die dennoch gekauft werden. Wenn du also der Meinung bist, dass man keine Waffe braucht wenn man nicht zum trainieren kommt, dann sollte das doppelt für jene gelten, die ihre Waffen auch nicht kaufen um primär dem Sport nach zu gehen, sondern ein Bedürfnis damit zu befriedigen und Spaß damit haben wollen. Na denn, erklär mal was für dich zur schießsportlichen Aktivität gehört. Und ja, es gibt Regeln, die hier scheinbar der Richter nicht verstanden hat. Dass Regeln auch grundsätzlich gut sind nur weil sie aufgestellt wurden, bestreite ich im Übrigen vehement. Guck dich an, der meint er wisse besser ab wann jemand etwas brauche und wann nicht. Du bist der typische Greta Thunberg-Typ, der mir erzählt ich brauche Dinge nicht, weil sie nicht in dein Weltbild passen. Du stellst dich hier hin und behauptest jemand sollte die Rechte an seinem Eigentum verlieren, weil er nicht pünktlich die völlig aus der Luft gegriffene Anzahl von Übungen geleistet hat. Kevin Kühnert gefällt das.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.