Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Camouflage

Mitglieder
  • Content Count

    253
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Camouflage

  1. Kein Grund, nicht dagegen zu protestieren! Camouflage
  2. Gut, dass dieser Schwachsinn (scheinbar) vom Tisch ist. Noch besser aber ist, dass die SPD damit für jeden sichtbar ihre wahre Fratze gezeigt hat. Um das Geld ging es bekanntlich nur zweitrangig. Im Vordergrund stand die willkürliche Beschneidung rechtstreuer, freier Bürger! Herr Tschöpe hat die SPD damit nachhaltig und bundesweit geschädigt. Danke dafür! Die LBW sind zwar eine Minderheit, aber keine zu vernachlässigende. Grüße Camouflage
  3. Paradiesische Zustände ... oder das andere Extrem ? Ganz wie es der geneigte LWB sehen möchte. Grüße Camouflage
  4. Klar saugen die Antis solchen Nachrichten auf und zwar bevorzugt hier, wo sie es GARANTIERT OHNE VIEL SUCHEN ZU MÜSSEN auf dem Silbertablett präsentiert bekommen. Zumindest würde ich es so handhaben! Wir sind in der Lage und vor allem Wiillens, solche Ereignisse sachlich zu diskutieren und als das zu werten, was sie sind. Nämlich für alle Betroffenen furchtbar schreckliche Unglücksfälle, aber dennoch sehr seltene Einzelfälle, die statistisch überhaupt nicht ins Gewicht fallen. Unser Gegner sind dazu nicht in der Lage, da sie von Ideologien getrieben nicht fähig sind, solche Geschehnisse korrekt zuzuordnen. Gruß Camouflage
  5. Könnten die Foreninhaber nicht einmal per Rundmail AN ALLE bekanntgeben, dass es nicht zielführend ist, hier immer wieder solche Themen -so schlimm sie auch sind- auf dem Präsentierteller darzubieten? Vielleicht wird es DANN verstanden?!" Ich glaube es nicht!!!! Grüße Camouflage Hinweis per "melden-Button" ergeht parallel.
  6. Für die Nicht-Sternleser: Könntest Du uns eventuell mit wenigen, dürren Worten wissen lassen, was da verlautbart wird? Wäre super - danke! Grüße Michael
  7. Liest sich gut, vernachlässigt aber die realen Kräfteverhältnisse. Die Gegner des Schießsportes haben aus für mich nicht nachvollziehbaren Gründen automatisch, heißt ohne irgend etwas dafür tun zu müssen, sämtliche Medien (Presse, Online, TV, Radio) auf ihrer Seite und damit große Teile der dadurch ferngesteuerten deutschen Bevölkerung. Mit diesem immensen Multiplikatoreffekt können im Grunde eine Handvoll Figuren Millionen LBWs schachmatt setzen ... zumindest so lange, bis diese sich geschlossen erheben und sich wehren. Das dürfte aber nicht der Fall sein - aus ebenso für mich nicht nachvollziehbaren Gründen. Vielleicht liegt es auch an der Altersstruktur, mit Sicherheit aber am Verhalten der Verbände -zuvorderst natürlich des DSB! > 20 k Petitionsunterschriften sind sicherlich ein Achtungserfolg, bei Lichte besehen aber doch eher ein Witz angesichts der Brisanz der Geschehnisse rund um unser Hobby. Angesichts dieser Relationen erscheint es mir sinnvoll, nicht mit viel Getöse, sondern starken Argumenten an die Öffentlichkeit heranzutreten. Und dies hat sich die AG-Waffenrecht der Piratenpartei auf die Fahnen, respektive die Segel geschrieben. Grüße Camouflage
  8. Ich meinte nicht ihre Sonderstellung als Waffenhändlerin, sondern die als in unserer Sache über alle Maßen aktive Person. Camouflage
  9. Sehe ich auch so. Und in der AG-Waffenrecht sitzen Leute, die das Thema mit sehr viel Fingerspitzengefühl aber engagiert angehen - allerdings nicht nach dem Motto "Freie Waffen für freie Bürger". Camouflage
  10. Sorry, wollte mit meiner Aussage niemanden zurücksetzen. Selbstverständlich setzen sich andere auch engagiert ein. Gerade Deinem Nick (Webnotar) bin ich dieser Tage auch irgendwo begegnet. Aber Katja Triebel nimmt schon eine gewisse Sonderstellung ein, zumindest nach meiner persönlichen Wahrnehmung. Ich kann in diesem Zusammenhang übrigens keinesfalls nachvollziehen, warum sie in diesem Forum immer noch gesperrt ist - zumindest berichtete dies hier unlängst jemand. Sollte man nicht -ungeachtet irgendwelcher Friktionen, die es wohl in der Vergangenheit gegeben hat- auf die Frau zugehen und ihr die Hand reichen? Camouflage
  11. D'accord! Wobei wir Katja Triebel nach Kräften unterstützen sollten. Ich kann nur staunen, was diese Frau leistet und zwar m. E. weit über das natürlich auch zu unterstellende Eigeninteresse hinaus! Camouflage
  12. Also ich denke auch, die Aktivitäten der Piraten in Sachen Waffenrecht verdienen es in jedem Fall, mit einer gewissen positiven Grundhaltung beobachtet zu werden. Gebetsmühlenartig zu wiederholen, was die Piraten im Moment noch nicht zu leisten vermögen oder meinetwegen vielleicht auch nie werden leisten können, erscheint mir kontraproduktiv. Gebt doch den Leuten wenigstens die Chance, etwas für uns zu tun! Was draus wird, wird sich zeigen. Eine Verpflichtungserklärung, die nächsten 10 Jahre Piratenpartei zu wählen, soll sicherlich keinem abverlangt werden. Ich persönlich möchte mich als "aktiven Beobachter" bezeichnen, der gerne bereit ist, im Rahmen seines noch sehr bescheidenen Wissensbackgrounds auch den einen oder anderen Input zu liefern. Eine versachlichte politische Diskussion zu fordern, ist eine Sache, das Fachwissen dafür zur Verfügung zu stellen, eine andere. Ich hatte mich dieser Tage einmal auf der Mailinglise der AG-Waffenrecht angemeldet und auch konkret hinterfragt, wie denn aktuell die Situation (Thema Waffenrecht bereits im Parteiprogramm integriert?) ist. Folgende Antwort erhielt ich, die ich gleichsam als Status Quo hier einmal wiedergeben möchte: Für mich klingt das authentisch und ausbaufähig. Wer mitmachen oder sich realtime informiert halten will kann sich bei der Mailingliste anmelden: https://service.piratenpartei.de/listinfo/ag-waffenrecht oder auch im parallel abbildenden Forum anmelden, und zwar hier: https://news.piratenpartei.de/index.php Die Liste ist dann hier abgebildet https://news.piratenpartei.de/forumdisplay.php?fid=378 Grüße Camouflage
  13. Habe auch abgestimmt ... und meine ehrliche Meinung, nicht als Sportschütze, sondern Vater von 3 Söhnen, hinterlassen:
  14. Ich domiziliere zwar weit im Südwesten von D, aber mit dieser Meldung ist der heutige Tag auch für mich ein rundum guter geworden. Einen herzlichen Glückwunsch nach Bremen! Leider zähle ich diese Person zu den Zeitgenossen, die man vorn an der Haustür rausschmeißt und kurz darauf an der Hintertür wieder auftauchen. Absolut beratungsresistente Menschen also, die -aus welchen Gründen auch immer- eine schallende, beidhändig ausgeführte Ohrfeige noch als Ermunterung auffassen, ihr Tun fortzuführen. Ich denke, das geht in Richtung Autismus - in Wikipedia wie folgt definiert: Grüße Camouflage
  15. Bin heute auf diesen wohltuend gut recherchierten und fundiert analysierten Beitrag eines Piraten gestoßen. Habe mir auch die Mühe gemacht und mal ein wenig geschildert, mit welchem Aufwand an Zeit, Kosten und insbesondere Engagement es heute verbunden ist, wenn man eine legale Sportwaffe besitzen möchte. Besonders gefallen hat mir diese Antwort eines eigentlichen Waffengegners - eine ehrliche Antwort! Viele Grüße Camouflage
  16. Ja, ich sehe mir die Beiträge von Ken auch sehr gerne an. Meine ihn kürzlich auch auf der Delegiertenliste von ProLegal erkannt zu haben Super Typ - weiter so! Danke Camouflage
  17. Ein hervorragender Kenner der Materie und Analyst - soweit ich als Neuling das beurteilen kann. Dessen angesprochenes Werk ist das Beste, was ich seit langem gelesen habe. Kann man den Mann nicht für ProLegal gewinnen - oder hat man das bereits? Grüße Camouflage
  18. Gefühle beeinträchtigen die Wahrnehmung. Die Kneifzangentheorie mag treffen - so man es denn so nennen will. Von "gerne" kann allerdings sicherlich keine Rede sein! Camouflage
  19. Wirklich sehr nett, von Dir/Euch, dass Ihr Euch die Mühe macht. Mich verwirrt das allerdings zunehmend Widersprechen sich die einzelnen §§ gegenseitig ? Was meinst Du konkret mit "der Funktionstest liegt plausibel im Rahmen des Bedürfnis" ? Mein persönliches Bedürfnis, die Pistole auch mal ausprobieren zu wollen, dürfte waffenrechtlich irrelevant sein. Danke und Gruß Camouflage
  20. Also kein Funktionstest mit meiner Erbwaffe Astra Cub möglich?! -> da: Kurzwaffen mit einer Lauflänge von weniger als 7,62 Zentimeter (drei Zoll) Länge Camouflage
  21. Könntest Du dies "man darf ja" bitte noch eben mit einer Begründung/Fundstelle im WaffG unterlegen. Ich habe es halt bisher noch nicht gefunden? Herzlichen Dank! Camouflage
  22. Das mag ja sicherlich so sein. Meine Überlegung geht ja aber einen Schritt weiter, nämlich mit der via Erbschaft erworbenen Sportpistole (bzw. eben Nicht-Sportpistole, weil es keine Disziplin dafür gibt) schießen zu wollen. Für diesen Fall hatte ich nach einem "Ersatzbedürfnis" gefragt, das meine Person (nicht die Waffe) berechtigt, letztere auf dem Schießstand zumindest von Zeit zu Zeit testweise zu benutzen. Der "Funktionstest" ist offensichtlich dafür nicht geeignet - zumindest nicht nach Waffengesetz. Warum allerdings ein Sammler seine Waffen losgelöst von etwaigen sportlichen Disziplinen testen kann, ein zztl. auch anderweitig zum LWB gewordener Erbe aber nicht, verstehe ich nicht. Camouflage
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.