Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

MatthiasW

Mitglieder
  • Content Count

    615
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

187 Excellent

About MatthiasW

  • Rank
    Mitglied +500
  • Birthday 08/22/1967

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Recent Profile Visitors

963 profile views
  1. Na zum Glück sieht man das im Radio nicht, was?
  2. Gerade bei DLF -voller Erstaunen- um und bei 1920 einen ganz hervorragenden Bericht über die Verschärfung gehört. Fokus auf und Interviews mit Sammlern. Absolut sachlich, korrekt, vorurteilsfrei. Ich muss schon sagen, Hut ab.
  3. Ist sie, aber wahrscheinlich nicht so, wie er sich das denkt. Der Mann ist bekannt und aufgrund ähnlicher Vorgänge einzusortieren. Obgleich gerne anderes behauptet wird: Die interne Hygiene mit Einbeziehung gesunden Menschenverstandes läuft auch beim Bund noch halbwegs in der Spur. Ändert nichts daran, daß solche "Meldungen" untersucht werden (müssen). Natürlich sachlich. Natürlich objektiv. Natürlich vollumfänglich...
  4. Single issue vote in BB ist angesagt...
  5. Benzin saufen oder sich in ein Windrad stürzen? Dem politischen Reflex folgend würde dann was passieren? Nix. Denn Benzin und Windräder haben ne Lobby...
  6. Das HK 416 kann überhaupt gar nicht in Betracht gezogen werden. Die Forderung Bw beinhaltet -zurecht- eine klappbare Schulterstütze, bei der die Waffenfunktion noch gegeben ist. An dem Punkt hätte SIG mit einem AR15-Derivat ja gepunktet, aber die haben sich selber verabschiedet. Und jetzt mal unter uns: Das System AR15 ist nun wahrlich nicht das, was man sich unter einem modernen StGew für die nächsten Jahre vorstellt. Die Bw sollte sich in der Tat bzgl. der Kaliberfrage noch mal ransetzen, da der NATO-Führer USA ja offensichtlich beginnend mit den lMGs auch einen neuen Weg geht, sowie einen Ticken mehr Freiraum bei Gewicht und Präzisionsvorgaben lassen. 7,62x51 kann ja keines Ernst im Jahre 2019 sein - das macht eine gerade noch handhabbare Kampfbeladung von 120+- Patronen. Für ein StGew! Und die Herren von HK sollen sich ans Reissbrett setzen und eine moderne vernünftige Knarre dazu basteln. Und zwar pronto, schließlich sollte die Entscheidung bereits Ende 2018 fallen.
  7. "Bedauerlicher Einzellfall" - hört man oft
  8. Nicht das es für das Kernthema wichtig wäre, aber die letzten Einträge strotzen ja auch vor falschen Vorstellungen: Referenten in der Ministerialebene stellen die unterste Sachbearbeiterebene dar, fleissige Bienchen also, die Aufträge, wie eben die Erstellung des Referentenentwurfs ausarbeiten und dann zur Billigung weiter nach oben geben. Hat deren eigene Führung dann gebilligt (oder auch direkt geändert, oder auch zur Überarbeitung zurückgewiesen) verlässt es die Ebene der (voll- oder wenigstens halbwegs) Sachkundigen und geht aus den Unterabteilungen bzw. Abteilungen hoch in die Ebene des eher Politischen. Am Bsp. BMVg sind die Referenten weitestgehend A14/15, deren RefLeiter A16, deren UAL B3, deren AL dann B3+/B6+. Die Führung des Hauses dann B10. Nun sind solche Referenten ja auch nicht auf der Brennsuppe daher geschwommen, sondern haben vor einer ministeriellen Verwendung in der Regel eine ganze Latte an aufbauenden Verwendungen absolviert. So ist z.B. ein A-Referent (primus inter pares der Referenten) in der Regel ein gewesener Btl-Krd, und hat sowohl in seinen Vorverwendungen das Arbeiten in Stäben, Kommandobehörden und letztendlich auch TrFü durchlaufen. Völlig planlos sind die also nicht, werden nicht von der Strasse aufgegriffen und sind auch keine Berufseinsteiger. Natürlich schützt Erfahrung auch nicht vor politischer Vereinnahmung, immerhin sind das meist karriereorientierte Menschen und auch die wollen beurteilt werden. Zusätzlich finden auf der ministeriellen Ebene des BMVg auch Zivilisten in den Referaten einen Platz, im Besoldungs -und hoffentlich Erfahrungsgefüge- ähnlich aufgestellt. Also weder ein Refugium für seiteneinsteigende Pädagogen, noch der Hort deep-throatender Ahnungsloser - in der Regel. Übrigens sind Gymnasiallehrer mit Nebenaufgaben, wie z.B. Fachbereichsleiter i.d.R. Studiendirektoren A15, der Standardgymnasiallehrer verbeamtet A13-A14 (Studienrat, Oberstudienrat)
  9. Beamten über einen Kamm zu scheren, ist wie Waffenbesitzer über einen Kamm zu scheren. Schubladendenken vereinfacht das Leben, bildet es jedoch selten ab. Sollte dein Kommentar neidgetrieben sein: Am Anfang steht die Berufswahl...
  10. Danke! Vollumfänglich informiert in wenigen Minuten - merci
  11. Hallo, die Forensuche brachte zunächst kein Ergebnis: Ich möchte mir für ein Steyr AUG Z A3 demnächst gerne einen Wechsellauf in 417mm zu meinem bereits verbauten 508mm gönnen. In DEU ist Waffen Schuhmacher Generalimporteur für Steyr AUG und bietet auch Wechselläufe an, mein Büxer fragt (hoffentlich) dort an. Allerdings hatte ich bereits mit einer Bestellung der Waffe via Schuhmacher extrem lange Wartezeiten - und letztendlich meine Waffe nach fast einem Jahr ohne Zulauf aus anderer Quelle erworben. Da ich ungern -lass mich aber gerne positiv von Schuhmacher überraschen- wieder ein Jahr warten möchte, meine Überlegung: Kann ich bei einem österreichischen Händler einen Wechsellauf ordern, nach DEU senden lassen und hier ohne weitere Zicken (Eintragung natürlich) verwenden, oder stehen dann Dinge, wie ein Neubeschuss in DEU aus? Ggf. weitere rechtliche Hürden, die diesen Gedanken unwirtschaftlich machen? Danke und Gruß, Matthias
  12. Die Gelegenheit, grafe zu framen: Einfach die Linie zu der DUH, Flüchtlingsrat und kipings Sozialismus ziehen und auf die jeweilige Ideologien ziehen. Der Boden ist grade fruchtbar, um ihn als hysterischen ideologen zu enttarnen. Das versteht auch der nicht Schütze.
  13. Nun ja, ich habe nach schnellem Überfliegen muss ich leider feststellen, dass insbesondere die Stellungnahme meines eigenen Verbandes, der DSU, im Vergleich zu anderen eher mau ausfällt. Das ungefragte negieren der sportlichen Nutzung SD hätte man sich sparen können und ansonsten viel Text, wenig zielsicherer Angriff auf die einzelnen Punkte. Da hat sich der BDMP mehr Mühe gegeben. Jetzt bin ich aber wirklich auf das FWR gespannt.
  14. Der Entwurf kommt ja auch nicht aus dem Landratsamt um die Ecke, sondern aus einem Ministerium. Und so schmeichelhaft es ist, Referenten auf der Ebene sind "kleine" Sachbearbeiter der Besoldung A14/15. Jetzt gerne wieder btt, der Ausflug an heizungsnahe Verwendungen in Ministerien der Republik bringen uns keinen Mehrwert in diesem Thread.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.