Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

RNehring

WO Gold
  • Content Count

    1686
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by RNehring

  1. Das klingt schon etwas anders. Trotzdem frage ich mich, warum soviel sichergestellt / beschlagnahmt wurde. Waren das tatsächliche schwerwiegende Gründe, oder hat man über das Ziel hinaus geschossen, weil man "sicher gehen" wollte? Über das Zurückgeben von unberechtigt eingezogenen Waffen berichtet sicher keine Zeitung oder TV-Station. Gruß RNehring
  2. Hallo ThomasMueller, genau das meine ich. Bei einer Razzia tauchen sicher so viele Beamte auf, dass meine Nachbarn mich dann anschließend wirklich für einen Verbrecher halten müssen. Bei ner Razzia wird vielleicht noch die Türe eingetreten, weil man die Unverfrorenheit besaß, seiner Arbeit nachzugehen und daher nicht anwesend war. Ich vermute mal, da waren sicher wieder Unkundige bei der Zeitung am Werk, denen dann die Sensationslust durchging. Gruß RNehring
  3. Hallo Freunde, ich möchte den Beitrag von Hselapidae mal hier fortsetzen, da das in der Abteilung -Aktuelles zum Waffenrecht- nicht so einfach geht. Wenn ich mir den Artikel in der Onlineausgabe der Berliner Morgenpost so durchlese, verliere ich langsam den Glauben an alles. Da wird von einer "Razzia" im Zusammenhang mit der Überprüfung von registrierten Waffenbesitzern gesprochen. Auch vom Einsatz vieler Beamter ist hier die Rede, so dass es schon wieder nach Kriminellen aussieht. Ist hier zufällig ein Betroffener anwesend, der die ganze Aktion live erlebt hat und berichten kann? Gruß RNehring
  4. Hallo Jungs, na, nu streitet Euch doch mal nicht so bös, wir sind doch alle auf der selben Seite. Der Hintergrund des Themas sind doch die Falschmeldungen bzw. Halbwahrheiten von Rundfunk und Presse. Auch wenn manchmal der Teufel im Detail liegt, ist diese systematische Verbreitung in den Medien für uns nicht von Vorteil. Und genau dagegen muss mal etwas unternommen werden. Soweit ich gelesen habe, wurde wegen einer anderen Ente bereits beim Rundfunkrat? Beschwerde eingereicht. Vielleicht kommt ja doch mal was positives bei raus. Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt. Gruß RNehring
  5. Ich gehe mittlerweile davon aus, dass dieses Verbreiten von Falschinformationen und reisserischen Sensationen die Hauptschuld an unserer zunehmenden Verbotskultur trägt. Ständig sieht, liest und hört "Lieschen Müller" nur: Angst, Angst, Angst. Das Ergebnis ist eine Gesellschaft voller "Schisser", die nicht mehr selbst denken können oder wollen und jeden noch so dummen Mist nachplappern. Die weitere Folge sind dann Verbotsforderungen gegen alles unbekannte, weil "man" es ja selbst nicht braucht. Ich würde der Presse einige Hemmschwellen bauen. Bei nachgewiesenem Unsinn oder Falschmeldungen dürfte die nächste Ausgabe oder Sendung nur aus der Richtigstellung und Entschuldigung bestehen. Und das mit dem gleichen Umfang, den die Zeitung oder Sendung sonst auch hat, jedoch ohne andere Artikel bzw. Werbung. Was meint Ihr wohl, wie oft dann noch solche Enten erscheinen? Gruß RNehring
  6. Ist halt ne Zeitung, wie jede andere auch. Geschrieben wird nur, was reisserisch ist oder ach so bedrohlich klingt. Das gleiche Schmierblatt hat auch mal einen Restauranttest über eines unserer örtlichen Asiabistros geschrieben. Der Schmierenfink hat das Essen mit radioaktiven Fallout verglichen. Komisch nur, dass die Leute dort manchmal in Viererreihen anstehen. Einfach den Schmarrn nicht mehr kaufen, und gut isses. Damit der Verlag das wenigstens mitbekommt, hab ichs denen auch mehrfach mitgeteilt. Gruß RNehring
  7. Für mich als LWB ist jeder unwählbar, der mir misstraut und mich meiner Rechte berauben will. Regierung ist nicht der Ausdruck des Volkswillens, sondern Ausdruck dessen, was ein Volk erträgt. Gruß RNehring
  8. plus inhaftieren. Oh, der war aber böse. Duck & weg RNehring
  9. Hallo Hinnerk, kennst doch sicher den Spruch: Wenn 2 das "gleiche" machen, ist es noch lange nicht das "selbe". Ich fühle mich langsam wieder wie in der DDR, was unbedingt verhindert werden muss. Gruß RNehring
  10. Hallo EkelAlfred, gute Entscheidung. Noch besser wäre eine NRA Germany ins Leben zu rufen, die genauso offensiv ans Werk geht. Ich wäre da sofort als Gründungsmitglied mit dabei. Aber nur mit allen Legalen Waffenbesitzergruppen unter einem Dach. In diesem Sinne, ebenfalls schöne Weihnachten. Gruß RNehring
  11. Hallo Powder8, 25m Schießen (Kombi) 1109 Revolver über. 357 könnte passen. Gruß RNehring
  12. Und selbst wenn jemnad erwischt wird, passiert wenig. Ein kleines Dementi zur ungünstigtsten Zeit gesendet und am Ende noch den zynischen Spruch über den nicht geprüften Wahrheitsgehalt und die Pflicht zur Sendung. Da steckt quasi schon wieder ne Unverschämte Andeutung drin. Meine Meinung: Verpflichtung zur öffentlichen mehrfachen Richtigstellung. Bei Wiederholung Entzug der Sendelizenz. Dann gewöhnen die sich solche Mätzchen ganz schnell ab. Gruß RNehring
  13. Hallo Freunde, na da bin ich ja richtig froh, dass das bei meinem zuständigen Zollamt immer ganz normal abgelaufen ist. Da kam zwar auch immer die Fragen nach Verwendung usw., das war aber immer aus reinem Interesse. Daraus ergab sich jedesmal ein Interessantes Gespräch. Ich hab eigentlich immer auf die Frage: "Wann und wo kann ich das auch mal testen?" gewartet. Das waren z.B. Schäfte für AR, Magnifier für Eotech, Acog und anderes Zubehör. Gruß RNehring
  14. RNehring

    Geco M. 225

    Hallo Report42, genau solch eine Frage Ende November würde das Herz meines befreundeten Waffenhändlers erfreuen. Normalerweise fragen alle "schon" am 30.12. ob er Ersatzteile für Sylvester besorgen kann. Gruß RNehring
  15. Hallo Schwarzwälder, dann bleibt aber gar keiner mehr für uns übrig. Gruß RNehring
  16. Hallo LWB, schon ne Ahnung wohin? In USA will man uns Durchschnittsbürger auch nicht so ohne weiteres haben. Gruß RNehring
  17. Hallo COB, im WaffG ist das "vermitteln" von Waffenverkäufen auch an eine gültige WHL gebunden. Was vermitteln genau ist, darüber kann man natürlich geteilter Meinung sein. Die Betreiber von WO wollen bestimmt nur ganz sicher gehen. Gruß RNehring Edit: Während ich noch Mühevoll auf dem Tablet nach den Tasten gesucht habe, war der Mod schon schneller mit der Antwort.
  18. Hallo Valentin, na auf jeden Fall "darfst" Du der jeweils gerade herrschenden Macht gnädigst nach dem Munde reden. Eventuell noch ein bisschen abweichen, aber nicht zu weit. Sonst bist Du schnell ein Radikaler, egal in welcher Richtung. Wenn Du dann auch noch gern jede Form von Steuern gern und schnell bezahlst, darfst Du eventuell noch etwas Deine Waffen behalten. Aber nur, bis auch das nicht mehr zur freien Entfaltung Deiner Persönlichkeit gehört. Zynismusmodus=aus. Gruß RNehring
  19. für mich zählt immer der Umgang mit Fehlern. Passieren können die jedem, egal Behörde oder Bürger. Unterläuft einer Behörde ein Fehler, reagiere ich immer so vernünftig und ruhig wie nötig. Entschuldigt sich der Bearbeiter, gibt den Fehler zu und sucht nach einer guten Lösung, ist es für mich damit erledigt. Leider hatte auch ich schon einmal erhebliche Probleme mit einer Behörde (nicht Waffenbeh.), die Ihren Fehler weder einsehen noch korrigieren wollten. Die entsprechende Dienstaufsichtsbeschwerde bis in höhere "Kreise" hat den Sachverhalt schnell korrigiert und die Bearbeiter entsprechend "aufgeklärt". Fazit: Viel Arbeit für alles Beteiligten, die unnötig und vermeidbar wäre, wenn es in diesem Land eine Fehlerkultur gäbe. Gruß RNehring
  20. Hallo Tauschi, ja, das hat es natürlich leider auch gegeben. Jedoch hätte man das eventuell direkt oder auch über den Dachverband klären können. Zumindest dann, wenn alle Bedingungen zur Erteilung des Bedürfnisses korrekt vorlagen, wovon ich natürlich ausgehe. Leider ist es manchmal eben so --> Gib einen kleinen Mann einen Stempel und schon geht das Machtgehabe los Da hilf nur eines --> Abschaffung diese sogenannten "Bedürfnisses". Allein bei dieser Bezeichnung kommt mir schon das blanke Grausen. Jemand anderes entscheidet darüber, welche Bedürfnisse ich habe oder nicht. <Frustmodus="aus"> Gruß RNehring
  21. Hallo Tommy Danger, nun ja, "alles" war sicher nicht besser. Aber was Deinen Wohnort angeht (siehe Zitat), wie haste denn da eigentlich Deinen Waffenschrank befestigt / aufgestellt? Gruß RNehring
  22. Hallo Z-legend, ich habe Mitte August meine Antragsunterlagen abgegeben und warte seit dem. Bei mir ist es zwar nicht dringend, da die Fertigstellung der Waffe eh noch ein paar Monate dauern wird, aber schön ist es trotzdem nicht. Natürlich sind das alles ehrenamtliche Tätigkeiten, die Freizeit der Dachverbandsmitglieder ist sicher auch nicht unendlich. Schuld an diesem Dilemma ist jedoch, m.M.n. der Gesetzgeber, der diesen Zustand erst verursacht hat. Zu früheren Zeiten wurden Bedürfnisse im Grundkontingent vom Vereinsvorsitzenden bestätigt. Dessen Arbeit war damit überschaubar und man hatte den Ansprechpartner griffbereit. Gruß RNehring
  23. Hallo Bender, glaube mal, denen ist überhaupt nichts peinlich. Hauptsache Einschaltquoten. Selbst Negativwerbung bringt denen noch was. Das muss anders werden. Bei nachweislichem Unsinn 1 Mio Geldstrafe, zahlbar sofort, im Wiederholungsfall Entzug der Sendelizenz. Nur das würde fruchten. Gruß RNehring
  24. Das ist ja langsam richtig oberpeinlich, was mittlerweile an Dummschwatz regelmäßig im deutschen Fernsehen läuft. Von den privaten war ich das ja schon gewohnt, aber dass nun die öffentlich rechtlichen auch nur noch Un- bzw. Halbwahrheiten verbreiten. Das sehen sicher auch Leute aus dem Ausland, was werden die wohl über uns denken? Das wir wirklich so dumm sind, allen Mist zu glauben? Das Niveau ist mittlerweile das gleiche wie beim damaligen DDR-Fernsehen. Wahrheitsgehalt = 0. Bei ARD und ZDF reihern Sie in die ersten Sitze... wirklich wahr mittlerweile. Gruß RNehring
  25. Hallo Freunde, meiner Meinung nach sollte man mit Reportern nur eines machen, nämlich freundlich aber deutlich vor die Tür setzen. Meine bisherigen Kontakte zu dieser Gattung Mensch sind zwar bisher gleich 0, jedoch traf es einen Bekannten und einen guten Freund mit allem Übel. Der eine wurde per Fotomontage vom Sportschützen zum Wolfsjäger, der andere zum Vogeljäger im Schilf. Daher mein Fazit: Kein Wille zum ehrlichen Berichten, sondern nur Sensationslust auf Kosten anderer und ohne jeglichen Wahrheitsgehalt. Gruß RNehring
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.