Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Past hour
  2. Today
  3. Proud NRA Member

    Aktuelles Urteil - Widerruf der WBK trotz regelmäßigem Training?!

    In der Praxis schon. Es gelang der deutschen Justiz noch nicht einmal, Richter aus dem Amt zu entfernen, von Strafverfolgung nicht zu reden, die bei den Nazi ohne Not und wo andere Urteile auch nach Naziunrecht gegangen wären Leute wegen nichts zum Tod verurteilt haben. Eine wirksame Sanktionierung von Richtern, die aus eigenen politischen Ansichten oder einfach Unbehagen mit einem bestimmten Gegenstand Verwaltungsrecht verdrehen, dürfte da vollkommen illusorisch sein. Wegen Rechtsbeugung kann man eigentlich nur verurteilt werden, wenn man so frech oder dumm ist, den Charakter des begangenen Unrechts selber zu dokumentieren.
  4. Yesterday
  5. cartridgemaster

    Aktuelles Urteil - Widerruf der WBK trotz regelmäßigem Training?!

    Gerade im Bereich der VGHs sollte sich der eine oder andere dieser selbstherrlichen Talarträger mal etwas intensiver mit dem § 339 StGB befassen. Richter sind nicht unantastbar, für sie gilt keine Immunität! CM
  6. Klobürste von Esstisch

    Brownells ist doof! Der Mecker- und Wunsch-Thread

    Da hast du wohl was missverstanden. Das QM bezieht sich auf die ungeöffnete, unbeschädigte Verpackung. Wenn der Karton beschädigt gewesen wäre, wäre man davon ausgegangen, dass der Inhalt ebenfalls beschädigt sein könnte. In diesem Fall, wäre der Mangel an der Ware die du erhalten hast erkennbar gewesen. Um genau zu sein, wird sich auf des QM des Herstellers verlassen. Wenn du jetzt an deine geposteten Remington HPBT .223 Pemier Match denkst..... Jaaaa, der zweihunderter Umkarton war I.O. Und ja, alle großen Händler handhaben das so. Denn Fachpersonal, welches Qualität prüfen könnte, ist zu teuer. Es wird lieber der 8,50/h EUR Lagerhonk mit der QM betraut, beschränkt auf den äußeren Anschein der Umverpackung. Dass in letzter Zeit oft in USA unverkäufliche C-Ware nach EU geliefert wird ist dir bestimmt auch schon aufgefallen.
  7. Vielleicht würde es helfen, wenn Du mal aus dem Anus des VGH Hessen herauskriechst? Der ist weder der Mittelpunkt noch der Nabel der Welt, geschweige denn des Waffengesetzes. Das sind Richter mit einer Meinung. Mehr nicht. Dazu auch noch einer falschen Meinung. Da braucht es halt mal einen gescheiten Anwalt mit fähigen Sachverständigen an der Hand, um diesen Herrschaften Einhalt zu gebieten. Im vorauseilenden Gehorsam sich selbst zu kasteien ist vielleicht Dein Weg, der Richtige ist es aber nicht.
  8. Schwarzwälder

    Aktuelles Urteil - Widerruf der WBK trotz regelmäßigem Training?!

    "überzogen??" Wer eine Waffe als Sportschütze erwirbt und jahrelang im Schrank verstauben lässt, sie also nicht nutzt und damit ihrer nicht bedarf/kein nachhaltiges Bedürfnis für sie hat, wird vor Gericht regelmäßig Probleme bekommen. Denn: "So wenig Waffen wie möglich im Volk... Diebstahlgefahr... für die Allgemeinheit nicht hinnehmbar, dass Sportschützen bloße Schrankwaffen haben / Waffenhorten..." So ungefähr wird die Argumentationslinie sein, wenn man mal ein paar Urteile gelesen hat. Mit Hinblick auf diese "Schrankwaffen", für die der VGH Hessen ein absolut regelmäßiges Training für JEDE dieser Waffen erfüllt sehen möchte, habe ich in meinem ach so überzogenen Vorschlag je 1 Termin/Jahr vorgesehen. Noch dazu innerhalb dieser 12/18 Regelung und nicht extra. Und entsprechend dem Angebot des Staatsministers nur auf die ersten 10 Jahre beschränkt. Wenn man sowas Minimalistisches nicht anbietet, kommt eben irgendwann knallhart 12/18 für alles einzeln, was im Schrank rumsteht! JETZT wäre der richtige Zeitpunkt, mit sehr auskömmlichen Regelungsangeboten an das CSU-geführte Ministerium heranzutreten und diesen Komplex Bedürfnis/Trainingshäufigkeit solide, rechtssicher und dauerhaft gut regeln zu lassen. Aber offenbar sind fast alle hier scharf drauf, das lieber durch "engagierte" Behörden und Gerichte regeln zu lassen - oder auf ein rotrotgrünes BMI zu warten, das dann "besser" regelt (oder auch "abregelt")
  9. Schwarzwälder

    Aktuelles Urteil - Widerruf der WBK trotz regelmäßigem Training?!

    Geniale Antwort! Ungemein überzeugend! Diese Antwort entspricht offenbar dem Niveau vom German, Waffen Tony etc. sonst würden die Dir dazu nicht applaudieren... In ein paar Jahren wärst Du wahrscheinlich froh, nur meine Vorschläge wären umgesetzt worden - denn dann werden ganz andere Daumenschrauben angesetzt. Meine Güte, wo lebst Du? Lies doch einmal bei openjur und Co. ein paar einschlägige Urteile durch! Eine vage Verwaltungsvorschrift beeindruckt die Gerichte überhaupt nicht, ich zitiere nur mal aus einem Urteil des VG Köln vom 12.01.2017, 20 K 2819/15 (das ein Sportschütze und Besitzer von 27 Waffen ebenfalls verlor): https://openjur.de/u/2145485.html
  10. cartridgemaster

    Aktuelles Urteil - Widerruf der WBK trotz regelmäßigem Training?!

    Also mal ganz ehrlich, ich könnte da so spontan keinen unmittelbaren oder auch nur mittelbaren Bezug zum Themenkomplex "Waffenrecht" herstellen. Geht das nur mir so? CM
  11. drehmomentmonster

    Aktuelles Urteil - Widerruf der WBK trotz regelmäßigem Training?!

    Ich frag mich, ob hier gerade zu kurz gedacht wird in politischer Hinsicht. Hessen ist schwarz/grün regiert, ein Bundesland von wenigen in den Farben. Wie siehts denn aus, wenn nach der kommenden BT-Wahl die Bundesregierung rot-rot-grün wäre ? Dann wäre das geschilderte Problem für uns Schützen ein geringes im Vergleich der dann auf die Bevölkerung zukommenden. Die da wären CO²-Steuer, Diesel-Fahrverbote und was noch alles kommt, Verbot älterer Heizungsanlagen etc. Wem noch was dazu einfällt, darf es gerne hier fortsetzen.
  12. drehmomentmonster

    Komische Füße für Einschiessböckchen

    Oah Alfred, Du Klickergroiner, kauf Dir nen 3D Drucker und back Dir Deine Füße so, wie Du sie willst............
  13. Speedmark

    Brownells ist doof! Der Mecker- und Wunsch-Thread

    soll ich Euch helfen? Ich schaffe es, alle Baugruppen in etwa 1std. mit allen Raffinessen zu montieren, VA zu messen und in der 61.Min. einen trockenen Schuss abzufeuern. Wenn ich dies nun auf alle vergangenen Wochen als Arbeitsstunden umlege, müsse man salopp mit Euren Nakeds und den Customs, die ganze WO Community ausrüsten können. Anstatt mir solch eine Geschichte erzählen zu wollen, kannst Du mir eventuell noch eine andere Frage beantworten. Es geht um diesen Herrn, der mit seiner Unterschrift versucht meinem bestellten Artikel ein technisches OK zu geben, bevor der Artikel an mich versendet würde. Wenn der Herr diese Tätigkeit gewissenhaft macht, dann dürfe es bis auf wenige Ausnahmen unmöglich sein, das ein Artikel mit dem Prädikat "Meilenstein" eines amerikanischen Premium Herstellers auf Grund schlechter Passungen und sehr hässlichen Spaltmaßen sein Produkt zu meiner Haustür bekäme. Daher verstehe ich nicht, warum ich seit etwa einem Jahr ganz oft die "faulen Eier" geliefert bekomme. Ein Motto meines Arbeitgebers, als echter Global Player sagt dazu, dort wo QM draufsteht, müsse auch QM drin sein, ganz im Sinne des treuen Kunden!
  14. BrownellsDeutschland

    Brownells ist doof! Der Mecker- und Wunsch-Thread

    @Speedmark Davon haben wir 20 Stück oder so verkauft, ja. Aktuell sind unsere Büchsenmacher bis mindestens November vor allem mit Custom Waffen ausgelastet. Daher wird das noch dauern. @SDASS_Nico Da wir kein S&W Händler sind, kann ich dazu wenig sagen. Mal beim Club30 nachgefragt? Wenn das jemand weiß, dann die. @xvader Sobald wir wieder Sonderbestellungen aufgeben können, hierüber: https://www.brownells-deutschland.de/Sonderbestellungen /Leon
  15. Hauptgefreiter

    Nachträgliche Klassifizierung eines Waffenschranks

    Habe meinen A Schrank über die Firma Sagerer nachträglich klassifizieren lassen, mußte bloß ein paar Fotos machen und ein Formular ausfüllen. Hat 70 Euro gekostet
  16. Es würde so manchem Mitarbeiter des VGH (steht das nicht für Volksgerichtshof?????) und der Behörden gut zu Gesicht stehen in den Gesetzen und Vorschriften nachzusehen und nicht im Kaffeesatz. Wie so oft bemerkt steht nirgends in den Gesetzen etwas davon wie das Training auszusehen hat, Mitgliedschaft ist ausreichend.
  17. cartridgemaster

    Aktuelles Urteil - Widerruf der WBK trotz regelmäßigem Training?!

    Man muss ÜBERHAUPT KEINE Vorschläge "unterbreiten", weder hier, auf der bei den Behörden allseits beliebten WO-Plattform, noch sonst irgendwo im Netz. Wir haben mit dem WaffG u. der AWaffV derzeit gültige gesetzliche Grundlagen auf denen entsprechende Rechtsentscheide basieren müssen und wie der Begriff "regelmäßig" zu interpretieren ist, kann der zuständige Sachbearbeiter in seiner WaffVwV nachlesen. Basta. Schon der selige Baron de Montesquieu wusste: "Wenn es nicht notwendig ist ein Gesetz zu erlassen, dann ist es notwendig kein Gesetz zu erlassen." Mancher hier täte besser daran einfach mal die Füsse (und die Finger!) still zu halten, anstatt sich mit wirren sog. "Vorschlägen" selbst ins Knie zu schießen. CM
  18. Weil die Vorschläge K***e waren. Im Moment heißt es "regelmäßig". Zum Erhalt sagt die Verwaltungsvorschrift, dass sich keine konkrete Mindestanzahl festlegen lässt. Nur weil eine Behörde übers Ziel hinausschießt, muss man nicht gleich überzogene Vorschläge unterbreiten.
  19. Schwarzwälder

    Aktuelles Urteil - Widerruf der WBK trotz regelmäßigem Training?!

    Welchen Weg siehst Du denn? Mein Lösungsansatz wäre eben, den Behörden und Gerichten durch glasklare Regelungen Interpretationsspielräume gegen uns zu nehmen. Dazu hatte ich einen Vorschlag gemacht. Leider konnte ich beruflich dann 4-5h nicht bei WO reingucken und schon ist der Thread gelöscht. Warum? Falls er nur verschoben wurde: wohin? Ich finde ihn nicht mehr. Was war denn an dem Vorschlag so abartig?
  20. Dürfen Holster dieser Bauart beim sportlichen Schießen verwendet werden? Meine mich zu erinnern, dass ein oder mehrere Verbände aufgrund der Konstruktion der Entriegelung mit dem "langen" Zeigefinger diese Holster verboten haben. Hilft Dir zwar nicht konkret weiter, aber evtl. interessant wenn Du das Holster sportlich verwenden möchtest.
  21. Stand 17.07.2019, 16:30 h 61.938 (60.654) 100% noch 3 Wochen! CM
  22. Gunsmoke Joe

    Nachträgliche Klassifizierung eines Waffenschranks

    Und wenn es € 100,00 kosten sollte bleibt es immer noch viel günstiger als eine 0er bzw. 1er Schrank kaufen zu müssen. Gruß GSJ
  23. Nirgendwo wurde hier geschrieben, dass das nicht auch passiert. Wenn das Verhalten der Behörde offensichtlich von oben gedeckt wird, ist das alles, naja wie das Sprichwort halt sagt. Oh, du warst also dabei. Wo steht denn, dass keine Verbandsbescheinigung vorgelegt wurde? Es geht nicht um die Art der Bescheinigung sondern darum, dass die Bescheinigung nicht den Umfang und die Art der Schießausübung genügend beschrieben hat. Der Text würde genauso hergeben, dass eine Verbandsbescheinigung vorgelegt wurde, man aber viel mehr Details wissen wollte und diese naturgemäß in so einer Bescheinigung gar nicht drin stehen können. Ich war schon als Zuschauer in einer Gerichtsverhandlung in einem Fall dieser Behörde anwesend. Ich kenne andere, die in anderen Verhandlungen anwesend waren. Sehr aufschlussreich. Ich kenne Geschichten, die ich hier aus Quellenschutzgründen nie und nimmer Preis geben werde, da stehen dir sowas von die Haare zu Berge, da ist das was hier bisher bekannt wurde noch relativ harmlos. Ich persönlich sehe da auch nur noch einen Weg, wie man das Problem angehen kann. Aber dazu sind die Verantwortlichen am Ende dann wohl doch zu konfliktscheu.
  24. xvader

    Brownells ist doof! Der Mecker- und Wunsch-Thread

    Gibt es von Peterson in absehbarer Zeit vielleicht auch die Select Match grade Hülsen in .308Win bei euch im Shop?
  25. Schwarzwälder

    Aktuelles Urteil - Widerruf der WBK trotz regelmäßigem Training?!

    @ASEErstmal vielen Dank, dass Du einige Hintergründe zum Darmstädter Fall beleuchtet hast, das kann ich ja nicht wissen. Ich verstehe dann auch, dass man von Verbandsseite da wenig Hilfe leisten konnte und wollte, wenn einer sich so bockig gibt. Gleichwohl hat der VGH halt einige allgemeine Rechtsgrundsätze in seinen Beschluss geschrieben, die schon problematisch sind. Wichtig finde ich Deinen Verweis auf: Fälschen der Schießbücher = Urkundenälschung, das scheint bei einigen nicht angekommen zu sein. Problematisch ist im Prinzip jede Regelungslücke, da sie halt dann vom Gericht interpretiert werden muss und dabei stets vom Grundsatz "...so wenig waffen wie möglich ins Volk..." durchströmt wird. Aus Deinem Beitrag entnehme ich aber auch, dass die Verbände doch selbstbewußt einen Machtfaktor darstellen. Daher meine Bitte: Nutzt doch den Einfluss/die Macht für klare Regelungen! Ich habe mir mal erlaubt, hier einen Vorschlag zu machen: https://forum.waffen-online.de/topic/458344-trainingsumfang-regelüberprüfung-im-neuen-waffengesetz/
  26. karlyman

    Training nach Waffenrecht

    Kommt natürlich auch auf die Munition an. Manche verbennt sehr sauber (meiner Erfahrung nach, bei Langwaffen, z.B. RWS Cineshot) - da bleiben kaum Rückstände, die man "nach wenigen Schuss" überhaupt wegputzen müsste. Andere wiederum (und auch Wiedergeladenes) brennen so ab, dass sie eine Menge "Dreck" in System und Lauf hinterlassen. Da bringe ich es nicht übers Herz, die "dreckig" wieder in den Schrank zu stellen. OK, ich gebe zu, da hat mich die Bw wohl "auf Lebenszeit verdorben".
  1. Load more activity
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?

    Sign Up
×

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.