Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Letzte Stunde
  2. uwewittenburg

    Cottbus plant Waffenverbotszone

    Da kommen wir uns schon näher.
  3. Last_Bullet

    Cottbus plant Waffenverbotszone

    Da gibt es bestimmt was von Rathiopharm....
  4. uwewittenburg

    Cottbus plant Waffenverbotszone

    Nun bin ich aber deprimiert.
  5. Last_Bullet

    Cottbus plant Waffenverbotszone

    Lustig, gell? Ich glaube Du warst mir in einem anderen Thread auch noch eine Antwort schuldig. Aber geschenkt. Diese Deinige war auch keine. im Übrigen finde ich schon, dass gerade unsere WaffG Erklärungsbedarf hat, auch bei SB der Waffenbehörden und Polizisten. Nicht, weil sie dumm sind, sondern das Gesetz ein verzweigter, unübersichtlicher Wust ist, in dem man sich gerne mal verfängt.
  6. uwewittenburg

    Cottbus plant Waffenverbotszone

    Das Gesetz hilft und kein Erklärbär! Waffenverbotszonen sind in der Regel ausgeschildert und man kann einen Bogen drum machen und sie richten sich nicht gegen den "Normalbürger", sondern ermöglichen anlaßlose Kontrollen bei einem bestimmten Klientel.
  7. Last_Bullet

    Cottbus plant Waffenverbotszone

    Tja, bei einem geplanten Flug gibt es ein paar kleine Unterschiede. Ich weiß vorher, dass ich keine gefährlichen Gegenstände mit ins Flugzeug nehmen kann und alle ausnahmslos durch die Flugsicherheitskontrolle gehen müssen und kontrolliert werden. Danach dürfte die Gefahr mit einem Messer angegriffen zu werden recht gering sein, was man von Waffenverbotszonen nicht behaupten kann. Bei einem Flug kann ich mich bewusst dafür entscheiden. Waffenverbotszonen dagegen könnten in Zukunft wie Pilze aus dem Boden schießen und man weiß vorher leider nicht, ob man eine durchqueren muss. Zum Thema Transport: Du als Expolizist (richtig?) solltest das doch eigentlich drauf haben. Hier ist es schön erklärt: https://www.vdb-waffen.de/d/7quc575x.pdf
  8. Schade, daß hier keine vernünftige Diskussion möglich ist, ohne ausfallend zu werden.
  9. uwewittenburg

    Cottbus plant Waffenverbotszone

    Gibt doch nur noch das Führen, der Transport wurde doch unter erlaubnisfreies Führen erfaßt. Wie machst du das denn auf dem Flugplatz?
  10. HBM

    Remington 1911 R1 als Dienstpistole BDS

    Bei einer Parabellum in 7,65 Para gibts die Diskussion nicht ;-) https://de.wikipedia.org/wiki/Parabellumpistole_(Schweiz)#/media/File:Luger_Mod_1900.JPG
  11. Heute
  12. Mausebaer

    Remington 1911 R1 als Dienstpistole BDS

    Naja, ist aber schon gerechter, als wenn, wie ich es beim VdRBw erlebte, selbst LB und Dlaks mit eindeutignen Sportvisierungen als Dienstpistolen durch gewunken werden.
  13. uwewittenburg

    Warnschuss mit Schreckschuss wegen Beschädigung von Eigentum

    Der Anwalt hilft im Verfahren und ein Widerspruch gegen die Beschlagnahme ist nur schriftlich möglich, aber darüber entscheidet dann nur ein Richter nach Vorlage Beschußgutachten. Was falsch gemacht wurde? Scheint wohl ein längerer Nachbarschaftsstreit zu sein der sich hochschaukelt und ev. nur therapeutisch zu behandeln wäre.
  14. Last_Bullet

    Cottbus plant Waffenverbotszone

    Ja, Demolition Man ist heute noch ein Hingucker. Sly in einer neuen, friedvollen Welt..... die Szene passt irgendwie, weiße Sicherheitskräfte versuchen bösen, schwarzen Mann niederzusprechen.... ob Ottonormalmensch mit Einhandmessern da auch schon auf dem Boden gelegen hätte?
  15. Es ist völlig unverhältnismäßig jemanden anzuschießen und den Tod billigend in Kauf zu nehmen, weil er das Auto aus Versehen berührt hat, entschuldigt euch lieber, dass euer Auto im Weg stand.
  16. fa.454

    Remington 1911 R1 als Dienstpistole BDS

    Ja, da hat sich die Betrachtungsweise geändert. Ich habe jahrelang mit einer Springfield A1 mitgeschossen, auch da die Dots geschwärzt. Jetzt muss die Visierung die Originalkontur haben, da sonst Wettbewerbsvorteil.
  17. Mausebaer

    Remington 1911 R1 als Dienstpistole BDS

    Gerade bei 1911er kommt es sehr auf das Wissen und die Einstellung des Verantwortlichen bei der Waffenkontrolle an, ob eine als Dienstwaffe zugelassen oder abgelehnt wird. Manche winken alles durch, was keinen 6"-Lauf oder Comp hat. Andere messen mit einem Messschieber die Körner nach. Euer Mausebaer
  18. Schon dramatisch, diese Schweizer Verhältnisse. Aber auch da ist nicht aufgeschlüsselt nach dem, was eigentlich interessant wäre: legal-privat, legal-behördlich, illegal...
  19. Schon 3 Seiten... Die vorgeblich und in "anonymisierter" Form abgefasste Fallschilderung des Eingangsposts enthält immer noch reichlich Wertung. Das Problem mit dem Abfeuern einer SSW als Notwehr-Handlung ist die Eskalation. Selbst wenn man vor Gericht Recht bekommen würde, ruft man sämtliche Reflexe der Obrigkeit auf den Plan. So kann man es vielleicht machen, aber dann ist es halt K*cke.
  20. Eigentlich wollte ich nichts zum Post des EPs schreiben (kommt mir sehr trollig vor), aber nach dem das Stichwort Sittiensen gefallen ist wollte ich doch noch darauf reagieren, da gerade das von @German verlinkte Urteil ganz klar herausstellt, daß Eigentum notwehrfähig ist, mehr habe ich nicht geschrieben.
  21. https://de.wikipedia.org/wiki/Tötungsrate_nach_Ländern#Liste_der_Tötungsraten_nach_Ländern Deutschland 0,8 Schweiz 0,6 ps: Ja ich weiß, das sind nicht nur Schusswaffentote, aber unterm Strich ist die Schweiz trotz ihrer Gesetzgebung deutlich unter der deutschen Rate. Mann muss dabei aber auch immer das ganze Bild betrachten (Sozialsystem, etc). Ich denke das ist das Hauptproblem bei den Amis - Sozialsystem.
  22. HBM

    Remington 1911 R1 als Dienstpistole BDS

    Vor allem das Korn bei Original A1 liegt mir z.B. gar nicht. Da ist eine neuere Visierung, vor allem ein besseres Korn schon sehr hilfreich, aber eben nicht mehr "Original".
  23. Doch, aber du schreibst doch immer ich soll selber suchen. Das ist wie die Nadel im Heuhaufen zu finden, dafür fehlt mir die Geduld.
  24. RedWhine

    Remington 1911 R1 als Dienstpistole BDS

    Also einen Triggerstop habe ich nicht gesehen. Die Waffe ist schwarz, das stainless Bild war nur grade greifbar. Abzug hat so von dem was ich meine in Erinnerung zu haben ~3lbs. Die Visierung hat 2 weiße Dots die aber geschwärzt sind.
  25. Die Fallzahlen sind (infast allen Bereichen) (meist) deutlich höher als hier. Aber das Thema hatten wir ja schon ein paarmal, interessiert nur keinen, weil eben Filterblase. Ich bin nicht der, der nicht über den Tellerrand schaut.
  26. Machst Du das extra oder bist Du so? Der Threadersteller stellt die Behauptung auf, dass "in Hamburg" (Sittensen liegt bei Hamburg) den Fall gegeben hätte, dass ein Rentner einem Dieb der mit seiner Geldbörse flüchtet in den Rücken geschossen hätte und dass die Tat vom Notwehrrecht gedeckt gewesen wäre. Ich verlinke auf den Fall, auf den er sich sehr wahrscheinlich bezieht (es sei denn, Du kennst noch weitere Fälle in Hamburg in exakt dieser Konstellation), wo die Tat des Verteidigenden eben am Ende doch nicht von der Notwehr gedeckt war. Es geht hier um einen ganz konkreten Fall, der als positives Beispiel bemüht wurde., aber kein positives Beispiel aus der Realität ist. Hier scheiterte es (unter anderem) an Wahrnehmung und Verhalten des Verteidigenden. Das ist eher ein klarer Beweis dafür, dass das deutsche Notwehrrecht ein Minenfeld ist, in dem der Agierende schnell mal in die Scheisse tritt denn ein positiver Beweis für ein robustes Recht, denn am Ende sitzt da ein Richter welcher Coleur und persönlicher Einstellung auch immer, der die Handlungen, zu denen man sich in Sekunden(bruchteilen) entscheiden musst, dann in stunden- und tagelanger Analyse zerlegt. Dessen sollte man sich bewusst sein, grade bei der Entscheidung, womit und wie man grade Sachwerte verteidigt. Bei Leib und Leben mag' diese Bewertung anders ausfallen können. Das übersieht die "Eigentum ist notwehrfähig"-Fraktion gerne mal. Aber die haben natürlich alle auch Top-Anwälte und wissen ganz genau, was sie tun - zumindest am Keyboard vom Schreib-/Couchtisch aus... Was wäre denn gewesen, wenn "B" sich auch nicht vom Schuss hätte abschrecken lassen, nachdem er sich ja scheinbar voher auch nicht vom Rumfuchteln und Drohen mit der Waffe hat von seinem Tun abhalten lassen? Dann hätte der anderweitig verteidigungsunfähige behinderte A mit seinem Spielzeug vor ihm gestanden weil er ja seine Wohnung verlassen musste, und dann...?
  27. Halt an der Wirklichkeit und dem EP vorbeigeschrieben, aber bitte ...
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen
  • Newsletter

    Möchtest du immer über unsere Neuigkeiten und Informationen auf dem Laufenden gehalten werden?

    Anmelden
×

Wichtige Information

Bitte beachten Sie folgende Informationen: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung, Community-Regeln.
Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.