Zum Inhalt wechseln

Willkommen auf WAFFEN-online Foren
Melde Dich an um Zugriff auf alle Funktionen des Forums zu erhalten. Wenn Du registriert und angemeldet bist kannst du neue Themen erstellen, Antworten zu bestehenden Diskussionen hinzufügen, Beiträge und andere Mitglieder bewerten, private Nachrichten empfangen, Statusänderungen veröffentlichen und vieles mehr. Diese Nachricht erscheint nicht mehr, wenn du dich angemeldet hast. Einige in WAFFEN-online Foren enthaltene Bereiche sind unseren Fördermitgliedern vorbehalten. Hier kannst Du Dich über eine Mitgliedschaft informieren.
Wenn Du bereits ein Nutzerkonto hast, kannst Du Dich, hier anmelden - im anderen Fall hier ein Nutzerkonto erstellen.
Foto

Waffenbörse Reichertshofen


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
18 Antworten in diesem Thema

#1
heletz

heletz

    Mitglied +10000

  • WO Silber
  • 13.371 Beiträge
Ja, wo tu ich ihn hin, den fred...? Zum Waffenrecht paßt's eigentlich ned so recht und OT isses auch ned...
Also hier.

Letzten Freitag nach Reichertshofen gefahren, da ich mal endlich Zeit dazu hatte.
Man fährt ja früh los, dann muß man ned so hetzen und es war Nebel und überhaupt.
Daher: 30 Min. vor Öffnung dagewesen.
Da dorten der Nebel schon weg war, hab ich mich halt an der wärmenden Sonne erfreut.

Am Eingang zwei Zettel:
"Eintritt nur ab 18 Jahren (Auflage des Landratsamtes)"
Na, ja. Damit muß man leben.

Dann Heiterkeit:
"Fotografieren und Filmen verboten.
Verstöße werden mit einer Konventionalstrafe von
50.000 € geahndet"

Mei, war des schad, daß ich keinen Photo dabeigehabt hab'...
*koppklatsch*
Weiaa....


Heinrich
Der Tritt ins Gesäß der unterstellten Mitarbeiterin gehört auch dann nicht zur "betrieblichen Tätigkeit" eines Vorgesetzten, wenn er mit der Absicht der Leistungsförderung oder Disziplinierung geschieht. (Landesarbeitsgericht Düsseldorf)

#2
Stephan_muc

Stephan_muc

    Mitglied +1000

  • WO Gold
  • 1.647 Beiträge

Letzten Freitag nach Reichertshofen gefahren, da ich mal endlich Zeit dazu hatte.


Wenn ich das mal gewusst hätte, wär ich auch vorbeigekommen.... :traurig_16:

Stephan

#3
heletz

heletz

    Mitglied +10000

  • WO Silber
  • 13.371 Beiträge
Öh... die Anzeigen in Visier und DWJ waren aber net zu übersehen...

Die nächste ist 15. bis 16.Februar 2008.

Aber, ganz ehrlich: Du hast nix verpaßt.


Heinrich
Der Tritt ins Gesäß der unterstellten Mitarbeiterin gehört auch dann nicht zur "betrieblichen Tätigkeit" eines Vorgesetzten, wenn er mit der Absicht der Leistungsförderung oder Disziplinierung geschieht. (Landesarbeitsgericht Düsseldorf)

#4
Meechen

Meechen

    Mitglied +250

  • WO Silber
  • 311 Beiträge
hasse ma n paar Fotos? :lol: :rotfl2:
Grüße aus dem Sauerland,

Meechen

#5
Stephan_muc

Stephan_muc

    Mitglied +1000

  • WO Gold
  • 1.647 Beiträge
:rtfm:
DU willst also andeuten ich sollte nicht selektiv lesen sondern eher global :gutidee:

Naja.. wenigstens hab ich nichts verpasst....

Stephan

#6
heletz

heletz

    Mitglied +10000

  • WO Silber
  • 13.371 Beiträge

... n paar Fotos? :lol: :rotfl2:

Kann sein, daß ich da nächstes Jahr wieder hinwill... aba mit Foto... B)


Heinrich
Der Tritt ins Gesäß der unterstellten Mitarbeiterin gehört auch dann nicht zur "betrieblichen Tätigkeit" eines Vorgesetzten, wenn er mit der Absicht der Leistungsförderung oder Disziplinierung geschieht. (Landesarbeitsgericht Düsseldorf)

#7
GK Jürgen

GK Jürgen

    Mitglied +100

  • Mitglieder
  • 100 Beiträge
is ja von mir aus n Katzensprung

aber es wird von Jahr zu Jahr schlechter.
Wie schön war es als vor Jahren noch der Verfassungsschutz mit da war :)


Ob ich mir das nochmal antu weiß ich auch nicht

Ohne Hund und Photo geh ich da net rein :00000733:
Gut dem Dinge - was macht meine Haut (Tadellöser und Wolff)

#8
Instructor

Instructor

    Sharpshooter

  • Mitglieder
  • 328 Beiträge
...Konventionalstrafe...gibts die nicht sonst in Kaufverträgen bei Lieferfristüberschreitung und ähnlichen Lässlichkeiten??
If you have knowledge, let others light their candles with it.

#9
Hamster

Hamster

    Mitglied +1000

  • WO Silber
  • 1.042 Beiträge
Ich hatte es mir überlegt, bin dann aber doch lieber beim Flugtag zum 50-jährigen Jubiläum der WTD61 in Manching. Und hab's nicht bereut :rolleyes: .
.
Mein Buch
"Deutsche Fertigungskennzeichen bis 1945"
gibt's bei mir unter GGBuch @ web.de

#10
gunmick

gunmick

    Mitglied +50

  • Mitglieder
  • 97 Beiträge

J
Dann Heiterkeit:
"Fotografieren und Filmen verboten.
Verstöße werden mit einer Konventionalstrafe von
50.000 € geahndet"

Mei, war des schad, daß ich keinen Photo dabeigehabt hab'...
*koppklatsch*
Weiaa....
Heinrich


Naja, vielleicht doch nicht ganz so "weiaa"?

Könnte ja sein, daß der Veranstalter damit verhindern wollte, daß ein paar aufrechte Investigativjournalisten à la SPIEGEL oder z.B. Panorama, Monitor etc. dort herumfilmen / -knipsen und das ganze zu einem "schönen" demagogischen Anti-Waffen- und Anti-Waffenliebhaber-Bericht zusammenmontieren.
Läge ja ganz im derzeitigen Trend der hoplophoben Volksverhetze. :contra:

Nur so'ne Idee...

Gruß
Michael

#11
heletz

heletz

    Mitglied +10000

  • WO Silber
  • 13.371 Beiträge

Naja, vielleicht doch nicht ganz so "weiaa"?

Könnte ja sein, daß der Veranstalter damit verhindern wollte, daß ein paar aufrechte Investigativjournalisten à la SPIEGEL oder z.B. Panorama, Monitor etc. dort herumfilmen / -knipsen und das ganze zu einem "schönen" demagogischen Anti-Waffen- und Anti-Waffenliebhaber-Bericht zusammenmontieren....

Das mag ja meinethalben so sein.
Aber zum einen bin ich nicht das Orakel von Delphi, das herausbekommen soll, was denn nun das Ziel genau sei.

Und zum andern könnte er ja auch gleich ein Schild aufhängen mit dem Text:
"Wer das liest, ist blöd".

Man könnte ja mal Schrödingers Katze zu dem Problem befragen...


Heinrich
Der Tritt ins Gesäß der unterstellten Mitarbeiterin gehört auch dann nicht zur "betrieblichen Tätigkeit" eines Vorgesetzten, wenn er mit der Absicht der Leistungsförderung oder Disziplinierung geschieht. (Landesarbeitsgericht Düsseldorf)

#12
Creeper45

Creeper45

    Mitglied +2000

  • Mitglieder
  • 2.190 Beiträge

Das mag ja meinethalben so sein.
Aber zum einen bin ich nicht das Orakel von Delphi, das herausbekommen soll, was denn nun das Ziel genau sei.

Und zum andern könnte er ja auch gleich ein Schild aufhängen mit dem Text:
"Wer das liest, ist blöd".

Man könnte ja mal Schrödingers Katze zu dem Problem befragen...
Heinrich


Von der wirst du noch nich mal "miau" hören... <_<
"That's how we do it, that's how we go" Blue (Pistol whipped)

"Nobody beats me in the kitchen" ("Casey fuckin' Ryback")
"Assumption is the mother of all fuck-ups!" (Travis Dane)

#13
heletz

heletz

    Mitglied +10000

  • WO Silber
  • 13.371 Beiträge
Kann es sein, daß Du nicht weißt, wer Schrödingers Katze ist...?
Goggle mal.

Oder frag einen Atomphysiker.
Den Herrn Bundeskanzler zum Bleistift.


Heinrich

Bearbeitet von heletz, 19.09.2007 - 13:47.

Der Tritt ins Gesäß der unterstellten Mitarbeiterin gehört auch dann nicht zur "betrieblichen Tätigkeit" eines Vorgesetzten, wenn er mit der Absicht der Leistungsförderung oder Disziplinierung geschieht. (Landesarbeitsgericht Düsseldorf)

#14
Gast_bubsche2_*

Gast_bubsche2_*
  • Besucher

Kann es sein, daß Du nicht weißt, wer Schrödingers Katze ist...?
Goggle mal.
Heinrich




....................ach Leute,als Sammler und Liebhaber von Antiken und "Schönen" Waffen geht mir die Gesetzesgebung immer mehr auf den Nerv !!!!!!

Man wird ja regelrecht entmündigt und die Angst das man alles abgeben muß ( siehe England ) nervt doch ungemein und verleidet mir
so langsam die Passion am Sammeln..........! :confused:

Wenn einer angetrunken und oder zu schnell mit einem Audi ( oder anderem Fabrikat) einen Unfall baut, wird ja auch nicht die Produktion Eingestellt........oder ?

Nur wenn es um Waffen geht da spinnen die RÖMER..!

Ich gehe nicht mehr auf eine Messe,weil irgendwann ist es soweit daß man auch dazu eine Erwerbsberechtigung braucht und es keine Händler mehr gibt, weil die guten "AUSSTERBEN"

Wenn es schon verboten wird ein Fotohandy dabei zuhaben.............????


Wie seht Ihr das ???

#15
heletz

heletz

    Mitglied +10000

  • WO Silber
  • 13.371 Beiträge
Öhh... Und was hat jetzt dieser plakative Schwachsinn mit unserer Gesetzgebung zu tun...? :huh:


Heinrich
Der Tritt ins Gesäß der unterstellten Mitarbeiterin gehört auch dann nicht zur "betrieblichen Tätigkeit" eines Vorgesetzten, wenn er mit der Absicht der Leistungsförderung oder Disziplinierung geschieht. (Landesarbeitsgericht Düsseldorf)

#16
runnerpok

runnerpok

    Mitglied +1000

  • Mitglieder
  • 1.395 Beiträge
zurück zur "konventionalstrafe":
ich seh das ganze garnicht soo lustig. ursprung ist das vertragsrecht, und die vertragsbedingungen sind frei verhandelbar. mit dem kauf der eintrittskarte akzeptiert man die vertragsbedingungen des anderen partners sowie die somit "ausgehandelten" vertragsstrafen für den fall, dass vertragsbestandteile nicht vollständig erfüllt wurden.
das verlangen hinsichtlich des fotografierverbotes kann man lediglich auf eine art und weise umgehen - man lehnt das zustandekommen des vertrages ab, zu deutsch: man kauft keine eintrittskarte.
im übrigen dürfte bei dieser veranstaltung auch das hausrecht eine rolle spielen, auch hier bestimmt der hausherr, ob im wohnzimmer geraucht werden kann - dem sinn nach natürlich!

einzig die praktische durchsetzbarkeit dieses vertragsbestandteiles stelle ich mir lustig und unterhaltsam vor ...

grüße

#17
heletz

heletz

    Mitglied +10000

  • WO Silber
  • 13.371 Beiträge

zurück zur "konventionalstrafe":
ich seh das ganze garnicht soo lustig. ursprung ist das vertragsrecht, und die vertragsbedingungen sind frei verhandelbar. mit dem kauf der eintrittskarte akzeptiert man die vertragsbedingungen des anderen partners sowie die somit "ausgehandelten" vertragsstrafen für den fall, dass vertragsbestandteile nicht vollständig erfüllt wurden....

Eben nicht!

Das ist genauso schwachsinnig wie die Schilder im Supermarkt "Mit Betreten des Marktes erklären Sie sich mit Taschenkontrollen einverstanden!"

Das einzufordern ist nicht nur schwierig sondern rechtlich schlicht unmöglich.


Heinrich
Der Tritt ins Gesäß der unterstellten Mitarbeiterin gehört auch dann nicht zur "betrieblichen Tätigkeit" eines Vorgesetzten, wenn er mit der Absicht der Leistungsförderung oder Disziplinierung geschieht. (Landesarbeitsgericht Düsseldorf)

#18
runnerpok

runnerpok

    Mitglied +1000

  • Mitglieder
  • 1.395 Beiträge

Eben nicht!

eben doch! der vertrag mit der messe kommt bereits beim lösen der eintrittskarte zustande, der vertrag mit dem supermarkt beim "entrichten des vertraglich angebotenen gegenwertes der sachware" (man kann auch "bezahlen" zu sagen!)
die nachschau in der tasche bei verdachtsmomenten auf einen diebstahl ist ebenso wie das fotoverbot vom hausrecht gedeckt - genau wie der schlipszwang auf dem tanzball.
dass eine willkürliche nachschau natürlich rechtswidrig wäre - selbstredend.
im übrigen ist der supermarkthinweis makulatur, duldet der auf frischer tat betroffene dieb die (freiwillige) nachschau nicht, wird er eben festgehalten, bis die polizei kommt und die befugnisse nach der stpo durchsetzt.
nichts mit "rechtlich schlicht unmöglich"!

grüße

Bearbeitet von runnerpok, 20.09.2007 - 21:27.


#19
KK-Shooter

KK-Shooter

    Mitglied +1000

  • WO Silber
  • 1.123 Beiträge
Außerdem ist das mit den Taschenkontrollen eine ganz andere Sache als mit dem Fotografieren. Taschenkontrollen sind eindeutig VERBOTEN. Das darf nur die Polizei. Aber sie müssen dich bei der Waffenbörse ja auch nicht reinlassen. :rolleyes: Also sollte man dem (dort) schon zustimmen. Im Supermarkt könnten sie dir auch theoretisch die Herausgabe der Waren verweigern. Aber Taschen kontrollieren ohne deine Zustimmung oder die Polizei is nich.
Jetzt zum Fotografieren. Das kann man serwohl verbieten. Und wenn dich jemand sieht, wird die Kohle fällig.

Bearbeitet von sesander, 20.09.2007 - 21:32.

"Wer weiß, wie Gesetze und Würste zu Stande kommen, kann nachts nicht mehr ruhig schlafen." (Otto von Bismarck)

"Früher litten wir an Verbrechen, heute an Gesetzen." (Tacitus)